Jump to content
Svitato

Auto im Ausland kaufen ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

Svitato CO   
Svitato
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen, 

 

immer wieder stelle ich fest, dass Autos in Italien/Deutschland günstiger zu haben sind als hier in der Schweiz. Bei mir wäre es mal einen Maserati wo ich wieder kaufen möchte. Sprachlich hätte ich in beiden Ländern kein Problem:D

 

Haben viele von euch schon Autos im Ausland gekauft? Gibt es da Nachteile wie zum Beispiel Herstellergarantie, Service, Zoll, etc...? 

 

Oder gleich mit einem Direktimporteur kontakt aufnehmen wo schon Erfahrung hat damit? 

 

Liebe Grüsse

Fabio

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Chief-Master CO   
Chief-Master
Geschrieben

Schau mal hier.

 

Bin selber vor einiger Zeit mal über diesen Thread gestolpert.

Svitato CO   
Svitato
Geschrieben

danke @Chief-Master werde das mal in aller Ruhe durchlesen :-))!

Chief-Master CO   
Chief-Master
Geschrieben

Es gibt dazu noch mehr Threads. Gib in der Suche oben einfach mal "kaufen ausland" ein, aber schau, dass nicht nur in diesem Thread gesucht wird. ;) Ist mir auch erst passiert.

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

In Google nach "Carpassion kaufen ausland" suchen funktioniert sehr gut.

  • Gefällt mir 1
Svitato CO   
Svitato
Geschrieben

Werde ich machen:-))!

 

Danke schön:)

Irix   
Irix
Geschrieben

Die Frage in wie fern es mit der Schweiz als Nicht EU Land dann doch wieder kleine aber feine Unterschiede gibt.

 

Gruss
Joerg

Svitato CO   
Svitato
Geschrieben

ja deshalb würde mich natürlich auch Wunder nehmen, ob da auch Leute aus der Schweiz schon Erfahrungen sammeln konnten :)

Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

Ich habe so eine Erfahrung, aber mit einem Motorrad. Viel zu lang um es hier zu beschreiben.

Am Schluss konnte ich es in der Schweiz ohne Einzelabnahme nicht zulassen.

 

Ich habe es wieder in Deutschland verkauft.

Ich ruf Dich an.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • hlh
      In Österreich werden selbst für Gebrauchtwagen Vollkaskoprämien einbehoben, die dem Neuwert und nicht dem Zeitwert entsprechen. Veranschaulichung:
       
      Ein Sportwagen kostet neu Eur 200.000 und die Prämie beträgt zB 5.000,-. Die Versicherung müsste bei unmittelbarem Totalschaden auch 200.000 ersetzen.  
      Kauft man diese Auto gebraucht zB nach 6 Jahren um Eur 100.000,-, nein dann bezahlt man nicht 2.500,-, sondern ebenso 5.000,-. Und das obwohl die Versicherung im Maximalfall nur die Hälfte, also Eur 100.000,- leisten müsste. *)  
      Nun Leben wir Österreicher in der EU und so sollte es doch - der Theorie zumindest - auch erlaubt sein und hierfür Anbieter geben, welche sich nicht an dieser unfreundlichen Bereicherung beteiligen, sondern seriöse, auf den realen Zeitwert bezogene Versicherung in Österreich für in Österreich zugelassene/angemeldete Fahrzeuge anbietet? Also wo man Haftpflicht, welche vermutlich gesetzlich aus Österreich kommen muss(?), mit einer Österreichischen Versicherung abschließt, die Vollkasko für eigenverschuldete Unfälle und Diebstahl aber von einer anderen, fairen Versicherung aus zB Deutschland oder anderem (EU-) Land kommt.
       
      Ja, es gibt Oldtimer und Youngtimer Versicherungen, die aber eben ein gewisses, höheres Alter (zB 20 oder 30 Jahre) des Autos erfordern. Ich kenne aber keine, die (typischerweise hochpreisige) Sportwagen die 3 bis 15 Jahre alt sind, zum Zeitwert kaskoversichert.
       
      Oder irre ich und es gibt ausländische (=nicht österreichische) Versicher oder sogar österreichische die den Zeitwert heranziehen?
       
      Es geht mir bei diesen Dingen weniger um die absoluten Betärge (wenn man sich Sportwagen, egal ob gebraucht oder neu leisten kann (oder nicht und trotzdem kauft), so ist dies ein Luxusproblem und man sollte nicht jammern), sondern mehr um ein wenig sturen Gerechtigkeitssinn. Ja, für ein Wiener Kalbsschnitzerl zahlt man mehr als für ein Wiener Schweinsschnitzerl, aber dann sollte unter der Panier (Panade) auch Fleisch vom Kalb sein, und nicht vom Schwein! Richtig?
       
      LG aus Österreich,
      dem Land von NoVA und realitätsfremder Vollkaskoprämien
       
       
      *) Ein klarer Fall von - wie es manche nennen - unlauterer Absprache unter den Verischerern, denn klar jeder kann eine Sache zur doppelten Prämie als angemessen oder andere anzubieten (wäre freie Marktwirtschaft), würden aber kaum Kunden finden, wenn Mitbewerer eine Sache dem echten Risiko entsprechend zur Hälfte dieser überzogenen Prämen anbieten würden. Dem ist aber nicht so, und so kann es wohl nur ein Zufall sein, dass alle Versicher in Österreich das gleiche machen.
       
      Interessanterweise ist es sogar gesetzlich verboten, seinerseits als Versicherungsnehmer eine Sache zu überversichern: man darf die 500 Euro Perlenkette der Tante Mitzi nicht mit 1.000 Euro versichern, auch nicht wenn man für 1.000 Euro Prämie zahlt. Wieso dürfen österreichische Auto-Vollkaskoversicherer aber einen 5.000 Euro Gebrauchtwagen für eine Prämie die auf 10.000 Euro basiert versichern, und dann zahlen diese nicht einmal die überhöhte bzw überversicherte Summe aus, sondern nur deren Hälfte?   
       
       
    • Kokra
      hallo,

      mich würde mal interessieren, wie das abläuft, wenn man ein auto im ausland (z.B. österreicht, schweiz o.ä. also näheres "umland") kaufen will.

      was genau bedeutet: Mwst ausweisbar, was muss man zahlen, wenn man ein auto nach deutschland einführt, oder wie hoch ist zoll, etc.

      oder muss man das auch zahlen, wenn man den wagen aus dem ausland über ein autohaus einführen lässt. also wenn man z.B. einen mercedes kauft und die werksvertretung in deutschland hat das gewünschte modell nicht aber ein händler in österreich. was muss ich da dann zahlen...

      frage nur mal so, weil mich das schon immer interessiert hat, wenn bei mobile.de sowas steht...

      danke für eure antworten...
      lg
    • 348Challenge
      Hallo liebe Forumsmitglieder.. Ich bin auf der Suche nach einem 360 Modena.
      Meine Anforderungen sind: Gelb/Rot F1und möglichst ein BJ . ab 2001
      Bin schon seit geraumer zeit am Suchen und verzweifeln.
      Wenn jemand sein Schätzchen loswerden möchte oder jemanden kennt immer her damit. Durch meine verzweifelte suche bin ich sogar schon im Ausland unterwegs und schaue mich auch hierum.
      Kommen wir zur eigentlichen Frage : Was muss beachtet werden beim Kauf eines Modenas aus Italien. Hat hier jemand den genauen Ablauf? Sprich Kenzeichen überführung etc. Wenn jemand es wirklich genau weiss wäre ich wirklich dankbar!
      Ein japanisches Sprichwort sagt: Jeder mit nem Mund spricht:-o Will heisen : Ich brauche konkrete Info´s und keine mutmasungen. Ich selber kenne die Materie etwas. 308GTB 2Jahre,348ts 2Jahre, 355GTB 1Jahr und 355GTS2Jahre gefahren.
      Daher fast 8 Jährige Erfahrung. Also keine Storys oder geschichten erzählen.
      Manchmal kommt es dazu das gewisse Leute am Thema vorbeischreiben.
      Danke Vorab. . . .

×