Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
zw78

Gallardo Superleggera - Preise und Co

Empfohlene Beiträge

zw78
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

 

Ich bin schon ewig ein Fan von Lamborghini, ein Kauf stand aber bis vor kurzem nicht auf dem Plan.

So, nun ist mir aber ein LP530-2 Superleggera aufgefallen, BJ 11/2007, ca 30.000km am Tacho und mit vielen Extras (Keramik-Bremsen, Navi, Lifting, usw).

Das Problem ist, dass ich mich mit dem Markt und den Wiederverkaufspreisen wirklich nicht auskenne.

 

Das Risiko liegt also sicher im Preis und deshalb die Frage an die Runde, was sowas den kosten darf?

Ein ungefaehrer Rahmen wuerde mir schon helfen, hab wirklich wenig Plan und mish erst jetzt etwas eingelesen.

 

Ich dank euch im voraus.

R.

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Corriturbo
Geschrieben

Einen LP530-2 gibt´s eigentlich nicht. Von daher solltest Du evtl einen Link einstellen oder das Auto genauer beschreiben. Handelt es sich tatsächlich um einen Umbau auf Hecktriebler, wie es Deine Namenskreation sugeriert?

Das Risiko liegt übrigens eher beim Zustand des Fahrzeugs...da ist bei einigen größeren Reparaturen der Anschaffungspreis auch schnell mal relativiert!

zw78
Geschrieben

Sorry, du hast vollkommen recht. Es ist ein LP530-4, also ein Superleggera der ersten Generation.

Dass der Zustand das Um und Auf ist, ist mir schon klar. Aber ausser ein lueckenloses Serviceheft und ein aussen und innen guter Gesamtzustand, kann ich nicht viel weiteres berichten. Deshalb auch die Frage, wo sich in etwa die Preisspanne bewegen kann oder darf?

Luimex
Geschrieben

von 90.000,- bis 150.000,-

lt. den gängigen Internetportalen..............

355GTS
Geschrieben

finde die aufgerufenen 119.000€

realistisch falls das Fahrzeug wie in der Anzeige beschrieben tatsächlich ist...

Dany430
Geschrieben

Wenn es der für € 119.000,- ist, hat er Rennstreckenbetrieb hinter sich........

zw78
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo, Ich weiss nicht auf welchen ihr euch bezieht (Preis 119.000)?

Meiner steht nicht in Deutschland und hat eine italienische Erstzulassung.

bearbeitet von zw78
Phil-B
Geschrieben

Gibt's einen Link?

AC/DC_Gallardo
Geschrieben

Nur so zur Info:

Ich habe meinen Ersten (orancio borealis) für 102500 CHF mit 36'000 km gekauft. Lift, Keramikbremsen, grosser Flügel, Handgeschalten (eigentlich eher teurer da selten) normales Carbonpaket, kein Radio/Navi.

 

Meinen Zweiten (muss leider noch bis ende Monat warten... grrrrrr.....) (grigio telesto) für 117'000 CHF mit 21'000 km. Lift, Keramikbremsen, grosser Flügel, Überrollbügel, E-gear, kein Radio/Navi.

 

Klar, das bezieht sich auf den Schweizer Markt und ich weiss nicht, wie Aufwändig der Import von UK nach DE ist, aber so gesehen find ich ist das kein Mega Schnäppchen aber je nach Zustand auch nicht überrissen.

 

Wichtig: Lass dir unbedingt den Messwert vom Kupplungszustand schriftlich geben. Entweder den Ausdruck einer Lamborghinigarage oder im Vertrag festhalten. Diese sollte bei sorgsamen Umgang mit dem Auto bei diesen km um 70% sein.

 

Gruss

 

Roman

AC/DC_Gallardo
Geschrieben
vor 6 Minuten schrieb Thorsten0815:

Sehr schöner Wagen!

...... und beachte auf jeden Fall den Tipp von Roman. Ergänzend die Frage ob es die erste Kupplung ist.

Seh ich auch so, der Grosse Heckflügel ist halt Geschmackssache, für mich wäre er Voraussetzung. Als Hinweis, mein Neuer hat mit 21'000km einen Kupplungsszustand von 81%. Von da kann man auch etwas darauf geschlossen werden, wie sorgfältig mit dem Auto umgegangen wurde. Ist zumindest ein Anhaltpunkt. Wenn mit 20'000km die Kupplung komplett fertig ist, wirft das auf jeden Fall Fragen auf.

 

Auch Datum (DOT) der Reifen prüfen, falls er die P Zero Corsa drauf hat (was die richtigen wären, aber mit der L-Kennung) und die schon 5 Jahre alt sind, kannst du damit rechnen, diese gleich zu ersetzen, die haben kaum noch Grip.

 

Roman

zw78
Geschrieben

Jungs ich dank euch für die Tipps!

zw78
Geschrieben

Hallo nochmal,

 

Hab mir das gute Stueck jetzt angesehen:

Lt. Kupplungsauslesung beim letzten Service waren noch 57% uebrig - also doch um einiges weniger als z.B. AC/DC_Gallardo oben angegeben hat.

Sonst sieht der Zustand ganz OK aus. Das Karbonb hat keinerlei Schrammen usw, ein zwei, kleine Steinschlaege, eine Felge ist etwas angekratzt.

Im Innenraum ist der Retourgang Knopf ziemlich abgenutzt (nehme an das ist recht normal und liegt eher an dem verwendeten Material?).

 

Soweit, bin mir noch nicht ganz schluessig... :-/

Gast
Geschrieben

Das mit dem Rückwärtsgang Knopf ist mir auch schon oft aufgefallen, aber das sollte kein Problem darstellen den zu erneuern. Wenn ich mich nicht täusche ist da dieser unsägliche "soft touch" Lack drauf.

 

Die meisten Leute denken, dass man eine Taste einfach fester drücken muss, wenns nicht gleich funzt, ist natürlich quatsch, ebenso, wie die Öffnungstaste auf der Fernbedienung fest zu drücken :D.

OlliSLS82
Geschrieben

Die Kupplung kann auch nach 10.000 km schon weg sein, wenn das ding öfter auf einen Hänger oder ähnliches rangiert wurde...

AC/DC_Gallardo
Geschrieben
vor 25 Minuten schrieb zw78:

Hallo nochmal,

 

Hab mir das gute Stueck jetzt angesehen:

Lt. Kupplungsauslesung beim letzten Service waren noch 57% uebrig - also doch um einiges weniger als z.B. AC/DC_Gallardo oben angegeben hat.

Sonst sieht der Zustand ganz OK aus. Das Karbonb hat keinerlei Schrammen usw, ein zwei, kleine Steinschlaege, eine Felge ist etwas angekratzt.

Im Innenraum ist der Retourgang Knopf ziemlich abgenutzt (nehme an das ist recht normal und liegt eher an dem verwendeten Material?).

 

Soweit, bin mir noch nicht ganz schluessig... :-/

Rückwärtsgangknopf ist bei meinem auch Wechselbedürftig, gibts bei Eurospares für 30 Pfund oder so.

 

Kupplung ist recht benutzt worden, klar, könnte schlechter sein, aber auch besser. Meine Meinung: Plan die Kupplung einfach ein, dass die sehr bald fällig ist, dann sollte dem eigentlich nichts im Wege stehen.

 

Roman

chip
Geschrieben

Mal eine Frage am Rande aus reinem Interesse  zum Thema Verschleiß Kupplung bei dem Fahrzeug.  

 

Wie genau kann man sich auf so was verlassen ? Ist 100% Verschleiß wirklich down oder wird so was nur statistisch und recht ungenau berechnet und man kann ggf. noch locker 20 Tkm fahren. Ich frage deshalb weil z.B. bei meinem BMW  steht Bremsbeläge in 5000 KM wechseln. Jedoch sind diese nur minimal abgenutzt wie  sich beim Wechsel auf die Sommerreifen zeigt und die Anzeige mit den 5000 Km ist seit drei Monaten unverändert stehen geblieben, daher dürfte die Qualität der Messung zumindest in dem Fall doch recht dürftig sein.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Die Anzeigen kannst du an sich vergessen.

Kupplung wird berechnet, und die Aussage ist recht, naja sagen wir mal, grob geschätzt!

 

Und weil du gerade BMW und Bremse erwähnst.

Die haben einen Sensor (diesen üblichen)

UND dazu geht einfach so, wahrscheinlich weil es so schön ist, für die VA alle 20.000 km eine Leuchte an (oder Meldung) und HA alle 40.000 km.(kann nach Modell variieren).

 

Und das hat rein gar nichts mit dem tatsächlichen Verschleiß zu tun...

Machen die einfach mal so, zum löschen der Anzeige musst du dann in die Werkstatt .... ein Schelm wer sich nun etwas dabei denkt! Ich kleb da dann immer so nette Aufkleberchen drauf, Schmetterlinge oder so, dann ist die blöde Leuchte auch aus --- für immer--- Der TÜV Prüfer hat sich, nach erst fragendem Blick und folgender Erklärung, schlappgelacht!

 

Wozu BMW aber überhaupt noch einen Sensor einbaut (der im übrigen auch viel zu früh anspricht)

ist allerdings auch etwas schleierhaft!

 

Bei meinen Schlurren werden alle Sensoren nach dem ersten Ansprechen überbrückt - dann ist Ruhe.

Ich trau meinem Blick beim halbjährlichen Räderwechsel immer noch mehr!

bearbeitet von Kai360
Gast
Geschrieben
vor 30 Minuten schrieb Kai360:

Wozu BMW aber überhaupt noch einen Sensor einbaut (der im übrigen auch viel zu früh anspricht)

ist allerdings auch etwas schleierhaft!

Der Sensor macht schon Sinn. Leider wird aber aus Kostengründen oft nur auf einer Seite einer Achse ein Anschluß vorgesehen. Leider kommt es bei im Alltagsbetrieb laufenden Fahrzeugen nur allzu oft vor, dass rechts/links unterschiedlich abläuft. Und besonders bei Einkolben-Sätteln, dass beide Beläge einer Bremse ungleich ablaufen. Wenn man Glück hat ist der eine Belag mit Sensor der am langsamsten Ablaufende. Oft genug aber auch nicht.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

@chip

Wenn du keine Schmetterlinge magst :P kannst du auch folgendes probieren, klappt bei diversen BMW / Mini - Modellen.

Die BC Taste kann auch je nach Modell ersetzt sein durch den Schwabbelknnopf auf der Mittelkonsole, da hilft nur rumprobieren!

 

1. Alle Türen müssen geschlossen sein (Kein Witz, sonst landest du in einem anderen Menü, probiers mal aus, auch ganz witzig)

2. Zündung auf Stufe 2, alle Warnlampen an, Motor aus!

3. Warten bis Service Meldung verschwindet(Falls schon gelb oder rot aufleuchtet oder Meldung im Display). Aber manchmal musst du auch per BC Knopf (oder Schwabbel) eben genau die Meldung aufrufen, spätestens unter Punkt 6 kommt dann die Sekunde der Wahrheit!

4. Dann den Tageskilometerzähler - Knöpke (dat Reset Dingens im Tacho)

drücken, und oder durchtasten, und halten bis der fällige Service aufleuchtet.

5. Einmal die BC Taste am Blinkerschalter drücken, und eventuell auch halten!

6. Im Kombi fragt er dann "Reset" (falls nicht, nochmal versuchen, siehe Punkt 3.)

7. Mit erneutem drücken (und manchmal auch halten) der BC Taste wird der Service zurückgesetzt. Erkennbar an einem "Haken" hinter dem Service, oder auch gar nicht, erst beim nächsten Start!

 

@Jarama

Sensor ist doch nur für entmündigte, Luftdrucksensor fahrende, SOS Tasten benutzende Turnbeutelvergesser! :P

Mein Sensor ist schlicht und einfach das Gehör. An den Bremsscheiben hast du ja immer einen Grat, und wenn der Belag fast runter ist schleift der Belagsträger an eben diesem Grat. Lärmt wie blöd, bremst aber immer noch einwandfrei (hast ja noch genau die Grathöhe als Belagsstärke), nur nicht mehr lange! Vorteil haste auch noch, der Grat wird auch gleich mit abgeschliffen!

 

Sind wir jetzt etwas weg vom Threadthema? :huh:

Nö, an sich nicht, gilt ja universell, also auch für Gallardos!

 

@zw78 Kauf den, wer früher kauft, der länger fährt, es ist bald April und TOP WETTER!

 

bearbeitet von Kai360
Gast
Geschrieben (bearbeitet)
vor 16 Minuten schrieb Kai360:

@zw78Mein Sensor ist schlicht und einfach das Gehör. An den Bremsscheiben hast du ja immer einen Grat, und wenn der Belag fast runter ist schleift der Belagsträger an eben diesem Grat. Lärmt wie blöd, bremst aber immer noch einwandfrei (hast ja noch genau die Grathöhe als Belagsstärke), nur nicht mehr lange! Vorteil haste auch noch, der Grat wird auch gleich mit abgeschliffen!

Geil :D

 

Wir Turnbeutelvergesser haben einen eingebauten optischen Sensor, der ab und an auf die Beläge (und zwar alle vier einer Achse und nicht nur einen) gerichtet wird. Da brauchen wir keine auf die halbe Dicke runtergeschliffenen Bremsscheiben (zwecks Gratbildung) als akustische Sensorik :P

bearbeitet von Gast
TommiFFM
Geschrieben

Einfach selten bremsen...spart Material, Sensoren und Nerven ;) Dann kann man sich auch besser darauf konzentrieren, den Turnbeutel nicht zu vergessen :P.

Gast
Geschrieben

>>>>> BMW i3, da hält die Bremse doppelt so lange, wie die Batterie, und zum Turnbeutelvergesser-Image passts auch :D.

zw78
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo, 

 

Wagen ist gekauft, will ihn aber nicht lange behalten.

Falls also jemand Interesse hat, dann bitte melden.

 

Details:

Superleggera, 33.000 km, 01/2008 in grigio telesto, Keramikbremsen, Lifting System, Karbon innen und aussen, Überrollbügel, Renngurte, Navi, Lamborghini Service gepflegt.

IMG_8153.JPG

bearbeitet von zw78

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • DennisL
      Hallo leute!
      Mein Name ist Dennis und ich habe entschlossen mir einen Ferrari 458 Italia in Weiß zu kaufen.
      Nun wird dies mein erster Sportwagen sein & habe somit keine Kostenvorstellung.
      Ich würde gerne wissen wieviel Euronen ich insgesamt für das Auto pro Monat weglegen müsste (Sprit - Versicherung c.a - e.t.c )
      Ich weiß das man sowas pauschal nicht beantworten kann weil man ja nicht weiß wie oft jemand damit fährt, aber eine ungefähre Angabe würde mir echt weiterhelfen:-))!
      Außerdem würde ich gerne wissen ob man an der einen oder anderen Ecke sparen könnte
      Ich habe ein monatliches Einkommen von 10.000 Euro wobei 2500 davon abgehen (Umkosten)
      Dazu kommt noch hinzu das ich das Fahrzeug höchstwahrscheinlich Leasen muss da ich nicht mal eben 100.000 - 150.000 angespart habe. Macht Ferrari Leasing in meinem Fall Sinn?
      Freue mich auf Antworten! Gruß Dennis
    • FWE
      Guten Tag an alle Ferrari F430 Fans
       
      Ich wäre für eure Hilfe dankbar, da ich einen gebrauchten F430 F1 (Baujahr 2007) suche. Neben dem Ferrari F430 Preis suche ich weitere Tipps zum Gebrauchtwagenkauf dieses schönen Fahrzeugs.
      Was sollte beim Kauf beachtet werde? Worauf sollte unbedingt genau geschaut werden? Welche Ausstattung sollte er unbedingt an Bord haben? Von welchen sollte man unbedingt die "Finger lassen"? Sind die 2007er ausgereift? Wie schaut es mit der Langlebigkeit aus, ist 100000 Kilometer Laufleistung ohne Probleme machbar bei normaler Fahrweise? Warum stehen in mobile so viele F430 zum Verkauf, ist der Markt "tot" um die Preisklasse 60-70 TEuro? Farbe silber unverkäuflich? Danke für eure Hilfe schon im Voraus!
      Gruß aus dem Rheinland
    • Kai360
      Kosten und Preise für Ferrari F430 und Ferrari 360
       
      Also erst einmal muss ich doch sagen, ich find es echt nicht gut Jungs, dass ihr unser neues CP Mitglied „Erie -oder so-“ nicht so wirklich ernst genommen habt, ist doch ne berechtigte Frage mit 20, oder? Da hat man noch Träume, und es ist doch nur ehrenwert diese vorab durch eine fundierte Berechnung zu verifizieren.
       
      Also wie in dem leider im Schrottplatznirvanan verschwundenen Thread versprochen, ich versuch`s mal, ganz seriös, allerdings für den F360, ist eh der Schönere und der F430 ist ja nur das weichgespülte Facelift mit ESP und all so was Überflüssigem dazu.
      Und für die folgende Betrachtung ist es sowieso egal.
       
      Gehen wir es doch einmal ganz technisch, sachlich, kommerziell fundiert an. Viel benötigt unser 18 jährige Erie dazu eh nicht, Dreisatz, die Grundrechenarten, die Zinseszinsformel…ne die lassen wir weg, das Auto wird für den 16 jährigen eh von Papa finanziert…
       
      Zuerst die jährlichen „Fixkosten“: (achso alles in Euro, nur als Hinweis für unsere nicht Europäer …Schweizer…)
       
      Abschreibung: Anschaffung 170` bis 200.000 verteilt auf 8 Jahre
      = 21 – 25000,- lassen wir im Folgenden aber einfach mal weg, verdirbt nur den Spaß, und zahlt eh Papa, oder Mama (die aus dem Treppenhaus mein ich), für unseren 13 jährigen.
       
      Steuer (das ist einfach):
      Ferrari 360: 243,- / a
      Ferrari F430: 290,25,- / a (wieso muss der bei gleichen Fahrleistungen eigentlich teurer sein, unlogisch?)
       
      Versicherung (auch einfach, zumindest für uns alten Säcke, gell):
      Haftpflicht: 239,88 / a (ein guter Fahrer und das bist du doch, Erie, 12 Jahre, oder, braucht nichts anderes. Hast du eigentlich schon den Führerschein, die Lebenserlaubnis? oder zählt Computerbesitz heute schon als gleichwertiger Ersatz?)
      Zusammen mit Vollkasko: 1800,- / a für gute Fahrer, 8000,- / a für weniger Gute.
       
      Und nun die variablen Kosten:
       
      Wie der Name schon andeutet variieren diese natürlich etwas. Insbesondere sind sie vom Fahrstil und / oder Fahrkönnen abhängig. Bist du eher der vorsichtige, umsichtige, cruisende (nee, nee, keine falschen Hoffnungen bin hetero) Typ, so wie ich, oder dann doch eher sportlich ambitioniert?
       
      Egal, berechnen wir einmal beides:
       
      Reifen:
      Halten so 5000 bis 100.000 km (letzteres bei mir)
      Ein Satz 1000,- Euro (kostete mein letzter bei 13.000 km, wurde natürlich nur getauscht weil Loch drin, sonst wüsste ich das ja noch gar nicht)
      Bremsbeläge (Scheiben kommen erst später, erlebst du nicht, kennst du ja von der Playstation her):
      Halten so 5000 bis 50.000 km (also bei mir)
      Vorderachse 288,- / Satz (Hinterachse erlebst du eh nicht, s.o.)
       
      Benzin:
      13,7 bis 30 Liter/100 km
      13,7 wenn du cruist, gemächlich bei 3000 u/min schaltest, die Reifen nicht durchdrehen, und das ganze in der Schweiz mit 50/80/120 (Kilometer pro Stunde) natürlich, Jungs, also eher ganz so wie ich, vom Fahrstil her.
      30 wenn du ….heißt (Namen nenn ich hier besser nicht…)
       
      Wartung:
      0,- bis 2000,-
      Null im ersten Jahr, Wartungsintervall ist schließlich 10 - 30000,- km, kaufst ja neu!
       
      Dann nach Bedarf
      Normale Wartung ca. 1.000,-
      Mit Zahnriemen ca. 2.000,-
       
      Wer es genauer wissen will (hab ich extra in Netto geschieben für unsere Freunde im Ausland)
       
      Jahresservice (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, klein Material) 370,69 Euro (netto) Zahnriemenwechsel (nur Erneuerung des Zahnriemens) 508,62 Euro (netto) Zahnriemenwechsel mit Spannrollen Erneuerung 831,90 Euro (netto) 10 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, klein Material) 1.461,21 Euro (netto) 30 KM Kundendienst (Motoröl- und Filterwechsel und Bremsflüssigkeitswechsel, Pollenfilter, alle Keilriemen, Getriebeöl, Scheibenwischer, Zündkerzen, Luftfilter, klein Material) 1.676,72 Euro (netto) Einzelteile (wenn du die kleinen Dinge zwischendurch selbst machst) Ölfilter 32,35 Euro (netto) Luftfilter 36,87 Euro (netto) Pollenfilter 63,05 Euro (netto) Zündkerzen 120,97 Euro (netto) Bremsbeläge vorne 288,75 Euro (netto) Bremsbeläge hinten 268,92 Euro (netto)  
      Reparatur:
      0 bis 180.000,-
       
      Null: In den ersten 3 Jahren, is ja Garantie druff, lässt doch neu kaufen, oder?
      180.000,-: Auf Rennpiste gewesen, irgendwie ganz schlecht ausgegangen, an Vollkasko gespart.
      Mittelwert: keine Ahnung, bin guter Fahrer und nie über 3000 U/min, hab keine Reparaturen.
       
      So und nun der GRAND TOTAL (ohne Abschreibung)
       
      Minimum für so ca. 5000 Km im Jahr, wenn du nur im Sommer fährst, cruist, Rennstrecken meidest wie der Teufel das Aldi Wasser, bei 3000 U/min schaltest, den Ölwechsel selbst machst und Lidl Wasser trinkst (also ganz so wie ich). Oder kurz: Der 75 jährige Schweizer Gentlemendriver (also irgendwie doch nicht ich).
       
      Steuer: 121,50 (für ein halbes Jahr)
      Versicherung: 119,94 (nur Haftpflicht für s.o.) immer über Papa versichern und der Versicherung nix sagen...
      Reifen: 0,00
      Bremse: 0,00
      Benzin: 924,75 ( 1,35 € / ltr)
      Wartung: 0,00
      Reparatur: 0,00
      Pflege: 200,- (wird schließlich nach jeder Ausfahrt von Hand geputzt und poliert, hält auch den letzten 85 jährigen jung, wenn er denn wieder aus dem Boliden rauskommt, sonst wird es noch billiger.
       
      Summe: 1.366,19
       
      Und für ca. 20.000 Km im Jahr, wenn du voll krass um die Kurven fährst, natürlich auch im Winter, nicht cruist (kannst trotzdem schwul sein dazu, hab ich kein Problem damit, ein Konkurrent weniger , Rennstrecken liebst, nie unter 8000 U/min schaltest, (also ganz und gar nicht so wie ich):
       
      Steuer: 243,-
      Versicherung: 8.000,- (Vollkasko brauchst du unbedingt auch, s. Winter und Rennstrecken und schlechter Fahrer) Tipp: über Papa versichern, der braucht die eh nicht mehr lang, wird billiger.
      Reifen: 2.000,- (nehmen wir mal 2 Sätze)
      Bremse: 981,85 (2 x vorne, 1 x hinten, baust du selber ein, bist ja in der Box auf der Rennstrecke)
      Benzin: 5.400,- (immer noch 1,35 / ltr, Schnitt 20 l / 100 km)
      Wartung: 2.000,-
      Reparatur: 1.000,- (Selbstbeteiligung der Vollkasko nach dem letzten Ritt auf der Nürburgring NS, danach ist allerdings sowieso Schluss, versichert dich (bzw. Papa) eh keiner mehr, oder nun an Mama wenden, deren Versicherung aufreiten)
      Plege: 0,00 wird eh wieder dreckig, und der Gummiabrieb auf der Kofferraumhaube sieht so "cooooooool Man" aus. (wer hat`s erfunden, oder war das was anderes?)
       
      Hey nun bin ich selbst gespannt:
       
      Summe: 19.624,85
       
      Schlussrechnung:
      Bei einem Gehalt von 2.850,- x 12 = 34.200,- (für nen 6 - jährigen mit Gameboy gar nicht schlecht, RESPEKT!) abzüglich 1.166,19 und wohnen bei Mutti verbleiben 33.033,81 für Wein, Weib und Kondome. Ginge also so gerade...
       
      abzüglich 19.622,04 und wohnen in der eigenen Wohnung verbleibt nur noch ein wenig für Wein, nix mit Weib und Kondome. Eher schlecht also.
       
      Alles klar nun, und glaub nicht alles was die anderen Jungs hier schreiben!
       
      Glaub mir!
      Und nach deiner Geburt unterhalten wir uns dann mal näher darüber.
       
      Gruß
      Kai
       
      P.S.: Nicht das ein falscher Eindruck entstünde. Das ist sehr wohl ernst gemeint und alle Zahlen sind realistisch und geprüft. Vielleicht hier und da in die mir eigene Formulierungsweise verpackt, aber echt, und dazwischen spielt es sich wirklich ab, je nach Glück, Fahr-weise und Können, und Kilometerlaufleistung.
       
      Only mein "Wort zum Sonntag". Und nun fahr ich zum Hummer- und CP - Treffen in München. Muß weg hier, sorry!
    • chris-wien
      Navigation im Gallardo nachrüsten
       
       
      Meine Ausgangsbasis ist ein Gallardo (LP560-4) mit dem RNS-E aber OHNE Navigationsmodul. Im Internet habe ich viel gelesen, habe aber herausfinden können dass eine Software-Freischaltung nicht möglich ist. (Wenn es andere können, soll es mir recht sein, ich hab nichts gefunden).
      Dann bin ich zu dem Entschluss gekommen, das RNS-E umzubauen.
       
      Anfangs wollte ich ein RNS-E mit 193er Seriennummer wählen (bessere Grafik, schnellere Routenberechnung, größere Speicherkarten können gelesen werden) bis ich dann drauf gekommen bin, dass ich ja das alte Display benötige (möchte nicht „Audi Navigation Plus“ stehen haben, also muss ich das „Lambo-Display“ nehmen wo nichts drauf steht).
       
      Also ein Audi RNS-E mit 192er Teilenummer, inkl. Kartenmaterial, Code, GPS-Maus organisiert.
       
      Hinweis: Wenn ihr eine Rückfahrkamera habt muss das „neue“ Navi bei dem Anschluss C:EXT Control Connector – 2 RFSL stehen haben.
      Fast alle angebotenen Navis haben dort N.C. stehen – dann geht die Kamera nicht!

       
      Als ich dies hatte, habe ich das aktuelle RNS-E aus meinem Gallardo ausgebaut. Anschließend habe ich die Front bei den Geräten getauscht und alles wieder zusammen gebaut. Hierbei hat mir sehr die bebilderte Anleitung geholfen: http://www.lamboweb.com/Repairs_Section/Gallardo_Repairs_Audi_Nav_System_Face_Plate.htm
       
      Jetzt wird die GPS Maus versteckt – es ist aber nicht notwendig diese sichtbar aufs Armaturenbrett zu verlegen, wenn kein Metall über dem Empfänger ist.
       
      Nachdem wird alles wieder eingebaut und getestet (Navi kann beim ersten Mal 10-15min brauchen, bis es die Satelliten gefunden hat). Wenn alles geklappt hat, kann man auch noch den Startbildschirm im VCDS auf Lamborghini ändern (werde dies von einem Freund noch machen lassen).
       
      Das Lamborghini Navi mit Audi Front habe ich mir als Ersatz auf Lager gelegt – bekommt ja nicht wirklich was dafür und wenn zB das Display kaputt ist, hab ich gleich Ersatz.
      Klar ein TomTom ist billiger, sieht aber auch nach nichts aus.
       
      Hinweis:
      Die verbaute Freisprecheinrichtung sowie die Rückfahrkamera müssen noch per VCDS freigeschalten werden. Da aber alles verbaut ist, ist das nur eine Angelegenheit von ein paar Minuten.
       
       
      Unterschiede zwischen den RNS-E
       
      192er (mit CD/TV Taste):
      2GB SD Karte, Liedtexte nicht länger als 20-25 Zeichen Langsamere Navigationsberechnung Ältere Grafik Beim AMI werden die Lieder vom USB Stick nur als „Titel 1,2,3..“ bezeichnet  
       
      193er (mit MEDIA Taste):
      Bis 32GB SDHC Karten Schnellere Routenberechnung inkl. Spurenassistenten  
      Sicher gibt’s es noch mehr Unterschiede aber da ich das alte Display haben wollte, war die Verbesserung nicht so deutlich. Außerdem weiß ich nicht ob das 193er Navi mit einem 192er Display funktioniert.
       
       
    • Phil160693
      Hallo,
      Habe in meinem Gallardo das Lenkrad mit Schwarz hinterlegten Logo.
      Möchte nun das Lamborghini Wappen haben.
      Habt ihr eine Idee, wie man das eventuell umbauen könnte ohne das Lenkrad bzw. Den Airbag tauschen zu müssen?
       

×
×
  • Neu erstellen...