Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
sjust

F430 und 458 gefahren. Am Boden zerstört.

Empfohlene Beiträge

sjust
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Liebe Gemeinde,

ich möchte euch an einer Erfahrung teilhaben lassen, die mich nachhaltig erschüttert hat, und ich benötige eine "zweite Meinung", um wieder in die Spur zu kommen.

 

eigentlich bin ich aus dem Lager des Feindes. Von den sechs Porsche, die ich in den letzten 6 Jahren gekauft habe, fahre ich noch einen 964 Schalter Coupé, einen 997 C4 als Cabrio mit PDK, einen 981 Boxi-S mit PDK und einen GT4, natürlich als Schalter. Wegen diverser Unzufriedenheiten und Frustrationen mit Porsche habe ich vor vier Wochen den Weg zum Ferrari-Händler gefunden, und bin dort liebevoll aufgenommen worden, und gleich beim ersten Termin hat man mir einen 488 GTB übers Wochenende zum testen überlassen. Der Bericht über die Erfahrungen damit würde den Rahmen hier sprengen, aber ich war ausreichend angefixt, um den Händler um Angebote zu bitten. Nach der Stelle, wo er über Lieferzeiten von GTB und Spider erzählte, habe ich nicht mehr richtig hingehört, und mich gleich für das Thema Gebrauchte interessiert. Auch wieder mit Hilfe des Händlers, aber auch und vor allem dieses Forums (Danke, liebe Brotherhood !!) habe ich mich ins Thema eingelesen, und bin mit der theoretischen Erkenntnis, dass für mein Suchtprofil ein 430 in Frage kommt, und vielleicht sogar das beste Preis/Leistungs Verhältnis darstellt, rausgekommen. Gesagt, getan, und (Danke, liebes Mobile.de !!) diverse Angebote ausfindig gemacht. Zwei Spider bei freien Händlern und ein Coupé bei eben dem ferrari-Händler, der mir schon in den Sattel geholfen hatte.

 

gestern zur Besichtigung angetreten und das Angebot zur Probefahrt des 430 gerne angenommen, obwohl das eigentliche Fahrzeug noch nicht zur Verfügung stand, aber ein anderes, bereits im Angebot befindliches.

 

Autsch !

 

ca. 60 km in einer Stunde in einem repräsentativen Mix aus Großtadt, Autobahn, verwinkelte Landstraßen und Stau unterwegs gewesen, und danach ziemlich geschockt. Vorallem von dem F1 Geriebe. Ok, theoretisch wusste ich, dass es sich um ein "automatisiertes" Getriebe handelt, kein Vergleich zu Wandler oder Doppelkupplung. Aber DAS war wirklich schlimm. Denkpausen, bei denen ich bequem bis fünf zählen konnte, begleitet von heftigem (zustimmendem ?) Nicken auf Fahrer- und Beifahrerseite, gefolgt von krachendem Einkuppeln. Bei "Mitdenken", also Gasrücknahme während des Hochschaltens, etwas besser, aber auch bei Paddel-Schalten nicht wirklich besser. Von Stau und anfahren an der Ampel (mir war nicht klar, dass man eine Automatik auch abwürgen kann. Peinlich...) schweigen wir. Ansonsten: Motor: toller Sauger. Fahrwerk: altersgemäß ok. Reifen hätten neuer sein müssen. Über den Rest des 430 (inkl. Aller schrullen) müssen wir Auch nicht reden: tolles Design. Zweckmäßige zusatztechnik (Klima, Radio, sitze yummie, Sicht, usw.) könnte ich nicht nur "mit leben" sondern wäre begeistert.

 

Auto mit sehr langem Gesicht und Frosch im Hals zurück gebracht. Klare Aussage: kann ich nicht mit leben. Der Händler hatte Verständnis, sprach pflichtbewusst von Generationswechsel, usw. Und kam mit der Idee, doch noch einen noch nicht annoncierten 458 zu verproben. Großartige Idee, und nach einer halben Stunde fahrt darin war klar: dieser (und vermutlich alle) 458 ist genau, was ich suche, und steht für mich in einigen Belangen sogar über dem 488 (auch wieder: andere Baustelle).

 

so.

 

wer so lange durchgehalten hat (ich neige zum schwafeln), darf sich entweder an meinem Ergebnis erfreuen oder es völlig bescheuert finden, oder aber hier mitteilen, ob ich mit meiner Erfahrung völlig daneben liege, zu pienzig bin, einem völlig verbauten Test-Auto aufgesessn sein muss, völlig recht habe, ein idiot bin, endlich mal ausgesprochen habe, was sich keiner traut, oder wo sonst der Schuh drückt. Ich freue mich über jeden Kommentar oder Ratschlag, außer die, die in eine völlig andere Richtung gehen (etwa ob Deutschland die AfD braucht).

 

in dem Sinne ahoi,

Stefan 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Stefan,

 

schön, dass du wen Weg zur richtigen Marke gefunden hast. Ein Freund hatte auch immer Ärger mit seinem 991 Turbos S, den habe ich auch anreichend angefixt, um sich einen 488 zu bestellen. Das hat Porsche nun davon. :lol:

 

Dein Eindruck ist völlig richtig, ich hatte meinen F430 als Handschalter, weil ich als Handschalterfan mit dem alten F1 Getriebe (was gefühlt nicht viel besser ist als die Automatik im Smart For2) überhaupt nicht klar gekommen wäre, dieses Nicken und dann noch die Anfälligkeit, das konnte mir ganz, ganz weit fern bleiben. Vom Fahrwerk her und der Verarbeitung war das Auto schon okay, aber auch nichts weltbewegendes.


Nun fahre ich den 458 mit dem Getrag 7DCL750 Doppelkupplungsgetriebe, wenn du mich fragst, das beste Getriebe der Welt!

Hat mich, als hardcore Handschalterfan total überzeugt. Kein Nicken, extrem schnelle Gangwechsel (30 ms), das ist wirklich schneller als von Hand und macht keinen Deut weniger Spaß als von Hand zu schalten und du kannst die ganzen Vorteile wie automatisches Zwischengas und beide Hände am Lenkrad lassen zu können nutzen, was vor allem bei Passstraßen und auf der Rennstrecke ein riesen Vorteil ist. Wir hatten letztes Wochenende ein Fahrsicherheitstraining in Boxberg, bei dem es auch um das Driften ging, mit diesem Getriebe kannst du im Drift vom 2. in den 3. Gang hochschalten, ohne, dass dieser abreist oder das Auto aus der Ruhe kommt, das ist einfach der Hammer, dass du so gut wie keine Zugunterbrechung hast.

 

Vom Fahrwerk her ist der 458 auch eine ganz andere Liga als der F430, der sich ja mit dem 360 die Technik großteils teilt. Du musst also bedenken, dass ein Großteil des Fahrwerks vom F430 auf dem Technikstand von 1999 ist, als der 360 rauskam.

 

Ich würde auf jeden Fall nicht zurückwechseln wollen, glaube ich hätte nicht mehr viel Spaß mit dem F430, alleine schön wegen Fahrwerk und Getriebe, den Rest finde ich bei beiden Autos eigentlich sehr attraktiv. Gut, der Motor hat im 458 bei niedriger Drehzahl gefühlt deutlich mehr Wums, allerdings hat er ja auch ein paar Pferde mehr.

 

Gruß,

Mathias

bearbeitet von F430Matze
nero_daytona
Geschrieben

Dir scheint der 458 zu gefallen, warum also sollst du am Boden zerstört sein? 

sjust
Geschrieben
vor 31 Minuten schrieb F430Matze:

Hallo Stefan,

 

schön, dass du wen Weg zur richtigen Marke gefunden hast. Ein Freund hatte auch immer Ärger mit seinem 991 Turbos S, den habe ich auch anreichend angefixt, um sich einen 488 zu bestellen. Das hat Porsche nun davon. :lol:

 

(...)

 

Ich würde auf jeden Fall nicht zurückwechseln wollen, glaube ich hätte nicht mehr viel Spaß mit dem F430, alleine schön wegen Fahrwerk und Getriebe, den Rest finde ich bei beiden Autos eigentlich sehr attraktiv. Gut, der Motor hat im 458 bei niedriger Drehzahl gefühlt deutlich mehr Wums, allerdings hat er ja auch ein paar Pferde mehr.

 

Gruß,

Mathias

Hallo Mathias,

sehr hilfreicher Kommentar, und bestätigt mein Erlebnis. Der 430 als Schalter wäre auch für mich eine Option. Gibt aber keine. Das F1 Getriebe stört echt den Rest des eigentlich gar nicht schlechten F430.

 

cheers,

Stefan

F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Gibt schon einige F430 als Handschalter, allerdings bewegst du dich da preislich schon fast auf 458 Niveau und da ist der 458 dann doch das bessere Auto, wenn du "Fahrer" und nicht "Sammler" bist. :-))!

bearbeitet von F430Matze
sjust
Geschrieben
vor 18 Minuten schrieb nero_daytona:

Dir scheint der 458 zu gefallen, warum also sollst du am Boden zerstört sein? 

Moin Nero,

nur wegen meiner Fehleinschätzung des 430. ich hatte schon die Versicherung klar gemacht, und war bereit den Schritt zum Kauf zu gehen.

japp, 458 gefällt mir, und die Suche geht weiter. Das Angebot ist leider mager, und der Aufschlag gegenüber dem 430 beträgt 40-60 t€. Das tut weh, vor allem weil es sich bei mir um einen Rookie handelt, der evtl. eigentlich erst einmal einen Ferrari zum ausgiebigen kennen lernen sucht.

 

vg,

Stefan

F430Matze
Geschrieben

War ich auch, dieser "Rookie", von Corvette auf Ferrari gewechselt... mein größter Fehler war es einen F430 ohne Keramikbremse zu kaufen, die habe ich dann für teures Geld nachgerüstet... ansonsten kannst du nicht viel falsch machen, wenn unfallfrei, Ferrari Scheckheft und nicht zu viele Kilometer, wobei das vor allem für den F430 gilt (Querlenker, Elektronik, etc.), der 458 ist da deutlich zuverlässiger... der erste Ferrari, der sich richtig im Alltag fahren lässt.

 

Der 458 ist schon noch happig teuer, zu diesem Zeitpunkt (Fahrzeugalter, Jahre nach Markteinführung) hast du die ersten F430 schon für deutlich unter 100 K bekommen (übrigens sind die F430 auch um gut 10.000 - 13.000 Euro gestiegen gestiegen die letzten 2 Jahre). Der 458 hat auch angezogen, letzter reiner Sauger, der 488 ist ja ein Biturbo. Aber unter uns, der 458 ist den Mehrpreis schon wert, wenn du nicht nur von Eisdiele zu Eisdiele fahren willst, sondern das Auto auch ordentlich bewegen willst.

 

Das hier ist z.B. ein top Angebot, insofern dir die Farbe zusagt:

 

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=223775696&scopeId=C&ambitCountry=DE&zipcodeRadius=100&isSearchRequest=true&makeModelVariant1.makeId=8600&makeModelVariant1.modelDescription=458&pageNumber=1

PoxiPower
Geschrieben
vor 4 Minuten schrieb F430Matze:

OT: Das ist der allererste 458, bei dem bei mir sofort der "Haben Will"-Reflex einsetzt. Sehr schön :-))!

sjust
Geschrieben

Matze und Potzi,

danke für eure Kommentare ! Hat einer von euch den Grünen schon mal live gesehen, bzw. weitere Informationen ? Ich sehe den schon ziemlich lange in mobile, und habe das Gefühl, dass er sich ein bisschen die hübschen Räder platt steht. Das ist natürlich dann auch ein sneak preview auf die Situation, wenn man ihn wieder verkaufen wollen würde. Oder ?

 

cheerio,

Stefan

nero_daytona
Geschrieben

Coole Farbe, wenn auch sehr mutig für einen ersten Ferrari. Ein bisschen karg ausgestattet ist er auch. Racing Sitze sind ein Muss. Und ich persönlich würde nicht auf die 7 Jahre Maintenance verzichten wollen

F430Matze
Geschrieben

Der Grüne steht 15 min von mir, Anbieter ist sehr seriös, die Mitarbeiter haben früher bei Ferrari gearbeitet.

Ein Freund hat dort die Woche einen 458 spider Novitec gekauft und die haben seinen SLS angekauft.

Er war bzw. ist mit der Abwicklung sehr zufrieden. Mehr Ausstattung brauchst du für den Anfang 

nicht, finde ich... das Auto macht kein bisschen weniger Spaß ohne das ganze Zeugs. :)

Zum Kennenlernen ist der ideal... ob die Farbe den Verkauf behindert, ich weiß es nicht.

Ist auf jeden Fall mal was anderes. Schön dezent und man sieht es nicht sehr oft.

 

 

gesie
Geschrieben

also diese Farbe geht gar nicht......

Ihr wollt hier jetzt aber nicht wirklich behaupten, ihr könnt mit der Hand besser und schneller schalten wie ein 430 F1 ?

 

Habe selber einen 458er und noch einen 360er F1 , mein Lieblingsauto ist aber immer noch der 360er, mit dem bin ich ziemlich flott um die Kurven unterwegs.....

Auch bin ich stolzer Besitzer eines Audi R8 Abt GT ......leider Handschalter.

Immer muss man mit einer Hand schalten, in schnellen hintereinander folgenden  Kurven ein No Go !

Mein Sohn Alex hat auch einen R8 Rtronic, da tu ich mich schwer, ihm mit meinem R8 Schalter hinterher zu kommen.

Mit dem "alten " 360er muss ich dann immer auf ihn warten, da ich ihn im Rückspielgel leider nicht mehr sehe.....

ok, halt nur in den Bergen hier bei uns und im Berchtesgardener Land.

Auf der Autobahn ist er bestimmt schneller, da ich eigentlich kaum mal 250 fahre, da es mir mit den Deutschen Deppen einfach zu gefährlich ist. Die fahren einfach ohne zu blinken links rüber, oder fahren 80 auf der linken Spur ohne wieder nach Rechts einzulenken. Ok, verstehs ja, in 5 Km fährt wieder ein Lkw....

 

Sorry ist nicht böse gemeint mit den deutschen Deppen.. 

GT 40 101
Geschrieben

Auch wenn du uns die Freigabe, dich einen Idioten zu heißen erteilst hast, gibt es dafür keinen Grund.

Wie schon von den Kollegen beschrieben wurde, ist der 430er "nur" ein modifizierter 360.

Der 458 im Vergleich ein völlig neues Fahrzeug.

Wenn man vom Porsche PDK kommt tut man sich mit den alten F1 Getrieben keinen Gefallen.

Ganz so dramatisch wie immer dargestellt ist das allerdings auch nicht.

 

Grüße

 

Thomas

F430Matze
Geschrieben (bearbeitet)

Naja lieber bin ich von Hand minimal langsamer, als dass ich beim Schalten nicke und der Vorgang gefühlt ewig dauert. Ich ziehe an der Wippe und das Auto macht ewig was, das ist was anderes, als wenn ich auskupple, schalte und wieder ein kupple. Da kommt mir das ganze recht flüssig und zügig vor, was mit nicht den Fahrspaß nimmt... mein einziges mal "alte" F1 war in einem 599 GTB und es hat sich selbst auf Race noch miserabel angefühlt, einfach kein gutes Gefühl beim Schalten, der größte Alptraum, finde ich. Aber wie gesagt, ich empfinde das ziemlich empfindlich und vielleicht auch etwas überspitzt, da ich eigentlich der größter Handschalterfan bin und daher emotional und psychisch schon große Bedenken hatte, vom F430 Handschalter auf den 458 F1 umzusteigen.

bearbeitet von F430Matze
gesie
Geschrieben

Kenne den Unterschied zwischen 458er und 360er ganz genau, da ich eben beide in der Garage stehen habe.

Auch dass der 458er ein völlig neues und damit komplett anderes Auto ist.

 

sjust
Geschrieben
vor 20 Minuten schrieb F430Matze:

Naja lieber bin ich von Hand minimal langsamer, als dass ich beim Schalten nicke und der Vorgang gefühlt ewig dauert. Ich ziehe an der Wippe und das Auto macht ewig was, das ist was anderes, als wenn ich auskupple, schalte und wieder ein kupple. Da kommt mir das ganze recht flüssig und zügig vor, was mit nicht den Fahrspaß nimmt... mein einziges mal "alte" F1 war in einem 599 GTB und es hat sich selbst auf Race noch miserabel angefühlt, einfach kein gutes Gefühl beim Schalten, der größte Alptraum, finde ich. Aber wie gesagt, ich empfinde das ziemlich empfindlich und vielleicht auch etwas überspitzt, da ich eigentlich der größter Handschalterfan bin und daher emotional und psychisch schon große Bedenken hatte, vom F430 Handschalter auf den 458 F1 umzusteigen.

Genau so kommt es bei mir an, Matze. GEFÜHLT dauert das ewig, selbst wenn es tatsächlich recht fix geht. Und da es bei dem ganzen Autokram eben eh nur um Emotionen geht, ist das entscheidend für mich. Das Kopfnicken eingeschlossen. Ich halte bei meinen Touren durch die deutschen Hochwälder den Motor gerne auf Drehzahl, und da wird nun mal oft geschaltet, und es muss einfach alles passen. Wie beim 458, eben.

 

Sonst dürfte es ja auch ein BMW oder ein beliebig anderer Turbo sein ;) 

 

Gruß,

Stefan

Jamarico
Geschrieben

...ich fahre den 599er meistens auf "wet" und mit etwas Übung schaltet er sich eigentlich ziemlich flüssig. Die F1 passt m.E. besser zum 599er als eine Handschaltung.

Natürlich würde ihm auch ein Doppelkupplungsgetriebe hervorragend stehen.;) Bei. 360er hingegen möchte ich nicht auf die Handschaltung verzichten müssen. Alleine die offene Schaltkullisse ist ein Kunstwerk und das manuelle Schalten passt wunderbar zum Charakter des Autos und garantiert jede Menge Fahrspass.

 

Dago66
Geschrieben

Interessant, wie sich die Eindrücke unterscheiden können. Ich finde die Schaltung beim F430 F1 gefühlt nur minimal langsamer als beim 458. Habe das beschweren über den Ruck beim Schaltvorgang nie verstanden.. So "fühlt" man immerhin was vom Auto. Beim 458 Italia ist das beschleunigen mMn viel unspektakulärer durch das DKG, wie an einem Faden gezogen...

sjust
Geschrieben

Dago66, da hast Du schon einen Punkt mit dem "fühlt man immerhin was vom Auto". Das hat schon was. Auf Dauer und immer aber (für mich) nicht.

 

In eine ähnliche Richtung geht übrigens meine eigene Begündung, warum ich (nach viel zu wenig Zeit im 458) den 458 dem 488 emotional vorziehe: der 488 ist so sehr auf maximale Effizienz abgestimmt (incl. der Zurücknahme des Drehmoments in niedrigen Gängen, um eine möglichst glatte Verteilung des Drehmoments auf den drehzahlbereich zu bewirken), dass es viel weniger Spaß macht, das Auto auf Drehzahl zu halten. Wozu auch ? Leistung und Drehmoment stehen fast immer im Überfluss zur Verfügung. Das macht mir der 458 "besser".

 

grübel...

Stefan

 

eisenwalter
Geschrieben
vor 2 Stunden schrieb F430Matze:

Der Grüne steht 15 min von mir, Anbieter ist sehr seriös, die Mitarbeiter haben früher bei Ferrari gearbeitet.

Ein Freund hat dort die Woche einen 458 spider Novitec gekauft und die haben seinen SLS angekauft.

Er war bzw. ist mit der Abwicklung sehr zufrieden. Mehr Ausstattung brauchst du für den Anfang 

nicht, finde ich... das Auto macht kein bisschen weniger Spaß ohne das ganze Zeugs. :)

Zum Kennenlernen ist der ideal... ob die Farbe den Verkauf behindert, ich weiß es nicht.

Ist auf jeden Fall mal was anderes. Schön dezent und man sieht es nicht sehr oft.

 

 

... schönen Gruß an Kevin ... ist er schon Papa :)

Dago66
Geschrieben
vor 3 Stunden schrieb sjust:

Dago66, da hast Du schon einen Punkt mit dem "fühlt man immerhin was vom Auto". Das hat schon was. Auf Dauer und immer aber (für mich) nicht.

 

Ja, das mag man eben oder nicht aber da hat ja jeder seine eigenen Vorzüge. Wäre ja auch langweilig wenn wir alle das gleiche Auto fahren würden :D 

 

Mit dem 458 Italia machst du sowieso nichts falsch allein wegen des zum niederknien schönem Design und dem tollen Motor :D

EngJa056
Geschrieben

Ganz ehrlich....Porsche und Ferrari. Wenn es finanziell hinhaut GT4 behalten, die restlichen Porsche verkaufen und einen 458 als Spider dazustellen. Dann hast du eine kompromisslosen Sportler der dich fordert und noch handgeschaltet wird und den es so sicherlich kein zweites Mal von Porsche geben wird (Stichwort: Wertzuwachs). Auf der anderen Seiten hast du den emtionalen Brutalo mit Formel 1 Technik Schnick Schnack vom feinsten, mit Doppelkupplungsgetriebe und Blechfaltdach mit dem du oben ohne fahren kannst.

 

Das wäre meine Meinung. Bin in beiden Wagen schon mal mitgefahren und die Beiden haben ihren eignen Reiz. 

 

Ich denke so oder so kannst du nichts falsch machen ;)

 

LG

 

Jack

Sailor
Geschrieben

Hallo sjust,

kann bei Ferrari nicht mitreden, habe nur einen Maserati 4200 (der Motorblock hat aber wohl Ähnlichkeiten mit dem F430). Der hat ja auch diese F1 Schaltung, dazu eine noch ältere Version.

Was Du da beschreibst, deutet für mich darauf hin, daß die Kupplung nicht richtig justiert ist. Abwürgen beim Losfahren ist mir noch nie passiert. Kopfnicken kommt bei mir allerdings auch mal vor. Aber ein F430 sollte schon schneller schalten als ein Maserati 4200. Die Nachteile sehe ich eher darin, daß man mit der F1 -zu mindest nicht zu oft- rückwärts eine Steigung hinauffahren kann und daß die Abnutzung der Kupplung beim Fahren in Staus hoch ist.

Thorsten0815
Geschrieben

Ja, so schlecht ist die F1 Schaltung beim 430 nicht, wenn sie gut funktioniert/gewartet und eingestellt ist.

Im Vergleich zum 458 liegen da aber doch Welten dazwischen!

 

Auch erscheint mir das Doppelkupplungsgetriebe im 458 deutlich haltbarer.

Caremotion
Geschrieben

Ich fand schon immer das Ferrari fahren was Emotionales sein muss. Speziell wenn jemand einen Spider besitzt. Egal ob 360 oder 430. Aber was hat die F1 Schaltung den Emotionales? Das "drücken" am Lenkrad etc? Da ist es doch viel schöner wenn man(n) beim 360er die Gänge selber noch sortieren darf und sich so auch der Sound beim Schalten 10 mal besser anhört als beim 458. Da fehlt mir persönlich einfach rein aus Sound technischer Sicht was.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Jetzt habe ich dann doch gleich ein paar Fragen an die erfahrenen Besitzer.
       
      1. Wie gewöhnt man ihm ab, dass bei Zündung ein und nochmal bei Motorstart immer das Radio angeht? Das ist doch blöd. Die Musik kommt schließlich von hinten.
       
      2. Wenn man "PDC ON+OFF" einschaltet, dann erscheint im linken Bildschirm schon im Stand die PDC-Anzeige, und der linke Bedienknopf ist komplett funktionsuntüchtig, ebenso die MAIN und VDA Tasten. Man kann also NICHTS mehr am Setup einstellen. Irgendwann habe ich rausgefunden, dass man dann PDC mit dem Knopf im Dach ausschalten muss.
       
      3. Benutzt irgendwer die Sprachsteuerung?
       
      4. Im Kaufpreis war eine Inspektion beim Ferrari-Händler inbegriffen (nicht identisch mit dem Händler). Der meinte wohl, der 458 wird erstmal nicht verkauft, und hat alle Reifen auf 3,5 bar aufgepumpt. Habe ich dann nach Abholung erst nach 100 km bemerkt. Also Luft rausgelassen auf 2,1 vorne und 2,0 hinten. Jetz beschwert sich beim Einschalten jedes mal das TPMS, dass es kalibriert werden will. Stimmt es, dass man nach Start der Kalibrierung erst mal 15 km fahren muss, damit die Kalibrierung abgeschlossen wird? Wird das dann irgendwie gemeldet?
       
      5. Ist der Battery Conditioner Serienausstattung? War bei mir offensichtlich nicht dabei. Ich habe bereits ein CTEK Gerät, aber man braucht wohl einen speziellen Adapter. 
    • Hallo zusammen,
       
      nach einiger Zeit habe ich mich von meinem wunderschönen F430 Spider getrennt und eine neue Beziehung mit einem California T begonnen. 
       
      Gekauft habe ich bei Werner von Luimex. Ich kannte Werner schon vorher und habe auch die vielen positiven Kommentare zu Luimex/Werner hier im Forum gelesen. Ich kann nur sagen, die sind alle komplett berechtigt. Also auch hier nochmal vielen Dank an Werner für die hervorragende Abwicklung!
       
      Irgendwo hier im California-Thread habe ich von California-Fahrern aus dem Rhein-Main Gebiet gelesen; würde mich freuen, wenn wir uns mal persönlich kennen lernen (die anderen natürlich auch 😉
       
      Jetzt noch eine Frage an die California (T) - Profis: 
       
      Wie kann ich TRIP A und B auf 0 stellen (hab dazu leider nichts in der Bedienungsanleitung gefunden). Danke.
       
      Good Bye 

      Hello

    • Bin neu hier und jetzt auch in den erlauchten Kreis der Ferrari-Owner aufgestiegen.
      Ein 458 Spider, 8 Jahre alt, 37000 gelaufen, 2 Vorbesitzer. Erster Besitzer Franzose, in Monaco gekauft. Zweiter Vorbesitzer aus dem Rheinland (laut Händler ein "Sammler"); der hatte ihn nur 18 Monate.
       
      Ist schon ein ganz besonderes Gefühl. Hätte nicht gedacht, dass es so ganz anders als bei meinem F-Type R ist. Bei dem guckten die Leute eher selten, und manchmal auch agressiv, da der F-Type dann schon mal sehr laut ist.
       
      Beim Ferrari ist das ganz anders. Die Leute schauen voller Andacht, angesichts von so viel Schönheit. Da werden schon mal die Daumen hoch gezeigt, und man wird geradezu aufgefordert, mal kurz bei N aufs Pedal zu steigen. Sehr spaßig ist es, wenn man zufällig an einer Horde Schüler vorbeikommt.
       
      Das Fahrgefühl ist auch anders als beim Jaguar. Der ist halt kein "richtiger" Rennwagen. Beim 458 merkt man dagegen an jeder Ecke, dass Ferrari schon immer ein Rennstall mit angeschlossenem Automobilhersteller war.


×
×
  • Neu erstellen...