Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Dr944S2

Video: Wechsel des Schalthebels

Empfohlene Beiträge

Dr944S2
Geschrieben

Hallo,

 

das Video zeigt eine schrittweise Anleitung zum Wechsel des Schalthebels am Porsche 924 / 944. Mit der Zeit bekommen praktisch alle Schlathebel Spiel da sich der Bolzen zur Mitnahme der Schaltstange abschleift. Der Wechsel ist eine auch für Anfänger geeignete Reparatur.

 

 

Viel Spaß,

 

Jürgen

 

  • Gefällt mir 2
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • tuevbert
      Ich habe mal angekündigt, mich um die Vibrationen am Schalthebel bei meinem "Roten" zu kümmern.
      Sie traten bei ca. 3000-4000 Umdrehungen auf.

      Als erstes habe ich die Unterbodenverkleidungen abmontiert.

      Vorne unter dem Schalthebel sieht es so aus:

      Ich habe kein besonderes Spiel oder andere Defekte gefunden.
      Auch die Schaltzüge sind leichtgängig.

      Hinten am Getriebe sieht es nicht ganz so sauber aus.
      Dort war viel altes dunkles Fett.
      Ich vermute, das Fett ist nicht nur zum schmieren da, sondern dämpft evtl. auch die Vibrationen.
      Ich habe alles gesäubert und neu gefettet:


      Entweder ist es das neue Fett, oder ich habe einfach nur Glück:

      Die Vibrationen am Ganghebel sind nahezu verschwunden.
      Hören kann ich Sie nicht mehr, ich spür sie nur noch leicht, wenn ich die Hand auf den Ganghebel lege.

      Für mich eine klare Verbesserung!

      Gruß, Robert.
    • bozza
      Mahlzeit,
      hab mich am WE mal wieder mit dem Roten gespielt.
      Dabei fiel mir etwas unangenehm auf: Auf der Beifahrerseite hat das Lenkgetriebe auffälliges Spiel, was es auf der Fahrerseite nicht hat. Nach entfernen des Faltenbalgs konnte ich gut sehen wo es herkommt. Nicht aus dem Bereich der Spurstange, sondern von weiter Innen, dem Gehäuse vom Lenkgetriebe selbst.
      Das Spiel selbst würde ich jetzt mit 1,5 wenn nicht 2 mm schätzen. ohne es nachgemessen zu haben. Für mein Verständnis aner viel zu viel.
      Im angehängten Foto hab ich den "Spiel-Bereich" markiert. Ach ja, das Spiel geht von oben nach unten...
      Kilometerstand aktuell gut 90000, aber wer weiß wie viel Meilen der vorher schon runtergerissen hat
      Was könnte das sein? Kann man da was einstellen? Bilde mir ein das es beim Fahren ein Holpern auslöst. Stabigummis etc sind neu. Sollte da nicht massig fett drin sein? Es ist eher was öliges drin

      Gruß

      Dino



×