Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Passiondriver

Werbung aufgrund einer Existenzgründung

Empfohlene Beiträge

rudifink
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb darkman:

Die Website mag optimiert für Google sein, für Menschen ist sie es nicht.... 

 

Allein die wirre Verwendung der Kreisdiagramme mit den Prozentzahlen ist Schwachsinn im Quadrat. 

Wenn Du eine sehr erfolgreiche Webseite für den angefragten Bereich zu posten hast, dann mach das bitte. Wenn es nur darum geht, dass Du mit deiner Meinung ohne Fakten etwas schlecht machst, hilft es den Forum nicht weiter. Kritik gerne, aber dann auch zeigen wie es besser geht. 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
matelko
Geschrieben
vor 8 Minuten schrieb Ultimatum:

die lokalen Wochenblätter und inzwischen auch die meisten (Fach)verlage sind froh, wenn sie über die Runden kommen und leben von Werbegeldern. Es ist schon eine verklärte Vorstellung des Verlagswesens, wenn man glaubt, die Redakteure mit "tollen kostenlosen Sanitärberichten" zu kostenloser Redaktionsleistung verlocken zu können. Der Redakteur wird sich umsehen und feststellen, dass in der Redaktion aufgrund fehlender Werbegelder bereits 60% der Kollegen gekündigt sind. Was glaubt ihr wohl wird ihn zu kostenloser Werbung für dich veranlassen?

Tja, dann machen die drei von unserer Firma seit mittlerweile 20 Jahren "belieferten" Redaktionen der entsprechenden (Fach)verlage wohl etwas komplett falsch... Soll ich denen mal sagen, daß sie etwas völlig Falsches tun?

Abgesehen davon: Fragen kostet nach wie vor nichts.

Gast
Geschrieben (bearbeitet)

@rudifink:

Fakten waren genannt (Wirre Verwendung von Kreisdiagrammen mit Prozentangaben ohne Sinn). 

 

Ich halte nichts von der Verwendung einer solchen Website und würde dort nicht kaufen. Ich lasse mich von Werbeagenturblendwerk im Handwerkerbereich nicht leiten. Ich schlage deshalb auch keine andere alternative Website vor, ich schlage vor maximal ein kurzes Portrait der angebotenen Leistungen sowie Kontaktmöglichkeiten zu bieten. Mehr nicht. Das ist aber nur meine Meinung, andere können das ja anders sehen. 

bearbeitet von Gast
Ultimatum
Geschrieben
vor 11 Minuten schrieb matelko:

Tja, dann machen die drei von unserer Firma seit mittlerweile 20 Jahren "belieferten" Redaktionen der entsprechenden (Fach)verlage wohl etwas komplett falsch... Soll ich denen mal sagen, daß sie etwas völlig Falsches tun?

Abgesehen davon: Fragen kostet nach wie vor nichts.

Das muss zunächst jeder Verlag selbst entscheiden, wie er sein Leser unterhalten oder langweilen will. Ich halte von gekaufter PR nichts und bin der Meinung, dass beide Parteien nicht wirklich etwas davon haben. Gegen richtigen Content und echte redaktionelle Leistung kann man nichts sagen und wie sich das in euren Falle verhält, weiss ich ja nicht. Scheinbar macht ihr das richtig und der Verlag wohl auch. Generell ist der Leser aber schon in der Lage Redaktion und gekaufte Werbeberichte zu unterscheiden, womit die Glaubwürdigkeit stark leidet.

Gast
Geschrieben (bearbeitet)
vor 37 Minuten schrieb darkman:

@rudifink:

Fakten waren genannt (Wirre Verwendung von Kreisdiagrammen mit Prozentangaben ohne Sinn). 

 

Ich halte nichts von der Verwendung einer solchen Website und würde dort nicht kaufen. Ich lasse mich von Werbeagenturblendwerk im Handwerkerbereich nicht leiten. Ich schlage deshalb auch keine andere alternative Website vor, ich schlage vor maximal ein kurzes Portrait der angebotenen Leistungen sowie Kontaktmöglichkeiten zu bieten. Mehr nicht. Das ist aber nur meine Meinung, andere können das ja anders sehen. 

Geht mir persönlich auch so.

 

Zumal noch nicht einmal so fachspezifische Ausführungen richtig hinbekommen werden, wie "Nach oben sind bei einer Badsanierung keine Grenzen gesetzt.". Falsch. Das Kreditlimit der Bank setzt spätestens die Grenze.

 

In meinen Augen eine "mehr Schein als Sein" Website.

 

Was allerdings keineswegs ausschließt, dass sie wirtschaftlich sehr erfolgreich ist. Und DARAUF kommt es letztlich an. Nicht ob irgendein Hansel, wie Du oder ich, da brauchbare Fachinformationen (vergeblich) zu finden sucht. Sie richtet sich (richtigerweise) an den orientierungs- und planlosen Leser, der weder Lust noch Fähigkeiten hat, sich fachlich mit dem Thema auseinander zu setzen, sondern vielmehr so "modern" ist, bunte und bewegte Bilder für toll zu halten und zu glauben, wer so eine tolle bunte Website machen kann, sogar mit wissenschaftlich anmutenden bewegten Kreisdiagrammen, ist bestimmt auch ein Spitzenbadsanierer :D. Wir sind demgegenüber rein marketingtechnisch insofern verzichtbare Kunden. :D

bearbeitet von Gast
matelko
Geschrieben
vor einer Stunde schrieb Ultimatum:

Das muss zunächst jeder Verlag selbst entscheiden, wie er sein Leser unterhalten oder langweilen will. Ich halte von gekaufter PR nichts und bin der Meinung, dass beide Parteien nicht wirklich etwas davon haben. Gegen richtigen Content und echte redaktionelle Leistung kann man nichts sagen und wie sich das in euren Falle verhält, weiss ich ja nicht. Scheinbar macht ihr das richtig und der Verlag wohl auch. Generell ist der Leser aber schon in der Lage Redaktion und gekaufte Werbeberichte zu unterscheiden, womit die Glaubwürdigkeit stark leidet.

Mir fällt da gerade ein interessantes Beispiel ein, da würde ich sehr gerne mal Deine dedizierte Meinung zu erfahren:

Jeden Dienstag erscheint ein Fachbeitrag im Finanzteil der FAZ, geschrieben von einem nicht der Redaktion angehörenden, selbständigen Finanzanalytiker aus dem Raum Stuttgart. Seine Fachbeiträge erscheinen seit nunmehr April 1999 regelmässig unter Nennung seines vollen Namens, seiner Berufsbezeichnung und der Ortsansässigkeit, sodaß eine ganz einfache Google-Suche umgehend zu seinem Beratungsbüro führt.

 

Kennst Du zufällig diese Beiträge? Wenn ja, wie bewertest Du seine Beiträge? Teilst Du bei diesem Beispiel die Ansicht, daß weder die FAZ, noch der Autor als beruflicher Finanzanalytiker, noch die Leser etwas davon haben? Sind das vom Autor "gekaufte Werbeberichte"? Der Grund, warum ich diese Fragen stelle ist, daß ich mir im vorliegenden Fall genau so etwas vorstellen kann.

Passiondriver
Geschrieben

Hallo Jungs,

 

Nach langer Abstinenz melde ich mich mal wieder zurück, da sich der ein oder andere bestimmt schon gefragt hat, wie es voran läuft. :D

Ich muss echt sagen, dass es super angelaufen ist und ich es mir gar nicht so vorgestellt habe. Auch die ein oder anderen Bedenken und Unsicherheiten haben sich mittlerweile schon in Luft aufgelöst.

 

Als Werbung haben wir nur im örtlichen Anzeiger geschaltet und ich versuche 1-2 mal pro Monat einen neuen Beitrag auf unserer Internetseite zu veröffentlichen, um das Ranking der Seite zu verbessern.

Ich habe mir jetzt auch überlegt, eine Art Gutschein zu machen. Die Kunden können auf Google eine Bewertung über unsere Arbeiten ausgeben. Für eine verfasste Bewerbung oder eine Weiterempfehlung erhalten Sie auf den nächsten Auftrag 20€ Rabatt.

 

Ich bin gespannt, wie das ankommt. ;)

Bei Klaus war ich auch schon etwas arbeiten und hoffe, er war mit mir zufrieden. :) 

In München ist also sehr viel Nachfrage nach Handwerkern und ich bin froh, den Schritt gemacht zu haben. :)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...