Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Stocker85

Prüfung von Auto in italien

Empfohlene Beiträge

Stocker85
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen 

gibt es einen Dienstleister der wenn ich ein Auto z.B in Italien habe, das ich gerne kaufen würde dieses besichtigt und überprüft. 

 

Ich stell mir das so vor. 

Er schaut ob km realistisch sind. 

Lackdicke

VIN überprüfen 

Vorbesitzer 

allgemein Zustand 

Verschleiß der Teile die ausgelesen werden können. 

Macht Bilder vor Ort 

und gibt dann einen Bericht an den Auftraggeber mit seinen Eindrücken zurück. 

Diese Dienstleistung wird dann in Rechnung gestellt. 

 

Hat jemand erfahrung ob es so was gibt. Gerne auch PN oder einfach hier antworten. 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
nero_daytona
Geschrieben

Vielleicht mafiacarcheck.it ? Sorry für meinen unqualifizierten Beitrag aber ich musste gerade herzlich lachen.:D

SManuel
Geschrieben (bearbeitet)

Ja es gibt solche Personen in Deutschland, Holland, Dänemark, Polen.

 

Schätze mal das es auch in der Schweiz solche Personen gibt, mann kann auch einen Gutachter beauftragen.

 

Kosten belaufen sich je nach aufwand ab 250 Euro die man per Vorkasse bezahlt ( Gutachter ) !!

 

Die Personen für EU ( Auto-Checker ) fangen an ab 100 Euro je nach aufwand und per Vorkasse !!

 

 

bearbeitet von SManuel
Stocker85
Geschrieben
vor 19 Minuten schrieb nero_daytona:

Vielleicht mafiacarcheck.it ? Sorry für meinen unqualifizierten Beitrag aber ich musste gerade herzlich lachen.:D

War das jetzt ne blöde Frage von mir?

GT 40 101
Geschrieben

Vor 20 Jahren hätte ich einen polnischen "Checker" gewählt, der hätte das Auto gleich mitgebracht:P.

 

Falls du ein Auto im Auge hast, würde ich mich an einen Händler mit Italien-Erfahrung wenden der entsprechende Kontakte nach Italien und Erfahrung hat.

Frag doch mal den Werner (Luimex), der kann dir bestimmt weiter helfen.

Vielleicht steht dein Wunschauto eh schon bei ihm:-o

 

Grüße

Thomas

.

nero_daytona
Geschrieben
vor 19 Minuten schrieb Stocker85:

War das jetzt ne blöde Frage von mir?

Nein, natürlich nicht. Ich persönlich würde jedoch niemals ein Auto kaufen, das ich nicht persönlich inspiziert habe. Papier ist geduldig.

asterix@lux
Geschrieben

...Billigflug - kleiner Mietwagen - hingerauscht und angesehen...

 

Selbst x-mal so gemacht, macht sogar echt Spaß und selbst wenn das jemsand anderes für mich machen würde - ohne es selbst gesehen zu haben würde ich eh nicht kaufen...

 

Gruß

 

Klaus

 

Fleialex
Geschrieben
vor 2 Minuten schrieb nero_daytona:

Nein, natürlich nicht. Ich persönlich würde jedoch niemals ein Auto kaufen, das ich nicht persönlich inspiziert habe. Papier ist geduldig.

Habe ich bei meinem so gehandhabt. Erstmals geklärt ob es ein seriöser Händler ist, dann Kontakt aufgenommen, Spezialfotos schicken lassen, die er sicher nicht so hatte, nach Vorbesitzer gefragt und diesen kontaktiert. Dann selbst hingeflogen, Auto gekauft....

 

 

Andiracer
Geschrieben

...ich würde das auch machen wie "eh und je".

 

Infos einholen, hinfahren und bei Interesse kaufen.

 

Wichtig ist der Eindruck vom Fahrzeug für den der es kauft & bezahlt.

 

Andreas

Stocker85
Geschrieben (bearbeitet)

Also ich hab gerade mit Werner Von luimex telefoniert. 

Vielen Dank für den Tipp ist ein echt netter Kontakt. 

Ich habe mir das so gedacht das ich natürlich hin fahre oder Fliege wenn ich das Auto kaufen will. 

Jedoch würde ich gerne vorab klären lassen ob denn alles meinen Erwartungen entspricht. Deshalb dachte ich wenn Mann ein Auto gefunden hat, einen solchen Dienstleister damit beauftragen entweder gleich mit zu gehen oder besser noch erst zu prüfen, dann wenn alles ok ist beim Kauf nochmal mitzugehen. 

In welcher Konstellation auch immer würde ich gerne mit dieser Maßnahme vermeiden ein Auto zu kaufen das mit 8000 km angegeben ist und dann 100000 km mehr hat. 

Es soll mein erster Ferrari werden ich habe sicher Ahnung von Autos aber ich denke hier gibt es spezielle Dinge zu klären. Hier macht es Sinn einen Fachmann zu Rate zu ziehen. 

 

Ihr schreibt ja zu recht klären ob der Händler Seriös ist. 

Das ist klar kann man machen. 

Ich hab hier auch Kontakt mit einigen. 

Jedoch ist mein Italienisch nur minimal besser wie mein Chinesisch und das kann ich nur essen. 

 

So so hierzu kurz eine lustige Erfahrung. Ich hab mit Google Übersetzer geschrieben ich brauch mehr Bilder vom Innenraum. 

Dann schickt mir der nette Italiener Bilder von seiner Garage und einem Abgedeckten Ferrari. 

Jch dchreib ihm wieder mit Google zurück was ich mit den Bikdern seiner Garage und einem abgedeckten Auto anfangen soll. 

Er schrieb verärgert zurück das ich doch Bilder wollte wo das Auto drin steht und das hat er gemacht. 

Ich hab es dann meinem Freund ein Italiener gezeigt und er hat gelacht. 

 

Ich habe dem italienischen Auto Besitzer geschrieben das ich Bilder möchte wo das Auto ihnen steht. Daraus hat er abgeleitet ich möchte wissen wie das Auto untergestellt ist. 

Im Grunde auch eine interessante Frage aber hat mir in dem Fall nicht weiter geholfen. :D:D:D

 

 

bearbeitet von Stocker85
Andiracer
Geschrieben (bearbeitet)

Die KM-Differenz ist schon etwas übertrieben:)...8tkm zu 108tkm.

 

Du suchst das "Gebrachtwagen-Sorglos-Paket was es schlichtweg nicht gibt.

 

Niemand kann dir, speziell bei KM-Angaben, garantieren bzw überprüfen das diese zu 100% stimmen. 

Gebrauchtwagenkauf ist auch immer mit Vertrauen verbunden und mit Missrtrauen kauft man kein einziges Auto.

 

Ferrari`s sind auch nur Autos. Scheckheft kontrollieren ggf. Rechnungen zeigen lassen und allg. Zustand. Thats it!

 

Grüsse Andreas

 

P:S: Um so mehr Misstrauen ich hätte umso weniger KM dürfte das Fahrzeug haben umso einfach ist es alles zu kontrollieren :P

bearbeitet von Andiracer
Stocker85
Geschrieben
vor 3 Minuten schrieb Andiracer:

Die KM-Differenz ist schon etwas übertrieben:)...8tkm zu 108tkm.

 

Du suchst das "Gebrachtwagen-Sorglos-Paket was es schlichtweg nicht gibt.

 

Niemand kann dir, speziell bei KM-Angaben, garantieren bzw überprüfen das diese zu 100% stimmen. 

Gebrauchtwagenkauf ist auch immer mit Vertrauen verbunden und mit Missrtrauen kauft man kein einziges Auto.

 

Ferrari`s sind auch nur Autos. Scheckheft kontrollieren ggf. Rechnungen zeigen lassen und allg. Zustand. Thats it!

 

Grüsse Andreas

 

P:S: Um so mehr Misstrauen ich hätte umso weniger KM dürfte das Fahrzeug haben umso einfach ist es alles zu kontrollieren :P

Hi ja da geb ich dir recht war übertrieben dargestellt. Ich hab ja damit auch kein Problem. Aber wenn jemand mir hier mit seiner Erfahrung sagen könnte das müsste soweit alles passen und es entspricht der Erwartung dann ist ja alles ok. 100% Sicherheit ist schwer und das erwarte ich auch nicht. Aber man kann ja doch erkennen ob es eine ehrliche Sache ist oder ob man hier einm Betrug zum Opfer fällt. 

Ich denke auch das es sinnvoll ist hier trotz einer gewissen Auto Erfahrung einen Ferrari Fachmann mit ein zu beziehen. Schaden kann es ja nichts denke ich. 

F40org
Geschrieben
vor 7 Minuten schrieb Stocker85:

einen Ferrari Fachmann mit ein zu beziehen. Schaden kann es ja nichts denke ich. 

Wenn er wirklich eine Ferrari-Fachmann ist, dann schadet es sicherlich nicht.

Leider laufen sehr viele selbsternannte Ferrari-Kenner durch die Gegend und es ist auch nicht gesagt, dass jeder jedes Modell perfekt kennt. So solltest in so einem Falle wirklich genau darauf achten wen Du ins Vertrauen ziehst, denn ich lese da zwischen den Zeilen, dass Du dem Frieden eh nicht so ganz traust. 

Stocker85
Geschrieben
vor 26 Minuten schrieb F40org:

Wenn er wirklich eine Ferrari-Fachmann ist, dann schadet es sicherlich nicht.

Leider laufen sehr viele selbsternannte Ferrari-Kenner durch die Gegend und es ist auch nicht gesagt, dass jeder jedes Modell perfekt kennt. So solltest in so einem Falle wirklich genau darauf achten wen Du ins Vertrauen ziehst, denn ich lese da zwischen den Zeilen, dass Du dem Frieden eh nicht so ganz traust. 

Das ist so ein Thema mit dem Frieden trauen.

Ich möchte nicht den Verdacht erwecken alle unter den generalverdacht des Betruges zu stellen.

Nein es ist so das ich finde in ein Hobby viel Geld zu investieren, weil ich gerne Autos bzw. Fahrzeuge habe. Da hätte ich halt gerne eine gewisse Sicherheit und da denke ich das ich einfach für mich eine Fachmännische Meinung brauche. Weil ich beim Thema Ferrari sehr Jungfreulich bin.

Wie gesagt ich hatte noch keinen. 

Ich habe z.b. Beim meinen anderen Fahrzeugen recht viel Erfahrung aber die besitze ich schon somit kann ich mir da selber helfen.

Ferrari neu wenig Erfahrung was die speziellen Punkte angeht deshalb Erfahrung dazu holen.

mit den Punkten meine ich nicht das der Krümmer angeschaut werden soll oder Steinschläge beim 430, Reifen abgefahren oder eine Inspektion fällig ist sonder eher Dinge die jemand erkennt oder aus seiner Erfahrung weis darauf ist zu achten bzw. auch ein gewisses Bauchgefühl hat. 

Sollte jemand Hilfe bei folgenden Fahrzeugen brauchen

Opel Kadett C Coupé 1979

Käfer Cabrio 1978

Harley Panhead 1951

Flory MF 23 

Honda Four 

gerne melden:)

MUC3200GT
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb Stocker85:

So so hierzu kurz eine lustige Erfahrung. Ich hab mit Google Übersetzer geschrieben ich brauch mehr Bilder vom Innenraum. 

Dann schickt mir der nette Italiener Bilder von seiner Garage und einem Abgedeckten Ferrari. 

Jch dchreib ihm wieder mit Google zurück was ich mit den Bikdern seiner Garage und einem abgedeckten Auto anfangen soll. 

Er schrieb verärgert zurück das ich doch Bilder wollte wo das Auto drin steht und das hat er gemacht. 

Ich hab es dann meinem Freund ein Italiener gezeigt und er hat gelacht. 

 

Ich habe dem italienischen Auto Besitzer geschrieben das ich Bilder möchte wo das Auto ihnen steht. Daraus hat er abgeleitet ich möchte wissen wie das Auto untergestellt ist. 

ja das mit dem google Übersetzter kann man nur machen wenn man die Zielspreche eigendlich schon kennt und einem nur das eine oder Wort nicht einfällt, aber wenn es dann übersetzt wurde schon erkennt was es heisen würde. Die Google Übersetzer haben eben Probleme mit den Bezügen also , hier evtl. innen (raum),"dentro", denn z.B. wenn man einen Tisch bestellt ist eben mit "dentro" dann ein Tisch der Raum innen gemeint (und nicht auf der Terasse) . Evtl. wäre "interno del veicolo" eindeutiger

DZ-96
Geschrieben (bearbeitet)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Gebrauchtwagenkauf ist auch immer mit Vertrauen verbunden und mit Missrtrauen kauft man kein einziges Auto."

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Ich denke auch, daß das Thema "Vertrauen" ein ganz wichtiger (vielleicht der wichtigste) Aspekt ist, wo Du kaufen solltest.

 

Mal angenommen, Du kaufst bei einem Händler, dem Du nicht richtig traust, das Auto aber gut zu sein scheint, wirst Du später einmal bei jedem kleinen Problem mit dem Auto ins Zweifeln kommen, ob Du das richtige Auto gekauft hast und vielleicht dann auch nie glücklich damit sein. Immer das Gefühl, der war nicht ehrlich, dem hab ich nicht getraut, ist das Auto wirklich das was es zu sein scheint, ......

 

Klar, bei einem Händler dem man vertraut bekommt man nicht automatisch das bessere Auto, aber alleine das eigene Gewissen bestätigt die getroffene Entscheidung.

 

 

Als ich letztes Frühjahr begann, meinen 599 zu suchen, habe ich auch bei mehreren Händlern diverse Fahrzeuge besichtigt.

Da waren welche dabei, da sollte man nicht meinen, daß die das jeden Tag hauptberuflich machen. Stümperhafte Besichtungstermine (von Kunden überhaupt keine Ahnung), Auftritte wie ein Oberganove, .......

 

Ohne hier jetzt Werbung machen zu wollen, bin ich dann bei Luimex gelandet, wo ich mich (obwohl ich davor sehr skeptisch war) sofort wohlgefühlt habe.

Niemals unter Druck, nach meinem Empfinden sehr offen und fair, einfach so wie man es sich wünscht.

Dann kauft man gerne, weil man einfach Vertrauen aufbaut.

 

7 Monate nach dem Kauf, genau die Situation vor der man Angst hat, ein Schaden von zuerst nicht bekannten Ausmaßes.

Und genau da, hat sich das Vertrauen und das gute Gefühl bestätigt, eine einwandfreie und zuvorkommende Abwicklung zur Behebung des (zum Glück) banalen und unkritischen Schadens. Das Gefühl von damals also voll bestätigt.

Hier kauf ich wieder.

 

Italien ist nicht einfach für Gebrauchtwagenkäufer, wenns dann sprachlich auch noch Barrieren gibt, sowieso (Englisch ist da unten auch nicht gerade jedermanns Sache). Ich hab da schon um die 8 Autos gekauft, war teils sehr anstrengend.

Du solltest vielleicht doch eher hier in Deutschland schauen,

 

bei nem Händler oder Privatier DEINES Vertrauens.

 

Daniel

 

 

bearbeitet von DZ-96
hema
Geschrieben

was ist denn Deine Motivation für einen Kauf in Italien?

Ich vermute Du hast da ein "Schnäppchen" im Auge? Das Problem dabei ist, daß es keine gibt ... entweder Du bezahlst den Preis oder Du gehst ein unkalkulierbares Risiko ein.

Deshalb würde ich auf jeden Fall einen Kauf in Deutschland empfehlen, am besten bei einem offiziellen Händler oder Händlern mit sehr gutem Ruf. Und falls das Geld nicht reicht: weiter sparen. :wink:

Bei den Preisen, die momentan aufgerufen werden, wollte ich keine Kompromisse eingehen.

Einen Tipp, den ich hier gelesen hatte, kann ich nur bestätigen: wenn Du nur die geringsten Zweifel hast - laß es.

Stocker85
Geschrieben
vor 9 Minuten schrieb hema:

was ist denn Deine Motivation für einen Kauf in Italien?

Ich vermute Du hast da ein "Schnäppchen" im Auge? Das Problem dabei ist, daß es keine gibt ... entweder Du bezahlst den Preis oder Du gehst ein unkalkulierbares Risiko ein.

Deshalb würde ich auf jeden Fall einen Kauf in Deutschland empfehlen, am besten bei einem offiziellen Händler oder Händlern mit sehr gutem Ruf. Und falls das Geld nicht reicht: weiter sparen. :wink:

Bei den Preisen, die momentan aufgerufen werden, wollte ich keine Kompromisse eingehen.

Einen Tipp, den ich hier gelesen hatte, kann ich nur bestätigen: wenn Du nur die geringsten Zweifel hast - laß es.

Ja ich muss zugeben ich halte die Preise hier in Deutschland momentan für zu hoch.

Die Autos stehen zwar im Netz oder in den Börsen mit diesen Preisen aber sie werden nicht verkauft. Ich finde der Markt ist da, es fehlen aber die Käufer die bereit sind, die finde ich hohen Preise zu bezahlen.

Ich beobachte ja jetzt schon eine weile, die Autos stehen sehr lange in den Börsen und werden nicht verkauft. 

Ich denke wenn man einen in Italien findet der Seriös ist was spricht dann dagegen diesen zu kaufen? Er ist billiger und ihr könnt mir doch nicht erzählen das es ein anderes Auto ist oder? Auch der deutsche Ferrari kommt aus Italien. 

GT 40 101
Geschrieben

Stimmt, die kommen alle aus Italien, haarscharf erkannt:-o

 

Die Recherche ist heutzutage durch das Netz einfacher und transparenter.

Vor vielen Jahren hatte ich mal eine Suchanzeige im AMS nach einem 512 BB geschaltet.

Letztlich bin ich mit meinem Ersparten an einer Kreuzung aus dem Auto meines "Abholers" in einer

dunklen Ecke Roms "geflüchtet". Sicher war das eine dumme, wenig durchdachte Aktion von mir, aber Vorsicht ist allemal geboten. Besonders bei hochpreisigen Fahrzeugen, oder besser gesagt, wegen einer alten Giulia bringt dich heute keiner mehr um.

Problematisch finde ich auch auftretende Probleme, in Kalabrien reklamiert es sich im nachhinein schwierig.

Ich hatte bei meinem CS nach dem Kauf bei Luimex auch ein Problem, dies wurde umgehend und anstandslos  "zu meiner vollsten Zufriedenheit" beseitigt.

Dass die Autos in Italien etwas billiger sind mag sein, aber Transport, TÜV usw. kostet auch.

Wenn hier so wenig verkauft wird, würde ich an deiner Stelle für die Wunschfahrzeuge einfach mal ein entsprechendes Angebot abgeben.

 

Grüße

Thomas

 

 

 

Stocker85
Geschrieben

Ja ich habe heute bei Luimex meine Wünsche geäußert. Er sagte das er Augen und Ohren offen hält. Er meinte auch das er sehr häufig in Italien ist. Er bekommt auch oft Fahrzeuge zu Gesicht die garnicht in den Börsen auftauchen. 

Ich hoffe jetzt mal das vielleicht was für mich raus springt. 

Ansonsten wenn einer hier einen Roten 430 idealer weise innen Crem oder Braun zu verkaufen hat bitte PN.

 

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
Am 18.6.2016 um 07:24 schrieb Stocker85:

gibt es einen Dienstleister der wenn ich ein Auto z.B in Italien habe, das ich gerne kaufen würde dieses besichtigt und überprüft. 

 

Klar gibt es das!

Nennt sich Gutachter, ist sogar ein eigener Berufsstand,

in Italien "Esperto", aber nicht zu verwechseln mit dem koffeinhaltigen Heißgetränk! B)

 

Und dann könntest du noch mich beauftragen, ich mach das auch! :-))!

bearbeitet von Kai360
hema
Geschrieben
vor 13 Stunden schrieb Stocker85:

Ich beobachte ja jetzt schon eine weile, die Autos stehen sehr lange in den Börsen und werden nicht verkauft. 

ich habe auch den Markt längere Zeit sehr genau verfolgt. Meine Beobachtung war, daß "die Guten" sofort weg waren. Ich vermute, das hängt auch mit einer Flucht aus dem Euro zusammen. Und erhöhte Nachfrage treibt halt die Preise nach oben ...

Die, die lange Zeit stehen, sind nicht rot :), überteuert oder Historie bzw. Anbieter passen überhaupt nicht.

Stocker85
Geschrieben
vor 9 Minuten schrieb hema:

ich habe auch den Markt längere Zeit sehr genau verfolgt. Meine Beobachtung war, daß "die Guten" sofort weg waren. Ich vermute, das hängt auch mit einer Flucht aus dem Euro zusammen. Und erhöhte Nachfrage treibt halt die Preise nach oben ...

Die, die lange Zeit stehen, sind nicht rot :), überteuert oder Historie bzw. Anbieter passen überhaupt nicht.

Ja so sehe ich es auch. Das selbe beobachte ich auch. Jetzt ist nur die Frage wie kommt man an die guten ran?

ich vermute die gehen unter der Hand weg. 

Es tut mir leid aber in Deutschland sind trifft zur Zeit genau das ein was du schreibst. überteuert oder Historie bzw. Anbieter passen überhaupt nicht.

Sailor
Geschrieben

Ich interessiere mich für einen F355. Februar 2015 habe mich mir mal die Seiten von Mobile auf meinen Rechner gezogen. Danach gingen die Preise ja hoch. Im Februar gab es bei Rom einen F355 für 46000€. Der ist immer noch drin. Jetzt aber für 79000€. Zwischendurch haben die mal probiert, ob sich der Wagen vielleicht besser für 100000€ verkauft. Ich verstehe bei vielen Verkäufer das Verhalten nicht. Wieso gehen sie mit dem Preis hoch, wenn keiner das Produkt will?

Aber ich bin ja auch kein Kaufmann.

Es gibt eine Seite, wo man bei einigen Angeboten den Verlauf des Preises sehen kann. Hab mal einen herausgesucht: https://www.autouncle.de/de/gebrauchtwagen/Ferrari/F355?s[min_year]=1990

Stocker85
Geschrieben (bearbeitet)
vor 31 Minuten schrieb Sailor:

Ich interessiere mich für einen F355. Februar 2015 habe mich mir mal die Seiten von Mobile auf meinen Rechner gezogen. Danach gingen die Preise ja hoch. Im Februar gab es bei Rom einen F355 für 46000?. Der ist immer noch drin. Jetzt aber für 79000?. Zwischendurch haben die mal probiert, ob sich der Wagen vielleicht besser für 100000? verkauft. Ich verstehe bei vielen Verkäufer das Verhalten nicht. Wieso gehen sie mit dem Preis hoch, wenn keiner das Produkt will?

Aber ich bin ja auch kein Kaufmann.

Es gibt eine Seite, wo man bei einigen Angeboten den Verlauf des Preises sehen kann. Hab mal einen herausgesucht: https://www.autouncle.de/de/gebrauchtwagen/Ferrari/F355?s[min_year]=1990

Hallo ich war auch erst auch auf der Suche nach nem 355 bin dann aber auch auf Grund der Preise zum 430 gegangen.

Ich bin beide gefahren und muss sagen für den geringen Preis Unterschied Kauf ich mir lieber einen 430. 

Denn der 355 ist wunderschön aber fahren ist natürlich mit dem 430 ein Riesen Unterschied.

Viele dieser 355er die in deinem Link sind habe ich mir angeschaut und auch gefahren.

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=291027513

 

das ist z.b. Einer der mich interessieren würde.

Jetzt hat mir jemand mit Ahnung gesagt das er meint es sei ein US Import. Lichter, Blinker und vor allem Kofferraum Öffner von innen gibt es nur in USA als Vorschrift.

Der Verkäufer bestreitet das es ein US Import ist und garantiert eine Erstauslieferung in Italien?

bearbeitet von Stocker85

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • An einem Sonntag anfang Januar bin ich ohne "Hintergedanken":wink: nach Pfaffenhofen
      zu einem kleinen, spontanen Treffen bei der Fa. Luimex gefahren.

      Verhängnisvollerweise stand dort, neben einer großen Anzahl
      "internationaler Schönheiten" ein Challenge Stradale wie er sein muß:

      rot mit lackierten Streifen
      rote Bremssättel
      Racingsitze rot/ schwarz in Alcantara
      4-Punktgurte
      25.000km
      scheckheftgepflegt
      unfallfrei
      Italienimport

      Zustand absolut top:-))!


    • Guten Abend meine Damen und Herren,
       
      beim durchstöbern der gebrauchten Porsches aus Dubai, ist es mir aufgefallen, das die Preise recht attraktiv sind, im Vergleich zu Europa. Nun nach längeren Recherchen, bin ich mir noch immer nicht ganz im klaren wie viel das Auto im Endeffekt kostet. 
       
      Nun meine Frage hat das jemand schon gemacht oder wenigstens eine Ahnung was das alles kostet und ob man Autos in Dubai kaufen kann?
      Was ich bis jetzt weiss ist, dass die Autos nicht identisch sind wie hier zu Hause (verstärkte Kühlung, etc..)
      Wie das mit der Fracht ist und der Anmeldung (TÜV, Verzollen,  Mwst, Einfuhrsteuer, usw....)
       
      Auf jedem Fall freue ich mich auf jede Antwort. 
       
      Einen schönen Abend noch und viele fröhliche Kilometer! 
       
      Marijan
    • Liebe Grüße an alle im Lambo-Forum

      Bei mir reift der Gedanke, mir einen Diablo zu kaufen.
      Trotz vieler Hinweise hier im Forum, keinen aus der ersten Serie zu nehmen, suche ich eben gerade einen 2WD - und damit wahrscheinlich auch aus der ersten Serie.
      Wenn einer einen zu verkaufen hat, bitte melden
      Ansonsten suche ich eben in mobile, autoscout24 oder auch in der jameslist.

      Derzeit beschäftigt mich eine konkrete Frage : Wer hat schon mal einen Wagen in den Arabischen Emiraten gekauft ? Da gibt es so einige Händler, die vermeintlich günstige Wägen anbieten. Gerade mit wenig Kilometer oder angeblichem Showroom-Zustand. Hat da jemand schon mal Erfahrungen gemacht ?
      Kann man den Angaben glauben ? Immerhin kostet ja jede Besichtigung den Flug, das Hotel und sonstige Kleinigkeiten. Ganz zu schweigen davon, dass man für jede Besichtigung ja auch Urlaub beantragen muss. Was ist, wenn sie einem versprechen, der Wagen sei unfallfrei - und dann ...
      Hat jemand Erfahrungen mit der Abwicklung ? Kann man sich verlassen ? Man müsste ja irgendwie das Geld dorthin bringen. Überweisen im Vorfeld ? Ohne den Wagen ja gleich mitnehmen zu können ? Bargeld hintragen und den Wagen dann zu einer Spedition fahren ?
      Und wie ist das dann ein Deutschland ? Zoll und MWST sind ja klar. Aber wie ist das mit der Zulassung ? Kennt der TÜV die Daten ? Oder braucht man da dann alles ? Also inkl. Abgasgutachten, Geräuschgutachten, Einzelabnahme, ... 8)
      viele Fragen ...
      Ich glaube, ich werde das Abenteuer mal wagen und kann nachher sicherlich hier berichten. Aber wenn jemand schon Erfahrungen hat und mir ein paar Tipps geben kann, würde ich vielleicht nicht ganz so dumm loslaufen

      lg
    • Zum Thema 360: der Modena ist im Vergleich zu seinem Vorgänger ein total anderes, meiner Meinung nach um Welten besseres Auto, wenn man sich erst mal an die gewachsenen Ausmaße und die schlechtere Übersichtlichkeit gewöhnt hat (ähnlich wenn man einen 964 mit einem 996 vergleichen würde). Dank seines Alu-Rahmens ist der Wagen enorm stabil und verwindungssteif, nichts knarzt mehr wie beim 355. Die Bedienung ist absolut leichtgängig und ergonomisch, die Sitzposition perfekt, lange Strecken sind ohne Probleme wie Krampf im rechten Fuß (355!) abspulbar und meines Erachtens ist auch die Verarbeitung sehr gut (ich kann Leute nicht verstehen, die sich an sichtbaren Schrauben an der Türinnenverkleidung und Kabelsträngen an der Lenksäule stören).
       
      Die ersten Modelle hatten noch kein Xenon, es stand anfänglich auf der Aufpreisliste und wurde im Zuge der Modellpflege (2001?) in die Serienausstattung aufgenommen. Was die Ausleuchtung angeht, sind die Xenonscheinwerfer übrigens sehr gut.
      Das Leder ist sehr fein (feiner als bei Porsche) und könnte bei schlechtem Umgang Abnutzungsspuren aufweisen. Ist wohl alles eine Sache der Pflege und des Umgangs.
       
      Was den Zahnriemen angeht, schreibt Ferrari wie beim 355 einen Wechsel alle drei Jahre oder alle xx Kilometer vor (habe die Zahl vergessen, 60000 km?, auf jedenfall erreicht man die drei Jahre meist vorher). Im Gegensatz zum 355 muß beim 360 der Motor aber nicht mehr ausgebaut werden, die Rückwand hinter den Sitzen ist demontierbar und dadurch läßt sich der Zahnriemen bei eingebautem Motor wechseln. Das erspart Arbeitszeit und somit natürlich Kosten. Beim 355 waren es 2500 bis 3000 Euro, beim 360 ca. die Hälfte.
       
      Der Zahnriemenwechsel ist auf jeden Fall durchzuführen, ich würde keinesfalls aus Kostengründen darauf verzichten. Lieber das Geld in die Wartung, als einen kapitalen Motorschaden ohne Garantie. Auch beim Wiederverkauf ist ein lückenloses Scheckheft Pflicht, zumindest bei neueren Fahrzeugen wie 355 oder 360. Ich würde keinen Gebrauchten ohne kaufen.
       
      Was die F1 angeht, ist sie gegenüber der aus dem 355 stark verbessert (z.B. E-Gas) und auch im Zuge der Modellpflege beim 360 softwareseitig aktualisiert worden. Was genau gemacht wurde, kann ich Dir leider nicht sagen, nach Aussagen anderer scheint das Softwareupdate jedoch eine Verbesserung gebracht zu haben (kürzere Schaltzeiten). Überhaupt die F1: ich würde auf jeden Fall empfehlen, ein Modell mit F1 vorher ausgiebig zu testen. Eine Probefahrt allein reicht m.E. dafür nicht aus. Die Vor- und Nachteile erschließen sich erst nach längerer Nutzung und man braucht sicher auch länger als einen Tag, um sich überhaupt einmal an diese Art der Gangwechsel zu gewöhnen. Generell kann man sagen, daß die Schaltwechsel bei hohen Drehzahlen (hoch und runter) absolut perfekt sind. Mit Fuß und Hand kriegt man das nicht so optimal hin. Auf der Rennstrecke und auch auf der Autobahn bringt das schon Vorteile, da man sich ganz auf die Strecke und den Verkehr konzentrieren kann, ohne die Hände vom Steuer zu nehmen. Auf der anderen Seite erkauft man sich diese Vorteile mit Abstrichen beim Langsamfahrkomfort. Die Kupplung macht ständig auf und zu, was ein gefühlvolles Anfahren erschwert. Das führt einerseits zu höherem Verschleiß und verbranntem Geruch beim Anfahren mit etwas zu viel Gas und erfordert andererseits einen extrem gefühlvollen Gasfuß, was an Steigungen oder beim Abbiegen zusätzlich erschwert wird. Hier ist der Kupplungsfuß ganz klar im Vorteil. Man muß außerdem sagen, daß die 6-Gang Handschaltung im 360 butterweich und exakt zu schalten ist, kein Vergleich mehr zum 355 (der auch nicht sooo schlecht war). Das metallische Klacken beim Gangwechsel, die offene Kulisse und eine Preisersparnis von 8000 Euro auch bei Gebrauchten gibt es quasi kostenlos dazu.
       
      Zu erwähnen wäre auch, daß die kurzen Schaltzeiten im Sportmodus (hier gibt die Elektronik auch selbständig Zwischengas beim Runterschalten und das ASR greift später ein) immer mit der harten Fahrwerkseinstellung gekoppelt sind. Jetzt verlaufen die Gangwechsel mit kurzen Schaltzeiten zumindest subjektiv jedoch harmonischer ab als im Normalmodus. Wenn man aber aufgrund von schlechter Fahrbahn und gemäßigtem Tempo die komfortablere Fahrwerkseinstellung und dennoch die kurzen Schaltzeiten möchte, ist dies leider nicht möglich. Ferrari sollte meiner Meinung nach diese zwei Funktionen entkoppeln.
       
      Was die Lebensdauer der Kupplung angeht, hält diese beim F1 etwa halb so lang als bei der normalen Handschaltung, was in etwa 30000 km zu 60000 km entspricht.
       
      Wie gesagt, man muß ausprobieren, welches Getriebe zu einem am besten paßt und das geht nur nach ausführlichen Testfahrten in verschiedenen Verkehrssituationen.
       
      Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung.
       
      Gruß,
      skr
    • Hallo zusammen,
      ich bin neu hier im Forum und möchte mich einmal kurz vorstellen.
      Mein Name Reinhard, von Beruf Schaltingenieur ( Elektrotechnik) und fahre einen Porsche 993, den ich nicht mehr verkaufen werde.
      Meine große Leidenschaft ist der Rennsport, die Nürburgring-Nordschleife und die Marke Ferrari.
      Nach langem Sparen möchte ich mir nun im September ( 2012 ) einen Gebrauchtwagen Ferrari 360 Modena mit Schaltgetriebe zulegen.
      Deshalb habe ich mich natürlich über diesen Typ genau informiert und möchte hier trotzdem noch einmal nachfragen, ob es gravierende Schwachstellen gibt. ( Ich kann mir vorstellen, dass diese Frage schon zigmal gestellt wurde, aber sorry, es ist eine Anschaffung, die ich sehr wahrscheinlich nur einmal machen werde ).
      Im Vorraus besten Dank und Gruß
      Reinhard Henzgen

×
×
  • Neu erstellen...