Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
double-p

Wo fliegen wir denn dieses Jahr hin?

Empfohlene Beiträge

BruNei_carFRe@K
Geschrieben

Singapur steht dieses Jahr allerdings nicht im Kalender. 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Ultimatum
Geschrieben

nach monaten, hatte schon entzug vom ✈️ 

6902AACF-FF83-4531-AC81-20A35F066211.jpeg

57AE3C23-EE05-4E29-B1B2-E57C001678AD.jpeg

Thorsten0815
Geschrieben

@Ultimatum

Wie stark ist die Masken und Abstands Gängelei bei solchen Strecken aktuell?

Musstest Du Gesundheitstests machen / in Quarantäne?

Ultimatum
Geschrieben

@Thorsten0815

in munchen war es im terminal 2 leer und unkompliziert. wir sind allerdings über den vip wing gereist, da ist es nochmals privater, die neuralgischen punkte wie sicherheitskontrolle sind dort privat integriert und somit gibt es kein kontakt zu vielen reisenden. 

 

im flugzeug selbst sind wir als letzte zugestiegen, das ist teil des vip konzeptes und funktioniert per limousine. entgegen der ankündigung können die overhead compartments doch genutzt werden. gut für uns, wir reisen ja nur mit handgepäck. 

 

die maskenpflicht im flugzeug wurde eingehalten, aber nicht angemahnt oder streng kontrolliert. am zielflughafen catania gab es nur eine automatisierte wärmebildkamera. 

 

alles in allem entspannt und diszipliniert. 

Ultimatum
Geschrieben

never sit behind the wing 😉

82710F75-BB6D-40EF-91FC-177F1CA1859D.jpeg

C1693958-7B56-4987-8D7B-F5FA097124CF.jpeg

4657FF8D-1D02-414C-83BC-AA619E1984F7.jpeg

8CA094FE-0B01-4AF9-90B6-295A2FD0BCE6.jpeg

kkswiss
Geschrieben

Es hat sich ja schon leider länger angedeutet, Boeing stellt die 747-8 ein.😪

2022 wird der letzte Jumbo an einen Kunden übergeben.

Der Erstflug war 09.02.1969 😳

Die erste Klasse in der Nase! Auch nicht vergessen darf man den Lift (leider nicht von Sch.) vom Staugalley rauf ins Galley-Upperdeck!

Habe doch etliche Meilen mir der 747 zurück gelegt, leider wird sie immer mehr zur Cargo Maschine eingesetzt.

Das Design war selbst für Laien sofort erkennbar. Schade, dass sie geht.

22A20459-0440-4C55-9B07-25E86F2BD1A4.jpeg

135BF317-C90F-41F3-B18C-CA9ED9134CF3.jpeg

41F3F7AB-46CC-45D7-A10D-06F380250931.jpeg

Ultimatum
Geschrieben

ein flug in der 747 war für mich immer ein highlight. beeindruckend waren die vielen 747 nebeneinander auf dem flughafen bangkok. 

URicken
Geschrieben

Sicherlich eines der schönsten Flugzeuge - ich bin aber doch eher ein Fan des A380.

Besonders bei Emirates und Singapore Airlines sind sowohl BC als auch FC (Emirates) absolute Sahnestückchen.

Highlight für uns war die Skybar bei Emirates :)

double-p
Geschrieben

Der "Bestand" wird noch eine Weile unterwegs sein.. LH First in der Nase ist ein Erlebnis :)

mika.pennala
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb URicken:

Besonders bei Emirates und Singapore Airlines sind sowohl BC als auch FC (Emirates) absolute Sahnestückchen.

Waren. Pre-Covid Test, verpacktes Essen, Maskenpflicht, Maskenpflicht in der Dubai Lounge, alle Dubai Lounges bis auf eine geschlossen. In der Lounge Moet Bar geschlossen und alle Buffets. Es gibt nur noch Vegetarisch oder mit Fleisch in einer Pappschachtel mit Plastikbesteck in der Lounge zu essen. Nachspeise ebenso in Plastik in Pappschachtel. Bar im Flugzeug geschlossen. Essen verpackt und gruslig. Du erzählst aus alten Zeiten :-) Gut, ich hatte vergessen zu erwähnen das nun Pre Covid Test für Emirates Transit Gäste Vorschrift ist und beim Rückflug wieder und 14 Tage Quarantäne. Ich könnt heulen. 

 

 

double-p
Geschrieben

Im Moment kann man irgendwie "froh" sein, wenn's ueberhaupt wo hin geht... seit Anfang April "grounded" 😞

URicken
Geschrieben

"seit Anfang April "grounded""

 

Dito - ich bin heilfroh, dass wir im Februar noch nach NZL fliegen konnten. Die Reise nach Canada und USA haben wir in Vancouver abbrechen müssen, da wir zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in die USA einreisen durften.

 

Insgesamt ca. 10 Flüge gecancelled.

So sehr ich die Fluggesellschaften verstehen kann, ärgert mich deren Rückzahlungspolitik massiv.

  • Nicht angetretener Flug von SEATAC nach FFM: 1.200,00 €
  • BC von FRA - CPH: 550,00
  • BC von FRA - RYK: 550,00
  • EC von ...

Insgesamt habe ich noch ca. 10.000,00 € von den Fluggesellschaften zu bekommen (warte seit 4 Monaten auf mein Geld).

Besonders tut sich da Iceland Air hervor:

  • Flug wurde von Iceland AIr umgebucht
  • Uwe hat gecancelled (war ja mein Recht)
  • Iceland Air hat cancellation bestätigt (somit dürfte ich mein Geld zurückerwarten)
  • Vor einer Woche dann die Info, ich möchte mich an meine Agentur wenden, die wären verantwortlich :(

 

Hier geht es "nur" um 550,00 € aber es ist einfach zum Kotzen.

Leider fliegt - ausser die Schweinetransporter - niemand von FRA nach RYK ausser Iceland Air.

URicken
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb mika.pennala:

Waren. Pre-Covid Test, verpacktes Essen, Maskenpflicht, Maskenpflicht in der Dubai Lounge, alle Dubai Lounges bis auf eine geschlossen. In der Lounge Moet Bar geschlossen und alle Buffets. Es gibt nur noch Vegetarisch oder mit Fleisch in einer Pappschachtel mit Plastikbesteck in der Lounge zu essen. Nachspeise ebenso in Plastik in Pappschachtel. Bar im Flugzeug geschlossen. Essen verpackt und gruslig. Du erzählst aus alten Zeiten 🙂 Gut, ich hatte vergessen zu erwähnen das nun Pre Covid Test für Emirates Transit Gäste Vorschrift ist und beim Rückflug wieder und 14 Tage Quarantäne. Ich könnt heulen. 

 

 

Danke für das Update. Ist die FCL in Dubai auch geschlossen?

Da momentan bei mir ALLES nur noch Remote geht (auch Konferenzen werden nur noch virtuell gemacht), hat sich - zumindest bis Dezember - für mich das Fliegen dieses Jahr eh erledigt.

 

Ich glaube, dass harte Zeiten auf die Fluggesellschaften zukommen werden:

  • An Touristenflügen ist nicht viel zu verdienen
  • Travel Ban in den Unternehmen um Kosten zu sparen
  • Kongresse und Konferenzen können kostengünstiger virtuell durchgeführt werden
    Microsoft spart ca. 6 MIO, wenn der MVP Summit (immer im März) virtuell durchgeführt wird
    Catering, Hotels, Premises, Security, ...
  • Meine Kunden - bis auf ganz wenige Ausnahmen - machen alles mit dem Teamviewer
  • Selbst Workshops mache ich mit Teams und/oder Teamviewer

Ein großer Kunde aus Frankfurt denkt sogar darüber nach, ca. 500.000 qm Bürofläche aufzulösen, da man im Management entschieden hat, dass Home Office sehr gut funktioniert und Teams alle zwei Wochen wechselnd in die Bank lässt.

Ich glaube, dass SEHR VIELE Unternehmen diese Richtung gehen werden.

bearbeitet von URicken
kkswiss
Geschrieben

Emirates bietet nun eine Versicherung an.

 

Zitat

Emirates übernimmt medizinische Kosten – und auch die Beerdigung

Um die Kundschaft zu animieren, wieder mehr zu fliegen, bietet die Fluggesellschaft Emirates jetzt eine kostenfreie «Covid-19-Versicherung» an.

 

Die Fluggesellschaft Emirates bietet in Zeiten der Pandemie eine «Covid-19-Versicherung» an. 

Diese ist für alle Passagiere von Emirates gratis, egal, ob sie Holzklasse oder First Class fliegen.

Übernommen werden medizinische Kosten, Hotelkosten für Quarantäne-Aufenthalte und selbst Beerdigungskosten.

Darin enthalten sind medizinische Kosten von umgerechnet bis zu 160’000 Franken sowie mögliche Hotelkosten im Fall einer verhängten Quarantäne in der Höhe von rund 120 Franken pro Tag während maximal zwei Wochen. Selbst für den Corona-bedingten Todesfall ist vorgesorgt: Emirates übernimmt Beerdigungskosten von bis zu 1700 Franken.

Ich denke, sicher und angenehm reisen ist nur noch in der First, mit einer Suite aktuell möglich.


Bei uns sind die Flüge zwar reduziert, aber nicht gänzlich ausgeschlossen. Neu muss der Vorgesetzte entscheiden, ob der Flug notwendig ist. 
Was nicht mehr erlaubt ist, Klassenwahl, da nur noch die kürzeste Strecke geflogen werden darf. 

Bis 1Std. Eco. Bis 10Std. BC, ab da FC.

Früher war es aber möglich bei einem Direktflug mit 9Std. FC zu fliegen, mit einem Umweg (z.B. über Helsinki) wenn der günstiger als BC direkt war.

Sailor
Geschrieben

Wenn alles gut geht, sind wir im November zum Segeln in der Karibik.

Falls es jermanden auf die Seychellen zieht, ab Samstag ist das Land wieder offen. Sie haben sich schon vorher darüber Gedanken gemacht, was mit Touristen passieren soll, die sich dort infizieren (im Augenblick sind dort nur 39 Personen von spanischen Trawlern in Quarantäne, keine Einheimischen):

"How best to deal with a tourist who tests positive for COVID-19 while on holiday in Seychelles was the focus of a discussion held by relevant authorities on Tuesday .

"the reality is that once a person becomes positive, they need to be isolated. The question stands, are they going to be isolated in the hotel they are in or do we isolate the person in another facility outside the hotel but in a place with comfort."

This facility will need to be equal to a hotel as these people are here on a holiday and they need a facility that is comfortable so as not to totally ruin their vacation," said Lafortune.

"We want to give a guarantee to a tourist that when they come, should they test positive during their stay, but is not having any symptoms, the person can continue with their holiday, but they will not be able to mingle with the other people due to risks of transmitting the virus," she added. (http://www.seychellesnewsagency.com)

Gibt sicher schlechtere Orte für eine Quarantäne.

So einfach lassen sie einen aber nicht rein:

"All passengers coming to Seychelles from Aug. 1 when the airport opens for scheduled passenger flights must have proof of a negative COVID-19 PCR test not more than 72 hours old before boarding their flight to the island nation, said a top official on Tuesday."

 

 

 

BruNei_carFRe@K
Geschrieben

Ich binde es mal in diesen Thread ein

 

 

Sehr interessante Doku über die eindrucksvolle Concorde. Meiner Meinung nach eine der wenigen technischen Errungenschaften die sich zurückentwickelt haben. Die Einstellung der Concorde ist gleichbedeutend mit einem entschleunigten Reisen. 

Hugo schrieb damals in dem ein oder anderen Thread dass er in den Genuss kam, Concorde zu fliegen. Sonst jemand? Muss ja schon sehr eindrucksvoll gewesen sein.  

taunus
Geschrieben
Am 30.7.2020 um 13:30 schrieb URicken:

Ich glaube, dass harte Zeiten auf die Fluggesellschaften zukommen werden:

  • An Touristenflügen ist nicht viel zu verdienen
  • Travel Ban in den Unternehmen um Kosten zu sparen
  • Kongresse und Konferenzen können kostengünstiger virtuell durchgeführt werden
    Microsoft spart ca. 6 MIO, wenn der MVP Summit (immer im März) virtuell durchgeführt wird
    Catering, Hotels, Premises, Security, ...
  • Meine Kunden - bis auf ganz wenige Ausnahmen - machen alles mit dem Teamviewer
  • Selbst Workshops mache ich mit Teams und/oder Teamviewer

Ein großer Kunde aus Frankfurt denkt sogar darüber nach, ca. 500.000 qm Bürofläche aufzulösen, da man im Management entschieden hat, dass Home Office sehr gut funktioniert und Teams alle zwei Wochen wechselnd in die Bank lässt.

Ich glaube, dass SEHR VIELE Unternehmen diese Richtung gehen werden.

Ich habe gerade kürzlich noch mit einem Freund gesprochen, der in einer grossen, internationalen Unternehmensberatung arbeitet. Im 2. Quartal ist der Umsatz signifikant zurückgegangen, der Gewinn aufgrund der sehr stark zurückgegangenen Reisetätigkeit der Mitarbeiter allerdings gestiegen.

 

Da wird nach der Pandemie vermutlich nicht wieder auf altes Niveau zurückgefahren.

Ultimatum
Geschrieben
Am 30.7.2020 um 20:31 schrieb Sailor:

Wenn alles gut geht, sind wir im November zum Segeln in der Karibik.

Falls es jermanden auf die Seychellen zieht, ab Samstag ist das Land wieder offen. Sie haben sich schon vorher darüber Gedanken gemacht, was mit Touristen passieren soll, die sich dort infizieren (im Augenblick sind dort nur 39 Personen von spanischen Trawlern in Quarantäne, keine Einheimischen):

"How best to deal with a tourist who tests positive for COVID-19 while on holiday in Seychelles was the focus of a discussion held by relevant authorities on Tuesday .

"the reality is that once a person becomes positive, they need to be isolated. The question stands, are they going to be isolated in the hotel they are in or do we isolate the person in another facility outside the hotel but in a place with comfort."

This facility will need to be equal to a hotel as these people are here on a holiday and they need a facility that is comfortable so as not to totally ruin their vacation," said Lafortune.

"We want to give a guarantee to a tourist that when they come, should they test positive during their stay, but is not having any symptoms, the person can continue with their holiday, but they will not be able to mingle with the other people due to risks of transmitting the virus," she added. (http://www.seychellesnewsagency.com)

Gibt sicher schlechtere Orte für eine Quarantäne.

So einfach lassen sie einen aber nicht rein:

"All passengers coming to Seychelles from Aug. 1 when the airport opens for scheduled passenger flights must have proof of a negative COVID-19 PCR test not more than 72 hours old before boarding their flight to the island nation, said a top official on Tuesday."

 

 

 

ich war unmittelbar vor dem internationalen lockdown noch auf den seychellen. die quarantäne auf der dortigen 5 sterne hotelinsel mit traumhaften stränden und nichtstun für einige monate wäre für mich eine option gewesen, hätte nicht das hotel geschlossen. 

@taunus

das hat auch seltsame blüten getrieben: ein bekannter, natürlich unentbehrlicher angestellter berater, flog nur mal so zum stammtisch mit beratungskunden nach shanghai, nur um seinen senator zu retten und flugmeilen für seine private sommerferien zu sammeln. ich fand das unmöglich und seitdem ist der kontakt abgekühlt. gut dass sowas ein ende hat!

double-p
Geschrieben

So.. am Sonntag geht es nach ZRH - mit SBB nach Diesbach/Glarus. Es ist einfach zu verdammt warm hier - und 350E Biz-return 2 Tage vorher.. nice.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Tag 0 – Donnerstag, 11. September 2008
      Wir haben den 11. September. Jahrestag der Terroranschläge auf das World Trade Center und das Pentagon. Ein Tag den wir alle niemals vergessen werden. An diesem Tag starten wir eine Reise, eine Reise in die USA. Unser Flug führt uns von Stuttgart über Atlanta nach Las Vegas, von wo aus wir eine Rundreise mit dem Wohnmobil starten werden um den Westen der Staaten zu erkunden.
      Eine fast identische Tour haben wir bereits 1993 unternommen, da war ich 6 Jahre alt und an allzu viel kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber eines blieb mir bestens in Erinnerung: mein Papa hat mir versprochen dass wir noch einmal nach Las Vegas gehen, sobald ich 21 bin. Ich bin nun in den USA volljährig und darf somit in LV spielen J.
      Dies ist nicht nur mein zweiter Trip nach Las Vegas, sondern insgesamt bereits mein 11. Aufenthalt in den USA. Ich bin also schon ziemlich erprobt und fühle mich irgendwie schon etwas heimisch dort.
      Es ist 7 Uhr morgens in dem vernebelten Neckartenzlingen als der Wecker klingelt. Wir, also meine Eltern und ich, richten unsere letzten Sachen zusammen und werden zum Flughafen gefahren.
       
      Blick von unserem Balkon in den Garten: nass, kalt und nebelig
      Abflug ist um 11 Uhr, die Maschine des Typ Boing 767 ist nur zu einem Drittel gefüllt. Der 11. September zeigt seine Nachwirkungen. Der Flug verläuft entspannt mit viel Platz zum Schlafen. Die Flugzeit nach Atlanta beträgt 9 Stunden 40 Minuten.
       
      Über den Wolken
      Viel Zeit bleibt uns hier nicht, ein kurzer Stop in einer Budweiser-Sport-Raucher-Bar und schon geht es weiter zum Anschlussflug nach LV. Auf dem Weg zum Gate entdecke ich etwas total unbekanntes. Eine Art Colaautomat jedoch gefüllt mit Ipods.
       
      iPod Automat
      Check in, Platz nehmen und der zweite Teil der Anreise beginnt. Diese 767 verfügt über ein Entertainment System auf jedem Platz. Ich beginne den Flug mit einer Runde „Texas Hold’em Poker“. So langsam überkommt mich die Müdigkeit, schnell noch ein Film und dann 2 Stunden schlafen. Ich klicke mich durch das Menu und entdecke den vierten Teil der Indiana Jones Reihe. PLAY. Leider dauert der Film etwas länger als angenommen. Somit fällt schlafen für diesen Flug aus. Die Flugzeit beträgt 3 Stunden 50 Minuten.
       
      Rollbahn des "McCarran Airport" in Las Vegas
       
      Bereits im Flughafen von Las Vegas kann man seinem Spieltrieb nachgehen und Videopoker oder Slots spielen.
       
      Slotmachines im Flughafen
      Wir verlassen den Flughafen um uns ein Taxi zu nehmen. Es ist alles Top organisiert, es gibt eine Wartschlange mit einem Einweiser der einem die Haltestelle des Taxi zuordnet bei dem man einsteigen soll. In Deutschland wäre so etwas undenkbar. Für uns wurde per kurzem Funkspruch ein Van organisiert. Für 3 Personen, 4 Koffer uns einiges an Handgepäck auf alle Fälle die bequemere Variante.
      Unser Hotel für die erste Nacht ist das Tuscany Hotel and Casino, nicht weit vom Flughafen entfernt. Um 4.45 Uhr deutscher Zeit beziehen wir unser Zimmer, es ist geräumig und nett, für die eine Nacht reicht das vollkommen. Las Vegas time: 19.45 Uhr.
       
      Das Zimmer im Tuscany
      Wir gehen noch ins Casino und trinken dort etwas. Meine Mama überkommt die Müdigkeit, während Papa und ich noch einige Slots unsicher machen. Gewonnen haben wir natürlich nichts J. Das Casino scheint eher eines für die Einheimischen zu sein, es hängen viele Amis hier ab, viele sind ziemlich Kaputt und sehen aus, als gamblen sie schon Tage lang.
      Auch Papa und mich zieht es so langsam ins Bett, morgen werden wir unser Wohnmobil abholen. Die erste Route führt uns in das Death Valley. Ich werde nun täglich berichten und hoffe ihr habt genau so viel Spaß am Lesen wie ich am Schreiben (und natürlich am ganzen Urlaub).
      See you tomorrow!
    • Der Winter steht vor der Tür, oder sollte schon da sein. In den höheren Lagen schneit es mit Verspätung ein. Letztes Jahr waren schon Skitouren im Schwarzwald möglich. Nun ist es einfach mal nass was auch gut ist. 
      Treibt ihr auch Wintersport und was sind eure Präferenzen?  Bin mal gespannt was ihr so treibt. 
    • Hallo zusammen, 
       
      war schon jemand mal mit seinem Boliden in Bibione? Wenn ja, wie sind dort die Strassen? Bibione selbst, Umgebung, Autobahn...
       
      PS: das mit der Autobahn frage ich bewusst. Wer früher schon mal Richtung Süditalien gefahren ist und die Salerno - Reggio Calabria gemacht hat, weiss wieso ich frage 
       
      Danke und schönen Sonntag euch allen!
    • Liebe Leute,

      habe mich ja länger nicht gemeldet, war im Examensstress. Bin voraussichtlich in einem Monat Volljurist und wollte mich (+ Freundin) für die schxxxx Plackerei mit einem netten Urlaub belohnen.

      Konkret angedacht ist, für ca. zwei Wochen lang nach Kalifornien zu fliegen, um dort einen Roadtrip abzufahren.

      Wer hat sowas schon gemacht, wer hat Tipps für mich? Wir wollen auf jeden Fall einen Sportwagen, Cabrio oder Targa. Ich dachte da an den Mustang oder die Corvette. Hauptsache mal was, das ordentlich bollert.

      Da ich die Asche trotz günstigen Dollarkurses als Referendar doch nicht so locker habe, suche ich natürlich ein günstiges Angebot. Mir ist aber bei der Internet-Recherche aufgefallen, dass es da verwirrend viele Angebote gibt. Manchmal haben die Amis ja auch so coupon-Geschichten.

      Ich bin für jeden Tipp dankbar! (Tipps für die Miete sowie eventuelle Insidertipps, gute Campingplatze, Bars (Vegas!), Unterkünfte usw.)

      Sollte das ganze stattfinden, werde ich natürlich Bilder posten!

      Gruß Kai

      P.S. Funktioniert mein mobiles Navi in den Staaten?!? Muss da einfach nur die entspr. Karte drauf?
    • Hallo zusammen,
      ich plane gerade für 2016 den ein oder anderen Kurztrip, evtl. über das ein oder andere lange Wochenende. 
      Einen Tip habe ich bekommen, an den Comer See in Norditalien fahren zu können. Hat da jemand Erfahrungen? Bislang kenne ich nur den Lago di Garda sehr gut, ich war mehr als ein Dutzend mal dort. 
      Aber am Comer See kenne ich mich gar nicht aus. Lässt sich mit dem tiefer gelegten Ferrari alles bewältigen? Am Gardasee sollte man im August keine Seeumrundung planen, man kommt aus Stop & Go kaum raus...
      Das wird dort wohl kaum anders sein? 
      Bin über jede Info dankbar.
      LG Andreas

×
×
  • Neu erstellen...