Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Mercedes AMG Project One


Empfohlene Beiträge

vor 4 Stunden schrieb BMWUser5:

In Wirecard investieren🤪

Der Mercedes-AMG One wird wohl ähnlich wie der Mercedes-Benz CLK GTR zu bewerten sein. Dieser war damals das teurste Serienauto der Welt mit einem Preis von 3.074.000 DM. Heute wären das 2.2 Mio Euro inklusive der Inflation.
Ein Auktionsgebot lag bei 7 Mio Euro, was dem Eigentümer zu wenig war.

Übrigens zur Finanzkrise 2009 konnte man einen CLK GTR für "schlappe" 500.000 Euro erwerben.

https://www.auto-motor-und-sport.de/sportwagen/mercedes-amg-clk-gtr-strassenversion-auktion-pebble-beach-2021/


Clk gtr gibts 25

vom One: 275

 

also träum weiter😂

veyron und chiron steigen auch nicht.

 

was hier auch noch vergessen wird: früher waren solche neuwägen selten, jetzt nicht mehr.


nur ein paar beispiele:

rimac, one, chiron (in diversen Varianten), venomf5, speedtail, tuatara, pagani, koenigsegg, valkyrie, elva, singler dls etc…. Und es kommen dauernd neue hinzu…

 

der markt ist zu voll 

  • Gefällt mir 3
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
  • Antworten 360
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Aktivste Mitglieder

  • Andreas.

    35

  • california

    32

  • Thorsten0815

    18

  • F40org

    17

Aktivste Mitglieder

  • Andreas.

    Andreas. 35 Beiträge

  • california

    california 32 Beiträge

  • Thorsten0815

    Thorsten0815 18 Beiträge

  • F40org

    F40org 17 Beiträge

Beste Beiträge

chrixxx

Ich finde den ONE ein spannendes Projekt, wie auch den Valkyrie von AM. Ich verfolge AM etwas näher als das One Projekt.    beides sind technologische Herausforderungen mit viel Anleihen aus de

master_p

Piech hatte mit dem Veyron ja damals auch den Mund ziemlich vollgenommen: Hier ist die Serviette eines maximal schlechten Aerodynamik-Autos und gleichzeitig bauen wir da 16 Zylinder mit 1000 PS ein. A

locodiablo

endlich läuft er

Was insbesondere Czinger leistet, ist schon sehr beeindruckend, Bestimmt mehr als nur große Klappe, ein wackeliger Eigenbau und anschließendes sang- und klangloses Verschwinden.

vor 5 Stunden schrieb taunus:

Ich bin die Tage über einen alten Beitrag von mir gestolpert, dort hatte ich Anfang 2003 einen 288 GTO (seinerzeit der erste in Deutschland ausgelieferte) besichtigt, der für 255.000 € angeboten wurde...

 

...und nein, da fehlt keine Null !

An diese Zeit kann ich mich auch noch sehr gut erinnern. Damals war auch immer mindestens ein 288 GTO in mobile inseriert. Ein Countach war zu dieser Zeit auch noch relativ erschwinglich. Der Vater einer Freundin hatte in 2003 seinen 5000 S in sehr gutem Zustand über Wochen inseriert, zu Beginn mit 60 TEUR, dann 55 TEUR. Am Ende ging er dann für um die 50 TEUR weg.

Zurück zum Thema. Vielleicht kommt der One ja so spät, dass er direkt ein H-Kennzeichen bekommt. Das wäre dann steuerlich wieder attraktiv. 

  • Haha 3

Piech hatte mit dem Veyron ja damals auch den Mund ziemlich vollgenommen: Hier ist die Serviette eines maximal schlechten Aerodynamik-Autos und gleichzeitig bauen wir da 16 Zylinder mit 1000 PS ein. Aber seine Jungs haben geliefert - und damals mit was für einem Vorsprung vor jeder Konkurrenz...

 

Wenn ich dann aber sowas lese:

Zitat

Auch optisch werde der AMG ONE noch ein paar Änderungen erfahren, hört man.

Dann kann ich mir nur denken, dass da Piech immerhin Ingenieur genug war und keinen absoluten Scheiß gezeichnet und erdacht hat. Aber während Piech seinen Traum mit riesigen finanziellen Mitteln realisiert hat und auch an Endkunden geliefert hat, hat man sich bei Mercedes scheinbar extrem verzockt. Für einen Konzern sind 2 Jahre Lieferverzögerung absolute Katastrophe und wenn man dann 1,5 Jahre nach eigentlicher Auslieferung merkt, dass scheinbar das Package überhaupt nicht in dem Maße unter die Karosserie passt...

 

Das Ding wird sicherlich bombastisch zu fahren sein und vielleicht nicht (mehr) alles in Grund und Boden fahren, wie es vor 2 Jahren der Fall gewesen wäre. Aber ich hoffe für die Eigner, dass es kein Mega-Hypercar wird wo Mercedes am Ende alles auf den Kunden abwälzt und man dann 1x jährlich oder alle 5.000km den Motor überholen darf, der Tank raus muss und ggf. die Krümmer (die ja scheinbar aktuell das Problem sind) 1x jährlich zu ersetzen sind. Die Kosten dafür dürfte die Kunden weniger stören als mehr das "von einem Mercedes erwarte ich etwas anderes". Mercedes hat vermutlich das dumme Problem, dass sich nicht nur die Auslieferung verzögert, sondern (viel schlimmer) die Homologation. Mittlerweile muss man nach WLTP und Euro6 homologieren, das wäre für eine Auslieferung in 2019 (also dann Homologation vermutlich in 2017/2018) noch nicht. Man hat also nicht nur ansich Probleme mit dem Package, sondern muss auch noch "nach-entwickeln", weil mittlerweile andere Maßstäbe anliegen.

 

Darüber hinaus ist der schlichtweg dumme Nachteil von Mercedes, dass sie Mercedes sind und ihnen weniger verziehen wird. War Koenigsegg oder auch Pagani am Anfang noch recht unbekannt und sind nicht gerade zuverlässig gewesen, hat man ihnen das verziehen, weil es ein Kleinserienhersteller war und man hatte etwas ziemlich einzigartiges. Aber werden Kunden des One das auch Mercedes verzeihen? Ich könnte mir vorstellen, dass die Maßstäbe von Mercedes-Kunden etwas höher liegen. Vor allem, wenn man im Vorfeld damit prahlt, dass man Formel 1 für die Straße entwickelt - und es diesmal nicht nur Marketing-Geschwätz ist, wie bei allen anderen Fahrzeugen.

 

Trotzdem drücke ich jedem Kunden die Daumen, dass er dann auch bald kommt und sie dieses mit großer Sicherheit einzigartige Gefühl bei Fahren genießen können. Und Mercedes drücke ich die Daumen, dass der Knoten bald platzt und sie ausliefern. Hat ja niemand was von, wenn Mercedes an dem Projekt scheitert.

  • Gefällt mir 16
  • 3 Wochen später...

Der One kommt lt. AMS jetzt Mitte 2022 auf den Markt. Diverse Software Stände mit denen die Entwickler noch nicht zufrieden sind werden als Verspätung genannt. 😉

Erinnert mich an den neuen Honda NSX und Ford GT. Tolle Autos, kamen aber spät und sie Konkurrenz hat den Standard inzwischen so hochgesetzt, dass sie nicht mehr herausragend waren bei Erscheinen.

  • Gefällt mir 1
vor 3 Stunden schrieb ChrisM612:

Da es kein anderes Auto mit einem echten F1 Motor für die Straße gibt wird der One immer herausragend sein. 

Das wird alles aber kein F1 Motor mehr wegen Abgasnorm usw. master_p hat es gut beschrieben:
====
Mittlerweile muss man nach WLTP und Euro6 homologieren, das wäre für eine Auslieferung in 2019 (also dann Homologation vermutlich in 2017/2018) noch nicht. Man hat also nicht nur ansich Probleme mit dem Package, sondern muss auch noch "nach-entwickeln", weil mittlerweile andere Maßstäbe anliegen.
====
Herausragend ist eher die schlechte Leistung von Mercedes. Das Versprechen die Kunden ständig und immer wieder anzulügen und nun zu schreiben, Corona wäre dran Schuld gewesen. Rumzuheulen das man 18 Monate nicht testen konnte wegen der Travel Restrictions. War letztes Jahr von den Malediven in ungefähr sieben Länder. Mercedes musste 18 Monate warten. Konnte doch jeder nach England oder Spanien oder Italien fahren. Afrika war auch offen. Die können das Auto doch überall auf der Welt testen, weil überall Mitarbeiter sitzen und nur das Auto da hinfliegen müssen. Wo soll es da eine Travel Restriction geben?

Die Firma bringt keinen F1 Motor sondern ein Marketing Projekt auf den Markt. Das vier Jahre alt ist. Sorry aber das ist lächerlich. Wenn die Auslieferungen Mitte 2022 losgehen bekommen viele das Auto 2023. Das ganze Projekt ist lächerlich und der Redakteur von AMS schreibt es genauso:

- F1-Triebwerke taugen nur für die F1, für nichts weiter. 

- Mehrere Abgas-Nachreinigungssysteme samt Partikelfilter müssen zum Einsatz kommen, wenn man das Auto auch außerhalb von Ruanda für den Straßenbetrieb zulassen will. 
- Sowohl die Motoren-Kollegen bei Mercedes-AMG High Performance Powertrains in England als auch Mercedes und AMG in Deutschland haben die Aufgabenstellung bei diesem Motor unterschätzt." 

Ist sicher was daran das Mercedes die Sache etwas unterschätzt hat, aber das Argument das irgendwelche Mitarbeiter von Mercedes so ein Auto ja hätten testen können , zeigt meiner Meinung auch das wohl auch die Kritik.. nun ja sich etwas überschätzt.

 

Den Maledivenbewohnern sei auch gesagt, daß es während Corana eben auch in vielen Firmen die Politik war Geschäftsreisen grundsätzlich nicht durchzuführen um die Risiken für die Mitarbeiter durch Corona so gering wie möglich zu halten. Privat ist es natürlich jedem freigestellt gewesen, dahin zu reisen wo man hin mag bzw. es möglich war da trägt man das Riskio eben selber.

  • Gefällt mir 2

Dein Argument bezüglich Reisen während Corona 2020 kann ich absolut nicht verstehen Muc3200Gt. Die sind doch überall hingereist mit den Formel 1 Autos. Da war doch Mercedes immer dabei. Die Mitarbeiter waren sicher alle mehr als qualifiziert und da hätte man locker auch noch Spezialisten für den Wagen mitnehmen können. 

 

 

Bildschirmfoto 2021-10-16 um 12.41.46.png

Ich schätze mal, daß die Teams die Rennveranstaltungen begleiten ggf. auch vertraglich  anders aufgestellt sind als Entwicklungsteams. Die einen erhalten "Gage" die anderen ERA bzw. ÜT Verträge.  Auch mag die Risikoabwägung eine andere sein.

 

Bei uns wurden auch wichtige vor Ort Tests in USA deswegen auch abgeblasen, obwohl da in der Planung vor Corona es nichts wichtigeres gab, als das Ingenieure in die USA reisen solten. Das der Vorstand selber zum Kauf einer anderen Firma in USA war ist eine andere Sache.

Deswegen "grundsätzlich" wurde viel Reisen abgeblasen im Risiken zu vermeiden, aber wenn es eben Firmen relevant war dennoch gemacht.

  • Gefällt mir 2
tollewurst
vor 1 Stunde schrieb mika.pennala:

Dein Argument bezüglich Reisen während Corona 2020 kann ich absolut nicht verstehen Muc3200Gt. Die sind doch überall hingereist mit den Formel 1 Autos. Da war doch Mercedes immer dabei. Die Mitarbeiter waren sicher alle mehr als qualifiziert und da hätte man locker auch noch Spezialisten für den Wagen mitnehmen können. 

 

 

Bildschirmfoto 2021-10-16 um 12.41.46.png

Zeigt mir nur das du weder arbeitest noch reist.

So einfach ist das nicht gewesen zu Reisen in Corona Zeiten und die USA bis jetzt noch nicht.

  • Gefällt mir 2
vor 2 Minuten schrieb tollewurst:

Zeigt mir nur das du weder arbeitest noch reist.

Träum nur weiter und richte deine Carpassion Partys aus wo du erst Geld verlangst :mad: und dann absagst. Das einzige was Du kannst ist ständig Leute persönlich zu provozieren und nichts sinnvolles beizutragen 

ich schätze mal bei den F1 Events gab es ggf. noch Sonderregeln wegen nicht erforderlicher bzw. verkürzter  Quarantäne, oder geschlossnerer Kontaktgruppen  das hat das Reisen dafür sicher auch noch vereinfacht.
Für Testfahrten in freier Wildbahn gibt es so etwas sicher nicht.

tollewurst
vor 28 Minuten schrieb mika.pennala:

Träum nur weiter und richte deine Carpassion Partys aus wo du erst Geld verlangst :mad: und dann absagst. Das einzige was Du kannst ist ständig Leute persönlich zu provozieren und nichts sinnvolles beizutragen 

Ich soll jemals Geld verlangt haben???

vor einer Stunde schrieb MUC3200GT:

dafür sicher auch noch vereinfacht

In 2020 definitiv nicht. Ab Mai 2020 bis ca. Februar 2021 ging da gar nichts mit geschlossenen Teams für eine sinnvolle „echte“ Zusammenarbeit, weil man KnowHow-Träger in 2x nicht zusammen arbeitende Tems trennen musste (Red vs Blue Strategie) in Technologiezentren. Sowas lässt sich nicht per Videokonferenzen in der selben Effizienz & Wirksamkeit steuern. Seit März 2021 stimmt das Verhältnis wieder, dennoch bis heute immer noch Probleme bei internationalen Teams bzgl. Quarantäne etc.

 

Und der ONE ist eine extreme Herausforderung, sonst wäre das Projekt ja schon fertig ;) 

  • Gefällt mir 1

Das mit der Vereinfachung war in Bezug auf die Reisen der  and F1 Rennen Beteiligten gemeint, das mit red blue im Technolgiezentrum hatten wir auch , entweder durfte man in Bereich A vom Gebäude oder Bereich B aber nicht in den jeweils anderen. .

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...