Jump to content
JoeFerrari

Tesla Model X

Empfohlene Beiträge

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben
Und welcher Hersteller bietet für ein eingestelltes Modell noch eine Verbesserung an?

Richtig Tesla: http://www.teslamotors.com/blog/roadster-30

  • Der Stromspeicher im Roadster 3.0 speichert nun ca. 31 Prozent mehr Energie. Bei gleicher Batteriegröße können nun 70 kWh (statt der ursprünglichen 56 kWh) gespeichert werden.
  • Ein neu gezeichnetes Aerodynamik-Paket soll den Luftwiderstand des Roadster's um 15 % senken, was einen cW-Wert von 0,31 entspricht.
  • neue Reifen mit einem Rollwiderstandskoeffizient (CRR) 8,9 kg/t, was einer 20% igen Verbesserung entspricht.
  • Radlager und der Bremsrestwiderstand werden modifiziert, welche sich auf den Gesamtrollwiderstand des Autos auswirken.

Dadurch erhöht sich die Reichweite auf bis zu 643 Kilometern.

Der Preis für das besagte Upgrade beläuft sich auf 29.000 US-Dollar für den gesamten Aufwand samt Einbau, wobei der Verkaufspreis laut Tesla Motors identisch mit dem Kostenaufwand ist. Das Unternehmen möchte mit diesem Upgrade keinen Gewinn erzielen und gibt die Kosten direkt an den Kunden weiter.

Bei zwei bis drei Akkus pro Woche würde Tesla Motors in drei Jahren 20 Prozent der insgesamt 2.400 verkauften Roadster upgraden können.

noSqf4P.jpg

amc VIP   
amc
Geschrieben (bearbeitet)

Bin gerade erst über diesen Beitrag gestolpert. Zumindest für Deutschland gelten diese Zahlen (bezogen auf den Tesla) in keinster Weise.

Das lässt sich ganz einfach über die Tesla Leasingangebote zeigen:

Ein Tesla 85D (ohne irgendwas) kostet Liste 92.800 EUR. Im 3 Jahres-Leasing (jeweils 15 TKM ohne Anzahlung) zahlt man für den Tesla 43.236 EUR, also ca. 46 % des Listenpreises finanzielle Leistung für 3 Jahre. Für einen sehr gut ausgestatteten i3 sind es knapp 50% des Listenpreises.

bearbeitet von amc
BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben

Der NADA Used Car Guide bezieht sich auch nicht auf das Leasing-Modell, sondern vergleicht den Kaufpreis mit dem Gebrauchtwagenpreis.

amc VIP   
amc
Geschrieben

Das ist schon klar, aber die kalkulierten Leasingrestwerte sind nur in den seltensten Fällen höher als reale Ankaufspreise auf dem Markt.

Das siehst Du auch an der inzwischen verfügbaren Restwertgarantie, die (allerdings nur bei einer Finanzierung über Tesla) nach 36 Monaten 50% des Kaufpreises des Basisfahrzeugs garantiert und für Extras 43%.

Durchaus irdische Werte.

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben (bearbeitet)

Tesla Model X Vorstellung

Die Falcon Wing Doors haben übrigens Sensoren, somit hat man auch bei niedrigen Garagen kein Problem, ab Minute 20.

bearbeitet von BMWUser5
WuerttRene CO   
WuerttRene
Geschrieben

 

 

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben

Kein fairer Vergleich, aber trotzdem lustig anzusehen:

 

 

BMWUser5   
BMWUser5
Geschrieben

 

Thorsten0815 VIP CO   
Thorsten0815
Geschrieben

 

 

All diese "Gimmicks" sind schon lustig präsentiert........

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Ähnliche Themen

    • Sailor
      http://www.businessinsider.de/hedgefonds-manager-darum-koennte-tesla-schon-in-drei-monaten-bankrott-sein-2018-3
      Ich denke, dass Tesla in den nächsten drei bis sechs Monaten Pleite gehen wird...“, erklärte John Thompson, Chief Investment Officer bei Vilas Capital Management, laut dem Magazin „Sovereignman“. Das liege an verschiedenen Faktoren. Etwa an den Problemen bei der Herstellung und Lieferung von Teslas Model 3 und der gleichzeitig sinkenden Nachfrage bei den Tesla Modellen S und X.
      .....
      Das Unternehmen habe teilweise „horrende“ Finanzen, die sofort eine enorme Kapitalerhöhung erfordern würden, so der Experte. Zudem werde Tesla wahrscheinlich von der Ratingagentur Moody's von B- auf CCC abgestuft, was Lieferanten aufschrecken könne, die dann Nachnahme, also ihr Geld bei der Lieferung, verlangen würden. Ein weiterer Faktor, der für einen Bankrott von Tesla sprechen würde, sei die sinkende Risikobereitschaft des Marktes.
      Außerdem sei der mögliche Pleitegang „teilweise aufgrund unseres Verdachts auf betrügerische Buchführung“ wahrscheinlich, sagt Thompson. Dafür habe er Belege. Aufgrund all dieser Faktoren kommt John Thompson laut „Sovereign“ zu dem Schluss: „Tesla steht ohne Zweifel am Rande des Bankrotts“.
       
      Wer wettet auf einen Bankrott?
    • kkswiss
      Der scheint recht gut zu gehen.



    • JoeFerrari
      Tesla hat nun das Geheimnis um das "D" gelüftet.

      Der Tesla S als Allradler, der auf Wunsch auch selbstständig zu seinem Fahrer fährt... James Bond 1999 lässt grüssen

      http://www.handelsblatt.com/auto/nachrichten/tesla-d-dieses-auto-holt-seinen-fahrer-ab/10819914.html
    • Thorsten0815
      Carbon-Update für die E-Limousine - Novitec Tesla Model S:
      https://www.msn.com/de-ch/autos/nachrichten/carbon-update-für-die-e-limousine-novitec-tesla-model-s/ar-BBGDJ0T?li=AA8sb5&ocid=spartanntp#image=BBGDJ0Q|4
       
    • BMWUser5
      Es gibt ab 2020 einen neuen Sportwagen, den Tesla Roadster.
      2+2-Sitzer 400 km/h  über 1000 Kilometer Reichweite (also wahrscheinlich reale 600 km Reichweite) 200 kWh Akku 3 Elektromotor: zwei hinten, einer vorne 0-100 km/h in knapp über 1,9 Sekunden Preis: 200.000 Dollar  
       
       









×