Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
JK

Lederpflege

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Stocker85
Geschrieben

Da kann ich dir IronMichl empfehlen. 

Der ist hier im Forum 

  • Gefällt mir 1
Cavallino Rampante
Geschrieben

Hallo Julian,

dieses Lederpflegeset ist sicherlich keine schlechte Wahl.

Du wirst aber deine beschriebenen "typischen Falten" in den Sitzflächen damit nicht weg bekommen. Leder ist ein Naturprodukt und dehnt sich durch Gewicht und Körperwärme. Faltenbildung sind dann das Resultat.

 

Ich denke, der Michl wird sich zu deiner Frage ebenfalls noch kompetenter äußern.

 

Gruß Thomas

 

  • Gefällt mir 1
master_p
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe einen Gebrauchtwagen gekauft und der Händler hat (leider) eine "Aufbereitung" machen lassen - noch vor meinem Kauf, war mir also bewusst. Das bedeutet, dass der Innenraum jetzt schön speckig glänzt... also massiv abartig! Hat jemand einen Tipp, wie ich den Glanz wieder los werde und das normale "matt" schwarz hinbekomme? Es handelt sich übrigens um einen BMW Z3 Roadster mit Leder Oregon in schwarz.

bearbeitet von master_p
Sven328
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb master_p:

Ich habe einen Gebrauchtwagen gekauft und der Händler hat (leider) eine "Aufbereitung" machen lassen - noch vor meinem Kauf, war mir also bewusst. Das bedeutet, dass der Innenraum jetzt schön speckig glänzt... also massiv abartig! Hat jemand einen Tipp, wie ich den Glanz wieder los werde und das normale "matt" schwarz hinbekomme? Es handelt sich übrigens um einen BMW Z3 Roadster mit Leder Oregon in schwarz.

Geh einfach mit einer matten Lederpflege drüber.:-))!

 

Bei der Lederpflege kommt es auf den Zustand des Leders an.X-)

Bei meinem Auto wurde lange nicht gepflegt. Daher nehme ich jetzt richtiges Fett :-))!und lasse es über den Winter einziehen. Mit der Lotion vom Lederzentrum oder Swiss Oil komme ich da nicht mehr weiter.

Thorsten0815
Geschrieben

@IronMichl kennt sicher einen Weg zum "Entspecken" des Leders. :D 

IronMichl
Geschrieben (bearbeitet)

:-))!

 

Also "Lederzentrum" ist IMMER ne gute Adresse!!!!

 

Bei all den hier geschilderten Problemen .....

 

- Auto im geschlossenen Zustand raus in die Sonne (Leder auf-/anwärmen

- Lederreiniger mild (MUSS reichen) anwenden in aller Gemütsruhe. Durchaus auch 2-3x. Zwischendrin ne Kaffee nicht vergessen UND: Dem Material Zeit geben zum Wirken!!!

- Auto wieder ne Runde in der Sonne stehen lassen (damit das alles auch schön wieder trocknet).

- Gaaaanz dünn nochmals mit Lederreiniger mild (nun mittels eines sauberen, weissen Frotteetuches) anwenden (damit man sieht ob noch Dreck runter kommt)

- Wieder schön trocknnen lassen

_ Lederpflege anwenden. Protector ist zu empfehlen oder auch bei Oldtimern Elephant Fett. Beides aber seeeeehr dünn auftragen. Lieber 2-3x als 1x zu dick. DAS wird unschön.

 

Tipp:

Bei IKEA mal n Arm voll Näkten Tücher kaufen (weisse Frottee Gästehandtücher)

 

ok?

 

Bei Einzelproblemen kann man mich auch gerne anfunken. ;) (Mit Bildmaterial)

bearbeitet von IronMichl
  • Gefällt mir 1
master_p
Geschrieben

Danke! Ich werde das mal ausprobieren, was @IronMichl gesagt hat und mich schonmal vorab mit entsprechender Lederpflege versorgen. Das Auto sollte nächste Woche abholbereit sein. Dann werde ich ggf. auch nochmal vorher/nachher Bilder einstellen.

JK
Geschrieben

 Danke, wird dann im Fühjahr in Angriff genommen.

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

Ich habe mit den perforierten Ledersitzen immer das Problem, dass sich in den Löchern winzige Pflegereste festsetzen..... habe es schon mit dem Lederreiniger on Porsche versucht.... das Resultat finde ich aber auch suboptimal....

Wer hat einen Tip zu:

 

1. Wie kriege ich die Reste wieder raus?

2. Wie pfelge ich die Sitze zukünftig?

Danke

Gast
Geschrieben
vor 43 Minuten schrieb Cayenne-Pfeffer:

1. Wie kriege ich die Reste wieder raus?

2. Wie pfelge ich die Sitze zukünftig?

1: Zahnstocher, kalibriert auf den Lochdurchmesser, anzuwenden bei jedem einzelnen Loch :P

2: ich verwende zur Reinigung ein Schaummittel des Ledercentrums. Wenig Schaum auf ein Tuch und dann das Leder damit abreiben. Zur weiteren Pflege verwende ich bei perforierten Ledern eine Lotion (weiss nicht mehr die Marke, nichts Besonderes) und ansonsten ein Wachs. In allen Fällen ganz wenig immer auf ein Tuch appliziert und dann eingerieben.

 

Bezüglich einer vernünftigen Antwort zu 1. kann Michl bestimmt etwas ausführen.

Cayenne-Pfeffer
Geschrieben

danke.... klingt zwar bissle nach Sträflingsarbeit.....aber. immerhin

Gast
Geschrieben

Ich denke, dass das auch ohne die genannten Maßnahmen zu 1. geht, das war eher scherzhaft gemeint. Es gibt hier den User @IronMichl, der Spezialist für Plege und Aufbereitung ist. Sprich ihn doch einfach mal an, falls er sich nicht doch noch hier im Thread meldet. Auch ohne selbst das Problem aktuell zu haben würde mich schon interessieren, ob die Perforationen sich reinigen lassen ohne den Bezug abnehmen zu müssen.

IronMichl
Geschrieben

Ja Servus die Lederpfleger.

 

Aaaalso perforiertes Leder.

Alles was man darauf/damit machen möchte/muss sollte mit sparsamsten Materialeinsatz geschehen damit nicht zuviel Feuchtigkeit in die Löcher eindringt und dann den Rand aufquellen lässt.

 

Reiniger

nicht mit Bürste aufbringen sondern sparsam auf ein Tuch und dann damit die OBERFLÄCHE reinigen ohne den Reiniger "feste einzureiben".

Schaum setzt sich in die Löcher, trocknet, kristallisiert aus und wäre somit auch wieder entfernbar.

 

Wichtig!!!! Trocknen lassen.

Also nicht unmittelbar nach dem Reinigen die Pflege aufbringen sondern erst dann wenn das Leder sicher wieder trocken ist.

 

Pflege

Auch diese nur sehr sparsam aufbringen (lieber 3x gaaanz wenig als 1x zu viel)

Pflege auf ein Tuch, darin einreiben und DANN auf (!!!) das Leder aufstreichen.

 

Sollte in einzelnen Löchern Reste sein (Steinchen klemmen da gerne drinnen) kann man diese rausmassieren oder mit Pinzette rauspuhlen.

ACHTUNG! Nicht die Löcher weiten !!!!

Wenn nix geht ........ dann ......... dann ........... hmmmmm ..... naja ........

..... dann hilft wirklich der Zahnstocher. Steinchen reindrücken und wegmassieren.

 

Bei Farbrückständen in den Löchern (nachdem man zuuu großzügig mit Farbe bzw Tönung da drauf war) hilft eine heisse (!!!) Teppichnadel.

Damit das Löchlein wieder auf die passende Größe weiten.

 

Fragen???

Gerne her damit.

 

 

Ansonsten ..... Viel Erfolg !!!!

:lol:

 

 

Michl

  • Gefällt mir 4

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • oh1100
      Hallo zusammen,
       
      wer hat einen guten Tipp, mit welchen Mittelchen das Leder des MF3 gut gepflegt werden kann.
      Da zum Teil schwarzes Glattleder mit weissen Nähten und zum Teil dunkelgraues Alcantara verbaut wurde, hätte ich gerne etwas, was die weißen Nähte nicht verfärbt. Ebenso schaut das Leder am Einstieg nicht mehr ganz taufrisch aus. Hier sollte eine etwas intensivere Pflege erfolgen. Immer her mit den Tipps und Erfahrungen.
       
      So long
      Oli
    • Stocker85
      Hallo zusammen hat jemand Erfahrungen mit dem Umbau der Sitze im 458. 
      Ich habe gehört das wenn man die normalen sitze im 458 ersetz durch die Carbonsitze, es hier zu Problemen mit den Airbags kommt. 
      Gibt es hier jemand im Forum der das beim 458 gemacht hat? 
      Beim 430 war dies problemlos möglich. 
    • paul01
      Hallo,
      es geht um das Abstauben von Auto, die gewachst bzw. Kunststoff beschichtet (z.B. Carlack 68) sind, von außen. Also nicht reinigen mit einem Reinigungsmittel. Feuchte Tücher funktionieren, stören aber das Bild. Versucht wurde eigentlich bereits alles, was Sinn machen kann:
      Baumwolllappen, Handtücher, alles Mögliche an Mikrofaser, Wuschelhandschuhe mit Fasern und mit dicken Streifen, Swiffer und Ähnliches, ....
      Das schiebt den Staub hauptsächlich vor sich her, was aber trotzdem bisher die einzige Lösung ist. Es ist wohl ein Kampf gegen die statische Aufladung. Der Staub entscheidet sich für das Auto und nicht für das Tuch.
       
      Anforderungen:
      unbedingt trocken Erden der Flächen/Teile nicht praktikabel  Abblasen oder Fahrtwind geht nicht ausreichend  
      Wer also eigene Erfahrungen mit Tüchern oder sowas hat. Also nicht, was gehen könnte.
      Gruß
      Paul
    • SLS
      Kurze Frage: Ich habe für meinen 488 die Rennsitze bestellt. Die "Polsterung" ist ja recht "dünn".
      Wie bequem sind die Sitze auf längeren Strecken - welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
       
      Hauptsächlich habe ich die Sitze aus zwei Gründen bestellt:
      1. Man sitzt etwas tiefer und das ist für meine Größe besser - insbesondere beim Spider. Beim "elektrischen Sitz" schaue ich gefühlt etwas mehr vor den Dachholm.
      2. Und ich finde das Design auch super.
       
      Über Erfahrungsberichte wäre ich dankbar.
       
      LG Hartmut

×