Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Steff

F60

Empfohlene Beiträge

Enzo Ferrari
Geschrieben

Was Montezemolo sagt:

Montezemolo: 'Look to the future without losing sight of history'

Maranello, 28th June – Formula Uomo is the event which presented Ferrari’s future plans to the world’s media. Luca di Montezemolo, President of the Ferrari Maserati Group chose this occasion to speak about the aims of the Company put forward in this project as well giving a sneak preview of its latest creation, the “Enzo Ferrari,” which will be presented officially at the Paris Salon in September.

“To build an exceptional product you need exceptional people, who are given an excellent environment in which to work,” maintained President Montezemolo. “This is what we have at Ferrari, where everyone works as part of the same team, in an atmosphere which merges culture and tradition with the future and innovation. This is what makes Ferrari one of the most prestigious companies in the world.

1997, we put in hand the creation of a true Ferrari Village at Maranello. It’s aim was to give our staff the best possible working conditions. The best way to go about this was to put people at the very heart of the project, hence the name Formula Uomo. It is symbolised best by the tree lined road, via Enzo Ferrari, inside which runs the entire evolution of the site,” continued Montezemolo. “We decided to create a highly ecological environment with a perfect organisation, which would continually stimulate and motivate those who work here, making it the most innovative factory in this respect.

“We are very pleased with what we have done, because it is the result of unity, passion and determination, based on total innovation and with the maximum attention paid to the workplace, the product,

marketing and trends.” Here is a quick glance at the figures: in 2001, the investment in research and development totalled 225 million Euro, equivalent to around 21% of turnover with an increase of 76% over the previous year and it is all self-financing.

“I wish to thank the architects, Visconti, Sturchio and Fuksas who have managed to capture our ideas perfectly,” said the President. “Ferrari communicates through its own products, its cars and not through amazing architectural creations. The project therefore had to stay true to our basic philosophy and I thank the architects for having stuck to that principle. By 2005, both Ferrari and Maserati will be completely new.”

What better occasions to present the next car which will leave the gates of Maranello to arrive in all 43 countries

in which Ferrari operates? President Montezemolo actually allowed an early viewing of the Pinifarina designed “Enzo Ferrari,” currently known as the FX project. “Ferrari has already attributed the names Modena and Maranello to its cars, testifying to the Company’s close links to its home town. But we had a dream: to be able to give one of our cars the name of our founder, who had the courage to go out on his own and set up a company. That is also the reason why we decided to put a copy of Enzo Ferrari’s signature inside the car.

“So far we have spoken of the ability to work as a team, of creativity, passion and innovation. This is the basis on which we wish to present the “Enzo,” a car which is unique in the world from every point of view: a twelve cylinder engine which is new in every

respect, weight, size, power, ecological credentials, driveability, made entirely from carbon fibre, a gearbox which is right up with the latest evolution in Formula 1, a steering wheel which can control several functions on the car, a car which can beat all 0-100 km/h acceleration figures and top speed records.”

Montezemolo specifically wanted to thank all those who had contributed to the birth of this new car. “First of all, Amedeo Felisa, the Managing Director of the Gestione Granturismo, who is the father of “Enzo,” then Piero Ferrari, who right from the start supported my decision to give the car this name. But also Todt who, along with his crew, above all Schumacher, spent many hours on the development of the car,” said Montezemolo. “I cannot leave out all our partners: Bridgestone

who have produced an innovative limited edition tyre; Brembo who produced the brakes (the Enzo will be the first Ferrari fitted entirely with carbon brakes;) Magneti Marelli for the gearbox; OMR who perfected a pedal box which is adjustable to 16 different positions.”

The Enzo Ferrari will be officially launched at the Paris Salon in September and production, limited to a run of 349, will begin in November 2002

Na ja mal sehn... vielleicht wirkt die kischte in real besser als auf fodos is meistens s o bei ferrari =)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Enzo Ferrari
Geschrieben
Ich glaube ich habe einen Skandal aufgedeckt :wink:

Hast du :roll:

Eye
Geschrieben

@Stefan_Schnuse

Sei mir nicht böse aber ich finde dieser Vergleich ist doch etwas weit her geholt. Da ich selber einen TT in der Garage stehen habe, kann ich das sehr gut beurteilen und muss sagen das die Lüftungen im TT sehr hochwertig sind, wie auch der restliche Innenraum, wenn ich mich mal daran zurück erinnere als ich mal den 996 gefahren bin :roll: :roll: :roll: .... ITMANAGER wird da sicherlich meiner Meinung sein, zumindest was den Porsche angeht.

S.Schnuse
Geschrieben

Hi Eye, natürlich wollte ich niemanden auf dem Schlips treten mit dem TT Vergleich, das bezog sich ja auch nicht auf die Hochwertigkeit der Komponeneten im Innenraum, sondern lediglich auf die 2 Lüftungsdüsen in der Mitte des Armaturenträgers. Naja, was den Audi TT anbelangt so stört mich eigentlich nur eines wirklich daran - und zwar das Audi von dem Problem des instabilen Fahrzustandes bei Lastwechselreaktionen vor Beginn der Serienfertigung schon wusste und es dennoch ignoriert hat. Das Resultat waren soweit ich weiss 5 Menschen, die dafür ihr Leben liessen. Einer davon war der Arbeitgeber meines Kumpels, der im VW Autohaus in Eisenach arbeitet. Auf gerader Strecke ist er gegen einen Baum geprallt, das Auto hatte sich gedreht. Die Information das Audi davon schon vorher wusste habe ich von einem Studienkollegen, dessen Vater in der Entwicklungsabteilung von Daimler Chrysler arbeitet. Es ging damals ein Rundschreiben von Porsche rum, die das bei Fremdfabrikattests herausgefunden haben. Audi hat das ignoriert und und deshalb assoziiere ich mit dem TT einfach nur Schlechtes. Naja, das war ganz schön offtopic, sorry - bis eben auf die Lüftungsdüsen.

Eye
Geschrieben

Alles klar, ich denke ich weiß was du damit sagen wolltest... :D

Das mit den ersten TT´s ist natürlich so eine Sache aber sollte man in diesem Thread nicht aufweiten, deshalb schreibe ich mal nichts dazu. Wir wollen ja schließlich beim Thema bleiben.

Eye
Geschrieben

Also mir gefällt er immer besser auch wenn er das Design vom F40 und F50 wohl nicht übertreffen kann.

PicFetch?pic=2002_ferrari_enzo-1.jpg

PicFetch?pic=2002_ferrari_enzo-2.jpg

General
Geschrieben

Laut der Zeitschrifft Auto Magazin soll er nicht als F60 herauskommen sondern als FX.

Also vom design her schaut er wieder etwas böser drein als der f50.

Das einzige was mir nicht gefällt sind die heckleuchten(blinker,Bremslicht)!!Da hätten sie sich was beseres einfallen lassen können

Eye
Geschrieben
Laut der Zeitschrifft Auto Magazin soll er nicht als F60 herauskommen sondern als FX.

Der bislang als FX oder F 60 bezeichnete neue Supersportwagen aus dem Hause Ferrari wird offiziell den Namen des Firmengründers Enzo Ferrari tragen.

Mit der Namensgebung wollen die Italiener dem steten Bestreben von Enzo Ferrari Renntechnologie in die Serie zu übertragen Rechnung tragen. Der V12-Motor des Ferrari leistet aus sechs Litern Hubraum über 650 PS, genug um den Enzo auf rund 350 km/h beschleunigen. Die offizielle Präsentation des auf 349 Stück limitierten Zweisitzers soll auf dem Pariser Salon vom 28. September bis zum 13. Oktober stattfinden.

Ich denke das er unter Ferrari Fans trotzdem weiterhin als Ferrari F60 bezeichnet wird.

Spirit
Geschrieben

Die Front des F60,FX oder Enzo finde ich sehr gelungen. ABER der Rest naja. Fangen wir mal mit dem Heck an: Da würde ein Heckspoiler viel besser passen, als so ein ausfahrbarer. Das sieht irgendwie so billig aus. Und das Cockpit ist ja die größte Frechheit. Für so einen Preis müsste man aber viel mehr erwarten. Das ist ja ungefähr gleichzusetzen mit nem Cokpit von einem Renault Clio.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×