Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Kazuya

Mittelfristige Preisentwicklung M5 (E60)

Empfohlene Beiträge

V10_Fan
Geschrieben

Die selben Agrumente kamen schon vor fünf oder sechs Jahren.

Damals hieß es noch: Kauf dir keinen, wird keine Wertanlage werden, wird nie was wert, Pampersbomber usw...

Deshalb ließ ich dann die Finger von...

Defakto lagen die Leute schon jetzt gewaltig daneben.

Ich pers. bin absoluter Kombifan. Ein paar Runden im Jahr, perfekt.

 

 

 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
M-Joe
Geschrieben

Die Sache ist doch völlig klar

Wenn jemand etwas haben will, was es kaum zu kaufen gibt, muss er die Angebote akzeptieren oder es sein lassen.

Die Marktlage gibt nunmal nichts anderes her. Wenn du einen V10 E61 mit wenig km haben möchtest, dann musst du dich wohl für die 3-4 Angebote entscheiden, die vorhanden sind.

Das wäre der für 38tsd,  65tsd , oder der für 84tsd. Das ist brutal, aber so sieht`s aus

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Andreas.
Geschrieben
vor 12 Stunden schrieb V10_Fan:

Defakto lagen die Leute schon jetzt gewaltig daneben.

Vielleicht, aber wieviele Mehr-KM hätte „deiner“ jetzt, welche Kosten wären aufgelaufen & wie hoch ist die Differenz, wenn du heute kaufst? Oder würdest du jetzt - paarJahre später - verkaufen wollen & den „Gewinn“ einheimsen wollen?
 

Alles sehr spekulativ & end of days gehts nur darum: Bin ich happy? ;)

 

kkswiss
Geschrieben
vor 13 Stunden schrieb V10_Fan:

 

Defakto lagen die Leute schon jetzt gewaltig daneben.

 

 

Es gibt tausende Autos die den Wert gesteigert haben, über alle Klassen hinweg.

Nur mal ein paar Beispiele, die im Wert massiv angezogen haben.

Toyota 2000 GT

Nissan Skyline

BMW M3 E30

Aston Martin DB5

Ferrari 250 GTO

VW Käfer

Opel Kadett B

BMW 3.0 CSI

Chevrolet Corvette C3

Wartburg 353

Mercedes-Benz 250 C Coupé

BMW 2002

 Lamborghini Miura 

Mercedes 300 SL


Ich könnte diese Liste wohl unendlich weiterführen. Aber sicher gibt es noch viel mehr Fahrzeuge die nicht im Wert zugelegt haben.

Haben all die Käufer ins Klo gegriffen?
Ich denke nein. Zumindest die Käufer von Autos die ihren Kauf positiv gesehen haben, und ihr Auto genossen haben.

Egal ob Werterhalt, oder Wertverlust. Wenn man Spass hat an dem Auto was man hat, gleicht das den Wertverlust locker aus.

 

Ich möchte kein Auto kaufen und Angst vor einem ggf. Wertverlust haben, denn dann kann ich nicht mehr das Auto geniessen.


Ich bin jetzt über 16 Jahre hier im Forum und finde es extrem angenehm, dass die meisten User „Ihr“ Auto kaufen und Freude damit haben, ohne sich Gedanken über Wertverlust machen. 
 

Ein Tipp von mir. Wenn die ein Auto gefällt, kaufe es, und geniesse es. 
Immer nur nach vorne schauen, nie zurück, das macht dich kaputt.

 

 

 

 

S.Schnuse
Geschrieben

ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen warum der E60 M5 so teuer sein soll. Die E60 Baureihe war eine einzige Katastrophe, jeder den ich kannte hatte nur Probleme damit, meistens Elektronik. Zudem finde ich ihn vom Design her zu unausgewogen, das könnte eher ein Japaner sein als ein BMW. Dann noch der Umstand dass es den in D nicht als Schalter gab.

Die aufgezählten Superlativen findet man für jedes M-Modell, wenn man will hat jeder M irgendwas was er als letztes Modell hatte, oder ihn von anderen unterscheidet.

M-Joe
Geschrieben

S.Schnuse,

deine Erfahrung, vielleicht kannst du das auch begründen.

 

ich pers. hatte nie ein besseres Fahrzeug als meinen damaligen Firmenwagen 530d E61.

Er hat 310tkm geschaftt bis der Turbo geplatzt ist. Der Rest war nur Wartung und ein Kabelbaum für die Heckklappe, sowie eine neue Heckklappe auf Kulanz. Das wars. Keine Probleme.

 

Jedes Modell hat und hatte seine Eigenheiten, aber es gab nur eine 5er-Reihe, die allgemein technisch einen besseren Ruf genießt als der E60/E61.  Das war der E39.

Der E60 schließt aber beim E39 an, was man von der Fxx-Reihe in keinster Weise mehr behaupten kann.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

V10_Fan
Geschrieben
vor 11 Stunden schrieb Andreas.:

Vielleicht, aber wieviele Mehr-KM hätte „deiner“ jetzt, welche Kosten wären aufgelaufen & wie hoch ist die Differenz, wenn du heute kaufst? Oder würdest du jetzt - paarJahre später - verkaufen wollen & den „Gewinn“ einheimsen wollen?
 

Alles sehr spekulativ & end of days gehts nur darum: Bin ich happy? ;)

 

Das Thema hier geht doch allgemein um Preisentwicklung und nicht um die Frage nach meinen persönlichen Ambitionen.

Ich hatte diesen Thread gefunden, mich hier angemeldet, um darüber zu sprechen.

 

Ich hatte Anfangs nur festgestellt, dass ich damals mit mehr Auswahl einen Touring mit weniger km und für weniger Geld  bekommen hätte als heute - was wiederum bedeutet, dass die Preise gegenüber 2016  gestiegen und die Auswahl geschrumpft ist.

Das sind doch Feststellungen und der Kern dieses Threads, oder verwechsle ich dann was ?? Habe den Eindruck manche hier wollen das nicht wahr haben , warum auch immer.

 

Dass es mich ärgert, nicht damals schon zugeschlagen zu haben, ist meine pers. Nebensache.

 

 

buggycity
Geschrieben

Wenn man die Anzeigen betrachtet, der für 84 Riesen steht schon seit nem Jahr drin, das wird auch keiner bezahlen.

Ein privater für ca. 28 steht auch schon ein halbes Jahr, warum will den keiner? Dazwischen jede Menge Mondpreise.
Die aufgerufenen Preise werden nicht bezahlt, am besten selber anklopfen und ermitteln inwieweit die Eigentümer verhandlungsbereit sind.

Andreas.
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb V10_Fan:

Dass es mich ärgert, nicht damals schon zugeschlagen zu haben, ist meine pers. Nebensache.

Eben - nicht ärgern :) Was ich ausdrücken wollte, die (theoretisch) höheren Preise im Heute hättest du sowieso gehabt, selbst wenn du vor 4 Jahren (theoretisch günstiger) gekauft hättest. Woher weisst du denn, wie gut die Autos in Schuß waren? Gar nicht - weil du nicht gekauft hast. Somit ist dein Ärger nur in deinem Kopf & das ist unnötig :) 

 

Weine keiner Chance nach, sondern ergreife sie jetzt - denn ohne konkrete Verhandlung vor Ort und Nutzung bleibt es eine verpasste Chance.

 

vor 1 Stunde schrieb V10_Fan:

Das sind doch Feststellungen und der Kern dieses Threads, oder verwechsle ich dann was ??

Jup. Anschaffung 35TEUR, jeder Kilometer kostet dich 0,80€ (Scheckheftpflege vorausgesetzt), jährlich mind. 5000km - ergibt in 2020 dann 51.000€. Kaufst du heute für 45.000€ hast du eigentlich Geld gespart :D 

M-Joe
Geschrieben

@buggycity

130tkm und runtergerockt, sieht man doch.

du bekommst auch einen M3 E92 für 20tsd, halb tot.

Ausschuss ist immer dabei.

 

 

Die gefragtesten Modelle sind ohne Zweifel Facelift, wenig km und gute Ausstattung, kein Reimport.

Das betrifft natürlich auch andere, zB M3 E92 usw..

 

Ich fasse mal Zahlen zur Limousine zusammen:

Vom e60 V10 wurden 19.564 Stück gebaut, davon sind aktuell in mobile.de deutschlandweit zu finden (LCI, unter 100tkm): 

Sieben Stück.

Davon wiederum sind vier Stück Japanimporte, ein Stück unbekannt, zwei Stück deutsche Fahrzeuge.

Die beiden deutschen Fahrzeuge haben aber keine Ausstattung. (keine M-Multifunktionssitze, kein Volleder )

 

...Denkanstoß

 

in Ebay Kleinanzeigen gibt/gab es Gesuche wie:  "Suche M5 E60 LCI, bezahle Vermittlungsprovision"

 

...Denkanstoß

 

würde ich heute einen E60 M5 kaufen wollen, mit o.a. Kriterien, so gäbe es überhaupt keinen. Keinen einzigen. Das ist wahnsinn.

Lediglich 13 Jahre nach Einführung des ersten LCI, ist hier der Markt praktisch tot. Ich kann mich seit Anfang der 90ger nicht daran erinnern, dass es jemals ein BMW-Modell gab, was in so kurzer Zeit zu einer Gebrauchtwagen-Rarität geworden ist. Nicht mal der M3 E30.

 

...Denkanstoß

 

 

Übrigens: Ich bin unparteiisch - trage lediglich aktuelle Fakten zusammen. Das Auto hat definitiv Potential, aber wie genau, darüber diskutieren wir sicherlich in weiteren 5-10 Jahren nocheinmal 🤘

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas.
Geschrieben
vor 9 Minuten schrieb M-Joe:

Vom e60 V10 wurden 19.564 Stück gebaut

https://www.auto-medienportal.net/artikel/detail/4824 - passt in etwa zusammen. Der deutsche Markt hatte um die 1.800 Fahrzeuge, viele davon wurden nach Leasingablauf in die russischen Städte verkauft. Der hiesige Markt ist leer, stimmt.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hi,
      möchte nächsten Monat meinen M3 gegen einen M5 E39 eintauschen.

      Es wird wohl leider nur ein 99er Modell, wesegen ich gerne wüßte worauf da zu achten wäre (damalige Mängel etc.). Die Laufleistung wird auf jeden Fall unter 60000Km liegen.

      Hat nicht jeder M5 Sitzheizung? Eine Liste mit der damaligen Serienausstattung wäre wünschenswert!

      Ich hätte gerne auch Empfehlungen für besseren Sound, so wie ich gehört habe sind wohl die Eisenmann und Kelleners Anlagen die besten - gibt es da Soundfiles zum runterladen? Ein wenig tieferlegen möchte ich das Fahrzeug dann auch - schreibt einfach mal was dazu.

      Danke vorab,
      Turri
    • Hallo in die Runde,
       
      nun wird ja seit vergangenem Jahr der Pista ausgeliefert. Ich finde das Fahrzeug für mich sehr interessant und es sind ja alleine auf mobile knapp 50 Fahrzeuge im Angebot, allesamt über Listenpreis. Meine Frage nun vor allem an die alten Hasen, wann ist wohl der richtige Augenblick zu kaufen. Wie lange dauert es bis der „Hype“ auf das Fahrzeug nachlassen wird und die Preise auf Listenniveau bzw. darunter fallen werden? Ist damit noch dieses Jahr zur rechnen oder dauert das bis der „F8 Pista“ raus kommt?
       
      danke für Ratschläge 
    • Was ist von den augenblicklichen Jalpa-Preisen zu halten? Sind die alle verrückt?
    • Ich kam vor Weihnachten zu einer Jalpa-Probefahrt wie die Jungfrau zum Kind. Das Auto wurde von einem Lamborghini-Kenner bereits begutachtet und technisch und optisch auf Herz und Nieren geprüft, die Historie ist ebenfalls lückenlos und komplett nachvollziehbar. 
       
      "Komm doch bei Gelegenheit einfach mal vorbei und schau ob Dir das Auto überhaupt taugt!" ....waren die letzten Worte. Vor Weihnachten hat es dann gepasst. 
       
      Es ist ein früher Jalpa noch mit den Fiat 124-Rückleuchten - sagt mir persönlich mehr zu als die Möchte-Gern-Ferrari-Optik. Soweit ganz witzig, leistungsmäßig etwa ein 328, nach meinem Empfinden. Darum geht es mir aber gar nicht. 
       
      Markttechnisch blicke ich etwas bei Miura und Countach durch, ein Jalpa ist aber ein Buch mit 7 Siegeln für mich. 
      Wie oben erwähnt, Fahrzeug ist in sehr guten Zustand und nachweislich etwas mehr als 25.000 km. 
       
      Wo liegen die frühen Jalpas in etwa? Kann mir jemand eine ungefähre Hausnummer geben?
      Sind die Jalpas eher als souverän oder als Bastelbuden bekannt? 
       
      Grazie Mille. 
    • Hallo,
      das hier ist mein erster Beitrag und ich möchte mich als BMW M5 F10 Fahrer vorstellen. Ich habe hier oft im Stillen mitgelesen und würde gerne jetzt am Forumsgeschehen aktiv teilnehmen. Dazu habe ich euch meinen Erfahrungsbericht zum M5 hier reingestellt und freue mich auf eine rege Diskussion.
      Viele Grüße Nico

      ----------------------------------------------------------------

      Dieses mal möchte ich einen Bericht über die Power-Limousine von BMW abgeben.
      Ich habe das Fahrzeug als Langstrecken- und generell als Autobahnfahrzeug angeschafft, denn da gehört der M5 meiner Meinung nach als einziges hin.

      Der Motor:

      ist der zentrale Drehpunkt, um den sich der neue M5 überhaupt dreht. Klar war ein V10 auch was tolles, aber man wird ihn fahrleistungsmäßig nicht vermissen, weil die 680nm Kraft immer und sofort zur Stelle sind, man Schub bis in den Begrenzer ohne Nachlassen hat und ganz entspannt bei 130kmh mit 10l Verbrauch und 2000rpm auf der AB cruisen kann. Meiner Meinung nach hat der M5 wirklich 2 Gesichter, zum einen der rationelle Cruiser, ein ganz normaler 5er halt und dann sobald die Sport-Taste gedrückt wird, kommt das Biest zum Vorschein. Die Beschleunigungsleistungen kann man ab 100kmh wirklich ausnutzen (darunter wird man permanent mit der Traktionskontrolle konfrontiert) und sind ungefähr auf Porsche Turbo 997 Niveau.
      Die Eigentliche Sensation ist meiner Meinung nach nicht die Fahrleistung bei 560 PS, sondern der niedrige Verbrauch von 10-13 Litern Super Plus. Im Alltag ist der M5 genauso sparsam wie ein 335i.

      Das Fahrwerk:

      Ein Alleskönner!!
      Comfort-Modus zum Gleiten. Unebenheiten werden gut abgefedert.
      Sport: Hart, mit viel Rückmeldung am Lenkrad, man spürt die Unebenheiten und den Grip an VA und HA.
      Sport Plus: noch härter, eigentlich für den Alltag nicht wirklich zu gebrauchen.
      Die Stabilität und der Geradeauslauf der M5 ist grandios. Bis zur Endgeschwindigkeit von 305 kmh kommt keine Unruhe auf. Es ist erschreckend wie wenig man von der Geschwindigkeit merkt. 200kmh kommen einem wie 120kmh im Normalauto vor.

      Der M5 soll ja laut Autozeitungen auch sehr sportlich in Kurven zu fahren sein. Ich bin der Meinung das die Landstrasse und auch von mir aus der Nürburgring nix für den M5 sind. Ich habe nur den 335i als Vergleich und der ist auch kein Kurvenräuber. Aber der M5 ist nochmal behäbiger. Da können auch das super Fahrwerk ohne Seitenneigung und die dicken 295er Hinterreifen nichts ändern. Das Sperrdifferential macht dabei jedoch eine gute Arbeit. Man kann jedenfalls aus den Kurven gut rausbeschleunigen.

      Die Bremsen:

      Die Bremsen sind ausreichend dimensioniert, dennoch bremst der M5 als 2 Tonnen-Klotz nicht mit der Leichtigkeit eines Kleinwagen und schon gar nicht eines Sportwagens. Die Bremsen verschleissen dementsprechende im Rekordtempo wenn man es drauf anlegt. Auch auf der HA ist (wahrscheinlich ESP bedingt) relativ viel Verschleiss zu verzeichnen.

      Die Schaltung:

      Das DKG ist wirklich gut gelungen und dem Doppelkupplungsgetriebe von Audi ebenbürtig. Man kann 3 Schaltzeiten konfigurieren von ganz gemütlich bis ultraschnell. Im schnellesten Modus wird wirklich stufenlos und ohne Ruck geschaltet. Die Schaltzeiten sind auf Sportwagenniveau, was auch sicherlich den grandiosen Durchzug des M5 mitbedingt.

      Das ESP/Traktion:

      Traktion hat der M5 reichlich, doch sollte man den Gasfuss mit Köpfchen einsetzen. In den ersten 3 Gängen ist eine volles durchbeschleunigen fast nicht möglich. Auch im Trockenen ist mehr als 3/4 Gas nicht möglich. Die Dosierung des Gaspedals ist je nach Modus schärfer aber insgesamt etwas inhomogen. Drückt man das Pedal im ersten Drittel durch passiert wenig, im zweiten Drittel ist man gut unterwegs, erst im oberen drittel bekommt man die vollen 560PS.
      Die Physik kann man nicht überlisten, dennoch schafft der M5 seine Werksangaben von 4,4 sec auf 100kmh. Auf der AB kann es auch mal sein das die Traktionskontrolle im 3. oder 4. Gang bei 150 oder 180kmh nochmal aufleuchtet. Den Regeleingriff merkt man zwar nicht, aber das permanente flackern des gelben Lämpchens schon.

      Sonstiges:

      Der M5 ist von aussen wirklich laut im Sport-Modus. Man merkt es jedoch im Innenraum überhaupt nicht, daher kommt kein wirkliches Sportwagenfeeling auf. Es kann sein das man durch die Wohnsiedlung fährt und der Nachbar zwei Strassen weiter sagt das er einen schon gehört hat. Die Akzeptanz und der Sozialneid in Bezug auf den M5 sind ausgewogen. Ich habe schon alles erlebt von blöden Sprüchen an der Tanke, bis hin zu "Daumen hoch" von Passanten. Alles in allem ein Wagen der auffällt, zwar vielleicht nicht wie ein Porsche oder Lamborghini aber dennoch wissen viele Leute was da auf der Strasse rollt, trotz der relativ zivilen Optik des M5.

      Fazit:

      Der M5 ist sehr gut gelungen und voll alltagstauglich bei brachialen Fahrleistungen. Gut kontrollierbar und gut dosierbar verdient er meiner Meinung nach das Lob der Presse zurecht. Er fährt in derselben Liga wie die AMGs oder auch der Porsche Panamera.

×
×
  • Neu erstellen...