Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
996gt2rs

Brembo Bremssattel neue Kolbendichtung

Empfohlene Beiträge

996gt2rs
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten abend zusammen . 

Muss an einem 6 Kolben brembo Sattel einen dichtring tauschen.

Habe jetzt aus einem ersatzsattel einen fast neuen ring heraus geholt.

Jetzt wollte ich diesen montieren aber der geht um fast 1 cm auf.

Wie bekommt man den denn jetzt wieder in den Sattel?also mit dem Finger bekommt man den nicht soweit kompremiert.

Gibt's da ein spezialwerkzeug . ?

Es ist ei  Sattel ohne staubmanchetten.

Also etwas anderer Aufbau als bei vielen anderen Sätteln  die man so kennt.

bin um jede Hilfe dankbar . 

Grüßle chris 

20170114_183001.jpg

20170114_182934.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben

Für mich mehr als erstaunlich, ich hätte gesagt, dass der nie und nimmer passend ist (aus diversen Gründen).

 

Bin jetzt wirklich gespannt was jemand dazu sagt, der diesen Sattel gut kennt.

996gt2rs
Geschrieben

Ja so sieht das für mich auch aus.aber ich habe ihn aus dem neuwertigen ersatzsattel geholt.danach geht der richtig auf wie ein hefekuchen.

Hab jetzt nen neuen Satz bei Hill bestellt.aber jetzt bleibt wieder alles liegen.heul

Gast
Geschrieben

Ist das ein Vollmaterial oder porös? Als Vollmaterial kann wohl kaum ein Elastomer so aufgehen. Würde ich jedenfalls denken. Gibts von Brembo Infos über das Material?

 

Ansonsten, Du hast vermutlich ordentlich Bremspaste oder Silikonfett in die Nut eingebracht und es dann probiert?

 

Bin jetzt gespannt, wie die Neuteile im Vergleich aussehen, bitte unbedingt posten, wenn die da sind.

996gt2rs
Geschrieben

Der Ring sieht nach vollmaterial aus.also nicht wie ein Schaum. es ist mir auch unbegreiflich . den bekomm ich ja nur wieder rein wenn man einen verjüngenden zylinder hätte, in dem man den Ring nach unten hin kompremieren könnte.

Habe keine Info dazu bei brembo gefunden und wenn man diese kontaktiert verweisen die einen an irgendeine partnerwerkstatt in Deutschland . und die wiederum haben wenig Erfahrung mit großen sechsKolben Anlagen von ferrari.sind ja nicht viele hersteller ohne staubmanchetten . vielleicht der unterschied bei der dichtung?aber das kann ich leider nicht beantworten . 

Kai360
Geschrieben

Aus einem lange eingelagerten Sattel!?

Dann tippe ich auf Materialveränderung durch die Bremsflüssigkeit.

 

Originaldichtringe kenne ich als direkt passend, und sehr einfach einzubringen!

Gast
Geschrieben
vor 6 Minuten schrieb Kai360:

Originaldichtringe kenne ich als direkt passend, und sehr einfach einzubringen!

Kenne ich auch nicht anders, was aber nichts heißen muss ...

Fabienne
Geschrieben (bearbeitet)

Bei der Montage von neuen Kolbendichtringen, soll man die Ringe vorher 24 Stunden in Bremsflüssigkeit einlegen.

Lt. Anlage bei den Ringen

bearbeitet von Fabienne
magic62
Geschrieben

Gibt es in diesem sattel alle kolben gleich groß? Oder sind die unterschiedlich groß?

Das könnte es erklären, weil so einen großen Toleranz sollte normalerweise nicht sein.

Gast
Geschrieben

Das wäre jetzt allerdings der Brüller :D. Wobei mir auch schon Dinge passiert sind, wo ich mir selbst an den Kopp gegriffen habe ...B)

magic62
Geschrieben

Ich kenne diesen sattel mit unterschiedlich große kolben, da vertauscht man leicht (im eifer des Gefechts) die seite....

 

(wer kennt es nicht, eifrig am basteln, nicht weiter kommen und dann zum schluss sich selber an den kopp greifen)

Bild als vorbild. Hab es aus dem internet geholt.

Hier sieht man gut, dass die kolben unterschiedlich groß sind.

Brembosattel.jpg

tollewurst
Geschrieben

War auch mein erster Gedanke, habe ihn aber verworfen das der gute Chris recht fit ist beim Schrauben.

Hätte eher darauf getippt das die Dichtringe aufgequollen sind, so viel kann aber eigentlich nicht sein.

magic62
Geschrieben

Ich habe gezögert etwas zu schreiben. Da ich aber auch leidenschaftlicher bastler bin und weiß wie schnell man was übersehen kann, dazu der größen unterschied doch sehr betrachtlich ist, hab ich den mut zusammen gefasst und es doch geschrieben.

  • Gefällt mir 1
996gt2rs
Geschrieben

:lol:Das wäre zu schön um wahr zu sein,wenn ich sie nur vertauscht hätte.bin dann gerade nochmal in den keller gewackelt aber leider ....

Erstes Bild zeigt den Sattel wo der ring rein muss.kleinster Kolben. 

 

Auf dem nächsten ist der Sattel aus dem ich den Ring heraus gefummelt habe.kleinster Kolben. ring fehlt.KolbenBohrung daneben hat den dichtring noch drinne.

Und ganz unten...aus der kolbenbuchse stammt der dichtring.

 

Werde zumindest nie wieder einen funktionierenden ausbauen.das habe ich jetzt gelernt.:P

Ringsatz bei Hill ca 35 pfund

IMG-20170116-WA0008.jpg

IMG-20170116-WA0007.jpg

IMG-20170116-WA0006.jpg

IMG-20170116-WA0005.jpg

  • Gefällt mir 2
magic62
Geschrieben

Krass, wie der ring aufgequollen ist!

paul01
Geschrieben

Hallo 996gt2rs,

kann mir nicht vorstellen, dass da irgendetwas aufgequollen ist. Wenn ich das richtig sehe in den Bildern, ist der sogar schmaler als ein Eingebauter. Wenn er aufquillt, dann auch im Querschnitt. Kann es sein, dass er schwer rausgegangen ist ? Bei zuviel Zugkraft würde er sich einfach längen.

Gruß

Paul

996gt2rs
Geschrieben

Leider auch nicht . er springt einem fast entgegen muss also nicht mit Gewalt raus.

Muss jetzt mal abwarten und schauen wie die neuen aussehen.:-))!

Danke für die Unterstützung in der ursachenforschung

Gast
Geschrieben

Hm, wenn Du ohnehin neue Dichtungen bekommst, könntest Du möglicherweise die vorliegende Dichtung einfach mal durchschneiden? Um zu schauen, ob da möglicherweise irgendeine Art Expanderelement eingebaut ist? Reines Aufquellen eines im Volumen homogenen massiven Gummiwerkstoffes würde mich wirklich baff erstaunen. Spock würde sagen "Faszinierend!":D

996gt2rs
Geschrieben

Da ich ja noch auf die Dichtungen warte wollte ich schonmal die stahlflexleitungen einbauen.

UND schon ein neues Problem. die Überwurfmutter der bremsleitung läßt sich auf beiden Seiten nicht mehr drehen.

Kann man diese noch retten?will mir garnicht vorstellen was auf mich zukommt ., wenn diese mir jetzt abbrechen:-o

20170122_140650.jpg

magic62
Geschrieben

Ist es möglich die Leitung komplett unter dem Auto weg zu kriegen? Weil in situ hat man sehr wenig platz zum handeln.

Dann könnte man versuchen den Überwurfmutter etwas hoch und runter zu klopfen (gaaanz vorsichtig) und sobald da etwas Bewegung ist, mit zB Kriechoel oder WD40 zu behandeln. Dann immer weiter versuchen zu drehen.

Scheint als sind die beiden Metalle an einander korrodiert.

996gt2rs
Geschrieben

Ausbau ist nicht so einfach zu machen.dann würde ich sie ja direkt neu machen.und im teileKatalog finde ich diese Leitungen überhaupt nicht.wie gesagt ich darf garnicht daran denken , wenn mir die abreißen :-o

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Normale Korrosion, kenne ich zur Genüge :cry:

und der leider typische Effekt von "ich mach mal schnell".

Länger Zeit in WD40 oder Caramba einweichen, dann drehen und hoffen...

 

ODER, wenn möglich, das Gegenteil (den neuen Schlauch?) drehen, und die Überwurfmutter nur gegenhalten?

 

Ansonsten Leitungen neu konfektionieren, ist mit dem richtigen Werkzeug auch kein Ding!

bearbeitet von Kai360
996gt2rs
Geschrieben

Danke ...ich werd jetzt erstmal einweichen über einige tage und dann nochmal versuchen.das mit dem aufschrauben des schlauches , ohne Drehung der Überwurfmutter , klappt leider nicht.da bleibt der Stahlflexschlauch in sich verdreht.

planktom
Geschrieben

du musst das andere ende(den sattel) halt mitdrehen:wink:

996gt2rs
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb planktom:

du musst das andere ende(den sattel) halt mitdrehen:wink:

:lol:das habe ich aber man kommt dann nicht exakt mit den Umdrehungen hin.das heißt der schlauch bleibt leicht verdreht.hätte sorge das diese Spannung die Leitung vielleicht mit der zeit wieder losdrehen könnte?

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×