Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Niko

Windschutzscheiben Versiegelung

Empfohlene Beiträge

Niko
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

 

ich habe mal die Windschutzscheibe eines normalen Autos mit einer Scheibenversiegelung bearbeitet. Das ist 20 Jahre her und hat funktioniert. Jedoch flatterten die Scheibenwischer und rutschten ganz komisch über die Scheibe wenn man sie betätigte, weil der Reibwiderstand dadurch niedrig wurde.

 

Wie sind die Nano Mittel heute und hat jemand Erfahrung damit auf einem Sportwagen mit sehr flaschen Scheiben? Z.B. Lamborghini.

Photoscreen312.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
planktom
Geschrieben

der @IronMichl kennt sich aus ;)

IronMichl
Geschrieben

Jaja.

 

Flasche Scheiben sind gerne problematisch.

;)

Thorsten0815
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb IronMichl:

Flasche Scheiben

2d57a191878f3f95e063ade610df368c--wine-bottle-wall-bottle-art.thumb.jpg.b42ebb34ae981ca86506804057a1ad74.jpg

 

Warum? O:-) 

fridolin_pt
Geschrieben
vor 12 Stunden schrieb Niko:

ch habe mal die Windschutzscheibe eines normalen Autos mit einer Scheibenversiegelung bearbeitet. Das ist 20 Jahre her und hat funktioniert. Jedoch flatterten die Scheibenwischer und rutschten ganz komisch über die Scheibe wenn man sie betätigte, weil der Reibwiderstand dadurch niedrig wurde.

Ich habe mit der Versiegelung gute Erfahrungen gemacht. Das "Flattern" der Scheibenwischer hat wohl weniger mit dem Widerstand auf der Scheibe zu tun als mit der Stellung der Wischerblätter. Werden sie wenig benutzt "verbiegt" sich der Mechanismus gern in Richtung der Ruhestellung und dass führt dan zu den bekannten Effekten.

Niko
Geschrieben

Ich werde es mal testen. Ist schon praktisch, wenn man auf der Autobahn etc. keinen Scheibewischer mehr braucht. Gibt es hier irgendein "bestes Mittel"? Oder ein gutes Markenprodukt?

Klaus04
Geschrieben

Hallo Niko,

 

ich verwende von Cairbon die Glasversiegelung (CB 44) und damit sehr zufrieden...

 

Grüße

Klaus

 

Kai360
Geschrieben

Mein Audi Q7 (die Scheibe ist auch recht flach, auch wenn die Schlurre recht hoch ist) hat bei einem Windschutzscheibenwechsel gleich auf die nagelneue Scheibe die Beschichtung draufbekommen.

 

Naja, war ganz nett, aber

1. hat es mich nie wirklich überzeugt, der Scheibenwischer musste nämlich meist doch angeschaltet werden,

und

2. nun ist der Effekt auch schon wieder fast weg... (Scheibenwechsel war im diesem Frühjahr!, als Haltbarkeit ca. ein halbes Jahr)

 

Reinige die Scheibe ausgiebig mit Vodka, und nimm nen Schluck dabei, dann siehste sicherlich klarer als mit jedem Wundermittelchen! ;)

  • Gefällt mir 1
  • Haha 2
fridolin_pt
Geschrieben
vor 15 Stunden schrieb Kai360:

1. hat es mich nie wirklich überzeugt, der Scheibenwischer musste nämlich meist doch angeschaltet werden,

Bist Du zu langsam ereilt Dich der Regen

vor 15 Stunden schrieb Kai360:

Reinige die Scheibe ausgiebig mit Vodka, und nimm nen Schluck dabei, dann siehste sicherlich klarer als mit jedem Wundermittelchen! ;)

Welchen Klarsicht-Vodka empfiehltst Du denn? :wink:

Fast-Ferraristi
Geschrieben

Natürlich dann CRYSTAL Head..... :P

Kai360
Geschrieben

Wir haben hier doch einen Vodka Erfahrenen im Form, heißt der nicht auch Nico?

Der Palmen - Nico?

 

Niko
Geschrieben

Der heißt Palmen-Niko. Mit "k" :-)

Er fand raus, dass der Lamborghini Aventador 10% Alkohol verträgt.

wodkatanken.jpg

Das Bild vom Autopflegeforum passt ja :-) :-)

werbung.jpg

IronMichl
Geschrieben (bearbeitet)

Aaaalso dann möchte ich auch mal.

 

Scheibenversiegelungen.

Da wird eine extra hydrophobe Schicht aufgetragen.

Das Auftragen ist dann auch die erste (und einzige) Fehlerquelle.

Wird diese Schicht zu dick aufgetragen (viel hilft viel) dann schmiert das Ganze bei einem Wischereinsatz.

Diese Glasbeschichtungen sind nicht ganz so hart wie die Keramikbeschichtungen für Lack.

Daher wird diese Schicht auf Dauer "abgearbeitet" und der Abperleffekt läßt nach.

 

Wischereinsatz ist natürlich abhängig vom Anstellwinkel der Scheibe, somit auch der Aerodynamik an der Scheibe und der gefahrenen Geschwindigkeit.

 

Das Rubbeln der Wischer wurde von Fridolin bereits gut erklärt. :applaus:

 

Und nun?

Es gibt eigentlich keine gute und keine schlechte Glasversiegelung.

Man muss damit (in der Anwendung) klar kommen.

 

Bevor ich dann gefragt werde, ja, ich verwende gerne RainX.

Da ist das Anwenderproblem dass dies in einer riesigen Menge verkauft wird.

200ml reichen für, bei mir gefühlte, "1001" Scheiben.

 

Was muss zusammen passen?

- das aufgetragene Material (es gibt auch was extra für langsamere Geschwindigkeiten z.B. von NANOLEX)

- die richtige Anwendung (!!!)

- die Aerodynamik an der Scheibe des Fahrzeugs

- die gefahrene Geschwindigkeit (Stadtfahrer, Cruiser, AB-vielfahrer)

 

Also es liegt nicht unbedingt am Material (:lol:) wenn man meist nur "langsam" durch die Stadt fährt, bei leichtem Nieselregen (kleinste Tröpfchen) mit einem Auto wo an der Frontscheibe "nix los ist an Wind" und dann von der Versiegelung nix zu sehen ist.

 

Probiert es aus, sucht Euch ein Euch gefälliges Produkt, haltet Euch an die Anwendungsanleitung und dann schaut mal.

Dann seht Ihr es schon.

 

 

Michl

bearbeitet von IronMichl
F400_MUC
Geschrieben

Bei mir funktioniert es auch, was der Michl da raufgebatscht hat. Und der R8 hat bekanntlich ultraflache Scheiben.

Chrischi09
Geschrieben

Ich schwöre auf gtechniq G1 und/oder G5... G1 hält bei mir auf der Frontscheibe ca 20tkm, ausschließlich 2 Eimer Handwäsche. Der Auftrag ist bei beiden Produkten aber nicht gerade einfach und erfordert Geduld und präzises Arbeiten. Zudem eine ordentliche Vorarbeit, also nichts mit ich schieb den Karren schnell mal durch die Waschstraße und schmier dann die Versiegelung drauf. 

IronMichl
Geschrieben

20tkm?

 

Im Trockenen?

Ohne 1x wischen?

Im Regen?

Ständiges Wischen?

 

Verstehe mich bitte nicht falsch aber in diesem Falle eine km-Angabe zu machen ...... 

Diese Schicht wird vom Wischerblatt "abpoliert".

Deswegen ist es so dass ein häufiger Wischereinsatz (Stadtverkehr z.B.) diese Schicht schneller abträgt als wenn man viel AB fährt wo man ständig (falls mal kein Stau ist) viel Wind auf der Scheibe hat.

 

Ich halte es z.B. so dass ich (bei ca. 35tkm/Jahr) im Herbst die Scheibe mal so rrrrischdisch (!) sauber mache,

neue Scheibenversiegelung auftrage und dann ............ warte bis nxt Herbst.

 

@ Chrischi

Das ist auch gut aber, wie Du ja schon schriebst, etwas tricky in der Anwendung.

 

Denkt dran:

Am Material liegts (meistens) nicht.

 

 

Michl ;)

 

  • Gefällt mir 1
  • Haha 1
magic62
Geschrieben

Ich fahre auch schon sehr lange (iwo seit 1980) mit RainX. 

GTech habe ich auch, ist aber noch aufwändiger aufzutragen und hält nicht unbedingt länger.

RainX neu aufgetragen ist sogar noch flutschiger als das GTech. 

 

Das RainX muss man regelmäßig aufbringen und das auspolieren kostet kraft (wenn man es schludrig macht, sieht man es auch!).

Neue scheiben brauchen ein paar mal, bis das RainX seine normale Lebensdauer hat. 

Wenn die scheibenwischer anfangen zu rubbeln, hilft ein kurzer spritzer mit der Scheibenwaschanlage.

 

Für nachts gibt es nichts entspannenderes als mit RainX unterwegs zu sein, da braucht man die scheibenwischer (auf der autobahn) fast gar nicht. In der Stadt muss man immer mal wieder nachwischen, aber durch das RainX kann man auch noch durch eine scheibe schauen wo tropfen drauf sind. Es verschmiert nichts.

 

Meiner Erfahrung ist, dass es pflegebedürftig ist, dafür aber regenfahrten viel entspannender macht. Auch leichter frost läßt sich leichter entfernen.

 

Joogie
Geschrieben

@IronMichl

 

wenn du den st200 machst machst du beim j3 die scheibe !!! :danke:

das ist ein befehl...:lol:

gruz joogie

planktom
Geschrieben
vor 14 Stunden schrieb IronMichl:

-  Wird diese Schicht zu dick aufgetragen (viel hilft viel) dann schmiert das Ganze bei einem Wischereinsatz.

wobei es dabei eher auf die arbeit nach dem auftragen ankommt...da muss teils richtig stark auspoliert werden,da selbst die schon fertig portionierten eher zuviel des mittelchens enthalten...hier finde ich jedoch den relativ dicken auftragefilz ganz praktisch um eine gleichmässige schichtdicke zu erreichen...die anderen haben,wenn überhaupt, meist ein ganz dünnes auftragepapier(filzähnlich) mit dem man selbst mit der flachen hand schon dazu neigt unterschiedliche schichtdicken schon bei einem mal drüberfahren zu applizieren.

Scheibenversiegelung.thumb.jpg.eedf60ab161e80f475c9ca6e5f5c7671.jpg

vor 15 Stunden schrieb IronMichl:

Das Rubbeln der Wischer wurde von Fridolin bereits gut erklärt

wobei halt auch die funktion der wischer welche ein relativ gleichmässige wasserfläche zwecks gleiten brauchen und die tropfenbildende tendenz der beschichtung sich halt irgendwo widersprechen.neue scheibe mit neuen wischern(die in der regel auch eine beschichtung haben): funktioniert ganz gut

(mini-)steinschlagvorgeschädigte scheibe : eher weniger...da helfen auch neue wischer nicht gross

 

vor 14 Stunden schrieb IronMichl:

-  Was muss zusammen passen?

- das aufgetragene Material (es gibt auch was extra für langsamere Geschwindigkeiten z.B. von NANOLEX)...

 

jepp...das mit der wirkung bei langsamerer geschwindigkeit kann ich bestätigen

vor 7 Stunden schrieb Chrischi09:

... hält bei mir auf der Frontscheibe ca 20tkm..

fährste nur BAB ?

...weil ansonsten ist die standzeit eher so bis etwa 1/2 jahr und dabei sticht bisher keines der verschiedenen mittelchen besonders hervor...

 

 

allerdings sind mbm auch die "Nebenwirkungen" der mittelchen nicht zu verachten! gerade laternenparker freuen sich über deutlich weniger aufwand eis etc. bei winterlichem betrieb zu entfernen und fliegenleichen sowie andere anhaftungen lassen sich auch leichter entfernen :-))!

 

boah...während man hier textet kommt dauernd so ein "PLING" ...fast wie beim auto wenns in die werkstatt will :D

Chrischi09
Geschrieben

Moin,

 

ich fahre sehr wenig Stadt und Hauptsächlich Überland und Autobahn. Gute Vorarbeit ist das A und O bei der Versiegelung. Ist jetzt aber am Ende und wird in den nächsten Wochen wieder neu Aufgetragen.

 

Grüße

Christian

fridolin_pt
Geschrieben

Hallo,

z.Zt. wird gerade Diamond Protect aggressiv beworben. „Flüssigglas“ soll den Eindruck extremen Schutzes erwecken. Hat jemand Erfahrung?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo, 
       
      Wollte gerne wissen wie eure Erfahrung mit Versiegelung ist. Habe mir schon vieles über beide gelesen und bin mir noch unsicher, welche ich für mein Auto auswählen sollte... Kann mir jemand hier ein Paar Tipps geben und sagen welche Sie am besten finden / Erfahrungen?
       
      Danke  
    • Seit 3 Monaten habe ich auf meinem Portofino eine Keramikversiegelung drauf. Schon bei der ersten Handwäsche hatte ich hinter dem vorderen Radkasten einen weißlichen Schleier bemerkt, der sich aber gut abwischen/waschen ließ. Jetzt ist dieser wieder da! Nach ca. 1000 km, nur trockene Straßen, steht nicht in der Sonne. 
       
      Löst sich da irgendetwas auf? Das Wasser perlt da immer noch gut ab. Oder hat das was mit der Hitze vom Motor zutun? Oder ist das der Bremsabrieb -weiß?
    • Habe beim Suchen  leider nichts passendes gefunden.
      Ich möchte bei meinen neuen Ferrari vermeiden, dass das Leder schneller verschleisst, vor allem der Einstiegsbereich am Fahrsitz. Zusätzlich wird der Wagen überwiegend offen gefahren, sodass das Leder besonders der Widrigkeiten des Wetters ausgesetzt ist.  
      Empfohlen wurde mir hier eine Lederversiegelung. Ist dass das Richtige? Verändert sich dadurch die Oberfläche des Leders, sprich wird diese glänzend bzw. speckig oder sogar rutschig? 
    • Hallo Zusammen,
       
      der Schwarzton meines Lamborghini Gallardo hat nach 10 Jahren purer Sonne und zahlreichen Wäschen in der Waschanlage sichtlich gelitten: er sieht nicht mehr so schön glänzend aus und wirkt etwas Matt.
       
      Nachdem ich Joogie's Keramikversiegelung am M2 gesehen habe und hellauf begeistert war, frage ich mich ob ihr sie bedingungslos weiterempfehlen würdet. Joogie hatte sie gerade erst frisch anbringen lassen, doch wie verhaelt es sich nach einigen Monaten (womöglich Jahren)? Ich hatte schon überlegt eine Folie anzubringen, diese ist aber gleich fünf mal so teuer wie die Keramikversiegelung, oder es erstmal bei einer einfachen Politur zu belassen.
       
      Was sagt ihr dazu? Was sind die Vorteile und Nachteile der Versiegelung? Gibt es einige Erfahrungen zu Keramikversiegelungen? Und Joogie, wie schaut es heute nach zwei Jahren aus?
       

    • Wie habt ihr das Thema mogliche Steinschläge "gelöst"…?
       
      Habt ihr euren Wagen in irgendeiner Form versiegeln lassen oder habt ihr eine Folie auftragen lassen damit man vor steinschlägen geschützt ist.

×
×
  • Neu erstellen...