Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
991

Hebebühne

Empfohlene Beiträge

991
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo allerseits, ich suche seit längerem eine Zweisäulenhebebühne. Neu oder gebraucht ist nicht wesentlich. Das Killerargument ist die Raumhöhe meiner Garage. Diese Beträgt 2.30 M.

Es ist mir klar dass die normale Hubhöhe nicht genutzt werden kann, ich benötige die Hebebühne hauptsächlich für Radwechsel Sommer-/Winterreifen. Ich will grundsätzlich nicht mit einem Wagenheber arbeiten.

Es wäre mir auch möglich eine Hebebühne mechanisch umzubauen, die technischen Möglichkeiten sind vorhanden. Wenn es eine alternative gäbe wäre ich sehr Dankbar für euren Input.

Besten Dank

 

Gruss Aldo

 

PS. Finkbeiner Freudenstadt habe ich mir angeschaut. ist doch etwas kostspielig.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Wie wäre ein Scherenhebebühne, wie sie meist auch Karrosseriebauer verwenden? Mit Achsenheber? Wenn Du nicht mehr als Radwechsel machen willst. Kritisch könnte dabei die Bauhöhe sein, ggf. müßte eine flache Mulde in der Garage eingebracht werden.

bearbeitet von Gast
planktom
Geschrieben

oder eine im boden eingelassene einstempelbühne?

Gast
Geschrieben

Das könnte allerdings auch etwas teuer werden :D.Allein schon der Einbau (wenn man dies nicht selbst macht/kann). Wenn ich an den Einbau meiner J.A.Becker Bühne (zwei Stempel, einer weniger macht da den Kohl auch nicht fett ...) und die Buddelei und Betoniererei dafür denke ...

Sowas müßte doch gehen, verwenden die Reifenhändler ja auch.

 

http://www.twinbusch.de/product_info.php?products_id=292

991
Geschrieben

Danke Jarama das sieht doch gut aus. Ich wollte zwar nie eine Scherenhubbühne, diese werde ich mal näher anschauen. Gr aldo 

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 21 Stunden schrieb 991:

 ich benötige die Hebebühne hauptsächlich für Radwechsel Sommer-/Winterreifen. Ich will grundsätzlich nicht mit einem Wagenheber arbeiten.

Hi Aldo

 

nur für Radwechsel empfinde ich das als ganz schönen Aufwand, daher würden mich die Gründe interesieren, warum du die zugegebenermassene komfortablerere Methode umbedingt haben möchstest?

 

Klar da kann man vieles leichter oder überhaupt erst vernünftig machen...

Gruß

 

Jörg

die Twin Bussch find ich auch interessant, weil z.B. kein Kompressor mehr benötigt wird

bearbeitet von MUC3200GT
PoxiPower
Geschrieben

Aufgrund meiner leider ebenfalls beengten Platzverhältnisse habe ich mir vor einiger Zeit ebenfalls eine Scherenhebebühne vergleichbar der abgebildeten zugelegt. Könnte bis heute nichts wirklich Negatives dazu sagen, obwohl ich sie nicht nur zum Reifenwechsel verwende ;)

991
Geschrieben

@MUC3200GT Ich habe eine schöne und gut ausgestattete Garage mit gemütlichem Rückzugsort. Zudem kann ich so Radwechsel und kleinere Arbeiten an der Famillienflotte in aller Ruhe erledigen. 

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)

Ok, damit das ganze stimmig wird, verstanden

 

 

Hier gibts etwas vergleichbares ab 1349.-

 

 

Aber mit Umlenkhilfe bereits 1799.- aber wozu ist die genau, kann man ohne Umlenkhilfe die Fahrzeuge nicht von 0 aus anheben , sondern man muss erst mal die Bühne ein paar cm  hochfahren und dann hat sie die Kraft??, d.h. das Fahrzeug darf nicht zu niedrig sein ?

 

Zum Aufbau braucht man aber schon einen Motorhebebrücke, klar das Teil ist schwer

 

Und  wozu dient der Zigarettenrauch bei der Fahrzeuguntersuchung ?

bearbeitet von MUC3200GT
Gast
Geschrieben (bearbeitet)

Aufgrund der geometrischen Zwänge brauchen manche Hebebühnen einen gewissen Anlauf aus der "Null"-Position. Die Hebelverhältnisse bewirken nämlich, dass der Kraftaufwand am Hydraulikzylinder am Anfang des Hebeprozesses am höchsten (und zwar ziemlich hoch) ist und mit zunehmender Hubhöhe kleiner wird. Diese hohe Anfangslast läßt sich mit Zusatzhebeln reduzieren.

 

P.S.: Zigaretten bei der Fahrzeuguntersuchung dienen der Prüfung auf Lecks in Benzinleitungen. So wie der Gasinstallateur ja auch die neue Gasleitung im Haus mit dem Feuerzeug abgeht. ;)

 

P.P.S.: Allein schon,wie die in dem Video die Seeger Ringe ab und dran machen, das in einem Demovideo, aus weia! :D

bearbeitet von Gast
MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb Jarama:

 

P.P.S.: Allein schon,wie die in dem Video die Seeger Ringe ab und dran machen, das in einem Demovideo, aus weia! :D

Das soll nur zeigen: das sind alles robuste Teile, da kann man ruhig auch mal kräftiger rangehen.

 

Hier ist auch noch mal eine,  

 

Das Blöde ist, die tragen auf dem Stellplatz ziemlich auf und können auf Grund des doch recht ordentlichen Gewichts (>500kg) nicht mal eben hochkant an die Wand gelehnt werden...

bearbeitet von MUC3200GT
sstaiger
Geschrieben

...oder eine Viersäulenbühne und Radheber in der Mitte, wenn's wegen seltener Nutzung nicht auf die Geschwindigkeit ankommt?

 

http://www.garage-apparatuur.com/int-208-1 - duits.htm

 

2,13m. Charmant ist dass es keine Verankerung braucht, nur 230V, und die Höhenbegrenzung ist ab Werk einstellbar. Hab schon oft drüber nachgedacht, für eine kleine Miethalle.

Twin Busch hat eine ähnliche "Apparatuur".

planktom
Geschrieben

obendrauf kommt noch transport und die mwst. ist leider in einigen eu staaten üblich die preise netto anzugeben...

MUC3200GT
Geschrieben (bearbeitet)

 

 

vor 12 Stunden schrieb planktom:

obendrauf kommt noch transport und die mwst. ist leider in einigen eu staaten üblich die preise netto anzugeben...

da ist das twinbusch, gleich mal preislich wieder interessant..

 

Das 4 Säulenprinzip welches ich aufgrund obiger Anregung auch kurz mal angeschaut habe, ist wegen der Lagerhaltung evtl. interessant und ein Stellpaltz weniger hätte sich nach 3..4 Jahren amortisiert ;-)

Aber dort ist es aber um so wichtiger das man gerade Auffahren kann, bei dem Scherenprinzip muss man erst im weiteren Verlauf des Stellplatzes gerade kommen. Auch sind prinzipbedingt die Räder erst mal nicht frei (kann man aber mit dem Achsheber bewerkstelligen).

bearbeitet von MUC3200GT
MUC3200GT
Geschrieben

was mir noch aufgefallen, ist das je nach Hersteller/Model die Spurbreite der Hebeplatform z.b. von 174cm, bis 184cm variiert, je nachem wie Breit das Fahrzeug ist, passt es besser oder schlechter drauf, bzw, beim drüberfahren muss man man genauer "zielen". Die Anhebepunkte liegen ggf, weiter Innen als die Aussenkante der Reifen, aber das scheint noch mal ein Unterschied zu sein.

asterix@lux
Geschrieben

...ich habe am letzten WE die hier gesehen...kennt da evtl. jemand Namen und Details ?

 

 

DSC09340 (1).jpeg

planktom
Geschrieben (bearbeitet)

sieht aus wie ein radfreiheber wie sie z.b. gerne von lackierern verwendet werden.normalerweise mit gabel die den reifen aufnehmen ausgerüstet gibts dazu auch Zubehör um z.b. direkt am schweller oder aufnahmeplatten um flächig anzuheben...> Beispiel

hier vermute ich eine eigenkonstruktion mittels kolbenstangenlosem pneumatikzylinder wie > diesem

bearbeitet von planktom
MUC3200GT
Geschrieben
Am 6.11.2016 um 08:52 schrieb Kurt_Kroemer:

Hi Kurt

 

das bedarf aber iener genaueren Erklärung was wir nun mit dem Link auf eine US Seite mit Hebebühnen anfangen sollen....

 

"Wie imporiere ich eine Hebebühne aus den USA ?"

Gast
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb MUC3200GT:

"Wie importiere ich eine Hebebühne aus den USA ?"

1) Fragen was die Shipping Kosten nach good ´ol Europe sind bzw.ob die überhaupt nach Europa liefern

2) Bei Ankunft Zoll und Einfuhrumsatzsteuer bezahlen.

 

Ich würde allerdings zu allererst prüfen, ob die Arme flach genug sind, um unter einen tiefliegenden Sportwagen zu passen

Kurt_Kroemer
Geschrieben

1.) Es gibt einen Vertrieb in Europa, somit entfällt der Import nach EU:   http://www.maxjax.uk/

     (Google ist auch Dein Freund)

2.) Es ist einzige mir bekannte Hebebühne, welche für normale Garagen konzipiert wurde.

3.) Man kann sie wunderbar nach Bedarf auf- und abbauen.

 

Gast
Geschrieben
vor 14 Stunden schrieb Kurt_Kroemer:

3.) Man kann sie wunderbar nach Bedarf auf- und abbauen.

Aber nur, wenn das Fundament entsprechend ausgebildet ist. Auf jeden Fall muss m.E. ein Betonboden, mit Bewehrung, vorliegen. Hierin müssen dann die Schraubaufnahmen entweder beim Betonieren eingebaut, oder später eingebracht werden (wetten man trifft bei nachträglichem Einbau mit zumindest einem Loch mitten auf einen Bewehrungsstahl? :D)

Kurt_Kroemer
Geschrieben

Das"Problem" mit der Bodenplatte und / oder dem Fundament hast Du bei allen Bühnen; ausgenommen mobilen 4-Säulen-Bühnen

Zum Verankern am besten Hülsendübel nehmen.

Noch besser wäre es, wenn man gleich eine Stahlplatte exakt waagerecht in den Boden einlassen würde, welche entsprechende Gewinde hat.

Bewehrung ist für eine ordentliche HILTI kein Problem.

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...