Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Schweizer17

964 Turbo 3,6 (kein Flachbau) mit X88 von Bj. 1993 möglich?

Empfohlene Beiträge

Schweizer17
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

 

mir wird ein 964 Turbo angeboten, bei dem gemäss Fahrgestellnummer bei der Abfrage beim Porschehändler kein X88 ausgewiesen wird. Im Fahrzeugbrief ist  der M64/50S Motor eingetragen 1 Monat nach dem Rechnungsdatum mit Maching Numbers. Kann sich das jemand erklären? Heisst das, das das X88 doch ab Werk ist? Gab es 1993 überhaupt schon 3,6 mit X88 ab Werk oder gibt es die erst ab 1994?

Wäre froh im Rat, da ich das Auto sonst super finde und kaufen möchte.

 

Grüsse

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Max A8
Geschrieben

Moin,

kennst Du diesen Beitrag schon?

Möglicherweise handelt es sich ja bei dem Dir angebotenen Modell um eines der von @LittlePorker-Fan genannten 51 (55) Stück, die ab Werk über die Exclusive-Abteilung mit dem M64/50S ausgestattet wurden oder aber um eines der 11 Exemplare, die nach Auslieferung mit einer Ersatzmaschine ausgerüstet worden sind. Ob es die Option schon 1993 gab, habe ich allerdings nicht genau herauslesen können. 

 

Grüße

Max

  • Gefällt mir 2
Schweizer17
Geschrieben

Ja, den Beitrag habe ich durchgelesen. Im Buch von Gabriel-Franz Porsche 911turbo sind alle 1994 x88 Modelle ohne Flachbau mit Fahrgestellnummer beschrieben, aber keine von 1993. Das verwirrt mich etwas !

LittlePorker-Fan
Geschrieben

Lt. Werk wurden insgesamt 155 Stück M64/50S Maschinen gebaut.

 

93 Stück von denen gingen in die "Turbo S"-Fahrzeuge.

Das sind die Japaner-Flatnose (X83-Option) = 10 Stück Japan

Die ROW-Flatnose (X84-Option) = 8 Stck Singapur, 6 Stck Deutschland, 4 Stck Oman, 3 Stck Frankreich, 2 Stck Hong Kong, 2 Stück Großbritannien, 1 Stück Schweiz, 1 Stück Auslieferungsland mir Unbekannt

die US-Flatnose (X85-Option) = 39 USA

und die US-Packages (Option 36S ohne X85) = 15 USA + 2 Kanada

 

Dazu kamen 51 Stück Serienwagen, die eine X88-Option als Extra bekamen = bei Bestellung wurde die Werksleistungssteigerung mitbestellt inkl. der M64/50S-Maschine.

Auslieferungen waren: 30 Stück Deutschland, 10 Stück Singapur, 3 Stück Schweiz, 2 Stück Großbritannien, 2 Stück Kanada, 2 Stück Frankreich, 1 Stück Saudi Arabien, 1 Stück Neuseeland

Diese 51 Wagen sind keine Turbo S, sondern Turbo 3.6 mit X88-Paket bzw. mit Werksleistungssteigerung.

 

 

Abzüglich dieser Maschinen bleiben 11 Stück übrig. Ob die in bestehende Turbo 3.6 auf Kundenwunsch eingebaut wurden ist denkbar, auch dass sie für einen Ersatz gebaut wurden oder für einen Kunden mit dazu gebaut wurden (Brunei etc.) ist denkbar.

 

Sowohl die X88 als auch die Turbo S/Package-Fahrzeuge wurden nicht nacheinander gebaut, sondern je nach Aufwand, Sonderwünsche etc. mehr oder weniger parallel. So hat die erste Auslieferung nicht die niedrigste Motornummer usw.
 

Die niedrigste X88-Nummer ist die VIN WP0ZZZ967RS470062

Motornummer 61R00538

Getriebenummer 2003364

am 24.9.93 fertig gestellt.

Zugleich auch die niedrigste Motornummer

 

Die höchste X88 VIN ist die #470463

Motornummer 61R01094

am 18.12.93

 

Die früheste Fertigstellung einer X88 war die VIN#470086

Motornummer 61R00547

welche am  23.8.93 fertig gestellt wurde.

 

Die späteste X88-Fertigstellung .ist VIN #470444

Motornummer 61R01001

welche am 11.2.94 fertig wurde

 

Höchste Motornummer der X88´er:

61R01096 von VIN #470446 - Fertigstellung 25.1.94

 

Die Flachbauten und Packages wurden Parallel dazu gebaut,

die zehn Japaner im November/Dezember 1993

die siebenundzwanzig ROW´ler im November 93 bis Januar 94

die neununddreißig US-Flatnose November 93 bis Januar 94

Die siebzehn US Packages von November 93 bis Januar 94

 

Höchste Motornummer der Flachbauten/Packages hat die VIN WP0ZZZ967RS470469

Motornummer 6R01106.

 

Erste Fertigstellungen waren am 4.11.93 (Package VIN#480387 und Flachbau VIN #470250)

Letzte Fertigstellungen waren am 1.2.94 (Flachbau VIN#470455)

 

Man kann also sagen, das die Fahrzeuge allesamt zwischen Ende August 1993 bis Mitte Februar 1994 gebaut wurden. Das meiste lief zwischen Oktober und Januar.

 

Bei einer Abfrage der Ausstattung erscheinen jeweils diese Sonderausstattungs-Nummern (X83 = Flachbau Japan, X84 = Flachbau ROW, X85 = Flachbau , 36S = Package US, X88 = WLS)

dazu noch die spezifischen Teile extra: X92 - Frontspoiler, X93 - Heckspoiler, X99 - hintere Belüftungslöcher, M235 Yokohama-Hochleistungsreifen (Yokohama 008), M220 - Differentialsperre 40%, teilweise noch XE2 - Vierrohrauspuff.

 

----

 

Vor allem sollte überprüft werden, ob die Maschine wirklich den S-Stempel eingeschlagen hat und auch die entsprechenden Teile in der Maschine zu finden sind. So einen Wagen würde ich nicht ohne Spezialisten kaufen (ich denke der Preis ist entsprechend über einem vergleichbaren Turbo 3.6).

 

Die spezifischen M64/50S Motorteile sind:

964.105.247.08 Nockenwelle links

964.105.246.09 Nockenwelle rechts

911.105.171.02 Zwischenstück für Nockenwelle links

900.067.082.02 , 900.082.072.01 (Schrauben)

930.113.025.03 Zahnrad

930.100.908.03 Dichtungssatz

930.123.003.03 Turbolader (K27 7006 anstatt der K27 7200)

930.123.121.06 Halter für Turbolader

964.104.033.22 Zylinderkopf

930.110.141.04 Flansch

930.110.034.05 Einlaufkrümmer

  • Gefällt mir 12
matelko
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Schweizer17:

Das verwirrt mich etwas

Die Verwirrung mag daher rühren, daß nicht immer ganz klar zwischen Baujahr und Modelljahr differenziert wird. Ein neues Modelljahr begann bei Porsche (vor der VW-Übernahme) stets im Spätsommer eines jeweiligen Jahres, im vorliegenden Fall begann das Modelljahr 1994 also bereits im Spätsommer 1993. 

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • 964-GT
      Problem : Verdeck öffnet nicht und die Kontrolllampe Verdeck im Cockpit ist immer an
      Beide Endschalter am "Planetgetriebe" hinten rechts sind ok, Motoren zum öffnen vom Verdeck sind auch ok !
      Situation Verdeck ist verriegelt : Verschlussmotor links ist der interne Kontakt geschlossen, Verschlussmotor rechts ist der interne Kontakt geöffnet !? .. ist das richtig das die Kontakte unterschiedlich schalten ?
      Wenn ich in dieser Situation den schließen Taster gedrückt halte dreht der rechte Motor ca 4 Sekunden bei erneutem drücken wieder 4 Sekunden usw
      Verdeck entriegelt : Verschlussmotor links ist der interne Kontakt geöffnet, Verschlussmotor rechts ist der interne Kontakt geschlossen !? ..  ist das richtig das die Kontakte unterschiedlich schalten ?
      Wenn ich in dieser Situation den öffner Taster gedrückt halte dreht der linke Motor ca 4 Sekunden bei erneutem drücken wieder 4 Sekunden usw
      Bei beiden Situationen sind auch die beiden Endschalter links und rechts außerhalb der Verschlussmotoren die Kontakte geschlossen.
      ....und dann schaffe ich es sporadisch aber eher selten das das Dach sich dann doch bewegt und aufgeht und zum Glück dann wieder zu.
      Frage : Liegt der Fehler eher bei den Verschlussmotoren vom Verdeck oder bei der Verdecksteuerung ?
    • matelko
      Neben dem Taycan hat Porsche am 08. Juni auch einen Porsche 911 Speedster auf Basis des Baumusters 991 vorgestellt. Zwar nur als (fahrbereites) "Concept", aber man kann davon ausgehen, daß es eine Kleinserienfertigung im Modelljahr 2019 geben wird.
       
      Unter der Karosserie befindet sich GT3-Technik, sowohl das Fahrwerk als auch den Motor betreffend. Bisher hat es Porsche immer abgelehnt, von seinen GT-Sportwagen entsprechende Cabrio-Versionen abzuleiten. Diese Haltung dürfte sich somit geändert haben... Allerdings ist es nun gerade der Motor, der die Carrera-Versionen der Ur-Speedster aus den 1950er Jahren zitiert. Für die Karosserie selbst wurde übrigens ein Carrera 4 Cabriolet modifiziert. 
       
       
       
      Es bleibt spannend. Denn möglicherweise wird der neue Speedster in zwei Motor-Versionen angeboten werden. Und zwar mit dem schon angesprochenen GT-Motor und alternativ mit dem Turbo-Motor aus den aktuellen Carrera-Modellen.
       
    • P.Randy7
      Hallo zusammen,

      ich bin neu hier und würde gerne das Oberteil meines Heckspoilers am 997 Turbo VFL demontieren, damit dieses lackiert werden kann. Das Werkzeug (Hakenschlüssel mit Zapfen & Spreizkissen) habe ich. Gestern abend habe ich mich am Einbau versucht, bin allerdings voererst gescheitert.
       
      Ich bin bislang wie folgt vorgegangen:
       
      1. Spoiler manuell ausgefahren
      2. Spoiler mit Spreizkissen etwas angehoben, damit ich mehr Platz für den Hakenschlüssel habe
      3. Hülsen mit dem Hakenschlüssel so übereinander geschoben, dass der Hakenschlüssel ganz "versenkt" werden kann
      4. Im Uhrzeigersinn VERSUCHT zu drehen.

      Aber:
      Es passiert nichts bzw. die Hülsen sitzen richtig fest oder lassen sich ewig drehen.

      Meine Fragen an euch:
      1. Habt ihr ggf. eine Idee, woran es liegen könnte?
      2. Hat jemand eine Beschreibung oder bebilderte Dokumentation o.ä. das mich weiterbringt.

      Danke.

      VG,
      P.Randy7
    • SManuel
      Man hört hier sehr wenig über Mängel und Probleme.
       
      Sind eigentlich alle V8 mit Turbos oder gibt es welche mit Kompressor ??
       
       
       
    • 118
      Hallo Leute, ich bin schon lange auf der Suche nach einem bezahlbaren 993 Turbo mit weniger als TKM 100. Nun habe ich einen tollen Wagen gefunden - aber er hat ein Problem. Der Wagen ist innen in Mint. Alles Original, aussen schwarz und toller Zustand. Nun mal eine Frage an Euch. Kann man einen solchen Wagen kaufen oder wird eine solche Farbkombination immer ein Hinderungsgrund sein, um nicht mit dem Preistrend der übrigen 993 Turbo mitzuhalten (möchte den Wagen eventuell mal wieder verkaufen)?
       
      Bin gespannt auf Eure Meinungen.
       
      Viele Grüsse und einen schönen Abend.

×