Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
tomekkk

Sportautotouren - Driving Experience als Erlebnisurlaub

Empfohlene Beiträge

tomekkk
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Community!

 

es gibt zahlreiche Veranstalter die Sportfahrzeugtouren als Abendteuerreise anbieten.

So gibt es beispielsweise 

- Audi Driving Experience

- AMG Driving Experience

- Porsche Driving Experience

- Autobahn Adventures 

- Ultimate Drives...

etc.

Wer von euch hat denn an solchen, mehrtägigen geführten, Sportwagentouren teilgenommen?

 

Ich habe Interesse dran und würde mich gerne mit jemandem darüber unterhalten, der das schon erlebt hat.

 

Vielen Dank, für eure Antworten!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
matelko
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb tomekkk:

Porsche Driving Experience

Bei den Angeboten Travel Club, Driving Experience Winter sowie World Expedition kann man, soweit mir bekannt, nur von der Porsche AG gestellte Fahrzeuge nutzen, was man natürlich mitbezahlen muß. Es wird dann in Zweierteams gefahren, d.h. man muß sich abwechseln. Nur bei den Anfänger-Leveln der Sportfahrschule sind eigene Fahrzeuge zugelassen. Und dieser Mietzwang bei den übrigen Angeboten ist für mich ein absolutes KO-Kriterium, denn ich möchte ja mein eigenes Fahrzeug bei solchen Touren er-fahren und keine Werbeveranstaltung für die neueste Modellpalette finanzieren...

nero_daytona
Geschrieben

Ich bin vor einigen Jahren beim Porsche Arctic Circle Driving Event mitgefahren in Rovaniemi / Finnland am Polarkreis. Die Organisation war hochprofessionell. Ziel des Events war die Verbesserung des Fahrkönnens / der Zeit auf einem Eis-Rundkurs was tierischen Spaß gemacht hat obwohl anfänglich doch einige 911er Ölkühler bei unfreiwilligen Bekanntschaften mit den Eiswänden über den Jordan gingen ;) 

Die Fahrzeuge (911/Boxster) wurden gestellt. Ich glaube auch kaum, dass jemand erwägte da mit dem eigenen Fahrzeug hochzufahren ;)

Dauer des Events: 4 Tage. Rahmenprogramm mit Skidoo-Expeditionen und Hundeschlittenfahrten auch äußerst vergnüglich. Insgesamt ein vorbildliches Event, an das ich mich immer gerne erinnere. Seinen Preis hat das Ganze natürlich.

matelko
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb nero_daytona:

Ich glaube auch kaum, dass jemand erwägte da mit dem eigenen Fahrzeug hochzufahren ;)

Ja gut, bei einem Winterevent nach Finnland mag das sinnvoll sein. Oder bei einer Tour durch Südafrika. Bei all den mehrtägigen Traveltouren im süddeutschen Raum, in Österreich, Kroatien, oder die andere Richtung runter nach Monaco sehe ich das völlig anders.

tomekkk
Geschrieben

@nero_daytona

Super,

ich schreib dir dann nochmal in einer privaten Nachricht.

@matelko

Ja, das kann ich natürlich verstehen. Sowas gibt es, soweit ich weiß, nicht wirklich.

Entweder gibt es die geführten Touren, oder eben die extremen (Modball, Gumball, Lions Run...).

 

 

 

michi0536
Geschrieben

So ein Winterevent kann ich auch nur empfehlen, ich war mal bei einem von Ferrari mit den FFs eingeladen, das war ein grosser Spass, das Fahren mit den Eiskarts war aber noch viel besser als mit den FFs, weil sich bei den Autos  das Kräfteverhältnis zwischen Vorderrädern und Hinterrädern irgendwie ständig verändert, was für Endlosdrifts und Umsetzen nicht schön ist.

Es gibt aber super Rallyeschulen in Finnland, wo man mit Hundeknochen Escorts fünf Tage durch den Wald heizt, das geht schon eher in die Richtung Autoabenteuer und Fahrerlebnis. 

Ganz als gegenteilig empfinde ich witzigerweise die von Dir als "extrem" eingestuften Events wie Modball, Lions Run, Gunball, etc., diese Veranstaltungen haben mit "extremen" Autofahren, "abenteuerlichen" Touren oder gar Fahrzeugbeherschung und Wettbewerb genausoviel zu tun wie mit einem Tretauto bei der Christopher-Street-Day-Parade mitzufahren.

"DrivingExperience" und Abenteuer und Wettbewerb gibt es zur genüge unter fia.com , bzw. bei der Tour Auto oder der Modena Cento Ore.....  

AC/DC_Gallardo
Geschrieben

War an der Mercedes AMG Winteracademy in der Schweiz, das waren vor Allem AMG Modelle aus der ganzen Palette von A über Viano bis GT und G.

 

Waren unterschiedliche Posten sowie ganzer Rundkurs auf Schnee und Eis, Hauptaugenmerk lag auf Driften und Querfahren.

 

Kann ich jedem nur Empfehlen, macht Spass ein S-63 Coupe quer um die Pylonen zu heizen oder mit dem G 500 4x4 Hoch 2 in der Kiesgrube im Kriechgang den Berg hochzufahren.

 

Gruss

 

Roman

michi0536
Geschrieben

Für mich das im Moment begehrenswerteste Autoabenteuer:

2500 km auf den schönsten Nebenstrassen und Feldwegen durch die schönsten Gegenden Frankreichs

echter Wettbewerb auf Bestzeit auf Rennstrecken und  gesperrten Sonderprüfungen/Bergrennstrecken

stilvolles Ambiente, Übernachten und Essen in Schlössern und Klöstern

interessante Menschen

Nachteil:

Schneller, reibungsloser Wechsel zwischen feuerfester Kleidung und Smoking/Abendkleid sollte im Vorfeld von der Besatzung geübt werden :-) 

 

JaHaHe
Geschrieben

Ich habe die Tour Auto schon mehrfach als Zaungast erlebt und möchte mir irgendwann den Traum einer Teilnahme erfüllen.

Darf man da mit einem Mazda mitmachen?  Ich kann sehr schnell einen Smoking anziehen und sogar während der Fahrt eine Fliege binden! 

Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)
vor 12 Minuten schrieb JaHaHe:

Ich kann sehr schnell einen Smoking anziehen und sogar während der Fahrt eine Fliege binden! 

Das würde ich gerne als Wette formulieren! O:-) 

Was wäre Dein Einsatz Sportsfreund? :D 

:sensationell:

Und definiere vorher noch Fahrt in Länge, Geschwindigkeit und Fahrzeug. ;) 

bearbeitet von Thorsten0815
michi0536
Geschrieben

:):):-))!

Das wäre doch mal eine echte carpassion-event-wette:

würde folgendes Szenario vorschlagen: offener Gruppe-6 Sportprototyp, Baujahr 1969 (wäre mein derzeitiger Favorit für die Tour Auto). Strecke : SPA, Herr JaHaHe bindet sich als Copilot in einer Runde eine Fliege. Schafft er es , sponsorst Du ihm die Teilnahme bei der TdF, Thorsten?  :-))

Thorsten0815
Geschrieben

Für eine "Beifahrer-Wette" ist mir der Einsatz zu hoch! :D 

JaHaHe
Geschrieben

Wir können ja auch eine Fahrerwette in der schönen eidgenössischen Bergwelt angehen.... Fürs erste! 

Thorsten0815
Geschrieben

Das ist der sportliche Ansatz den ich mag! :-))!

Details?

matelko
Geschrieben
vor 20 Minuten schrieb Thorsten0815:

Details?

Du fährst und kassierst die Tickets, er bindet sich derweil die Fliege.

planktom
Geschrieben

man könnte ja auch auf gesperrtem gelände einen parcours abstecken?

 

MaxDietrich72
Geschrieben

Hey Tomekkk

 

Ich bin ein grosser Fan von Sportautotouren und habe auch schon bereits Erfahrungen mit verschiedenen Anbietern.

Ich kann dir die Touren von Edel & Stark weiterempfehlen. Sie bieten ein grosses Angebot auch in verschiedenen Länder und man kann zwischen verschiedenen Autos wählen.

 

Es war wirklich ein tolles Erlebnis.

 

Hier findest du weitere Informationen:

https://www.edelstark.com/sportautotouren/

 

Viel Spass und Erfolg

 

Liebe Grüsse

 

Maximilian

Sports_Car_Tour_2.jpg

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • SAHL
      Hallo zusammen,
       
      im Vorstellungs-Forum (https://www.carpassion.com/forum/thema/61184-ein-freundliches-hallo/) habe ich schon ein paar Worte über mich und meine überschaubare Fahrzeughistorie verloren. Das "bekannteste" was ich bisher unterm hintern hatte ist mein aktueller 911er (991.2 GTS), welcher im Frühjahr zurück zum Händler geht (Leasingende).
       
      Ich liebäugel nun etwas in Richtung Ferrari F430, F360 oder Gallardo.
       
      Warum ich das tue? Nun, wer träumte als Kind nicht davon einen Ferrari oder einen Lamborghini zu besitzen.
       
      Das Problem an der Geschichte ist folgende Frage: Ist der Mythos, den ich seit Kindheitstagen mit mir herumtrage vielleicht größer, als das tatsächlich Erlebnis einen zu fahren/besitzen? Oder anders: Verfliegt mein Interesse, wenn die Jagd beendet ist? Das ist mir bei Frauen bereits passiert - warum sollte es hier nicht möglich sein?
       
      Mir gehts finanziell ganz gut, aber auch nicht gut genug um mir so ein Auto testweise in die Garage zu stellen und es nach acht Wochen wieder zu verkaufen, für den Fall, dass ein ~13 Jahre alter Ferrari doch nichts für mich ist Nun könnte ich natürlich zu irgendeinem Händler gehen und dem eine Probefahrt aus dem Kreuz leiern - aber ich finde, dass sich das nicht gehört. Probefahrten sind meines Erachtens nicht unbedingt dafür da herauszufinden,ob es das richtige Auto ist - sondern ob DIESES Auto das richtige ist. Ich bin und will kein Probefahrt-Tourist sein
       
      Da mein Freundeskreis eher keine Sportwagen fährt, habe ich auch hier keine Optionen... 
       
      Daher die Frage: Kann sich jemand von Euch - idealerweise aus dem Norden Deutschlands - vorstellen, mich auf eine Probefahrt mitzunehmen? Mir reicht da auch der Beifahrersitz und ich würde dafür auch zahlen - ansonsten kann ich im Gegenzug ab April (hoffentlich) eine Probefahrt im Taycan anbieten - falls jemand von Euch Interesse hat den ersten Elektro-Porsche mal zu erleben, ohne einen zu kaufen
       
      Angebote für Mitfahrten in Autos über 150k Eur bitte ich zu unterlassen Ich würde die zwar schrecklich gerne wahrnehmen, aber das bringt mich am Ende nur auf dumme Ideen - und ein bisschen Vernunft will ich schon noch walten lassen
       
      Danke
      Sahl
       
      ps: War mir echt nicht sicher, was das passende Forum für diese Anfrage ist - ich denke hier ist es gut aufgehoben - falls nicht: sorry!
    • Thrawn
      Die Minister wollen laut Vorlage eine Länderarbeitsgruppe auf den Weg bringen, die gefährliches Verhalten im Straßenverkehr identifizieren und Sanktionserhöhungen vorschlagen solle. Bereits im Oktober 2018 hatten die Minister den Bund zu einem Maßnahmenkatalog für eine Reform des Bußgeldkatalogs aufgefordert.
      Seitdem sei aber leider nichts passiert, so dass nun eine Arbeitsgruppe dazu beitragen solle, "schnellstmöglich zu handeln", hieß es von Insidern. Ziel sei weiter, die Zahl der Verkehrstoten bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren.
      Die Landesarbeitsgruppe werde sich auf Vorschlag von Baden-Württemberg auch mit dem "Auto-Posing" befassen: Dabei gehe es um "das Zur-Schau-Stellen PS-starker Fahrzeuge" das "unnütze Hin- und Herfahren" sowie "technische Maßnahmen im Bereich Tuning".
      Was als Konsequenz an Delikten darunter falle - darüber müsse man sich noch unterhalten, hieß es. Fakt sei aber, dass die Protz-Fahrer in manchen Städten ein Problem seien, beispielsweise in Mannheim.
       
      Quelle gmx.net
       
      Wie definiert man wohl "Zur-Schau-stellen"? Wenn ich mit einem Ferrari am Straßenrand parke...? Wenn ich an meinem Auto lehne und versuche cool auszusehen? 
    • Dany430
      Scheinbar teilen sich 488 und AMG GTR das GTrack Getriebe. Während bsp. das Getriebe der E KLASSE AMG  1.000 Nm Dauerbelasung und auch 1.200 Nm gut aushält, fällt das GTrack bei über 800 Nm auseinander. Der 488 hat ab Werk aber schon 760Nm?! Dies spricht nicht gerade für Langlebigkeit. 
       
      Ist hier jemand näher mit der Thematik vertraut? Würde mich interessieren. 
       
       
      Dany 
    • Ultimatum
      dieses foto könnte der start vieler schöner fotos von hunden und sportwagen sein, eine kombination, die eher ungewöhnlich ist. 

    • LouisBMW
      Hallo, ich suche eine Sportwagen Kaufberatung, was würdet ihr empfehlen?
      Ich möchte zwischen 20-22.000€ investieren, soll nicht älter als 5 Jahre sein, max. 70.000 gelaufen haben und min. 250 PS haben. Welche Modelle fallen euch da so ein?

×
×
  • Neu erstellen...