Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
tiefenglanz

Revitalisierung 911er G-Modell Targa

Empfohlene Beiträge

tiefenglanz
Geschrieben

Liebe Freunde des guten Geschmacks - ihr wisst ja wie es is(s)t.
Da bekommt man einen Anruf das ein neues Objekt der Begierde den Eigentümer gewechselt hat.

Ein Porsche 911 G-Modell Targa welches über den großen Teich wieder in unserem Lande bewegt werden darf.
Der Auftrag in unsere Richtung war den Wagen etwas besser zu machen
Das war bevor der Wagen zu uns kam. Wie immer im Leben kam dann der richtige Appetit beim Essen fassen.

In Absprache wurde die To- Do- Liste etwas erweitert.

Lack aufbereiten - keramisch beschichten
Felgen aufbereiten
Radkästen reinigen
Motorhaube und Stange lackieren
Innenraum demontieren
Leder aufbereiten und lackieren
Teppiche aufbereiten
Schriftzug und Klebereste entfernen / erneuern
 

Hier mal ein paar Eindrücke der OP !

 

 

DSC_0087.JPG

DSC_0068 (2).JPG

DSC_0069 (2).JPG

DSC_0071 (2).JPG

DSC_0085.JPG

DSC_0090.JPG

DSC_0721.JPG

DSC_0732.JPG

DSC_0741.JPG

DSC_0077.JPG

DSC_0083.JPG

DSC_0098.JPG

DSC_0106.JPG

DSC_0726.JPG

DSC_0727.JPG

DSC_0738.JPG

DSC_0745.JPG

DSC_0728.JPG

DSC_0743.JPG

DSC_0003.JPG

DSC_0004.JPG

DSC_0007.JPG

DSC_0059.JPG

DSC_0061.JPG

DSC_0028.JPG

DSC_0038.JPG

DSC_0052.JPG

DSC_0063.JPG

DSC_0073.JPG

DSC_0074.JPG

DSC_0756.JPG

DSC_0028.JPG

DSC_0071.JPG

DSC_0709.JPG

DSC_0711.JPG

DSC_0724.JPG

DSC_0755.JPG

DSC_0756.JPG

DSC_0002.JPG

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Werte Gemeinde,
       
      ich denke, dass einige hier im Forum meinen - seit 2013 - laufenden Thread über die Komplett-Restaurierung meines F 328 GTS (BJ 1987) mitverfolgt haben.
      Interessierte finden die gesamte Story hier: 
      Endlich habe ich nach dem ersten Teil in 2013 auch die Inneneinrichtung in 2019 fertigstellen lassen können (allein wäre ich schlicht und einfach zu doof dazu!).
      However; dieses Jahr war es dann soweit und ich konnte - mittlerweile - gut 2.500 km mit dem "Neu"-Wagen fahren. Das Gefühl war natürlich unbeschreiblich.
      Diese Woche wurde das Auto zum Saisonende zur Aufbereitung nach Waldems zur Firma Autopflege24 (https://www.autopflege24.net/) gebracht.
      Probanden waren unsere Geschäftsfahrzeuge (A-, C-, S-Klasse sowie die Harley).
      Ich bin eher durch einen Hinweis von @IronMichl auf das Unternehmen aufmerksam geworden.
       
      Heute habe ich dann nach einer schönen Saison das Fahrzeug abgeholt und zu Robert Fehr gefahren. Dort wird das Fahrzeug überwintern.
      Die Arbeit von autopflege24 ist beeindruckend; wobei hier unser @IronMichl ausser Konkurrenz läuft
       
      Vielleicht gefallen Euch die Bilder und der Eine oder Andere wird motiviert, sein Baby ebenfalls für die nächste Saison "fit" zu machen:
       











    • Zwar gab es vor etwas über 10 Jahren hier bei Carpassion schonmal eine ähnliche Umfrage, aber inzwischen sind zwei weitere Elfer-Generationen hinzugekommen, sodaß wir insgesamt acht Generationen zählen:
       
      901 - Der Urige (1963-1973 / Stückzahl: 111.995)

       
      911 G-Modell - Der Legendäre (1973-1989 / Stückzahl: 198.496)

       
      964 - Der Fortschrittliche (1988-1994 / Stückzahl: 63.762)

       
      993 - Der Finale (1993-1998 / Stückzahl: 68.881)

       
      996 - Der Revolutionäre (1997-2005 / Stückzahl: 175.262)

       
      997 - Der Vielfältige (2004-2012 / Stückzahl: 213.004)

       
      991 - Der Effiziente (2011- 2020 / Stückzahl: 217.930)

       
      992 - Der Digitale (seit 2019)

       
      Welcher 911 der acht Generationen bietet aus heutiger Sicht das beste "Elfer-Paket"?
       
    • Hallo liebe CP Forum Teilnehmer

      Frage an die GT3 Spezialisten, was würdet Ihr raten, einen GT3 oder RS der aktuellen Baureihe kaufen / bestellen oder bereits auf den Nachfolger warten? So weit ich informiert bin, wird der aktuelle ink. RS wohl bis Ende 2011 gebaut, wan denkt ihr wird der Nachfolger erscheinen? 2012 oder gar erst 2013 - die gewichtigsten Neuerungen, so munkelt man, werden wohl das DKG und evtl. der erhöhte Hubraum auf 4 Liter sein - entsprechend wohl ca. 500 PS. Die Frage die ich mir Stelle, wird wirklich ein weiterer GT3 gebaut, und wenn ja, inwiefern wird er den Charakter der 996 - 997 GT3 behalten, man hört ja dass der neue 11er einen längeren Radstand bekommen, und insgesamt grösser ausfallen wird, d.h. wird er wohl inkl. DKG weit über 1500 kg wiegen, evtl. schon an der 1600 kg Marke kratzen, zudem, wenn ich mir die Abschläge auf die gebrauchen 3.8 hier in der CH anschaue - irgendwie hab ich das Gefühl dass die kleine Käuferschicht sich mit der "grossserienähnlichen" Strategie von Porsche beisst.....
    • Liebe Freunde!
       
      Anbei mein Bericht über eine der besten Erfahrungen, die ich rund ums Auto jemals gemacht habe.
       
      Begonnen hat es damit, dass ich mich hier im Forum angemeldet habe und so auch auf die Einträge von Jochen (jo.e) gestoßen bin. Jochen hat meine Fragen (ich kannte mich als Newbe ja überhaupt nicht aus) beantwortet und mich bei meinem beabsichtigten Kauf eines F430 bestens – und sogar noch am Geburtstag seiner Frau spätabends telefonisch – beraten.
       
      Nach dem Erwerb meines Funcars hat er mir ein Video seiner KLINE Anlage geschickt. Der Sound war (am Computer) einfach phantastisch. Ich wollte das natürlich in natura hören und so haben wir vereinbart, dass ich ihn demnächst in Esslingen besuche.
       
      Dann kam uns leider Corona dazwischen.
       
      Über unseren Kontakt via E-Mail habe ich dann auch erfahren, dass er mittels seiner Firma auch Autos aufbereitet:
       
      Lack, Leder, Motor, Felgen, Verdeck, …
       
      Ich habe ein Angebot von Jochen bekommen, dass ich einfach nicht ablehnen konnte. Ich habe einfach 1x alles bestellt.
       
      -         Lack polieren mit anschließend zwei (!) Lagen Keramikversiegelung
      -         Dach reinigen und versiegeln
      -         Innenraum säubern und pflegen
      -         Leder reinigen, ausbessern, pflegen und versiegeln
      -         Motorraum Trockeneisstrahlen
       
      Ich bekam von Jochen auch den Link von einem Hotel um die Ecke (20 Minuten zu Fuß zu seiner Halle), wir haben einen Termin vereinbart und ich habe mir ein Zimmer für den geplanten Zeitraum in dem von ihm vorgeschlagenen Hotel bestellt.
       
      Vereinbart war, dass ich montags um die Mittagszeit in Esslingen ankomme, damit wir mein Auto in die Halle bringen und dann noch mit seinem Spider eine Runde drehen können, um den Kline Sound im Original hören zu können.
       
      Tag 1:
      Eine viertel Stunde nach meiner Ankunft hat mich Jochen vom Hotel abgeholt und ich habe mein Auto in seine Halle gefahren. Danach gab's den vereinbarten Soundcheck.
       
      Und ich kann euch sagen: DER SOUND IST IRRE!
       
      In der Stadt ist das Ding leiser als das Original was mir sehr recht ist, denn die Leute zu stören oder mit Lärm anzugeben, das ist nicht mein Ding. Zusätzlich kann man davon ausgehen, dass durch unnötige Lärmbelastung im städtischen Bereich weitere Verbote kommen werden.
       
      Draußen, auf den Anfahrten zu den diversen Alpenpässen, vielleicht daneben noch eine Felswand habend, dort gehört der tolle Sound allerdings hin.
       
      Wir haben danach noch den zeitlichen Ablauf der Behandlung besprochen und die Abholung vom Hotel für den nächsten Tag vereinbart. Danach hat mich Jochen in die Stadt gebracht.
       
      Noch am selben Abend habe ich ein Angebot über die KLINE Anlage von ihm bekommen – und angenommen. Neue Krümmer habe ich auch gleich mitbestellt, da Jochen für mich überraschend auch noch zwei gerissene Krümmer diagnostiziert hatte. So wurde mir auch diesbezüglich auch schnell geholfen.
       
       
      Tag 2:
      Jochen holte mich ab und wir kehren die Halle aus, breiten eine riesen Silofolie aus, stellen gemeinsam die Lichtstrahler auf, verkabeln diese, Jochen räumt seine Kisten mit all den Putz- und Reinigungsmitteln samt Werkzeug aus dem GLANZBUS aus, stellt seinen Arbeitstisch auf und pünktlich wird das Trockeneis per DPD geliefert.
       
      Dann beginnt die Motorraumreinigung > das Ergebnis > phänomenal!!!!
       

       
      Danach habe ich mich verabschiedet und Jochen hat nun begonnen das Verdeck zu bearbeiten und danach mit der Reinigung der Karosserie angefangen.
       

       
      Am Nachmittag bin ich wieder zur Halle marschiert:
       
      Jochen hatte inzwischen das Lackprotokoll erstellt und hat mir das bisherige Ergebnis mit vorher/nachher Bildern gezeigt. Er ist ein Perfektionist und arbeitet auch an den kleinsten Unzulänglichkeiten so lange, bis sie seiner Meinung nach in Ordnung gebracht wurden. Das sind zum Beispiel feinste Kratzer im Lack, die mir nicht einmal ansatzweise auffallen würden.
       

       

       
      Wir haben nach der Besichtigung vereinbart, dass er mich am nächsten Tag wieder vom Hotel abholt.
       
      Bei der Gelegenheit habe ich den KLINE bei ihm bestellt und er hat meine Bestellung noch am selben Abend nach Beendigung der Arbeiten weitergegeben. Ein irrer Service…..
       
      Ich bin zu Fuß in die Stadt und Jochen hat noch bis spät am Abend am Auto gearbeitet. Immer wieder hat er mir zeitnah Fotos vom Fortgang der Dinge übermittelt.
       
      Ein Wahnsinnsservice! Dienstleistung pur!
       
      Tag 3:
      Jochen holt mich in der Früh erneut ab und zeigt mir in der Halle das Ergebnis der gestrigen Arbeiten.  Ich bin von den Socken. Das Auto sollte man nun eigentlich ins Wohnzimmer stellen…
       
      Jochen erklärt mir nun die Versiegelung, was wie und mit welchem Mittel zu erledigen ist und weil die Versiegelung mindestens 24 Stunden trocknen sollte und das Wetter für den nächsten Tag mit Regenschauern vorhergesagt ist, beschließen wir, dass ich einen Tag länger bleibe und das Auto erst am Tag 5 nach Hause fahren werde. Das Hotel hat das Zimmer einen Tag länger für mich, also alles kein Problem. So kann die Versiegelung lange genug trocknen (wirklich ausgehärtet ist sie erst nach 5 - 7 Tagen) und so muss ich nicht im Regen nach Hause fahren. Mit diesem Glanz auf der Karosserie: Das würde einem das Herz brechen.
       
      Am Nachmittag schreibt mir Jochen, dass er in Kürze fertig ist und so wandere ich wieder Richtung Halle.
       
      Als ich ankomme, liegt er auf der Plane mit der Achsel im Fahrereinstieg und versorgt die Abnützungen auf den Seitenwangen des Leders der Sitze mit dem Zahnstocher. Ich habe die Sitze in schwarzem Leder mit roter Naht, man kann also nicht einfach „drüber“ fahren. Die Abnützungen zu reparieren ist Handarbeit pur. Jochen hat sich das angetan. Mit dem Zahnstocher die Farbe aufgetragen, um die rote Naht nicht zu schwärzen. MIT DEM ZAHNSTOCHER!!!!
       


       
      Das Glas (Heck, Windschutzscheibe, Fenster) sind nun nicht nur gereinigt, sondern mittlerweile auch mit einem Spezialmittel poliert. Unglaublich, was es alles an Putzmittel gibt. Und was man damit anfangen kann, wenn man weiß wo man sie bekommt und vor allem wie man diese anwenden muss.
       
      Wir machen Fotos, die mir sehr viel Freude machen und dann wird das Werkzeug auf- und in die Kisten eingeräumt. Das Auto sollte nun wenigstens 24 Stunden nicht berührt werden. Das Dach bleibt deswegen einstweilen in der Versenkung, um das Coating ohne Fingerabdrücke bzw. ohne Abdrücke der Gummidichtungen des Verdecks aushärten zu lassen.
       

       

       

       

       

       
      Die Halle wird nun aufgeräumt und wir vereinbaren, uns am Tag 5 wieder zu treffen > dann stehen Übergabe und meine Heimfahrt an.
       
      Tag 4:
      Das ist der Trocknungstag. Ein Urlaubstag, an dem ich das Wetter- und Niederschlagsradar im Netz verfolge, denn es regnet in Kübeln, Unwetter mit Kellern unter Wasser im Süden von DT inklusive. Ich will trocken nach Hause kommen, selbst wenn ich einen Umweg fahren muss. Diese Mühe, die sich Jochen angetan hat, darf nicht durch eine Regenfahrt nach Hause sofort wieder zunichte gemacht werden.
       
      Per E-Mail bekomme ich inzwischen von Jochen den Arbeitsbericht, die Rechnung, eine Gebrauchsanleitung für das Pflegepaket und eine Waschanleitung. Alles perfekt aufgelistet. Alleine der Arbeitsbericht ist schon ein Dokument, dass man gesehen haben muss. Die genaue Arbeitszeit war aufgeführt, jeder einzelne Arbeitsschritt dokumentiert, mein Lackprotokoll war enthalten, Erläuterungen und Anmerkungen zu meinem Traumauto. Wahnsinn!
       
       
      Tag 5:
      Vereinbart ist, dass Jochen mich wieder vom Hotel abholt und wir letztmalig zur Halle fahren.
       
      Er ist wieder pünktlich vor der Hoteltüre, ich lade mein Gepäck in den Bus und wir fahren zur Halle.
      Die Straße ist trocken, über Nacht ist das Regenwetter Gott sei Dank abgezogen.
       
      Jochen versiegelt noch das Leder und trocknet die aufgetragene Flüssigkeit mit dem Heißluftföhn während ich mein Gepäck einräume und die Kennzeichen wieder montiere. Dann gehen wir nochmals alle Punkte gemeinsam durch, Jochen überprüft seine Arbeit bei mehrmaligen Rundgängen erneut, damit nur ja kein „Mangel“ überbleibt.
       
       
      Dann mache ich mich bei schönstem Rückseitenwetter auf den Weg nach Hause.
       
      Jochen ist wirklich ein IRRE TOLLER TYP, so jemand ist heute nur mehr selten zu finden:
       
      freundlich, verlässlich, zuvorkommend, in seiner Arbeit absolute Spitze.
       
      Für mich waren diese Tage wie ein Urlaub mit Zeit für mich und vor allem Zeit und Pflege für meinen F430. Es hat mir große Freude gemacht und deswegen habe ich mit Jochen bereits einen weiteren Termin für ein weiteres Auto vereinbart. In 2 Wochen mache ich mich wieder auf den Weg nach Esslingen und freue mich schon jetzt darauf, Jochen wieder zu treffen.  
       
      ARETINO

    • Hallo,
      ich stelle euch mal eine Komplett Aufbereitung von einem 360 Spider vor. 
      Was wurde gemacht.
      Verdeck gereinigt und  versiegelt. 
      Beim Lack waren  zwei Polierdurchgänge nötig um die Kratzer zu entfernen.
      Steinschläge wurden auch ausgebessert.
      Lack wurde mit zwei schickten Keramik versiegelt. 
      Felgen gereinigt,  Bremssättel und Radhausschalen Keramik versiegelt. 
      Leder im Innenraum komplett Aufbereitet und gepflegt. 
      Motorenraum gereinigt Chromteile poliert. 
      Viel Spaß beim Bilder schauen. 
       

       




















×
×
  • Neu erstellen...