Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
nd84gp

Fehlt hier ein Gummistopfen?

Empfohlene Beiträge

nd84gp
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo.

 

Habe heute meinen 360 Modena bei der Vorderachse angehoben. Dabei ist mir das Loch an der Schwellerunterseite direkt hinter dem vorderen Radkasten (siehe Bild) aufgefallen. Sofort denke ich:" Da fehlt ein Gummistofen". Auf der anderen Seite nachgesehen, auch keiner drinnen.

Wer kann mir bestätigen ob die Öffnung bewusst frei bleibt oder ob ein Stopfen fehlt. Wenn er fehlt: Wie ist die Teilenummer?

 

Danke für Eure Unterstützung.

 

Gerhard

Fehlt ein Stopfen klein.jpg

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Keiner, der mal schnell unter das eigene Auto schauen kann?

 

Zunächst, ich kenne mich mit dem 360 nicht aus, also das Folgende rein spekulativ.

 

Beim Betrachten des Fotos fällt mir ein "Rand" um das Loch auf. Könnte dies darauf hindeuten, dass da mal ein Stopfen drin war? Oder hat der Rand einen anderen identifizierbaren Hintergrund? Was ist hinter dem Loch, macht es Sinn, diesen Bereich mittels eine Stopfens zu zu machen?

 

P.S.: Danke für die Einträge in die Ersatzteildatenbank, wenn ich mir mal doch noch einen 360er zulege, ists für mich sehr hilfreich :)

bearbeitet von Gast
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn ich mich recht erinnere ist dort in der Tat ein Gummistopfen drin.

Das ist in dem Berich wo das KFz angehoben wird, richtig?

 

Dann vermute ich mal dass die früher mal an den Auflagen der Hebebühne kleben geblieben sind!

 

Trotz längerer Suche kann ich aber in der Ersatzteiliste (PDF - Manual 360er) keine finden :-(((

Hast du das eigentlich? Wenn nein, dann PN!

bearbeitet von Kai360

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo,
      von meiner Werkstatt wurde ein Schweller beschädigt durch Wagenheber.
      wie bekomme ich den Schweller (das GFK Teil) lose?
      was ist das für ein Aufwand?
       
      Gruß
      Elke und 360er
    • Hallo zusammen,
       
      bei mir sind Fragen hinsichtlich der Originalität bei der Farbgebung der Bauteile Frontlippe links und rechts, Seitenschweller links und rechts sowie unterer Teil der Heckschürze entstanden.
       
      Mein Fahrzeug hat die beiden kleinen Frontlippen links und rechts ebenso wie der untere Teil der Heckschürze in schwarz glänzend. Die beiden Seitenschweller sind allerdings schwarz matt gehalten.
       
      Ist das original und konnte man da alle möglichen Fargebungen wählen?
       
      Über eine Rückmeldung der Experten freue ich mich.
       
      Danke.
       
      Gruß
       
      Micha
    • Weis jemand ob der CEXS Seitenschweller in Carbon beim Scuderia als Abdeckung auf den Alu seitenschweller drauf kommt oder ist das Carbon in die Karosse eingearbeitet. 
       

    • Nachdem unter meinem Seitenschweller mal ein kleines Rostbläschen hervorschaute, offenbahrte sich unter dem Schweller eine unangenehme Überraschung. Aber scheinbar ist dieser Fehler öfter vorhanden, wie man hier bei diversen 964 sehen kann:



      Gibt es überhaupt 964, die dort nach 25 Jahren nicht rosten, bzw. völlig rostfrei sind? Normalerweise schaut man ja selten unter die Schweller, aber ein Blick könnte sich lohnen. Gibt es dazu Erfahrungen hier im Forum?

      Die Ursache dafür vermute ich in der Art der Blechzusammenführung und der dort verwendeten Karosseriedichtmasse. An dieser Stelle laufen 3 Bleche zusammen, und die Engstellen zwischen den Blechen sind ab Werk mit einer grauen Dichtmasse versiegelt. Irgendwann ist diese Masse nicht mehr zu 100% mit den Bleche verbunden und Wasser kann kapillar dorthin kriechen. Die Abdeckung durch Radhausschalen ist zumindest hinten beim 964 eher unzureichend, so dass das Wasser über die Hinterreifen dort schön verteilt werden kann. Salzwasser ist dann natürlich besonders wirksam, und mein 964 wurde im Winter gefahren. Der Rest des Schwellers ist innen wie außen komplett rostfrei, nur diese Stelle ist betroffen. Dafür sind es aber beide Seiten.

      Sollte man also nach der Instandsetzung auf den Einsatz neuer Dichtmasse verzichten? Ich werde es stattdessen mit Karosseriefett eines bekannten Herstellers versuchen. Wintereinsatz ist (trotz Allrad) nicht mehr geplant.





×
×
  • Neu erstellen...