Jump to content
F40org

70th Anniversary Fahrzeuge

Empfohlene Beiträge

F40org CO   
F40org
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Offensichtlich kommt zum 70. Jubiläum nicht ein, sondern gleich eine Vielzahl von 70th-Fahrzeugen auf Basis aller Serienfahrzeuge.

 

Alles Wissenswerte zu diesem Thema kann hier gesammelt und diskutiert werden. 

michi0536 CO   
michi0536
Geschrieben

Mich würde mehr interessieren, wie Ferrari gedenkt, in Maranello den 70. zu feiern. Man hört bis heute eigentlich gar nichts, oder?

 

sich voll Sehnsucht an den 50. erinnernde und noch immer vom 60. enttäuschte Grüsse

michi  

F40org CO   
F40org
Geschrieben

Das erste Modell steht in Paris.

 

488 Spider 70th

 

70th_488spider.png

 

  • Gefällt mir 1
netburner   
netburner
Geschrieben

Nicht nur "das erste Modell", auch der California T (McQueen Edition), der 488 GTB (Schumacher Edition) und der F12 (Moss Edition) gehören bereits dazu.

Stig CO   
Stig
Geschrieben

Erinnert mich an die Edition-Modelle des VW Golf!  :dagegen:

  • Gefällt mir 1
nero_daytona CO   
nero_daytona
Geschrieben

Eine schöne Lamborghini Farbe beim Spider :evil:

kkswiss   
kkswiss
Geschrieben

Es lohnt sich das durchsehen. Es hat megaschöne Autos drunter.

150691_car-290MM_EPQIYQ-1920x0_E5CZXJ.jpg

_18_290_MM_488_Spider_Esterni-1920x0_HZR30W.png

_18_290MM_488_GTB_Esterni-1920x0_QA9FJI.jpg

34-anter-1920x0_OMLMUP.jpg

_19_250TR_488_Spider_Esterni-1920x0_Y11OZL.jpg

150294-car1_81ZZ0U-1920x0_J1J1PA.jpg

11_500Mondial_488_Spider_Esterni-1920x0_WPPMZN.jpg

Ferrari_schieramento_HEADER_DEF-sito.jpg

  • Gefällt mir 11
355GTS CO   
355GTS
Geschrieben

Diese "Kriegsbemalungen" dann auch noch mit Startnummern

auf einem aktuellen Standard - Serienferrari finde ich eher 

peinlich................

  • Gefällt mir 7
Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

Ein rein optisch gestaltetes Sondermodel wäre mir auch zu auffällig.

Schön an zu schauen, aber kaufen würde ich es nicht.

 

Ich würd auch keines bekommen. O:-) 

bozza CO   
bozza
Geschrieben

schlimm....
erinnert mich mehr an Pixar als an Maranello...

 

Kann ich nur aus BWL Sicht nachvollziehen: Stickersatz und vielleicht noch ein Softwareupdate und fertig ist das Sondermodell. Streeeeeeng limitiert und Aufschlag von 178,57€...

lightning_mcqueen_cars_movie-wallpaper-800x480.jpg

  • Gefällt mir 3
rudifink CO   
rudifink
Geschrieben

Die meisten Sondermodelle und begehrten Fahrzeuge werden inzwischen direkt von Ferrari an Kunden verteilt. Der Händler bekommt nur noch Info, wer einen bekommt. Gibt es eine Liste, sagt der Hersteller wer weiter nach vorne kommt. Wer z.B. einen F12 TDF wollte musste mindestens 2 x 12 Zylinder vorher neu gekauft haben plus am besten einen "Ladenhüter" wie den California oder FF. 

Familien die schon immer Ferrari kaufen haben hier natürlich eine lange Historie. Der 30 jährige der grad mit seiner Firma reich wird, kommt da nicht mehr hin. Denn er läuft den begehrten Autos immer hinterher. Diese Vorgehensweise langweilt mich übrigens sehr. Wollt das mir mal grad von der Seele schreiben. 

Ich war live im Verteil Prozess des neuen Ford GT 2016 dabei. Ich hab mich geschämt für das Vorgehen. 

160588-car-salone-parigi.jpg

  • Gefällt mir 1
Luimex CO   
Luimex
Geschrieben
vor 5 Minuten schrieb rudifink:

.....einen "Ladenhüter" wie den California oder FF.

wer sagt, dass das Ladenhüter sind?

  • Gefällt mir 1
rudifink CO   
rudifink
Geschrieben

Na wer wohl. 

nero_daytona CO   
nero_daytona
Geschrieben
vor 42 Minuten schrieb Luimex:

wer sagt, dass das Ladenhüter sind?

Weil sie (zu) weit vom Markenkern entfernt sind?

vor 59 Minuten schrieb rudifink:

Die meisten Sondermodelle und begehrten Fahrzeuge werden inzwischen direkt von Ferrari an Kunden verteilt. Der Händler bekommt nur noch Info, wer einen bekommt. Gibt es eine Liste, sagt der Hersteller wer weiter nach vorne kommt. Wer z.B. einen F12 TDF wollte musste mindestens 2 x 12 Zylinder vorher neu gekauft haben plus am besten einen "Ladenhüter" wie den California oder FF. 

Familien die schon immer Ferrari kaufen haben hier natürlich eine lange Historie. Der 30 jährige der grad mit seiner Firma reich wird, kommt da nicht mehr hin. Denn er läuft den begehrten Autos immer hinterher. Diese Vorgehensweise langweilt mich übrigens sehr. Wollt das mir mal grad von der Seele schreiben. 

Ich war live im Verteil Prozess des neuen Ford GT 2016 dabei. Ich hab mich geschämt für das Vorgehen. 

160588-car-salone-parigi.jpg

Musste man da dann jeweils 5 x Ford Escort, Mondeo und Fiesta gekauft haben? :D

 

Das mit den jahrzehntelangen Seilschaften unterschreibe ich. Langweilt in der Tat, immer dieselben Gesichter in den Specials.

  • Gefällt mir 1
cinquevalvole CO   
cinquevalvole
Geschrieben
vor 50 Minuten schrieb rudifink:

Na wer wohl. 

Zeig uns mal die aktuellen Verkaufszahlen. :wink:

  • Gefällt mir 2
rudifink CO   
rudifink
Geschrieben (bearbeitet)

Der Post ist ja für die 70th Ferrari Fahrzeuge, deshalb will ich aus Respekt vor dem Ersteller nicht näher drauf eingehen. Die Zahlen hab ich aber immer am Computer und schick ich als Bild mit durch. Eigenzulassungen und in den Markt gedrückte Produkte kann man aber an der Liste nicht erkennen. Oder Autos wie den 488 GTB und Cabrio von denen einfach nicht mehr gebaut werden können. 

 

Schade ist trotzdem, dass der normale Fahrer hier nicht auch mit einem Anteil von z.B. 30 Prozent am Verkauf bedacht wird oder durch eine Lotterie. 

Bildschirmfoto 2016-10-01 um 16.54.05.png

bearbeitet von rudifink
  • Gefällt mir 1
F40org CO   
F40org
Geschrieben

IMG_1314.PNG

  • Gefällt mir 1
F40org CO   
F40org
Geschrieben
Am 1.10.2016 um 12:45 schrieb Luimex:

wer sagt, dass das Ladenhüter sind?

Wenn ich sehe welch Run auf die schon ausgelieferten 70th F12, 488 Coupé und Spider los getreten ist und welche Preise da teilweise für die Autos gezahlt werden, dann haben die Maranello-Jungs marketingmäßig mal wieder alles richtig gemacht......................dass dadurch die normale Produktion 3 Monate im Verzug ist und man nicht im Traum daran denkt eventuell einfach mal - wenigstens auf Sparflamme - die Produktion im August weiter gehen zu lassen, ist eben typisch italienisch. 

  • Gefällt mir 2
Luimex CO   
Luimex
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb F40org:

und man nicht im Traum daran denkt eventuell einfach mal - wenigstens auf Sparflamme - die Produktion im August weiter gehen zu lassen, ist eben typisch italienisch. 

und das ist auch gut so..... 8-)

  • Gefällt mir 1
me308 VIP CO   
me308
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb Luimex:

und das ist auch gut so..... 8-)

 

man will ja schliesslich in Ruhe nach Calabrien X-)

  • Gefällt mir 2
planktom VIP   
planktom
Geschrieben
vor 49 Minuten schrieb me308:

man will ja schliesslich in Ruhe nach Calabrien X-)

dort hats aber doch mehr platz wenn die italiener bei der arbeit sind ?

Gulliver   
Gulliver
Geschrieben

Ich verstehe das Prinzip dieser Sonderserie nicht. Die Inspiration durch einen (Renn-)wagen aus der Vergangenheit kann ich ja nachvollziehen, aber dessen Outfit dann auf einen Lusso oder Portofino zu übertragen, finde ich ziemlich problematisch, so ein eleganter Gran Tourismo mit Streifenoutfit und aufgeklebten Startnummern ist doch etwas seltsam, oder? Genauso wie ein heißblütiger zweisitziger Mittelmotorsportwagen im Outfit eines feinen, dunkel lackierten Viersitzers des Avvocato Agnelli?

 

Ich ziehe doch der Saaltochter aus der Elmau auch nicht den Trainingsanzug von Roger Federer an!

 

Beste Grüße, G.

  • Gefällt mir 4
Gulliver   
Gulliver
Geschrieben (bearbeitet)

Es hilft nichts, immer mehr von diesen Autos zu posten! Ich verstehe den Sinn dennoch nicht, was sollen diese aufgeklebten Startnummern bei Autos, die nie eine Rennstrecke betreten, oder besser: befahren haben???

Das ist doch reiner Marketingschnickschnack, oder?

Bitte um Erleuchtung!

 

Beste Grüße, G.

bearbeitet von Gulliver
  • Gefällt mir 5
Z0RR0   
Z0RR0
Geschrieben

Also ich finde es hat schon was, dass Ferrari dem wohl größten Playboy aller Zeiten, der nach einer wilden Partynacht in Paris am Steuer seines Ferrari ums Leben kam, ein Auto widmet. X-)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • officine
      Hallo zusammen,
       
      kann mir noch jemand eine freie Werkstatt für einen 430er im Rhein Main Gebiet empfehlen ( aber nicht Ulrich in FFM) ?
      Kann leider bei Sportstars T.H. trotz zig  Anrufe und E-Mails niemanden erreichen.
      Und bei Fehr ist "Land unter".
       
      Gruß
      officine
    • Gast czihak
      hallo zusammen
      ich habe mir im letzten jahr einen 430 zugelegt, ich liebe das auto.
      aber bilde ich mir das nur ein ..........leider muß ich feststellen wenn ich damit unterwegs bin habe ich nur ärger auf der straße.
      das geht los mit kopf schütteln ....vogel zeigen.. und lichthupe wenn ich auf der autobahn etwas schnell überhole.
      war auch schon in italien damit unterwegs ....das ist es genau das gegenteil.
      macht ihr auch diese erfahrung??? geht es euch genau so??
      bitte sagt mir bittte eure erfahrungen.
      grüße an alle
    • RolandK
      Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.
    • RolandK
      Der Ferrari 458 Italia wurde als Nachfolger des Ferrari F430 im Jahr 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sportwagen wurde bis 2016 produziert und erfreut sich aufgrund der ausgereiften Technik und der ansprechenden Optik großer Beliebtheit. Dieses Modell ist mit einem Achtzylinder-V-Mittelmotor ausgestattet, der mit einem Hubraum von 4.497 Kubikzentimetern etwa 570 PS auf die Straße bringt. Der Fahrer konnte bei der Bestellung zwischen einem 6-Gang Schaltgetriebe und einem 6-Gang sequentiellen F1-Getriebe wählen. Die Fahrdynamik arbeitet vollelektronisch, wobei gleichzeitig die Traktionskontrolle und das ABS angesteuert und geregelt werden. Im Ferrari 458 des exklusiven Sportwagenherstellers finden sich fortschrittliche technische Lösungen, durch die das Fahrzeug zu einem einmaligen und einzigartigen Erlebnis wird. Der Hersteller wendet sich in erster Linie an echte Enthusiasten, die auf der Suche nach einem reinrassigen Sportwagen mit dem entsprechenden Fahrgefühl sind. Dabei wurden in den Bereichen der Aerodynamik und des Triebwerks zahlreiche Innovationen erdacht und umgesetzt. Teilweise handelt es sich dabei um Weltneuheiten, ein gutes Beispiel dafür ist die Driftwinkelsteuerung. Zusätzlich zum Ferrari 458 Italia wurden eine Spider- und eine Speciale-Variante auf den Markt gebracht, die eine Leistung von 570 (Spider) beziehungsweise 605 (Speciale) PS vorweisen können. Der Spider unterscheidet sich vom Grundmodell hauptsächlich durch das unter der Motorhaube versenkbare Dach. Die Speciale-Edition ist betont sportlich ausgestattet, im Innenraum wurde auf Teppiche verzichtet, anstatt dessen werden Karbon und Alcantara verwendet.
    • kkswiss

×