Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
CaymanFan

Kaufentscheidung Porsche Cayman

Empfohlene Beiträge

CaymanFan
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

 

da ich nun schon seit recht langer Zeit über den Kauf eines Porsche Caymans nachdenke, aber von meinen Freundeskreis immer wieder durch die angeblich so hohen Unterhaltskosten verunsichert werde, möchte ich hier einfach mal die Frage den Experten bzw. Besitzern eines solchen Fahrzeuges stellen.

 

Es geht um einen Cayman (kein S) mit dem Baujahr 2009 und 79000km. Den Anschaffungspreis würde ich bar bezahlen. 

 

Versicherung und Steuer sind ja klar, hab ich auch schon ausgerechnet. Doch nun zu m Thema, das mir Sorgen macht:

 

Wie hoch sind Inspektionskosten, allgemeine Wartungskosten sowie der Spritverbrauch bei normaler Fahrweise?

 

Ich fahre derzeit rund 2000km im Monat und habe ca 600€ (Zur Not auch etwas mehr) für das Auto verfügbar (monatlich). Ist das möglich, oder kann ich mir diesen Traum streichen?

 

Vielen Dank im Vorraus!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Max A8
Geschrieben (bearbeitet)

Moin,

 

sind die Spritkosten in den 600€ fürs Auto schon eingerechnet?

Wenn ich von durchschnittlich 10l / 100km ausgehe (wir bewegten unseren 997 im Mittel zwischen 10 und 11 Litern, ich gehe davon aus, dass sich der Cayman ebenso dort, wenn nicht eher noch darunter, aufhält), sind das bei 2000 Kilometer im Monat und derzeitigen Spritpreisen etwa 300 €. Bleiben also rund 300€ x 12 Monate für die Jahreswartung und eventuell anfallende Reparaturen. 

 

Für durchschnittliche Grundpreise der Wartungen kannst Du hieran ganz gut orientieren: http://www.porsche-paderborn.de/de/porsche-service/serviceangebote/festpreis-angebote/service-wartung_de_pad,975281.html

 

Den Rest kannst Du Dir selbst ausrechnen. ;-) Ich weiß nicht, in welchem Preisrahmen Du suchst, aber zur (z.T. natürlich auch rein psychologischen) Absicherung für größere Defekte käme bei diesen Daten ja auch ein Fahrzeug mit der Porsche Approved Garantie in Betracht. 

 

Viele Grüße 

Max

bearbeitet von Max A8
CaymanFan
Geschrieben

Danke schonmal für die schnelle und ausführliche Antwort. Ja die 600€ wären für Sprit und Wartungen. Gibts denn bei dem Fahrzeug irgendwelche Schwachstellen? Beziehungsweise hast du schon Erfahrungen mit außerordentlichen Reparaturen gemacht? 

 

Hab mir jetzt das Limit auf 30000€ gesetzt, leider ist die Auswahl an Angeboten mit Approved sehr begrenzt..

KB 911
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo CaymanFan,

 

bei der Baureihe 987c mit der S-Motorisierung treten die gleichen schlimmen spezifischen Schwachstellen wie bei der zeitgleichen 911 (997) Baureihe auf, da hier jeweils die Motoren der Standard-Carrera verbaut wurden (3.4l).

 

D.h. grundsätzlich mindestens alle 2 Jahre Kurbelwellensimmering tauschen (viel Arbeitsaufwand), unterdimensionierte Zwischenwelle (Bei Ausfall - kapitaler Motorschaden), zu dünne Zylinderwände, schlechte Wärmeabfuhr im Kühlwasser und und und...

 

Spreche aus Erfahrung beim 996 mit 3.4l und 3.6l-Aggregat.

 

Natürlich gilt hier wie immer: kann alles passieren, muss aber nicht.

 

Ich habe sehr viele Motorschäden erlebt, häufig auch bei sehr wenig belasteten Alltagsfahrzeugen mit hohem Teillastanteil.

 

Von daher wäre meine Herangehensweise: Am besten ein Modell mit Motorschaden möglichst günstig erwerben und dann neu aufbauen lassen (nicht mit Originalteilen!), bzw. einen mit laufender Approved-Garantie kaufen. Und wenn möglich zu einem freien Porsche-Spezialisten gehen und nicht ins PZ ;).

 

Und dann natürlich Gas geben und Spass haben!

 

Gruß

 

Edit: Gerade gesehen, geht um die normalen 2.7, sorry, überlesen.

Hierbei treten weit weniger Probleme auf, von daher würde ich viel eher zum Kauf raten.

bearbeitet von KB 911
madhenne
Geschrieben

Hallo KB 911,

 

klingt ja schlimm, was da so alles passieren kann.

Beziehen sich die beschriebenen Mängel auch auf die aktuellen Fahrzeuge oder nur auf die erste Baureihe. 

Ich spiel mit dem Gedanken einen aktuelle Cayman GTS zu erwerben.

Auch wenn es hier nicht direkt zur Ursprungsfragestellung passt.

 

Danke

Jamarico
Geschrieben

Hallo

Die beschriebenen Probleme beziehen sich auf die Vor-Facelift Versionen der 997/987 Baureihen. Mit dem Facelift ab Baujahr 2009 wurden optimierte Triebwerke verbaut. Die toleranzbedingten Probleme mit dem Kurbelwellen Simmenring wurden behoben. Die angesprochene Zwischenwelle wurde aus diesen Triebwerken verbannt. Zudem kam mit dem Facelift eine Benzindirekteinspritzung zum Einsatz.

Mit meinem Facelift Modell BJ2009 habe ich 110t km ohne jegliche Probleme zurückgelegt. Ich benutze den Wagen im Alltag. Er macht nach wie vor sehr viel Spass und ist sehr zuverlässig.

 

ilTridente
Geschrieben

Die Probleme gibt es dennoch hatte mein 996 und 997 speziell nie KWS Probleme

matelko
Geschrieben (bearbeitet)

Laßt Euch nicht in die Irre führen. Erstens hat der Themenersteller ein Fahrzeug ab Bj. 2009 im Visier - der hat einen völlig(!) anderen Motor, wie Jamarico schon erwähnt hat. Zweitens schrillen bei mir bei solch dramatischen Formulierungen

 

vor 4 Stunden, KB 911 schrieb:

Ich habe sehr viele Motorschäden erlebt, häufig auch bei sehr wenig belasteten Alltagsfahrzeugen mit hohem Teillastanteil.

 

immer die Alarmglocken. Denn von den Ängsten anderer läßt sich sehr gut leben, wie z.B. die Versicherungsbranche ganz allgemein zeigt - zu denen übrigens auch die Porsche "Approved" zählt. Desweiteren gibt es in Deutschland zwei Motoreninstandsetzer, die sich auf die Behebung solcher Schäden spezialisiert haben. Sei es bei tatsächlich aufgetretenen Schäden oder auch nur prophylaktisch. Und auch diese Instandsetzer haben "sehr viele" Motorschäden erlebt - Kunststück, schließlich leben sie von derartigen Dramen und rühren entsprechend die Werbetrommel. Beide Instandsetzer haben unterschiedliche Ansätze zur Behebung gewählt und "schwören" natürlich auf ihre jeweilige Lösung als die "Ultima Ratio". Einer von ihnen hat gar ein 60 seitiges Pamphlet ins Netz gestellt, in der die ganze "Misere" aus "eigener Erfahrung" berichtet wird. Dumm nur, daß dieses Pamphlet lediglich eine Übersetzung eines ebensolchen Pamphlets aus Großbritannien ist, was aber nirgends erwähnt wird.

 

Achja, mein Porsche 997 vom Dezember 2007 ist über all die Jahre immer noch staubtrocken und läuft bis heute perfekt. Nur so am Rande bemerkt.

bearbeitet von matelko
KB 911
Geschrieben

Wieso wurden jetzt so viele Beiträge wieder gelöscht ? :huh:

matelko
Geschrieben (bearbeitet)

Das läßt sich hier nachlesen:

Also bitte keine falschen Verdächtigungen.

bearbeitet von matelko
Marc W.
Geschrieben

Zum KWS-Problem gibt es zudem jede Menge Informationen, wenn man danach sucht. Es ist richtig, dass dieses Problem bei den frühen, wassergekühlten Porsche-Boxer-Motoren relativ häufig auftritt. Es gibt tatsächlich Fahrzeuge, wo dies 2-3mal aufgetreten ist, es gibt aber mindestens genauso viele, wo es noch nie aufgetreten ist. Die Aussage hier, dass man damit alle 2 Jahre grundsätzlich rechnen muß, ist also definitiv zu drastisch.

Um den Kurbelwellen-Simmering zu tauschen ist tatsächlich relativ viel Arbeit notwendig, dennoch ist das für EUR 1.000 in der Regel zu lösen und Folgeschäden dadurch sind eher ungewöhnlich. Hinzu kommt, dass Porsche das KWS-Problem in 2009 eigentlich schon komplett im Griff hatte. 

SManuel
Geschrieben

Wurde das Luftfahrwerk angesprochen ?? Das macht auch Probleme und kann richtig ins Geld gehen.

ilTridente
Geschrieben (bearbeitet)

Verwechelst Du das nicht mit dem Cayenne ?!:crazy:

bearbeitet von ilTridente
Max A8
Geschrieben (bearbeitet)
vor 38 Minuten, SManuel sagte:

Wurde das Luftfahrwerk angesprochen ?? Das macht auch Probleme und kann richtig ins Geld gehen.

Den Cayman gibt es nicht mit Luftfahrwerk.

 

Möglicherweise meinst Du das optionale PASM. Dies ist aber kein Luftfahrwerk, sondern ist nur für die Dämpferregelung zuständig. Von diesem sind mir jetzt keine speziellen Probleme bekannt, außer, dass eben grundsätzlich mehr Technik im Auto ist, die rein theoretisch kaputt gehen kann.

bearbeitet von Max A8
CaymanFan
Geschrieben

Danke für die hilfreichen Antworten, ich denke ich werd ihn mir demnächst kaufen, da sich die Risiken ja doch in Grenzen halten. Bevor ich noch weitere 2 Jahre nur darüber nachdenke..

 

Vielen Dank :) 

me308
Geschrieben
Am 26.11.2015 um 12:17 schrieb CaymanFan:

ich werd ihn mir demnächst kaufen, da sich die Risiken ja doch in Grenzen halten. Bevor ich noch weitere 2 Jahre nur darüber nachdenke.. 

genau das tust Du ! 

 

bedenke auch: morgen ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens  :-))!

 

Gruß aus MUC

 

Michael

Caremotion
Geschrieben

Sehe ich auch so. Träume sind zum Erfüllen da. Lass uns wissen wenn der Sportler in deiner Garage steht.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo,
      wir wollen uns demnächst einen XJR der Baureihe X350 anschauen (bzw. angeschaut wurde er bereits, probegefahren noch nicht). Ich habe nun in letzter Zeit nach Kaufberatungen und eventuellen Schwachstellen von diesem Modell gesucht, bin jedoch bis auf ein paar arg allgemeine Aussagen ("das Beste, das Jaguar je gebaut hat") auf nichts informatives gestoßen.
      Der XJR dürfte ja grundlegend mit den übrigen Modellen der X350 baugleich sein; lediglich Bremse, Fahrwerk und Motor unterscheiden sich, oder? Gibt es ansonsten bei dem Auto besondere Schwachstellen, auf die man bei einer genaueren Besichtigung und Probefahrt achten sollte?
      Vielen Dank im Voraus
      Max
    • Liebe Corvette Fans
      Ich liebäugle schon seit einiger Zeit mit einer „alten“ Vette als Ergänzung zu meinem ansonsten eher neuen Wagenpark. Nun habe ich eine C3 im Netz gefunden, welche mir recht gut gefällt. Mein bisheriges Research sagt dass ein Big Block beliebter ist als ein Small Block und ein Schalter ebenfalls beliebter als ein Automat. Wie steht ihr zu diesen Aussagen und worauf würdet ihr beim Kauf achten, wenn wir mal von einer C3 ausgehen? Was fällt euch an diesem Fahrzeug auf (positiv/negativ)? Sieht alles daran original aus? Worauf müsste ich beim Kauf achten? Preis ok? Das ist ein Automat, geht das auch wenn man es mag oder ist es absolut nicht fahrbar?
      Ich bin gespannt auf eure Beiträge.
      Gruss
      308
       
      Hier der Link:
      http://www.autoscout24.ch/de/d/chevrolet-corvette-cabriolet-oldtimer?allmakes=1&index=3&make=15%2c%2c&model=217%2c0%2c0&sort=price_asc&st=2&vehid=3573125&vehtyp=10&yearto=1970&returnurl=%2fde%2fautos%2fchevrolet--corvette%3fallmakes%3d1%26make%3d15%2c%2c%26model%3d217%2c0%2c0%26sort%3dprice_asc%26st%3d2%26vehtyp%3d10%26yearto%3d1970%26r%3d5
    • Ich hänge mich mal hier dran und bitte um Hilfe der hier Anwesenden Besitzer eines F430. Ich spiele mit dem Gedanken mich etwas zu verändern und meinen geliebten 355 Spider in einen F430 Spider zu tauschen. Worauf sollte ich speziell bei dem Modell achten?   Die üblichen Standards sind klar aber was sind spezielle Modellprobleme vor allem was kann teuer werden wenn man nicht drauf achtet?
       
      danke vorab!
       
      Marcel
       
      *Neues Thema generiert. Die Mods.*
    • hallo zusammen,
       
      ich plane mir sehr zeitnah einen ferrari anzuschaffen. mit sportwägen allgemein kenne ich mich gut aus und hatte schon einige. ferrari war leider noch keiner darunter, aber das wird jetzt geändert 😃
       
      für mich stehen folgende modelle zur auswahl:
      F430, 430 scuderia oder 458 italia.
       
      (ich habe mir ein budget von max. 150.000€ gesetzt.)
       
      mir ist es wichtig, ein modell mit möglichst wenig wertverlust bzw. im besten fall wertzuwachs zu wählen. in der vergangenheit ging sich mein plan immer sehr gut auf und ich habe alle meine fahrzeuge mit gewinn wieder verkauft.
       
      ferrari ist für mich absolutes „neuland“ und ich würde mich wirklich sehr über eure hilfe & unterstützung freuen.
       
      viele grüße!!
    • Hallo zusammen ,ich habe mal wieder ein Motorschaden zuerst an meinen Boxster 2,7l Bj 2003 228 PS Steuerkettenabriss bei 68000km . So nunhabe ich ein Cayman 3,4l Sport Chrono Bj 4.2008 mit 47TKM. 30000 KM Inspektion wurde durchgeführt. Leider laut Porscheniederlassung keine Gewährleistung! da die kleine Zweijahresinspektion nicht durchgeführt wurde.Ich habe den Motor von einen Fachmann ( Porschemotorenmeister) zerlegenlassen, Er rief gestern an ..... Pleul vom 6 Zylinder ausgelaufen - Schrauben waren lose - Kolben -Zylinder ausgerieben- Kurbelwelle- Gehäuse defekt ,also kapitaler Motorschaden - Soll das noch Porsche Wertarbeit sein .Würde mich über ein Echo freuen MfG Peter

×
×
  • Neu erstellen...