Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Fabienne

Fahrwerk Einstellwerte

Empfohlene Beiträge

Fabienne
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Halllo,

wer kann mir die Einstellwerte für das Fahrwerk mitteilen.

Ich möchte Ihn etwas höher legen und neu vermessen lassen.

Er liegt jetzt zu tief.

Wer kann mir einen guten Komprmiss aufzeigen.

 

Wünsche allen ein schönes Wochenende:)

Ferrari.jpg

bearbeitet von Fabienne
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
jo.e
Geschrieben

Also ich find ihn schön so :D

Kai360
Geschrieben
vor 8 Minuten schrieb Fabienne:

Halllo,

wer kann mir die Einstellwerte für das Fahrwerk mitteilen.

Ich möchte Ihn etwas höher legen und neu vermessen lassen.

Er liegt jetzt zu tief.

 

Welche Werte möchtest du denn haben, die Werkseinstellung?

Fabienne
Geschrieben
Gerade eben schrieb Kai360:

Welche Werte möchtest du denn haben, die Werkseinstellung?

Höhe bis zum Radlauf vorne und hinten.(etwas höher) wieviel ? Erfahrungswerte, dass er nicht sofort aufsetzt

Sich daraus ergebend die Spur und Stürzeinstellung.

Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Möglicherweise hat ja jemand hier ein Vermessungsprokoll für (s)eine "optimale" Einstellung und kann es hier einfach als Scan einstellen?

bearbeitet von Gast
jo.e
Geschrieben (bearbeitet)

Ich schau mal ob ich die von meinem damaligen 430 habe, glaube aber ich habe alles dem Käufer gegeben. Wir hatten aber die Werte vom Scuderia genommen.

 

Übrigens bei mir hast grad so einen Finger zwischen Reifen und Karosse bekommen, in cm weis ichs nicht mehr. War grenzwertig, aber noch gut zu fahren. Hat auch mal eine ganze Fähre am Gardasee unterhalten, als wir mit 5 Ferrari und einem Lambo drauf sind und sie bei mir dicke Seile unterlegen mussten. Da waren die Italiener ganz stolz und es gab angemessenen Applaus. :D

 

 

FB_IMG_1481302377994.jpg

FB_IMG_1481302363894.jpg

bearbeitet von jo.e
F40org
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Fabienne:

Er liegt jetzt zu tief.

Gute Entscheidung!

Zu tief ist einfach nicht mehr stimmig. Sieht für mich eher nach Fast & Furious-Tuning aus.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Fabienne:

Höhe bis zum Radlauf vorne und hinten.(etwas höher) wieviel ? Erfahrungswerte, dass er nicht sofort aufsetzt

Sich daraus ergebend die Spur und Stürzeinstellung.

Naja, Erfahrungswerte varieren natürlich extrem, es kommt darauf an wo und wie du fährst.

Französische Paßstraße ist etwas ganz anderes als Deutsche Autobahn.

Ergo, da wir es nix Passendes für Dich geben, das mußt du selbst (bezogen auf Deinen Fahrstil) herausfinden.

 

Spur und Sturzeinstellung ebenso,dass sollte zu Deinem Fahrstil- und Können passen.

 

Persönlich tendiere ich z.B. zu HÖHER. Ich habe nicht einmal meinen 458 runtergedreht, und trotzdem setzt er hier und da auf, wenn ich es sportlicher angehe.

Sturz: VA weit mehr (positiv) als Werkseinstellung

Spur: Weniger (also Richtung Null) als Werkseinstellung

 

Tiefer und Breiter verbessert in den seltensten Fällen das Fahrverhalten wirklich, ausser im Stand vor der Eisdiele. :P

 

Mein Tipp: Gute Werkstatt suchen, beraten lassen, einstellen, Probefahren, anpassen, Probefahren, anpassen, Probefahren, fertig...

 

bearbeitet von Kai360
Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)
Am ‎09‎.‎12‎.‎2016 um 17:58 schrieb Kai360:

Ich habe nicht einmal meinen 458 runtergedreht, und trotzdem setzt er hier und da auf, wenn ich es sportlicher angehe.

Auf welchen Feldwegen ist das denn passiert? Ich fahre auch Serieneinstellung...... :D 

bearbeitet von Thorsten0815
F430Matze
Geschrieben
vor 35 Minuten schrieb Thorsten0815:

Auf welchen Feldwegen ist das denn passiert? Ich fahre auch Serieneinstellung...... :D 


Das sind die Bergdörfer in Italien, da sind die Straßen schon mal etwas in sich gewunden, dann noch ein tieferer Gullideckel, selbst wenn du langsam durchfährst macht es da mal schrapp schrapp. 

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 13 Stunden schrieb Thorsten0815:

Auf welchen Feldwegen ist das denn passiert? Ich fahre auch Serieneinstellung...... :D 

Z.B. diverse Französische Paßstraßen auf und neben der "Route de Grand Alpes", oder einige Italienische auch, Nürburgring Nordschleife, und ähnliches.

Ok, Du mußt dann schon eine etwas forcierte Fahrweise an den Tag legen, aber dafür ist die Schlurre ja gebaut worden, oder?

 

Sobald die Pisten etwas "welliger" werden geht nichts über mehr Federweg und eine weichere Dämpferabstimmung, denn wie soll ein Feder / Dämpfersystem, welches sind ständig ersucht sieht am Anschlag zu verweilen, noch den Fahrbahnkontakt halten?

 

Am Fuß des Passes, Manettino auf Race und diese kleine Zauberknöpfchen links gedrückt... einfach nur genial. Ich liebe die Entwickler für den "Pinökel" !

 

Auf dem Großglockner brauchst du das nicht! :P (den ich aber auch sehr mag, nach 20 Uhr, wenn er für den übrigen Verkehr gesperrt ist...)

 

Und da sind wir dann wieder bei dem Thema, was und wie du fährst.

Tiefer und breiter hat natürlich schon seine Berechtigung, auf dem Hockenheimring, der Grand Prix Strecke des Nürburgringes und ähnlichem. Aber schon auf der normalen Autobahn ist breit meist auch schon wieder verbunden mit mangelndem Geradeauslauf.

Apropo, die momentane Einstellung meiner Schlurre taugt auch nicht für hohe Geschwindigkeiten auf der BAB, zu sensibel, zu unruhig auf der Vorderachse.

Dafür auf kurvigen Landstraßen, Pässen usw. wie ein Go Kart!

Beides geht leider nun mal nicht.

 

Das Gesamt - Setup muss stimmig sein für DICH!

Eine gute Werkstatt (mein tipp oben) erkennst du im übrigen (auch) daran, dass sie sich erst einmal beim Espresso mit Dir hinsetzen und fragen was und wie du fährst!

bearbeitet von Kai360
Thorsten0815
Geschrieben

Ja, mit dem 430er, das kenne ich. Und nicht nur von Italien, aber der 458er, über Den Kai schrieb, ist in der Serieneinstellung doch schon fast wie ein Alltagsauto fahrbar.

 

Ich hatte letztens so eine getarnte Bodenwelle übersehen und meine Frau rief noch: "Achtung!"

Aber da waren wir schon drüber. Nichts passiert. Fahrwerk stand allerdings auch auf "Unebene Strasse".

 

Nichtsdestotrotz, mit dem 458 komme ich bis jetzt in jedes Parkhaus, auch in der historischen Altstadt in Bern (Weltkulturerbe!). OK, der hat auch einen Wendekreis wie ein Panzer, aber das lässt sich mit gutem rangieren kompensieren.

 

Mit dem F430 war das undenkbar. Im Hotel UNA in Milano, nichts besonderes, aber nur wenige Schritte zur wundervollen Altstadt zu gehen, hatte ich mich mit dem F430 einmal so in der Tiefgarage verkeilt, dass ich Angst bekam, ich müsste hinten und vorne etwas abbauen, um wieder raus zu kommen. O:-) 

 

Die Bodenfreiheit und das DKG machen den grossen Unterschied in der Tiefgarage vom F430 im Vergleich zum 458 Italia. Also nur höher bringt nur begrenzt mehr Alltagstauglichkeit beim F430, sieht aber nicht mehr so nach Show-Tuning für die Eisdiele aus. :D 

Thorsten0815
Geschrieben

@Kai360: Dann habe ich andere (Serien-) Fahrwerkseinstellungen als Du. Es geht beides. :D 

Unbenommen davon hast Du zum Federweg natürlich vollkommen recht.

 

Autobahn geht bei mir und guter Strecke bis 310 km/h ohne feuchte Hände (besonders im Vergleich zum F430). Das war in der Nähe von Hamburg, da erst ist meine Frau nervös geworden und ich musste wieder unter 300.

 

Schade, war schnurgerade und alles frei. Wollte mal wissen wie schnell er wirklich geht.......

Meine Frau schläft auf langen Strecken auch mal bis 200 km/h wenn ich nicht so einen Kracht mit dem Motor mache. Sie ist also auch nicht empfindlich in solchen Dinge sei hier angemerkt.

 
Und hier im Alpenraum wo ich wohne, da habe ich auch das "Go Karte" Gefühl auf vielen Pässen. ;) 
Ich fahre aber die Pässe meistens auf Sport, nicht Race. Race nutze ich normal nur auf dem Track.
 
Nun, liegt es am Fahrwerk, oder dem subjektiven Empfinden des Fahrers? O:-) 
Egal mir passt die Serieneinstellung des 458 Fahrwerk perfekt zu meinem, doch recht breitem, Einsatzzweck.
 
Natürlich könnte man es in die eine, oder andere Richtung noch perfektionieren, aber das würde ich nie ausnutzen können und hätte mich selbst in den anderen Einsatzzwecken eingeschränkt.
 
Ich liebe diesen Wagen, nicht nur wegen Form, Farbe, Motor, sondern auch das er mir nirgends Grenzen setzt. Es geht fast alles damit, ausser zum Pilze sammeln über die schlechtesten Feldwege fahren. :D 
 

Anmerkung:

Bei mir wurden die vorderen Stossdämpfer bei ca. 13'000Km getauscht.

Das hat die Werkstatt selbstständig heraus gefunden und auf Garantie durchgeführt.

 

Es stimmte etwas mit der Kennlinie eines Dämpfer nicht.

Danach wieder sauber vermessen und eingestellt.

Kai360
Geschrieben
vor 32 Minuten schrieb Thorsten0815:

Ja, mit dem 430er, das kenne ich. Und nicht nur von Italien, aber der 458er, über Den Kai schrieb, ist in der Serieneinstellung doch schon fast wie ein Alltagsauto fahrbar.

 

Ich hatte letztens so eine getarnte Bodenwelle übersehen und meine Frau rief noch: "Achtung!"

Aber da waren wir schon drüber. Nichts passiert. Fahrwerk stand allerdings auch auf "Unebene Strasse".

Thorsten,

klar ist der 458 alltagstauglich, absolut, stimme Dir voll und ganz zu.

Ich sprach von "forcierter" Fahrweise auf entsprechenden Paßstraßen, also nicht Alltag! 8-)

 

"Pnöpke" auf "Unebene Straße" verbessert das Fahrverhalten auf unebener Straße, ABER verschlimmbessert das Durchschlagsverhalten. Das ist also in der konkreten Situation kontraproduktiv. Ist ja einfach nur eine weichere Dämpferabstimmung! Wenn Du nun ganz gut (und irre schnell) bist drückst du vor der Bodnewelle wieder kurzauf hart!

Thorsten0815
Geschrieben (bearbeitet)

@Kai360: So gut bin ich nicht wenn ich so schnell bin. :D 

Am ‎10‎.‎12‎.‎2016 um 21:52 schrieb F430Matze:


Das sind die Bergdörfer in Italien, da sind die Straßen schon mal etwas in sich gewunden, dann noch ein tieferer Gullideckel, selbst wenn du langsam durchfährst macht es da mal schrapp schrapp. 

Ja, beim F430 fast schon normal.

Ich hatte übrigens die Werte des Scuderia beim meinem F430 einstellen lassen.

Hat für mich gut funktioniert.

bearbeitet von Thorsten0815
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 22 Stunden schrieb Thorsten0815:

@Kai360: Dann habe ich andere (Serien-) Fahrwerkseinstellungen als Du. Es geht beides. :D 

 

Nun, liegt es am Fahrwerk, oder dem subjektiven Empfinden des Fahrers? O:-)

 

Thorsten, meiner hat keine Werkseinstellung mehr :P

Das einzige was ich an dem KFZ verändert habe! Spur und Sturz auf VA und HA.

 

Und ja, natürlich, es ist kommt immer auf das subjektive Empfinden an , What Else ! What counts?

 

 

Aber vielleicht schaffen wir nun den Bogen zurück zum Thema für @Fabienne

 

Der 360er und 430er wurden Werksseitig relativ stark untersteuernd ausgelegt. (Das das in so einem Maße bei einem Mittelmotorfahrzeug möglich ist hab ich auch erst dort realisiert, das wurde aber absichtlich so gemacht, ist für den Otto Normal Fahrer schlichtweg einfacher zu kontrollieren).

Die Bodenfreiheit und damit auch der Federweg liegen auf einem Niveau welches gut aussieht und im Normalfall auch ausreichend ist.

Paßstraßen und Tiefgarageneinfahrten können aber schon mit der Serienhöhe zur Herausforderung werden.

Das klingt dann teilweise brutal, ABER - an sich macht es nichts - die Fahrzeuge sind im Vorderwagen sehr stabil, abgerundet und haben "Verschleißplatten". An meinem waren diese dann z.B. irgendwann recht verschlissen.8-)

 

Und wer etwas gegen das untersteuernde Fahrverhalten machen möchte, dem kann ja auch geholfen werden.

Mehr negativer Sturz (irgendwo hab ich mal positiv geschrieben, das war leider falsch, Fehler sorry!), weniger Vorspur (oder sogar in den Bereich der Nachspur (ACHTUNG - hier wird es dann gefährlich!) an der VA. HA entsprechend anpassen. Und wem das nicht reicht eine moderate Spurverbreiterung in einer Größenordnung von 10 mm vorne ud 15 mm hinten (pro Rad).

DANN hat man einen GO - KART, der Unterschied zur Serieneinstellung ist frappierend.

@Fabienne Wenn Du eine echte Fahrmaschine haben möchtest, wäre meine Empfehlung zurück zur Serienhöhe zu kehren, und das Fahrwerk sehr sauber einstellen zu lassen.

 

Ab dem 458 greifen dann etwas andere Kriterien.

Sicher nicht zuletzt aufgrund von Haftungsfragen sind die KFZ Hersteller dazu übergegangen die Bodenfreiheit zu erhöhen:

Zitat:"Beim verkehrsüblichen Fahrbetrieb, auch beim Überfahren einer Bodenwelle, eines Schlagloches, eines abgesenkten Bordsteines oder einer Prüfgrube, Hebebühne oder anderer Hindernisse dürfen Fahrzeuge und Verkehrseinrichtungen (in Parkhäusern, Auffahrten, Baustellen) nicht beschädigt werden."

 

Zusätzlich gilt generell zur "Tieferlegung":
Zitat: "Ein tiefer gelegtes Fahrzeug mit vollem Kraftstofftank und mit einem Fahrer besetzt, muss ein Hindernis von 800 mm Breite und einer Höhe von 110 mm mittig überfahren können, ohne es zu berühren."

 

Darüberhinaus wird es kaum ein Prüfer bei Dekra oder TÜV zulassen, er würde sich damit ja unnötig einer Gefährdungshaftung aussetzen.

 

HINWEIS: Wer unter die obigen Werte geht ....

hat sowohl als Fahrer als auch Fahrzeughalter die Verantwortung für den verkehrssicheren Betrieb des Fahrzeugs. Wenn nun etwas passiert....dann trägt er die ausschließliche Gefährdungshaftung SELBST!

Auslaufendes Öl, Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer usw. Da greift dann auch keine Versicherung - Grob Fahrlässig bis Vorsatz!

 

Der 458 wird Werksseitig schon wesentlich "besser" eingestellt ausgeliefert, das Potential ist im Vergleich zum 360/430er kleiner, aber auch da, wenn man denn mehr Go - Kart - Feeling möchte (siehe bitte auch Nachteile).

Das Fahrzeug wird dann sehr spielerisch auf der VA und der kleinste Impuls wird direkt umgesetzt, alle Serpentinen lassen sich OHNE umgreifen fahren.

 

ABER- es gibt wie immer auch Nachteile (und die gelten für alle, egal ob 360/430/458 oder SUV!)

Neutral bis übersteuernd = gefährlicher! oder zumindest anspruchsvoller!

Erhöhter Reifenverschleiß an der VA

Schlechterer Geradeauslauf

Schlechtereres Verhalten bei Höchstgeschwindigkeit

 

 

 

HINWEIS: Diese ist weder die Aufforderung noch eine Anleitung zur Fahrwerkseinstellung / Veränderung.
Auch ein untersteuerndes Fahrverhalten hat etwas - sogar sehr GUTES - SICHERHEIT!

bearbeitet von Kai360
Fabienne
Geschrieben (bearbeitet)

Wer kann mir eine gute, freie Werkstatt für die Einstellung nennen?

In NRW

bearbeitet von Fabienne
Gast
Geschrieben
vor 44 Minuten schrieb Fabienne:

Wer kann mir eine gute, freie Werkstatt für die Einstellung nennen?

In NRW

KFZ Brügge Motorsport in Ibbenbüren. Der Inhaber fährt selbst Rennen und stellt dir das Fahrwerk auf deine Wünsche ein. Sehr Rennsport erfahren und technisch bestens ausgerüstet. Er hat meinen 355 (noch mit Unterlegscheiben) dermassen genial eingestellt, dass er sich nu n wie ein Gocart fährt. War auch so gewollt.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...