Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
standort48

Und wieder Brüssel ?

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
chip
Geschrieben

Ohne Worte...

Man sollte da mal lieber das Thema Ablenkung am Steuer durch Smartphones anpacken, ich denke dadurch passieren mitlerweile direkt und indirekt die meisten Unfälle.

Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Oder durch Multimediasysteme. Oder auch nur durch Innenraumlüfter, die sich erst nach Durchlaufen irgendwelcher Menus steuern lassen (früher gabs dafür nen mehrstufigen Hebelschalter).

 

 

Allerdings vom Ansatz her finde ich das gar nicht sooo falsch. Wenn damit gemeint ist, dass ein automatischer Limiter entsprechend der gerade geltenden Höchstgeschwindigkeit aktiv ist.

 

Allerdings gibts da sicherlich Probleme in der Praxis. Beispielsweise beim Überholen auf der Landstrasse. Wenn dann plötzlich der Limiter zuschlägt bevor der Überholvorgang abgeschlossen ist. Ich wüßte nicht, wie so etwas zu beherrschen wäre.

 

Ein anderer und sicherlich bei den modernen zwangsvernetzten Fahrzeugen sinnvoller(er) Ansatz wäre, wenn bei jeder Geschwindigkeitüberschreitung diese zentral erfasst (automatisch festgestellt mittels GPS und an die Bußgeldstelle übermittelt) und sogleich ein Bußgeldbescheid ausgefertigt wird. Für den Fahrzeughalter und unabhängig von der Frage, wer das Fahrzeug gesteuert hat.

 

Das würde m.E. in erheblichem Maße disziplinieren.

 

P.S.: Als (fast!) vorschriftsmäßig fahrender Mensch bin ich, egal in welchem Auto, in Autobahnbaustellen in aller Regel der Langsamste. Und die LKWs dahinter kriegen nen Herzkasper ... B):D

bearbeitet von Gast
308rot
Geschrieben

Und wer von euch geht dagegen auf die Straße?  Keiner

Und wer von euch wählt nächstes Mal die gleichen Vögel? So gut wie alle.

E12
Geschrieben

Wird nicht passieren. Denn dann müssten die bereits einkalkulierten Ausfälle von Strafen anderweitig eingetrieben werden.

JaHaHe
Geschrieben

Ich fühle mich bisher eigentlich ausreichend diszipliniert vom Staat. 

Zum Thema EU: politische Beiträge sind ja hier nicht erwünscht (was ich verstehe), also kann man dazu auch recht wenig sagen.

corniche
Geschrieben

viele Todesfälle auf der BAB werden von LKW verursacht. Warum gibt es da nicht vorgeschriebene Bremssysteme die für kleines Geld nachträglch verpflichtet eingebaut werden müßte. Ich habe immer etwas Angst wenn so ein LKW hinter mir ist und sehe das der Fahrer Zeitung liest oder sonstiges veranstaltet.

Die Auffahrunfälle von LKWs sind grausam.

amc
Geschrieben

Also ehrlich, wenn ich lese "T-Online hat gesagt daß BILD geschrieben hat daß die EU-Kommission plant..." dann gibt es nur zwei sinnvolle Handlungsalternativen:

 

1) Vergessen

2) Quellenrecherche

 

Nr. 2 führt z.B. zu:

https://ec.europa.eu/transport/road_safety/specialist/knowledge/speed/new_technologies_new_opportunities/intelligent_speed_adaptation_isa_en

 

Es wird wohl am Ende darauf hinauslaufen daß mit dem Gaspedal überstimmbare ISA-Systeme Pflicht werden. Dagegen ist für mich auch nichts einzuwenden, das ist eine logische und nützliche Konsequenz der ganzen Teilautonomie-Features.

 

 

vor 27 Minuten schrieb corniche:

viele Todesfälle auf der BAB werden von LKW verursacht. Warum gibt es da nicht vorgeschriebene Bremssysteme die für kleines Geld nachträglch verpflichtet eingebaut werden müßte. Ich habe immer etwas Angst wenn so ein LKW hinter mir ist und sehe das der Fahrer Zeitung liest oder sonstiges veranstaltet.

Die Auffahrunfälle von LKWs sind grausam.

EU-Verordnung 661/2009/EC vom 13.7.2009

 

Nach Nutzlast und mit/ohne Neutypzulassung gestaffelte Zeitleiste, die ersten waren Nutzfahrzeuge ab 8t die eine neue Typzulassung brauchen, dort ab Ende 2013 Pflicht.

 

vor 1 Stunde schrieb standort48:

Die in Brüssel sind selbst schuld,wenn sich die Menschen mit dieser EU "NICHT" in indentifizieren ...

Was von da auf "ALLEN Gebieten" sehr sehr oft für ein Schwachsinn kommt.

Ich kann es nicht nachvollziehen.

Und die Bürger sind selbst Schuld wenn sie ihre Informationen aus Medien beziehen die sagen wir mal nicht gerade die Speerspitze in objektiver und korrekter Information bilden.

 

Was Dich betrifft: sowas wie "auf ALLEN Gebieten" ärgert mich. Dann erzähl mal. Was denn genau? Ich habe seit Jahren den Eindruck daß auch von gewissen Teilen der Presse "die EU" (wo dann ja gern Parlament und Kommission über einen Kamm geschoren werden) ganz gerne als dankbares Opfer dient wenn man mal wieder eine Schlagzeile braucht. :wink: Und lustig ist das nicht - am Ende stehen sie dann da und fragen sich "was haben wir getan?"

Gast
Geschrieben

Ergänzend ist anzumerken, dass die allermeisten Richtilinien der EU Kommission nicht aus Jux und Dollerei entstanden sind, sondern entweder auf Wunsch von Industrieverbänden oder angeschoben von nationalen Regierungen ..... B)

standort48
Geschrieben

@ amc,

lass uns darüber nicht ein Politikum machen.

warum?  nun wir sollten unser ureigenes Forum hier nicht auf die politische Spur ziehen lassen.

Es dient uns allen als Meinungs/Erfahrungsaustausch oder Hilfestellung in diversen Fragen wie ich finde.

 

Glaube wir sind da einer Meinung.

 

amc
Geschrieben (bearbeitet)
vor 1 Stunde schrieb standort48:

@ amc,

lass uns darüber nicht ein Politikum machen.

warum?  nun wir sollten unser ureigenes Forum hier nicht auf die politische Spur ziehen lassen.

Es dient uns allen als Meinungs/Erfahrungsaustausch oder Hilfestellung in diversen Fragen wie ich finde.

 

Glaube wir sind da einer Meinung.

 

Das Politikum hast Du daraus gemacht.

 

Aussagen wie:

 

Die in Brüssel sind selbst schuld,wenn sich die Menschen mit dieser EU "NICHT" in indentifizieren ...

Was von da auf "ALLEN Gebieten" sehr sehr oft für ein Schwachsinn kommt.

 

möchte ich auf keinen Fall unkommentiert stehen lassen. Es ist halt nur zu oft heiße Luft wenn mal wieder pauschales EU-Bashing betrieben wird. Ich warte nur drauf daß demnächst jemand hier einen Post aufmacht um sich zu beschweren daß "die EU" Schuld ist weil er jetzt mehr Kraftfahrzeugsteuer zahlen muss. 

 

Ich weiss nicht wievielen solcher Behauptungen ich in den letzten 2-3 Jahren nachgestiegen bin, bis hin zum Käsehändler der mir die Hucke vollgeheult hat daß die EU Schuld ist daß er keinen Rohmilchkäse verkaufen kann (Ergebnis: die EU hat *erlaubt* daß Mitgliedsstaaten den Verkauf von Rohmilchprodukten einschränken *dürfen* und Deutschland hat dies genutzt um den Verkauf einzuschränken. Soviel zur bösen EU). Es ist leider meistens so daß die EU Vorgaben gar nicht so dämlich sind, sich im Original etwas anders lesen, und wenn es wirklich mal unverständlich ist, dann stecken wie schon angeführt oft die nationalen Regierungen dahinter (die sich hinter der EU Kommission verstecken wenn es national Gegenwind gibt).

 

Von dem pauschalen schlechte Stimmung machen und den Finger auf die böse EU zeigen ohne dies näher zu begründen halte ich gar nichts. 

bearbeitet von amc
corniche
Geschrieben

<stehen die nationalen Regierungen dahinter (die sich hinter der EU Kommission verstecken wenn es national Gegenwind gibt<

Hallo AMC - volle Zustimmung. Das Volk will verschaukelt werden und die Lämmer laufen hinterher - auch hier. :-(

Markus Berzborn
Geschrieben (bearbeitet)

Das ist nur ein weiterer Schritt hin zum vollständig vom Staat kontrollierten Menschen.

Die technische Möglichkeiten dazu sind ja heute weitaus größer als sich Orwell jemals hätte träumen können.

Dem gleichen Zweck dient auch das zunehmende Gerede von Bargeldabschaffung.

Legitimiert wird das Ganze dann mit Schutz der gesetzestreuen Bürger, Kampf gegen Steuerhinterziehung, weil ja soviel Steuergeld für soziale Zwecke fehlt (obwohl der Staat von Einnahmerekord zu Einnahmerekord jagt jedes Jahr) oder Kampf gegen angebliche Mafia-Geldwäscher usw.

Wer das glaubt, ist - na ja.

 

Gruß,

Markus

bearbeitet von Markus Berzborn
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Hat sich eigentlich jemand schon über die drastischen Geldstrafen für Speeding in der Boxengasse ernstlich beschwert?

 

Ich persönlich bin dafür, dass pro 1 km/h Geschwindigkeitsüberschreitung 100,-- fällig werden. Das wäre wirksam.

 

Das wird aber bei uns nicht gemacht, vermutlich weil dann wegen des disziplinierten Verhaltens das Gesamtaufkommen an Bußgeldeinnahmen zurück gehen würde ......B). Ich bin der Meinung, dass unsere niedrigen Bußgelder geradezu zum Speeding "einladen" ....

bearbeitet von Gast
standort48
Geschrieben

 

@ amc....

Nun gut würde erst mal sagen wollen..Ruhig Brauner,ruhig....

Du gehst ja ab wie Schmitzkatze ????

Selbstverständlich und unbedingt soll'st und darfst Du Deine Einstellung Überzeugung darlegen dürfen.

Das ist Demokratie....und noch leben wir in einer der besten.

 

amc..

ich habe und das ist MEINE Einstellung kurz und Sch(m)erzlos nichts aber auch garnicht für das EU Gebilde auch nur

ansatzweise übrig..

nur als Anmerkung: Ich gehöre KEINERLEI Partei in welcher Form auch immer an.

Ich bin ein normaler Bürger wie ich finde....der seine eigene Einstellung/ Überzeugung hat mehr nicht.

Ich kann nur den Spruch anführen...Erstens kommt es ander's und zweitens als man denkt !!!

In dem Sinne amc ...wir beide bleiben uns Gewogen..

 

guzzi97
Geschrieben

..Brüssel mal wieder..

 

dabei ist Wissenschaftlich erwiesen, dass die schweren bis tödlichen Unfällen von "schnell fahrern"

nur bei 3 bis 5% liegt.

Dabei liegt der Anteil durch Ablenkung bei über 60%..der Rest teilt sich auf auf Alkohol/Drogen,

unachtsmkeit..

 

Von daher sollte mann eher dafür sorgen, diese ganzen "Multi-Media-Connect" Gimmiks im Fahrzeug

bzw. von seiten des Fahrers nicht bedient werden können.

Gleich auch für Smarphones...mithilfe des "Gear"-Sensors kann mann das doch wunderbar

messen und somit, alle Funktonen die ein "Grabbeln" erfordern, deaktiveren..

 

Aber nein, da übertrumpfen sich die europäischen Herteller mit immer besseren und hochauflösenden

"Monitoren".

 

Btw. diese tolle "Wischtechnik-Bedienung" bei BMW..

Also, ich habe "damals" in der Fahrschule gelernt, dass mann bittschön immer beide Hände am

Lenkrad haben sollte..

Gast
Geschrieben

Da reicht ein "gefällt mir Häkchen" nicht, genau so sehe ich es auch!:D

planktom
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb guzzi97:

dabei ist Wissenschaftlich erwiesen, dass die schweren bis tödlichen Unfällen von "schnell fahrern"

nur bei 3 bis 5% liegt.

erst wenn jeder einzelne unfall wirklich genauestens untersucht würde wäre sowas glaubhaft! in wirklichkeit schreibt z.b. die polizei bei unklarer unfallursache doch einfach "nicht angepasste geschwindigkeit" in ihren bericht weils so schön einfach ist und ja auch irgendwie immer passt. nachher kommt dann einer und macht eine statistik über raser daraus... ja,neee iss klaaaa !

guzzi97
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb planktom:

erst wenn jeder einzelne unfall wirklich genauestens untersucht würde wäre sowas glaubhaft! in wirklichkeit schreibt z.b. die polizei bei unklarer unfallursache doch einfach "nicht angepasste geschwindigkeit" in ihren bericht weils so schön einfach ist und ja auch irgendwie immer passt. nachher kommt dann einer und macht eine statistik über raser daraus... ja,neee iss klaaaa !

 

...nee, die Untersuchungen stammen von einigen Uni's, die sich das als Thema angenommen hatten,

weil, 2016 sich die "Todesrate" auf Landstraßen/Autobahnen gegenüber 2015 verdoppelt hatte und sie

wollten den Grund dafür heraus finden...

Und, das waren die Ergebnsise, (u.a. anhand der Unfalgutachter...)

Von daher, nicht der "Schnell-Fahrer" ist Schuld, sondern die, die an Ihren Handy's, etc. "fummeln".

Btw. bei den LKW's ist das noch schlimmer, hier sind es gar über 90% der Unfälle, die durch "Ablenkung"

verursacht wurden..

 

Von daher sollte "Brüssel" sich lieber um diesen "Connect" Wahn kümmern, als um Geschwindigkeitsbeschränkungen.

 

Markus Berzborn
Geschrieben (bearbeitet)
Am 30.1.2017 um 14:31 schrieb standort48:

 

 

 

bearbeitet von Markus Berzborn

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Jörg Schröer
      Hallo zusammen .
      Na, was haltet ihr von der neuen Debatte, ein Tempolimit auf Autobahnen (120 - 130 ), Landstraßen ( 80 )und in der Ortschaft ( 30 ) einzuführen ?
      Angeblich wären 51% dafür ! Mich hat niemand gefragt ! Euch ??? Da man auf Deutschen Autobahnen eh kaum noch schnell fahren kann,
      ( sehr viele Tempolimits , Baustellen , Staus usw .) scheint ein gesetzliches Tempolimit unnötig .Haben wir in Deutschland nicht andere wichtigere Probleme,
      die die Politik zu bewältigen hat ? Im Mai sind Wahlen, vielleicht brauchen die mal einen Denkzettel . In diesem Sinne .
      Gruß  Jörg Schröer
       

    • standort48
      Der nächste Schritt...die Einschläge näern sich..
      https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/umwelthilfe-will-tempolimit-120-auf-autobahnen-15947714.html
    • standort48
      Aber lest selbst
       
      https://www.focus.de/auto/ratgeber/unterwegs/nach-frankreich-vorstoss-80-km-h-fordert-schaerferes-tempolimit-auf-landstrassen_id_8282803.html
    • Thorsten0815
      Ein Thema, das in meinen Umfeld häufig diskutiert wird...........
      https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/vermischtes/wut-bei-deutschen-über-zu-lasche-raser-gesetze/ar-BBFypt2?li=AAaWcEG&ocid=spartanntp
       
    • bodohmen
      http://www.tagesschau.de/aktuell/meldungen/0,1185,OID6371854_NAV_REF1,00.html

      Bitte beteiligt euch rege, damit wir das Ergebnis noch ein wenig korrigieren können

×
×
  • Neu erstellen...