Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
holleck

Maserati Mexico, Infos?

Empfohlene Beiträge

holleck
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Moin liebe Gemeinde,

 

nach vielen Jahren habe ich meinen Account mal wieder reaktiviert, um direkt mit einer Anfrage einzusteigen. Wir schauen uns durch reinen Zufall einen Maserati Mexico an. Nähere Infos zum Fahrzeug möchte ich vorerst nicht erwähnen. 

 

Mir stellen sich ein paar Fragen:

 

Wieso kosten die mittlerweile ein kleines Vermögen mit der Tendenz nach oben?

Wie schauts mit Ersatzteilen aus und welche Preisliga ist da zu erwarten?

Wo sind die besonderen Schwachstellen bei dem Modell zu finden?

Welche Reparaturen gehen am meisten ins Geld?

 

Würde mich über Rückmeldungen freuen.

 

Liebe Grüße

bearbeitet von holleck
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
holleck
Geschrieben

Sollte jemand Interesse an einem Mexico haben, so könnte ich Infos herausgeben, allerdings nur privat. 

rx7cabrio
Geschrieben

muss man das verstehen, erst wird nach Infos gesucht und es sieht so aus, als würde ein Mexico gesucht....  Dann plötzlich soll wohl einer verkauft werden....  :goodposting:

aber ganz wichtig, ohne nähere Infos und nur privat.....  

entweder will ich kaufen oder verkaufen, und dann brauchts nur mal Infos...  :sensationell:

 

  • Gefällt mir 1
holleck
Geschrieben

Ês wurde erst nach Infos gesucht, da ich in der Maserati-Szene nicht wirklich aktiv bin und keine Ahnung habe. Da uns der Wagen mal "nebenher" angeboten wurde, fragte ich eben nach Infos. Heute stellte sich dann heraus, dass auf Grund der noch zu erledigenden Arbeiten der Maserati für uns nicht in Frage kommt. Deshalb stünde er zum Verkauf, wo ich vermitteln würde. 

 

Liebe Grüße

rx7cabrio
Geschrieben

Genau dann sollten so paar Eckdaten aber schon erwähnt werden, davon wird niemand sterben. Schließlich gibt es von Zustand 4- bis 2+ alles und genau dafür bestimmt unterschiedliche Interessenten, die eine Liga, die nur Topzustand sucht und bereit ist entsprechend dafür zu zahlen und die Anderen, die ein Restaurationsobjekt suchen oder irgendwas dazwischen.

Und deshalb wären ein paar Eckdaten gut, weil es sonst wohl schwer wird...

Nur meine Meinung und ein kleiner Tipp....   :-))!

 

 

holleck
Geschrieben

Danke dir :) War vorhin etwas im Stress, sorry. 

 

Es handelt sich eben um einen Mexico, der restauriert werden muss. Allerdings ist er nach Aussage des Besitzers zu 100% vollständig. Wagen ist zerlegt, steht aber auf beiden Achsen. Bodengruppe kam schon neu. Weitere Eckdaten würde ich dann lieber privat klären. 

 

Liebe Grüße

Gast
Geschrieben (bearbeitet)
Am 19.8.2017 um 19:23 schrieb holleck:

1) Wieso kosten die mittlerweile ein kleines Vermögen mit der Tendenz nach oben?

2) Wie schauts mit Ersatzteilen aus und welche Preisliga ist da zu erwarten?

3) Wo sind die besonderen Schwachstellen bei dem Modell zu finden?

4) Welche Reparaturen gehen am meisten ins Geld?

1) Der Begriff des "kleinen Vermögens" ist relativ. Einen wirklich guten Mexico wird man derzeit um die 100.000,-- bekommen.  Schlechte Fahrzeuge, einschließlich zerlegte Fahrzeuge, wo die Komponenten nicht prüfbar sind, vielleicht im Bereich 20.000,-- bis 30.000,--. Wieso? Mexicos waren bislang unterbewertet und die "Szene" hat die mittlerweile entdeckt. Ähnlich wie die Indis. Eine gute Portion Spekulation ist natürlich auch dabei. Der Anstieg ist aber bei weitem nicht so heftig, wie beim Ghibli.

 

2) Problematisch zumindest in einigen Bereichen. Beispielsweise die gerne brechenden äußeren Türgriffe der ersten Serie werden mit Gold aufgewogen. Gießen lassen ist mittlerweile preiswerter. Motorspezifische Teile sind ebenfalls teuer. Das Getriebe wird teuer, wenn mehr als nur eine Neulagerung ansteht. Hinterachse ist unproblematisch, die ist englisches Massenprodukt. Chromteile und Innenausstattung sind problematisch/teuer.

 

3) Rost ist ein großes Problem. Da dieses Modell eher "ungeliebt" vom Markt war, wurden oft "wertgerechte" Reparaturen durchgeführt. Das gilt auch für die Technik. Also eher "budget", als wirklich gut. Es gibt natürlich Ausnahmen. Ein Klassiker ist die Koppelung der Wapu. Die wird nämlich über ein kurzes Drahtseil von der Riemenscheibe des Klimakompressors angetrieben und bricht gerne, wenn nicht richtig angebracht/eingestellt. Worauf spontane Überhitzung eintritt, mit allen eventuellen Folgen. Die Miefquirle vor dem Kühler sind übrigens eher wenig effektiv. Die Ansaugspinne weist gerne Risse auf. Die Vergaser sind kritisch, weil es Fallstromvergaser sind. Ist das Nadelventil undicht, so werden die betreffenden Zylinderwände einer Entölung mittels Benzin unterzogen ... B). Die Tanks und die Tankklappen einzupassen ist ein "Vergnügen". Ansonsten das "Übliche".

 

4) Teuer werden: Karrosseriearbeiten, Motor, Interieur und Getriebe (wenn mehr als Lager kaputt sind), wenn es richtig gemacht werden soll. Fehlt beispielsweise ein Radlaufchrom, so wwird man diesen wohl nachfertigen müssen.Wenn die Borrani Speichenfelgen (zentral oder bolt-on) montiert sind und überholt werden müssen, geht auch dies gut ins Geld

 

 

Insgesamt lohnt sich eine wirklich gute, umfassende und aufwändige Restauration eines Mexico aus rein wirtschaftlicher Sicht jedenfalls derzeit noch nicht. Eine Restaurierung mit Kompromissen dagegen schon, weswegen man bei restaurierten Fahrzeugen genau hinschauen sollte.

bearbeitet von Gast
Gast
Geschrieben

 

 

P.S.: Korrektur, es sind die Türgriffe der zweiten Serie, die gerne brechen. Die als längliche Hebel ausgeführt sind. Ich verwechsele das immer :D

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • san remo
      Am kommenden Sonntag den 22. Juli findet das 5. Maserati Treffen von 10 bis 18 Uhr  in der Klassikstadt Frankfurt/Main  statt.
      Wie immer eine schöne Gelegenheit für alle italophilen Autoliebhaber zu einem Stelldichein, nicht nur für Maserati Fahrer.
       
       
      Den Teilnehmern viel Freude
      San Remo
       

    • E-Typ
      Wir sind eine lose Gemeinschaft von Leuten aus dem Rheinland und Ruhrgebiet, die sich der Liebe zu Fahrzeugen der
      Marke Maserati widmet.
      Wir sind kein Verein!
       
      Wir verstehen uns als Anlaufadresse für gemeinsame Aktivitäten.
      Gegenseitige Hilfe und vor allem der Spaßfaktor werden bei uns groß geschrieben.
      Also, wenn Ihr Interesse habt uns kennen zu lernen, kommt einfach mal zum nächsten Stammtisch.
    • witte
      Hallo, habe mich soeben im Forum angemeldet und bin auf der Suche nach weiteren Tridente- Fahrern aus Hannover und Umgebung.
       
      Freue mich über nette Kontakte
       
      Mfg 
      P.Witte
    • F40org
      Bei der Überlegung der Fahrzeugwahl zur Fahrt nach Maranello anlässlich der California-Präsentation kam schnell die Erkenntnis, dass der 308 zum letzten Mal bei seiner Geburt in Maranello war und da es ungeschriebenes Gesetz ist jedem seiner Ferraris mindestens einmal den Ort seiner Väter zu zeigen zwängten wir uns samt Gepäck in den Kleinen.
      Die Idee zu diesem Thread kam mir als ich gestern die Bilder von der Kamera lud und logischerweise über die MUST-DO-Maranello-Bilder stolperte. Ich bin mir sicher, dass jeder von Euch einige dieser typischen Bilder von Maranello hat und würde mich freuen wenn mein Post hier nicht vereinsamen würde.
      Ortseingang gleich nach der „Fiorano“-Brücke
       
      GALLERIA – wobei der 308 optisch besser zum alten Galleria-Eingang passte
       
      Einfahrt FIORANO
       
      Hier kam er vor fast 30 Jahren raus!
       
      …und natürlich noch Happa-Happa im Cavallino
       
      Der obligatorische Besuch bei AutoSpeak in Modena darf natürlich nicht fehlen.
       
      50 Jahre alt und nichts von der Faszination verloren
      250 gt Ellena carrozzato TDF von 1958
       
      Ob DER in den 308er passt?
       
      Nette Schätze die hier zur Vervollständigung anstehen.
       
      Von Modena dann am Gardasee Westufer hoch und mit der Fähre von Limone nach Malcesine.
      Ferrari auf der Ferry
       
      Interessant was in manchem Hotel dann so unter den Olivenbäumen rum stand.
       
      …und früh am Morgen millimetergenau verladen wurde.
       
      …was mit der richtigen Boxencrew kein Problem darstellt.
    • Svitato
      https://foitekautomobile.ch/uploads/pdf/Mountain Classic Radstadt 2018 Ferrari & Maserati Event von Foitek Automobile.pdf
       
      Hallo zusammen 
       
      Geht per Zufall jemand vor hier an diesem Event? 
       
      Oder war auch schon dort und kann ihn empfehlen? 
       
      Gruss

×