Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
irynandi

F1 Getriebe schaltet beim Hochschalten in Neutral

Empfohlene Beiträge

irynandi
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Ferraristi!

Ich habe seit ca. 500km das Problem, dass beim Hochschalten in den nächsten Gang, das F1 Getriebe in N schaltet. Das ist sehr unangenehm da die Drehzahl rapide ansteigt, da ich beim Schalten ja am Gas bleibe. Das passiert aber nur bei Betriebstemperatur, wenn noch alles kalt ist, funktioniert alles normal.

Möchte mich jetzt im Winter schon bei Euch schlau machen und zu sparen anfangen, damit ich weiss, was da alles auf mich zukommen kann.

Danke im Voraus für Eure Erfahrungen,

LG Andreas aus Tirol

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
san remo
Geschrieben (bearbeitet)

Hatte ein ähnliches Problem nachdem der Wagen auf Betriebstemperatur war passierte das Gleiche beim automatischen runterschalten, plötzlich neutral und der Tritt ins leere.

Lange Rede kurze Geschichte nach vielem einstellen und Prophezeiungen neue Kupplung muss her war die Lösung Wechsel des Hydrauliköls und Entlüftung des Systems.

Hat 150 Eu gekostet und seitdem funktioniert alles tadellos, könnte mir vorstellen das es ein ähnliches Problem seien könnte.

Grüße nach Tirol

S.R.

 

P.S. Firma Bayer Power in der Nähe von Stuttgart

bearbeitet von san remo
irynandi
Geschrieben

Vielen Dank für Deine Einschätzung,

ich hoffe, Deine Prophezeiung stimmt, was ja mit geringen Aufwand verbunden wäre. 

me308
Geschrieben

wieviel km hat das Fahrzeug denn gelaufen ? 

+30.000 ?  evtl. noch die erste Kupplung ?

 

sicher kann es nur etwas einfaches sein wie Mr. Remo meint ... 

wir alle hoffen ja auch oft, dass sich kleine Defekte mit Hammer, Tape und Kabelbindern beheben lassen :wink:

 

allerdings, die Anzeichen sprechen hier eher für eine verschlissene Kupplung -

 

wenn das Ausrücklager sich immer weiter bewegen muss, arbeitet der F1 Sensor irgendwann fehlerhaft

Folge: Gänge die herausspringen oder Gänge, die sich erst gar nicht einlegen lassen

 

zudem ist es eine Programmfunktion der TCU (transmission control unit) die, wenn die F1 während der Fahrt zurück auf N schaltet, daraufhin deutet, dass die Kupplung sich verabschieden wird

 

lass` als erstes mal den Verschleiß der Kupplung mit einem SD-2 Tester auslesen,

evtl. den PIS (point of initial slippage) überprüfen - dann weißt Du mehr

 

 

Gruß aus MUC

Michael 

 

  • Gefällt mir 1
san remo
Geschrieben
vor 2 Minuten schrieb Sailor:

Schon mal auf dieser Seite gestöbert?

http://www.f1-hydraulik.de/6.html

 

Danke, genau da hab ich die Beschreibung meines Fehlers gefunden.

S.R.

  • Gefällt mir 1
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 20 Stunden schrieb irynandi:

Das passiert aber nur bei Betriebstemperatur, wenn noch alles kalt ist, funktioniert alles normal.

Das deutet an sich auf die folgenden Ursachen hin,

wobei mit etwas Glück und auch recht hoher Wahrscheinlichkeit nach 1 und 2 der Fehler gefunden ist.

 

1. Hydrauliköl - zu wenig - Luft drin - überfälliger Wechsel (mit den dann vorher genannten Auswirkungen)

2. Kalibrierung nicht i.O.

3. Hydraulikpumpe am Ende ihrer Lebensdauer

4. Kupplung selbst

 

1 und 2 sind günstig

3. etwa 1000 Euro

4. etwa 2- 4000 Euro je nach Werkstatt

 

Meine Empfehlung: Zuerst Hydraulikölwechsel mit penibler Entlüftung & Kalibrierung durchführen (lassen)!

Gerade auch die 360er sind nun in einem Alter angekommen wo auch schon vermehrt an der Wartung gespart wurde, und sich dass dann langsam rächt!

Was ist deiner für ein Baujahr, und hat er schon eine neue Hydraulikpumpe?

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 1
irynandi
Geschrieben

Ist ein Bj.2001, seit 10 Jahren in meinem Besitz, km 40.000 und ausser Zahnriemen + Service noch nichts getauscht.

Werde mal Punkt 1 + 2 in Angriff nehmen, vielleicht habe ich ja Glück....

Danke jedenfalls für all eure guten Tipps!!

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Nun ist ein Defekt der F1 Hydraulikpumpe bei mir auf Platz eins gerutscht! (Wäre der Klassiker, eher erstaunlich, dass die noch läuft)

Wende dich diesbezüglich am besten an den bereits geposteten Link!

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 1
M1986M
Geschrieben
Am 13.1.2016 um 20:54 schrieb irynandi:

Hallo Ferraristi!

Ich habe seit ca. 500km das Problem, dass beim Hochschalten in den nächsten Gang, das Getriebe in N schaltet. Das ist sehr unangenehm da die Drehzahl rapide ansteigt, da ich beim Schalten ja am Gas bleibe. Das passiert aber nur bei Betriebstemperatur, wenn noch alles kalt ist, funktioniert alles normal.

Möchte mich jetzt im Winter schon bei Euch schlau machen und zu sparen anfangen, damit ich weiss, was da alles auf mich zukommen kann.

Danke im Voraus für Eure Erfahrungen,

LG Andreas aus Tirol

Hallo Andreas

Konntest du dein Problem beheben? Ich hab den gleichen Problem mit meinem F430. :-( 

Hast du ein Tipp für mich?

Danke & Gruss

Marco

Dany430
Geschrieben

Ich hatte selbiges Problem bei etwa 45.000 Km. Kupplung war bei 60 %

Schaltroboter ausgebaut + gereinigt und neu befüllt + Kalibrierung.

Kostenpunkt Gohm Singen um die € 3.000,- / Bezahlt habe ich nach einem freundlichen Gespräch dann nur ca. € 600,- 


Danach war es wieder TipTop

M1986M
Geschrieben

Danke Dany.. :-))!

Dany430
Geschrieben

Als Tipp, dabei wird die Stoßstange abgemacht und evtl. die hinteren Räder, als ich mein Ferrari holte bin ich mit 300 über die Autobahn, kurz vor Autobahn Abfahrt sind mir hinten fast die Räder angeflogen, die haben schon geeiert, die Radschrauben waren komplett losggedreht. Es hätte sehr böse enden können. Ohne das hier jemandem einen Vorwurf mache, ich zieh nun nach jedem Service meine Räder nach.

  • Gefällt mir 2
  • Wow 1
991
Geschrieben

Mit dem vorgeschriebenen Drehmoment. Ich hatte ein ähnliches Problem, das prägt eben. 

  • Gefällt mir 1
Ecco
Geschrieben

Hallo zusammen,

ich habe hier mal eine kleine Zusammenfassung möglicher Ursachen:

 

Blinken der Ganganzeige / Gänge werden übersprungen wobei ein Gefühl der Verzögerung entsteht

  • Ist IMMER ein Sensor Fehler!
    meist Sensor Gangwahl oder Gangstellung (Einschaltsensor oder Wahlsensor)
    in seltenen Fällen ein Fehler des Kupplungspositionssensors
    oftmals ist auch der mehrpolige Anschlußstecker beschädigt (Kontaktpflege?)

Gänge werden im Fahren ausgeworfen

  • Druckspeicher defekt
  • zu wenig Öl im System

Hydraulikpumpe läuft nur ganz kurz an

  • Druckspeicher defekt
  • Pumpenrelais defekt (eher selten)

Fehler "Relais angeklemmte Pumpe" in ECU gespeichert

  • Druckspeicher defekt
  • Pumpenrelais defekt (eher selten)

Kein Schaltvorgang möglich / Schaltung geht beim anhalten in "N" und blockiert

  • Hydraulikpumpe defekt
  • Pumpenrelais defekt
  • Getriebe defekt (sehr selten)

Schaltvorgang nicht möglich, Kalibrierung via Diagnosesystem funktioniert

  • Schalt- / Wahlhebel defekt (Anschlußstecker prüfen)
  • oftmals Fehler im System gespeichert --> "Schalter Hebel X" (X = Zahl)

Pumpe läuft permanent (Open Loop)

  • Drucksensor defekt

Anfahren fast unmöglich - rupfende Kupplung - nur in hohen Drehzahlen anfahrbar

  • EV0 Ventil der Kupplungssteuerung defekt
  • altes Öl im System --> KOMPLETT TAUSCHEN!

Luft im System

System schaltet unkontrolliert (auch bei abgestellter Zündung)

Druckspeicher defekt

Quelle: http://www.f1-hydraulik.de/6.html

  • Gefällt mir 5

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • cavallino 360
      Hallo zusammen,
       
      ich wollte heute meinen 360iger mit FB entriegeln und nichts ist passiert. Die Batterie ist ca. 1 Jahr alt, die rote LED leuchtet kräftig wie gewohnt (Auf- und Abschließen in der letzten Saison ging ohne Probleme).
       
      Zuhause mit der 2ter FB konnte ich den Wagen öffnen. Die hierfür benutzte FB funktioniert allerdings nicht so zuverlässig, manchmal muß man mehrmals hintereinander drücken und/oder die tote LED leuchtet nur schwach - was nicht zum öffnen reicht (das war der Grund warum ich sie letztes Jahr getauscht habe).
       
      Lange Rede kurzer Sinn: ich kann den Wagen entriegeln, aber nur mit einer unzuverlässig funktionierenden FB. Die eigentlich "gute" funktioniert nicht. Die "rote" Master FB habe ich natürlich, kann ich hiermit eine neue Ersatz-FB programieren?
       
      Danke für Euren Rat.
       
      VG
      Thomas
    • moonmaus
      Weiss jemand wie die kopfstütze abgebaut werden können?
       
       
      Danke für Input
      Bernhard

    • jo.e
      Habe gerade dieses Video gefunden. Die Typen haben mal von Ferrari keine Ahnung und oft ist man auch nahe dran den Ton abzuschalten, aber irgendwie sind es oftmals doch coole Aufnahmen. "Modern trifft alt" könnte man vielleicht sagen oder aber eher "Hardcore Tuning trifft einen Mythos". Darf man das? Schwer zu sagen - eher nicht. Hier geht es ja aber nicht mehr ums Fahren und wenn man sieht was in Japan oft als "der letzte Schrei" angesehen wird, ist es nicht mehr ganz so abwegig. In Europa habe ich so etwas in dieser Art und Weise bisher noch nicht gesehen. Was meint ihr?
       
       
    • moonmaus
      Weiss jemand wofür das Horn ist?
      Ist hinter fahrersitz neben den Sicherungen untergebracht. Sieht nach originalverkabelung aus.
      Das von der Alarmanlage ist vorne 
       
      Danke für Input
      Bernhard

    • chambertin
      Hallo habe eventuell den Kauf eines Ferrari vor. Habe hier im Forum schon viel gestöbert und bin mir absolut unschlüssig welches Modell. Folgende Modelle würden mir gefallen:
      550/575 Maranello
      Testarossa/512 TR
      355/360
      456GT

      Welches dieser Modelle würdert Ihr als das zuverlässigste und wertstabilste Modell einzustufen. Wie steht es mit den Wartungs- und Reparaturkosten. Bei welchem Modellen sind sie sehr hoch bzw. sehr gering.

      Geht Ihr bei Reparature/Service immer zur Ferrari-Vertragswerkstatt?


      Besten Dank und viele Grüße

×