Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
yvesolution

Ölstand messen + Startvorgang vor Ausfahrt

Empfohlene Beiträge

yvesolution
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

 

Dank der Betriebsanleitung und dem Forum habe ich rausgefunden, dass man den Ölstand nicht bei kaltem Motor überprüfen soll, ich frage mich aber

wie ihr das vor einer Ausfahrt macht? Lasst ihr den Wagen ein paar Minuten laufen und kontrolliert dann? Oder bleibt ihr nach ein paar Kilometer stehen und

dann schaut ihr nach? Motor an oder aus?

 

Lasst ihr generell den Wagen ein paar Minuten "warm" laufen bevor ihr losfahrt?

 

das sind wahrscheinlich Anfängerfragen wie ich sie auch aus anderen Foren kenne, muss sie aber stellen um beruhigt schlafen zu können :-)

 

ciao & danke!

 

Yves

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
paul01
Geschrieben

Hallo Yves,

fahren und z.B. unterwegs beim Tanken nachschauen. Oder nach der Fahrt. Aber sofort nach Motor abstellen.

...Schlafen auch erst nach der Fahrt...

Gruß

Paul

bozza
Geschrieben

Kontrolle nach der Fahrt. Wenn vor der nächsten Fahrt keine dramatische Inkontinenz unterm Motor festzustellen ist, gehts ohne größeres Tamtam weiter. Je nach Fahrleistung evtl bis zum nächsten Kundendienst ;-)

JazP
Geschrieben

Es bleibt nur noch zu ergänzen, dass der F355 durchaus auch einige Informationen im Cockpit anzeigt - insbesondere auch den Öldruck :wink:

Jörg_911
Geschrieben

unmittelbar nach dem Abstellen würde ich nicht gucken, da auf dem Öl noch einiges an Schaum schwimmt. Nach ca. 10 sec ist der weg und dann hat man auch ne saubere Markierung am Peilstab.

 

Was ich aber nirgens gelesen habe - zur korrekten Bestimmung muss der Deckel nur aufgelegt oder aufgeschraubt sein?

 

Dürfte aber bei der Ölmenge eher nebensächlich sein;-)

Alaska
Geschrieben

Hallo,

-ich messe immer mit Deckel aufgelegt.

-die im Handbuch angegebene Methode verwende ich ebenfalls. Sie ist nach meiner Meinung aber nicht sehr genau - muss sie vielleicht auch nicht, wegen der großen Ölmenge wie Jörg_911 schon geschrieben hat.

Trotzdem habe ich mir die Frage gestellt, warum eine Messung bei im Leerlauf laufenden Motor, wie bei einigen anderen Trockensumpfmotoren angegeben, nicht zu zuverlässigeren Werten führen würde. Was haltet Ihr davon?

Grüße André

Jörg_911
Geschrieben

André, liegt evtl an der im Umlauf befindlichen Ölmenge und der Form des Vorratsbehälters. Bei laufenden Motor ist dort ja kaum Öl zu sehen.

Anders bei meinem 911, dort wird ja im Leerlauf der Ölstand gemessen.

Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Ist ja selbst zwischen 550 und 599 total unterschiedlich. Beim 599 gibts sogar eine wüste Vorschriftenreihe, wie lange genau man bei welcher Drehzahl im Leerlauf drehen soll vor einer Messung. Wenn in dem "Zeitplan" etwas nicht eingehalten wird, soll man wieder von vorne anfangen :crazy:. Man wäre also locker 10 Minuten mit Vorbereitungen der Messung beschäftigt :D.

 

Aber die werden sich bei jedem Wagen schon etwas bei den Messvorschriften gedacht haben ...

 

Bzw. wenn keine Ölpfützen unter dem Wagen sind, reicht es m.E. alle 1000 km nachzuschauen, mehr als 2 l wird der Motor schon nicht verbraucht haben (wenn er OK ist) und das ist der Bereich, der typischerweise mindestens zwischen min und max liegt.

bearbeitet von Gast

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...