Jump to content
13tigg12

Kaufberatung Ferrari 328 GTS - letzter Service

Empfohlene Beiträge

cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben

Allein die Tatsache, daß es technisch ein USA Modell ist, bedeutet hierzulande einen Abschlag von 10-20%.

Gefühlt fehlen 50 PS, so sagt man.

 

btw, Hagerty Reports haben in Deutschland weniger Relevanz als in USA.

 

Mittlerweile besonders wichtig: Alle Teile im Sichtbereich müssen tiptop am 328 sein und funktionieren.

Im Zweifel ist nämlich nix mehr erhältlich.

 

Eine hohe Laufleistung ist technisch kein Problem am 3.2 Liter.

Selbstverständlich honoriert der Markt geringe Laufleistung gleichwohl besonders.

 

79k für dieses US Exemplar geht vielleicht noch in Ordnung sofern der Zustand überragend gut ist.

Für dieses Budget würde ich aber vorher noch eine EURO Version besichtigen.

 

  • Gefällt mir 1
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Stocker85 CO   
Stocker85
Geschrieben

Was ist denn Hagerty?

Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben
Am 19.8.2017 um 14:26 schrieb buschi:

So eine pauschalisierte, falsche Aussage in einem Kaufberatungstopic zu treffen ist absoluter Humbuk! 

 

Alex. 

Hmmm, falsch wäre aber auch zu sagen "kost nix und kriegst Du schon hin".

Pauschal kann man es nichts sagen, Fakt ist aber, dass statistisch gesehen auftretenden Schäden/Verschleiß beim Ferrari häufig zu deutlich vierstelligen Rechnungen führen, die man beim VW Golf I so nicht hätte.

Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben
Am 19.8.2017 um 22:17 schrieb Stocker85:

Was ist denn Hagerty?

hagerty (dot) com ist die ClassicData in den USA quasi.

An den Listen von Hagerty orientieren sich meines Wissens auch Versicherer für klassische Fahrzeuge in USA.

 

Der nächste HagertyReport kommt in neun Tagen, dass wird spannend. Ich erwarte den größten prozentualen Absturz bei Ferrari und vor allem bei Porsche seit langem.

328 GTS Zustand 2 von $98k auf $86,5k

308 GTS, 328 GTS verlieren in den letzten 6 Monaten alle rund 10%.

Ja ja, wenn einem das Auto gefällt und wir sind doch keine Investoren, verstehe ich alles.

Aber Geld verschenken?

80ziger Jahre Autos fallen gerade wieder, die 90er und 2000er sind noch stabil. Die Karawane zieht weiter.

 

Ich würde jedem empfehlen mal ernsthaft die Hagerty Listen zu studieren, denn Hagerty stützt sich auf tatsächlich erzielte Erlöse in Versteigerungen und bei Händlern und keine Wunschträume. 

Dann kann man mal sehen wie weit die Vorstellungen bei mobile.de gerade im Bereich Porsche doch von der Realität ab weichen.

Carrera GT von $920k auf $746K gefallen, mal eben ein Eigenheim weg. ;-)

 

 

  • Gefällt mir 1
355GTS CO   
355GTS
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Oliver Walter:

Carrera GT von $920k auf $746K gefallen, mal eben ein Eigenheim weg. ;-)

sind dann aber komische Eigenheime?

  • Gefällt mir 2
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben

Ja gut, eine Wohnung ist ja auch ein Eigenheim im weitesten Sinne.

Oder z.B. in der Pfalz eben. 

München näheres Umland eher schwierig. ;)

GeorgW CO   
GeorgW
Geschrieben

...sind in diesem Hagerty Report nicht ohnehin nur die unbeliebten US-Modelle berücksichtigt? Dann ist doch klar dass die Preise fallen, die will ja schließlich keiner haben.;)

 

Gruß, Georg

  • Gefällt mir 1
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben

Die Amis stört das nicht, die kennen den Unterschied nicht. 

Und in dem Thread reden wir von einem dieser unbeliebten US Modelle. ;)

Stocker85 CO   
Stocker85
Geschrieben

So wie ich sehe kostet das was diesen Report zu bekommen?

Gast   
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Nö, beispielsweise für den 328 GTB und GTS finde ich sofort etwas (Hagerty UK).

 

 

FireShot Screen Capture #069 - 'Hagerty - Classic Car Values' - apps_hagerty_com_ukvaluation_index_html.png

FireShot Screen Capture #070 - 'Hagerty - Classic Car Values' - apps_hagerty_com_ukvaluation_index_html.png

bearbeitet von Gast
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben
vor 31 Minuten schrieb Stocker85:

So wie ich sehe kostet das was diesen Report zu bekommen?

Hagerty.com (ich schau immer auf der US Seite) das kost nix.

cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben
vor 18 Stunden schrieb Oliver Walter:

Die Amis stört das nicht, die kennen den Unterschied nicht. 

Und in dem Thread reden wir von einem dieser unbeliebten US Modelle. ;)

FChatter kennen die Unterschiede bis ins Detail, besonders die owner.

Ein EU Modell in die USA zu importieren geht auch nicht ohne Reibereien, besonders für Californien herrschen extra strenge Regeln zu Emissionen & Zulassungen.

 

SOLD $137,500: http://www.goodingco.com/vehicle/1989-ferrari-328-gts-2/

 

 

Erst vor ein paar Wochen habe ich ein Wertgutachten für einen 328 machen lassen.

Der Gutachter hierzulande bezieht sehr wohl auch internationale Auktionsergebnisse der letzten Monate mit ein und listet diese auf.

 

328er Modelle von 1987 sind neuerdings H-Kennzeichen fähig und somit preislich recht stramm verglichen mit diversen youngtimern.

 

Unbenannt.JPG

  • Gefällt mir 1
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben (bearbeitet)

@cinquevalvole

Wir reden hier im Thread aber doch von einem 328 US Import in US Spec, oder?

Also müssen wir Ihn auch wie einen US 328 bewerten.

 

Ein Verkauf bei einer Auktion, "low milage example", schätzungsaweise 5000km, willst Du mich veräppeln? ;-)

 

Das kann ich besser, alles Autos unter 30.000 meilen, alles echte Sahneteile

wie machst Du das, achso

SOLD $48.000

https://www.mecum.com/lots/DA1116-256050/1986-ferrari-328-gts/

SOLD $55.000

https://www.mecum.com/lots/CA0816-244238/1988-ferrari-328-gts/

 

Und damit Du Deinen Frieden hast:

SOLD $185.000

https://www.mecum.com/lots/CA0815-219935/1989-ferrari-328-gts/

Gut, dieser 328 war eben ladenneu

 

Ich hatte Gutachten... und der Markt gab das nie, kaum die Hälfte.

Der Det Müller "Goldtimer" kam leider nicht zu mir und die meisten anderen wissen sehr wohl was ein Gutachten Wert ist, nicht das Papier.

Gestern erst angeschaut und köstlich gelacht. Im Moment werden Leute verdummt und in vermeintliche Investments gelockt die ganz bestimmt keine sind.

Ein Auto, ein 328 mit 100tkm, ist ein schöner V8 Fiat zum Fahren. Aber reich werden wie manche glauben, kann man weder mit dem GModell, noch mit dem Magnumferrari oder einem Mustang. 

Spaß haben kann man jedoch damit, keine Frage.

Und noch was, Auktionen, da kann es immer einen Ausreißer geben, aber in der "echten Welt" beim Händler oder von Privat, da gibt es denn so gut wie nie.

 

Der 930 von Steve Mc Queen brachte $2 Mio

http://www.teil-der-maschine.de/mcqueens-special-order-porsche-turbo-fuer-195-millionen-verkauft/

Einen vergleichbaren 930 kriegt man in USA aber auch für $50k wenn man sucht.

 

Zu Deinem Argument mit HKennzeichen:

Weil man also nur 191,- Steuern bezahlt ist der Preis viel höher wie bei einem Auto (z.b. 348), für das man im Jahr 300 Euro bezahlt weil das erst in 5 Jahren ein HKennzeichen kriegt.

Oha, das gilt vielleicht für den 924 S, aber beim Ferrari spielen doch die 5 * 109 Euro nicht die Rolle. sind doch nur 545,- Euro Mehrkosten für 5 Jahre und dann hab ich auch ein H und die Ersparnis willst Du wie verzinsen, zu 10.000%? ;-)

bearbeitet von Oliver Walter
  • Gefällt mir 1
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben (bearbeitet)

Noch zum 930 Turbo

Sold $47.000

https://www.mecum.com/lots/FL0117-269566/1982-porsche-930-turbo/

Sold $73.000

https://www.mecum.com/lots/SC0517-300486/1985-porsche-930-turbo/

Sold

McQueens Auto war ein 3 Liter, also hier

HighBid $75.000

https://www.mecum.com/lots/FL0117-269825/1977-porsche-930-turbo-coupe/

Estimate $180.000

 

Also Jungs "wenn nix verstehe ich kan Worte widahole, eh, "the party" habe fertig" und das ist verdammt gut so.

bearbeitet von Oliver Walter
Gast   
Gast
Geschrieben (bearbeitet)
vor 33 Minuten schrieb Oliver Walter:

Oha, das gilt vielleicht für den 924 S, aber beim Ferrari spielen doch die 5 * 109 Euro nicht die Rolle. sind doch nur 545,- Euro Mehrkosten für 5 Jahre und dann hab ich auch ein H und die Ersparnis willst Du wie verzinsen, zu 10.000%?

Das ist nicht der Punkt. Wenn Du beispielsweise in Berlin oder im Ruhrgebiet (beides "Umweltzonen") lebst, hast Du ohne H-Kennzeichen bei einem Fahrzeug ohne Kat ein Problem. Du musst es nämlich außerhalb der Umweltzone abstellen bzw. einlagern, weil Du damit in der Umweltzone nicht auf die Strasse darfst. Jedesmal einen Transporter besorgen, der das Auto aus der Umweltzone bringt, jedesmal wenn Du mal fahren willst, dürfte eher unpraktisch sein.

 

Ansonsten hast Du recht, Wertgutachten sind meist unbrauchbar. Die Versicherung hat nichts gegen Fantasiewerte, weil sie danach den Tarif berechnet. Und im Schadensfall doch nur den Marktwert/Wiederbeschaffungswert zu zahlen ...

bearbeitet von Gast
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben

Da gebe ich Dir recht, heißt lokal brauche ich eben u.U. ein Auto mit HKennzeichen oder ich fahre trotzdem oder hab ne Garage außerhalb, muss also Aufwand treiben.

F40org CO   
F40org
Geschrieben

Ganz aktuell vom letzten Wochenende

 

Aber mal ganz ehrlich. Dieses ganze Gerede und Geposte über Auctionsautos die vermutlich niemand von uns live gesehen hat, hat schon bisserl was von "Glaskugel"

 

Niemand dürfte einen 328 GTS ernsthaft mit dem Hintergedanken der schnellen Wertsteigerung kaufen. Sammler haben sich längst die viel selteneren GTB gesichert. Wer sich etwas mit der Materie auseinander gesetzt hat und auch entsprechend angebotene Fahrzeuge (nicht nur in Deutschland) besichtigt hat, kommt zur Erkenntnis, dass es vernünftige Autos (kein Wartungsstau, kein Unfall, keine 15 Vorbesitzer, kein Taxi usw.) realistisch zwischen 75 und 90 gibt. In der Regel wollen, müssen aber die Eigentümer nicht verkaufen. Ich spreche allerdings nicht von US-Modellen. Da gibt es sowieso 20% Abschlag. 

 

Ist meine persönliche Beobachtung und Einschätzung. Ich hab komplett falsch liegen, ich bin aber auch kein konsequenter Schwarzseher. 

  • Gefällt mir 3
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben (bearbeitet)

@F40

Auktionsergebnisse spiegeln nicht ganz den Markt wieder, das stimmt, sie liegen meist etwas darüber.

Schwarzsehen tut doch keiner, die Young und Oldtimer sind satt bewertet und das reicht auch meiner Meinung nach.

Die Fallhöhe ist schon hoch genug.

Nein einen 328 GTS kauft man nicht um reich zu werden und ich glaube im Forum glaubt das auch keiner. 

Ich finde nicht, dass es was von Glaskugel hat, 30 Bilder, klare Beschreibung des Autos, transparente Präsentation dazu den erzielten Preis. Das ist schon ein leicht überhöhtes Spiegelbild des Marktes.

 

Aber manch einer hat sogar beim 924 oder Mustang den hintergedanken.

Ich kenne genug Leute die keine Ahnung haben, heute den ersten Youngtimer fahren und mir erzählen wollen wie es läuft (ich denke nicht im Forum oder hier wenige), aber da draußen, wo sie in Ihren GModellen und 325er Cabrios sitzen und man im Gesicht ablesen kann, dass sie glauben faktisch schon Millionär zu sein.

Ich kenne viele persönlich aus dem Bekanntenkreis, in der Firma, die so denken (es SO natürlich nicht aussprechen) und ich sehe viele Leute die in den Autos sitzen, R129, R107 und glauben, dass ist jetzt die Goldlawine.

Ich hab ja auch noch einen Pantera und wenn der weniger wird, dann ist es eben so.

 

Dein Beispiel ist auch ein low milage example, nebenbei. ;-)

bearbeitet von Oliver Walter
Gast   
Gast
Geschrieben (bearbeitet)
vor 6 Stunden schrieb Oliver Walter:

und ich sehe viele Leute die in den Autos sitzen, R129, R107 und glauben, dass ist jetzt die Goldlawine

Deswegen ja auch gerne der Wartungsstau. Auch bei "Exoten", wie beispielsweise Jarama, Espada, früher und auch teilweise heute noch.

 

Wenn man (richtige) Wartung einrechnet, einschließlich Behebung eines vorangegangenen Wartungsstaus, erforderliche Reparaturen ("Das ist doch eine Kleinigkeit, die bekommt ein Fachmann für ein paar Euro hin, eigentlich ist das gar nichts, Und das ist halt kein Neuwagen" :D), ebenso wie Kosten der Unterbringungen etc., dann "rechnet "sich so manches nicht. Bestenfalls hat man ein paar Jahre Vergnügen gehabt, ohne Verluste einzufahren. Ist doch auch etwas, verglichen mit einem Neuwagenkauf ...

 

 

 

Ansonsten, auch in der Hochpreis-Spekulationsliga ist nicht alles Gold, was glänzt. Ich selbst kenne alleine 2 Fahrzeuge im 7-stelligen. Eines ist in den letzten 10 Jahren nie richtig zum Laufen gebracht worden, sieht zwar schmuck aus, es darf nur niemand auf die Idee kommen, damit mal bissl herum zu fahren. Das andere wird wie ein rohes Ei angepriesen, als angeblich makellos. Von diversen Unfallschäden (nicht Totalschäden,aber schon heftig, ich kenne den Besitzer und seine Erlebnisse damit) wird beim Angebot kein Wort erwähnt .

 

Aber im "Sammler"/Spekulanten Markt ist das ja auch wurscht, weil das fast immer Stehzeuge sind und allenfalls notdürftig fahrfertig gemacht werden, damit es wenigstens ohne allzu große Auffälligkeiten auf die Auktionsbühne geht (so dort die Vehikel nicht ohnehin nur geschoben werden)..

bearbeitet von Gast
me308 VIP CO   
me308
Geschrieben

warum wird hier aus einer ursprünglich angedachten Kaufberatung eigentlich schon wieder ein "Wertsteigerung"s-thread ? :mellow:

 

vielleicht könnte man mit einem 30 Jahre alten Italo-V8 ja auch einfach mal Spaß haben ohne an den rein pekuniären "Wert" zu denken - ja, das soll es tatsächlich geben ! ... allerdings scheint das zunehmend schwerer zu fallen

 

ich bin in den letzten 15 Jahren jeweils! + 50.000 km mit dem alten 911 sowie mit der italienischen 308-Diva gefahren ... es gab dabei emotionale Höhen (wenn man störungsfrei am Ziel ankam) und Tiefen (wenn man mal wieder liegen geblieben war) ... aber glaubt mir, jeder verdammte Kilometer war es "wert"  :-))!

 

dabei kam mir nie der Gedanke ob die km nun "wert"-mindernd sein würden oder ob ich die Fahrzeuge nicht besser gleich wegstelle zwecks "Wert"-Erhaltung   

 

trennt Euch mal von den Gedanken an den schnöden Mammon - 

und vergesst nie: das letzte Hemd hat keine Taschen !

 

 

entspannte Grüße von der Alm 8-)

Michael  

 

 

259zryh.jpg

  

  • Gefällt mir 17
Sven328 CO   
Sven328
Geschrieben

Wäre jetzt auch schön wenn sich der Fredersteller mal wieder melden würde.

  • Gefällt mir 1
Oliver Walter   
Oliver Walter
Geschrieben

Darum geht es nicht, bei einer Kaufberatung müssen wir auch betrachten, ob das Auto das Geld wert ist oder leben wir im Moment in Zeiten der Übertreibung.

Und ich denke es ist eben zweiteres. Ich fahre meine Autos auch und es ist mir egal ob sie mehr oder weniger wert werden und habe großen Spass damit.

Aber wenn jemand fragt ob er kaufen soll, warum sollen wir Ihm dann nicht unsere Markteinschätzung mitteilen, er hat schließlich genau danach gefragt.

Ich würde nie, niemals ein Standard GModell für mehr als 60.000 Mark kaufen und niemals einen Magnumferrari für mehr als 90.000 Mark.

Bei allem Spaß, bleibt auf dem Boden, es ist nunmal ein VW Käfer und im anderen Fall ein Fiat 500 Derivat.

Die Autos stehen im Moment wie Blei bei den überall aus dem Boden gesprossenen "Youngtimerhändlern", die Realität muss man auch mal sehen und anerkennen. 

 

Vom Mammon trennen? Na klar, gerne, aber nicht durch verdummen wie das Bobbele.

erictrav   
erictrav
Geschrieben
vor 30 Minuten schrieb Oliver Walter:

Ich würde nie, niemals ein Standard GModell für mehr als 60.000 Mark kaufen und niemals einen Magnumferrari für mehr als 90.000 Mark.

Aber einen DeLorean mit Flux-Kompensator hast du schon?

 

  • Gefällt mir 3
Kurt_Kroemer   
Kurt_Kroemer
Geschrieben

Im Eingangsposting war keine Rede vom Preis. Der TE fragte nach Meinungen bezüglich des technischen Zustandes und der Einschätzung wegen fehlender Wartungshistorie (Wartungsheft).

Es ist in der Tat so, das bei nahezu jedem Thread automatisch Glaskugeln und Knöchelchenbeutel ausgepackt werden, um Verluste oder Wertsteigerungen zu prognostizieren.

Ich halte es da lieber mit me308: Freude am Fahren! Wenn ich nur einen einzigen Gedanken an Folgekosten verschwenden würde, dann wäre das keine Freude mehr.

Er kostet was er kostet. Wenn es mein Budget sprengen könnte, hätte ich ihn nicht mehr.

Wenn er mir in der Anschaffung zu teuer wäre, dann würde ich ihn nicht kaufen.

Aber über pekuniäre Rahmenbedingungen zu diskutieren wäre für mich ein Hindernis, den Wagen unbeschwert geniessen zu können. Und somit wäre er eine Belastung in jeder Hinsicht.

 

Zu dem Wagen selbst:

Er ist sehr lange in gleicher Hand.

Das ist mit das beste Kriterium zum Kauf.

Wartungen lassen sich auch über Rechnungen nachweisen.

Überdies muss der Ist-Zustand überzeugen.

Des weiteren gibt der persönliche Kontakt zum Halter einen Aufschluss darüber, wie er seinen Wagen behandelt hat.

Wenn dann noch die Probefahrt überzeugend ist, dann ist alles OK.

Zum Preis möchte ich nur soviel sagen:

Ich würde nicht mehr zahlen als ich guten Gewissens zahlen will und kann.

Wenn ich ihn unbedingt möchte, dann zahle ich automatisch mehr als den durchschnittlichen Marktpreis.

Auf ein Schnäppchen zu warten ist in heutiger Zeit utopisch. Der Wagen ist extrem im Händlerfokus. 

Und da wir in Zeiten der Nullzins- Geldpolitik Leben gibt es zum einen  immer mehr Sachanlage-Strategien, zum anderen aber auch Menschen welche ihre eigene Zukunft vorfinanzieren, wie dumm das auch immer sein mag.

 

Das was nach dem Kauf kommen kann ist wiederum ein Fall für die Glaskugel.

 

  • Gefällt mir 6
Stocker85 CO   
Stocker85
Geschrieben
vor 4 Stunden schrieb Kurt_Kroemer:

, zum anderen aber auch Menschen welche ihre eigene Zukunft vorfinanzieren, wie dumm das auch immer sein mag

Hi was ist damit gemeint? 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Österreicher
      Seid Gegrüßt,
       
      vielleicht könnt ihr mir helfen,  bin gerade auf der Suche nach einem neuen Untersatz und bin beim überlegen einen California zu kaufen.
       
      es wäre nun der 2te Ferrari nach dem 430 den ich mir zulegen möchte und wäre sehr dankbar wenn mir jemand ein paar tipps geben könnte auf was zu achten ist wenn man einen gebrauchten kauft.
       
      Ich hätte diesen im Blickfeld, vielleicht kennt ihn ja jemand und kann mir auch direkt zum Fahrzeug einige infos geben: https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=263402367
       
      Wichtig wäre mir das die Farbe entweder Grau oder Dunkelrot mit Schwarzen dach ist wie dieser hier: https://www.gebrauchtwagen.at/fahrzeuge/ferrari-california-der-exclusive-benzin/a7fa625e-3a49-46b0-bc07-391521da5559?from=angebote&index=3&safemake=ferrari&safemodel=california
       
      Der 2te würde mir vom aussehen her besser gefallen nur sind es für mich zuviele Kilometer am Fahrzeug.
       
      Danke für die Hilfe.
       
      Liebe Grüße aus Österreich
    • winni_328
      Hallo,
      kann es sein dass diese Symbole nur geklebt sind?


       
      Beide habe ich von Eurospares gekauft und schon bei der Bestellung ist mir aufgefallen, dass es keinerlei weiteres Befestigungsmaterial gab.
      Alle anderen Embleme sind ja igendwie von innen gesichert, was man (leider) an einigen Stellen durch Schraubenzieherspuren sehen kann.
       
      Gruß,
      Winfried
    • Marv87
      Hallo liebe Community,
      nachdem ich vor einigen Jahren hier viele Tips zum Kauf meiner Viper bekommen habe, gehts jetzt um was neues.
      Es gibt hier ja schon eine Menge Beiträge zum Galli und ich konnte schon viele nützliche Tips lesen und viele offene Fragen gibts eigentlich nicht mehr.
      Ganz sicher bin ich mir allerdings noch nicht ob es nun wirklich ein galli werden soll... 
      Ich schwanke im Moment zwischen einem 599 und galli, Budget max 100k.
      Die Frage nervt Wahrscheinlich schon und ich weiss das ich sie lieber einem Hellseher stellen sollte; trotz allem, wie ist eure Einschaetzung zum Thema Wertentwicklung der beiden Fahrzeug?
      ich haette vor 3 Jahren einen 550 sehr günstig kaufen koennen und ärger mich heute immer noch, dass ichs nichts gemacht habe....
      Thema Wiederverkauf sollte auch deutlich einfacher sein als bei der Viper, oder ??
      Was die Versicherung angeht, mache ich mir mittlerweile keine großen Gedanken mehr weil ich mit der Viper schon fast die nerven verloren habe auf der Suche nach einem fairen Tarif. Ich bin jetzt 30 und ich denke, das sollte das etwas einfacher machen, oder ?
       
      ich habe auch schon einen passenden Kandidaten gefunden : https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=263298564&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&grossPrice=true&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=14600&maxMileage=60000&maxPrice=110000&pageNumber=1&scopeId=C&action=topOfPage&top=1:3&searchId=e56f7605-d951-dc9f-49f7-4e1ac209d426
       
      was haltet ihr von diesem Angebot ? gibt es bei Lambo irgendwie eine Erweiterte Garantie die man zusaetzlich noch abschliessen kann ?? 
       
      Grüsse aus Gütersloh!
    • Hessenspotter
      Maserati Quattroporte Kaufberatung und grobe Preisübersicht (Umrechnungsfaktor 1 £=1,3 €)

      Teile Preise:
      Reifen: ca. 328 € hinten (285/35 ZR18) , ca.210 € (245/40 ZR19) vorne, gefahren wird Pirelli P Zero Rossos
      Bremsbeläge: ca. 315 € das Paar (werden immer ich Achsenset geliefert)
      Bremsscheiben: ca. 600 € das Paar (werden immer ich Achsenset geliefert)
      Auspuffsystem: 1.200 € pro Seite
      Katalysator: 2.700 € pro Seite
      ÖL-Filter: (bei Trockensumpf): 38 €
      Luftfilter: 75 €

      Inspektionen (Preis von Giallo Cars UK):
      jährliche Inspektion: ca 740 €
      planmäßige Standard Inspektionen: ca 1.600 €

      Kaufberatung/ allgemeine Tipps:
      Motor:
      Roter Zylinderkopf = Trockensumpfschmierung
      Blauer Zylinderkopf = Nasssumpfschmierung
      Unregelmäßiger Standgaslauf kann vom Luftmassenmesser herkommen.
      Der Motor ist als sehr robust bekannt, aber bei einige Teilen ist es bekannt das gerne etwas Öl raus leckt z.B. der Zylinderkopf

      Getriebe:
      Das QP DuoSelect ist ein wesentlich besseres Getriebe wie im 4200GT, die Kupplung im QP hält bei normaler Fahrweise durchaus einmal 32-40.000 km aus, bevor sie gewechselt werden muss. Es gibt aber auch einige Besitzer die es geschafft haben die Kupplung nach 19.000km zu zerauchen. Am besten meidet man als QP Fahrer Staus, den gerade die lassen die Kupplung im Zeitraffer altern. Ein Wechsel der Kupplung kostet ca 1.800 €. Es ist auch bekannt das der hydraulische Gangwähler gerne mal explodiert , allein die Teile für diese Reparatur kosten mehr wie 3.250 €. Also doch besser einen späteren QP mit ZF Automatik , diese ist weniger anfällig und wesentlich problemloser.

      Reifen:
      Original wurde der QP auf Michelin oder Pirelli ausgeliefert, aber der Spezialist Matthew Sage von Giallo Cars of Edenbrige, Kent sagt das auch Falken 452 eine billige Alternative seien.

      Karosserie und Elektrik:
      Manche Warnlichter könne ohne Grund aufleuchten und wieder ausgehen.
      Gerade bei Exemplaren mit 2 Scheiben Glas in den Seitenscheiben kann es passieren das die Fensterheber Probleme kriegen wenn sie alt werden, da die Scheiben doch sehr fest in ihrem eigentlichen Kanal sitzen.

      Bekannt sind auch Problem mit dem Xenon Scheinwerfern , dem ECU und der Zündung (das könnte auch ein Übersetzungsfehler sein). Beim erneuern des Xenons kann es auf Kosten von ca 2.000 € kommen (Ersatzteile+ Neuprogrammierung)

      Bremsen: Wichtig ist es die Bremsflüssigkeit jedes Jahr zu wechseln.

      Sollten in meine Beitrag Fehler sein oder ihr möchtet etwas beifügen, ich nehme es gerne an.
    • Azik
      Hi, Ich weiss nicht ob es hier richtiges forum ist. Ich suche mir einen "future classic car" aslo etwas was jetzt nicht so viel Geld kostet aber schoen aussieht, selten ist und in zukunft zumindest nicht im Wert verliert.
      So circa ende 80-er - anfag 90-er, fuer etwa 20k Euro
      Z.B. BMW M3 E30 - ist aber nicht genau mein ding, waere schon ein Cabrio.
      Maserati's steigen leider nicht. BMW Z8 ist ueber 100k, BMW 850 CSI sieht gut aus aber zu viel elektronik, Honda NSX ist mein favorit.
      Ich mag auch V8, also Amerikaner?Aber welcher?

      Ich habe schon E36 M3 aber er wird meisten auf renstrecken bewegt (touristenfahrten) und nicht mehr so original.

      Viele Fragen

×