Jump to content
F40org

Porsche 993 GT2 RSR

Empfohlene Beiträge

F40org CO   
F40org
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich bin jetzt mehrmals über den Porsche 993 GT2 RSR gestolpert. 

 

Gab es so angeblich ab Werk und es wurden nur 30 Stück produziert. Stimmt das so?

Waren das reine Trackfahrzeuge oder hatten die auch eine Straßenzulassung?

 

Vielen Dank fürs kurze Feedback.

 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
netburner   
netburner
Geschrieben

Ich kenne wahlweise den 993 GT2 R/993 GT2 Evolution, die Rennversion des 993 GT2, von der zwischen 1995 und 1998 21 Autos entstanden sind sowie den 993 Cup 3.8 RSR in ähnlicher Optik aber mit Saugmotor (quasi der Vorläufer des heutigen GT3 R). Straßenzulassung gab es für keine der beiden Versionen ab Werk.

  • Gefällt mir 3
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

einen porsche "993 gt2 rsr" gab es nicht ab werk.

die rennsport-modelle gab es recht individuell nach kundenwunsch, diverse motoren, getriebe, länderversionen, rennserien, z.b. beim cup 3.8 rsr den m64/70, die sanfteste version für private clubsportveranstaltungen, der auch in den cup und supercup-fahrzeugen zu finden war, den m64/75 für langstrecke und den hochgezüchteten m64/80 für zb imsa.

 

je nach setup waren auch straßenzulassungen möglich, diese sind aber als original ab werk sehr selten. der überwiegende teil wurde nach ihrer karriere erst umgerüstet (falls sie zulassungen nesitzen)

 

stückzahlen würde ich bei diesen fahrzeugen mit vorsicht genießen. die 21 stück kommen zb von den späten 993 gt2 450 ps straßenversionen. noch unübersichtlicher wird es, da rennställe wie roock noch selbstständig fahrzeuge aufbauten oder umrüsteten. da wurde aus einem cup auch mal ein biturbo etc

 

es dürften 100-120 stck gt2 motorsport-fahrzeuge aller ausbaustufen direkt als ferigfahrzeuge entstanden sein (gt2r rennen, gt2 evolution).

das doppelte an cupfahrzeugen.

und rund 50 cup rsr.

da ich noch keine fahrgestellauflistung gefunden habe und porsche selbst nur im detail kommuniziert alles ohne gewähr.

 

sorry wg der schrift etc , leider nur handy

  • Gefällt mir 6
F40org CO   
F40org
Geschrieben

Des Rätsels Lösung. Das ist er. 

 

Sind hiervon produzierte Stückzahlen bekannt?

IMG_9531.JPG

  • Gefällt mir 1
LittlePorker-Fan VIP   
LittlePorker-Fan
Geschrieben

es wird oft von 45 Stück gesprochen. recht gleichmäßig verteilt mit 15 pro Jahr wo er angeboten wurde. Ich würde mit ersatzkarosserien mit ca 50 fahrzeugen rechnen, welche für sammler als originale gelten.

 

dazu noch fahrzeuge die zu cup rsr umgebaut wurden.

 

bei diesen rennwägen wird in der regel per rückwärtssuche geprüft ob und wie original er ist - also fahrgestellnummer und dann die historie.

  • Gefällt mir 2
F40org CO   
F40org
Geschrieben

Gibt es von Porsche eine detaillierte Quelle welche VIN zu was verwendet wurden.

 

Dieses Modell hat wohl sogar Strassenzulassung. 

matelko CO   
matelko
Geschrieben

Die VIN-Bereiche sind durchaus bekannt. Bei der Recherche, welche VIN exakt zu welchem Fahrzeug verwendet wurde, wirst Du Dich jedoch direkt ans Porsche-Archiv wenden müssen und dort möglicherweise selbst recherchieren. Denn die Nummern des echten 993 Cup 3,8 RSR wurden mit jenen des 993 Carrera Cup aus dem Jahr 1997 und jenen des 996 Cup aus dem Jahr 1998 zusammen gewürfelt...  So enthalten die "offiziellen" 45 Stück, die LittlePorker angesprochen hat, bereits die ersten 996 Cup Fahrzeuge des Jahres 1998, es sind also nicht ausschließlich 993 Cup 3,8 RSR Fahrzeuge.

 

Übrigens, der Grund, warum die 993 Cup 3,8 RSR Fahrzeuge gerne als GT2-Abkömmlinge angesehen werden, sind die angenieteten Kotflügelverbreiterungen und Schweller, die der 993 Cup 3,8 RSR vom GT2 übernommen hat. Die Unterschiede am Heckspoiler zwischen 993 Cup 3,8 RSR und 993 GT2 fallen hingegen kaum auf und werden deshalb gerne übersehen.

 

  • Gefällt mir 3
netburner   
netburner
Geschrieben

Kurz aus Interesse: wie kann es sein, dass die ersten 996 Cup-Fahrzeuge im selben VIN-Kreis laufen? Normalerweise steht bei Porsche doch die jeweilige Grundbaureihe verschlüsselt mit in den 17 Stellen und da unterscheiden sich 993 und 996 doch ebenso wie in der Bodengruppe?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • 118
      Hallo Leute, ich bin schon lange auf der Suche nach einem bezahlbaren 993 Turbo mit weniger als TKM 100. Nun habe ich einen tollen Wagen gefunden - aber er hat ein Problem. Der Wagen ist innen in Mint. Alles Original, aussen schwarz und toller Zustand. Nun mal eine Frage an Euch. Kann man einen solchen Wagen kaufen oder wird eine solche Farbkombination immer ein Hinderungsgrund sein, um nicht mit dem Preistrend der übrigen 993 Turbo mitzuhalten (möchte den Wagen eventuell mal wieder verkaufen)?
       
      Bin gespannt auf Eure Meinungen.
       
      Viele Grüsse und einen schönen Abend.
    • chelios_00
      Guten Morgen Freunde der Fahrzeuge aus Zuffenhausen ;-)
       
      Seit 4-5-6 Jahren, schiebe ich "den Traum" vom 964 oder 993 Cabrio vor mir her. Mittlerweile ärgere ich mich maßlos darüber, dass ich das Geld nicht schon mal vor 5-6 Jahren in die Hand genommen habe.. Vielleicht lag es daran, dass es einfach noch gefehlt hat
       
      Lange Rede kurzer Sinn, ich habe die Suche in den letzten Wochen wieder aufgenommen, mit dem felsenfesten Ziel vor Augen, dass ich ende dieses Jahres, ein 964/993 Cabrio, mein eigen nennen kann.
       
      Nun hat sich aber einiges getan wie ich gemerkt habe und ich weiß nciht so recht wo vorne und wo hinten ist auf dem Gebrauchtwagenmarkt für meinen Wunsch.
      Mal siehst du ein 964 Cabrio mit 260.000 km für 45.000,00 €, mal einen mit 115.000 km für 38.900,00 €. Natürlich bin ich mir im klaren darüber, dass das genaue Auge bei der Besichtigung und das geschulte Ohr bei der Probefahrt einen Unterschied ausmacht, aber "Wo stehen sie denn verlässlich?" 

      Wenn ich meinen Wunsch mal herunter schreibe, dann suche ich ein 964, Cabrio, Handschalter, mit maximal 250.000 km, dunkler Farbe/dunkle Ausstattung, unfallfrei für ein max. Budget von 40.000,00 € -- Ist das überhaupt realistisch?
       
      Schaut man sich manche in den USA stehende Fahrzeug an, scheint das absolut machbar, wenn man berücksichtigt, dass lokale Steuer, Transport und MwSt. beim Import noch drauf kommt.
       
      Würdet ihr mir zu bereits importierten Fahrzeugen abraten? "Sollte es eine deutsche Auslieferung sein?"

      Fragen über Fragen, ich weiß. Vermutlich bin ich auch nicht der erste der mit so vielen ??? im Gesicht hier einen Text verfasst, aber ich würde gerne eine ungefähre Richtung haben um ein Gefühl dafür zu bekommen, dass könnte das Auto tatsächlich Wert sein, oder hier ist schon vor beginn an vorsicht geboten.
       
      Danke für eure Zeit und schönen Sonntag .
       
      LG
      Nehmen wir zum Beispiel mal diese hier.. Wenn das im generellen etwas "sinnvolles und glaubwürdiges sein könnte" würde ich mir den nächste Woche gern ansehen..
       
      https://www.autouncle.de/de/gebrauchtwagen/68691441-porsche-964-911-c2-cabrio-brd-schwarz-schwarz-schwarz?ref=search-results
       
      Ideen dazu?
      https://www.autouncle.de/de/gebrauchtwagen/61691805-porsche-964-cabrio-voll-led-navy-sitzh?ref=search-results
    • Otz3ssiv
      Hallo Leute !

      Ich habe vor mir nun ein Cuprohr zu bestellen, jedoch findet man im Netz welche von 100-500€.
      Gibt es da überhaupt ein unterschied ? Das ist doch nur ein Rohr ?! Oder wie seh ich das.

      Grüße
      Dennis
       
       
    • housoleum
      Guten Tag Allerseits
       
      Ich habe hier im Forum leider kein Unterforum "User-Vorstellung" oder so ähnlich gefunden.
      Da ich mich mal in Kurzform Vorstellen möchte und euch vor vielen Neulingsfragen warnen wollte, mach ich das mal hier. Ansonsten bitte zurecht weisen!
       
      Ich komme aus der Schweiz und wohne am Zürichsee.
      Aktuell fahre ich als "Daily" einen Nissan GTR mit ca. 640PS und Novidem-Swiss Umbau.
      Für die Rennstrecke steht ein 911 Turbo 996 total umgebaut auf GT2 (technisch nicht optisch!) in der Garage. Bin meistens auf der Nordschleife unterwegs.
       
      Der GTR steht nun zum Verkauf und wird wahrscheinlich durch einen F430 ersetzt. (Aus "Daily" wird dann wohl "Weekendly")
      Nun habe ich angefangen mich zu diesem Thema einzulesen und hoffe auf viele gute Inputs von euch.
       
      Gruss aus der Schweiz
      Pascal
       


       
       
       
    • bertl
      Habe mir einen Bericht aus der Zeitschrift Sport Auto "GT2 RS vs. Performante" mal durchgelesen. Also laut Redakteur wurde der Performante in Grund und Boden gefahren.
      Zeitweilig muss man sich fragen was sich die Leute so denken wen sie solche Aussagen machen.
      Der GT2RS ist 84Kg leichter, hat mind. 60PS und 150Nm mehr und war mit Reifen bestückt extra für den RS entwickelt und noch nicht mal zu Kaufen.
      Ich weis nicht ob es hier Leute gibt die etwas mehr Ahnung als ich haben, ob es in dieser Leistungsklasse unterschiede macht ob man 84Kg mehr mitschleppt. Ich dachte immer das jedes Kilo weniger auf der Rennstrecke Vorteile bringt
      Somit sollte eigentlich die Leistung des Performante mit einen Rückstand von 1,7sec, wo alleine der Reifen angeblich bereits 1sec gebracht haben, nicht so schleicht sein. Oder sehe ich das nur so?

×