Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Wiesel 43

Und wieder wurde ein schöner Wiesmann vernichtet...

Empfohlene Beiträge

Wiesel 43
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Soeben habe ich gerage folgenden Artikel entdeckt :-(((°

http://www.20min.ch/schweiz/zentralschweiz/story/Luxuskarosse-mit-555-PS-landet-in-Zaun-13774176

Dieser weisse Wiesmann GT MF 5 mit 555 PS hat wohl nur noch Schrottwert: Der Fahrer verlor am Dienstag auf der regennassen Militärstrasse in Schattdorf die Kontrolle über das Auto. Das Heck des Wagens brach – wohl beim heftigen Beschleunigen – aus, worauf der exotische Sportwagen in einen Zaun vor dem Unternehmen Dätwyler prallte.

Es werden leider immer weniger...

Passt schön auf Eure Schätzchen auf! :-))!

Gruß, Bernd

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast Wiesel348
Geschrieben

Der Artikel ist ja genau einen Monat alt.

Hier handelt es sich um einen V10 mit 507 PS und nicht den V8-Twinturbo mit 555 PS. Der GT ist auch nicht weiss sondern hellblau lackiert.

Ferner gehe ich davon aus, dass der Wagen reparierbar ist. Allerdings wird das teuer und sehr zeitaufwändig.

In anderen Zeitungen konnte man lesen, dass vermutlich ein Werkstattmitarbeiter den Wagen lenkte. Jedenfalls ist die Unfallstelle unweit einer BMW-Garage - würde jedenfalls passen.

Es wäre übrigens mindestens der 4 Unfall dieses Jahr mit einem Wiesmann, welcher von einem Werkstattmitarbeiter auf Probefahrt verursacht wurde.

ts-bonn
Geschrieben

Stimmt, die Meldung ist zum Glück schon was älter.

Unsere Fahrzeuge werden ausschließlich nur vom Werkstattmeister selbst gefahren.

Ein "alter" M-Veteran.... . :wink:

Ich finde solche Menschen absolut unverantwortlich! :evil:

SManuel
Geschrieben

Ich Behaupte da einfach mal das viele Mitarbeiter einer Firma mit solchen Fahrzeugen einfach überfordert sind ganz zu schweigen auch die Weitsicht hierbei fehlt um so ein Fahrzeug Ordnungsgemäß zu fahren.

ts-bonn
Geschrieben

Es handelt sich immer um fremdes Eigentum.

Da gibt es grundsätzlich nur Vorsicht zu beachten.

Einen Wiesmann zu bewegen ist kein Hexenwerk.

Allgoier
Geschrieben

Sowas hätte auch verhindert werden können, indem man bei Regennasser Straße das Gaspedal NICHT ganz durchdrückt !

War definitiv ein Fahrfehler, welcher zum Verhängnis wurde.

Schade um das Auto, zum Glück ist sonst keinem was passiert, hätten ja auch Fußgänger dort stehen können.....!

JazP
Geschrieben
Sowas hätte auch verhindert werden können, indem man bei Regennasser Straße das Gaspedal NICHT ganz durchdrückt !

War definitiv ein Fahrfehler, welcher zum Verhängnis wurde.

Ach so? Es hätte schließlich auch was anderes sein können. Denn möglicherweise war, so ist hier zu lesen, der Wagen vorher in der Werkstatt. Eventuell war man ja auf Probefahrt und der Defekt hat zu diesem Unfall geführt?

Aber wenn es, wie Du sagst, definitiv ein Fahrfehler war...

Meine Reaktion zu diesem Thema: Lachen | Weinen | Wut | Staunen | Wow

SManuel
Geschrieben (bearbeitet)

Das sowas kommt ist ja klar, Werkstatt usw.

Finde ich Persönlich etwas komisch so zu argumentieren.

Komischerweise passiert das auch anderen Sportwagenfahrer und das der Wiesmann ein Heckmonster ist wie die Corvette, dürfte ein ungeübter Fahrer damit überfordert sein und erst recht bei Regen. Beispiele gibt es da genüge wie auch der 300 SL im Landkreis Heilbronn der zur Schrott gefahren wurde von einem Mechaniker zur Probefahrt und da war es Trocken !!

Bericht 300SL.

http://www.focus.de/panorama/welt/650-000-euro-schaden-an-mercedes-300sl-oldtimer-bei-probefahrt-zu-schrott-gefahren_aid_949512.html

Ich schätze das wird bei dem Wiesel auch so sein, sonnst hätte man ja gleich die Probleme angesprochen.

Verhindert werden können, ja zu 100% machbar, wenn der Inhaber damit selber die Probefahrt macht. Der Mechaniker soll halt Beifahrersitz sitzen und hören was der Fahrer ihn übermittelt.

bearbeitet von SManuel
15wiesmann12
Geschrieben

@ ts-bonn: Einen Wiesmann zu bewegen ist kein Hexenwerk.

planktom
Geschrieben

Verhindert werden können, ja zu 100% machbar, wenn der Inhaber damit selber die Probefahrt macht. Der Mechaniker soll halt Beifahrersitz sitzen und hören was der Fahrer ihn übermittelt.

eine probefahrt gehört zu ner erfolgreichen reparatur oder auch wenns nur

ein service ist dazu !

wie soll denn ein auf dem beifahrersitz sitzender mechaniker lenkung,fahrwerk,

ansprechen der bremsen,kupplung etc.testen ?

das ist schlicht wunschdenken.

du glaubst garnicht wieviele kunden durch gewöhnung einen schleichend

immer schlechter ziehenden motor,defekte stoßdämpfer oder ne verschlissene

kupplung garnicht merken...:-o

15wiesmann12
Geschrieben

so manchem/r klebt auch gewohnheitsmäßig bei voller Fahrt das Handy am Ohr??

Allgoier
Geschrieben
Ach so? Es hätte schließlich auch was anderes sein können. Denn möglicherweise war, so ist hier zu lesen, der Wagen vorher in der Werkstatt. Eventuell war man ja auf Probefahrt und der Defekt hat zu diesem Unfall geführt?

Aber wenn es, wie Du sagst, definitiv ein Fahrfehler war...

Meine Reaktion zu diesem Thema: Lachen | Weinen | Wut | Staunen | Wow

So und jetzt sag Du mir mal bitte, welche Ursache es haben könnte, dass ein Auto auf einer bolzgerade Straße ausbricht ohne aufs Gas zu latschen ?

Da müsste ein Rad wegfliegen, damit das Fahrzeug ausbricht !

Ausgeschlagene Lager oder defekte Stoßdämpfer können bei einer geraden Straße nicht der Grund sein oder habe ich eine Kurve übersehen ?

Straße gerade... Industriegebiet... mächtig Power auf der Hinterachse... kalte Reifen... ein Mechaniker, der das Auto bzw. dessen Fahrverhalten bei NASSER Straße kaum kennt... evtl. noch das ESP deaktiviert... und einfach mal auf die Tube drücken will = das was passiert ist.

Achso wenn das Fahrzeug eine Schaltautomatik a´la SMG/DKG hat, dann kann es natürlich auch sein, dass er sich verschalten hat, was dann zum Heckausbruch führte, was wiederum auch auf einen Fahrfehler des Fahrers zurückzuführen ist (sag bitte nicht, das Fahrzeug hat selbst 2 Gänge bei 5.000 u/min zurückgeschalten).

Wenn man normal fährt, passiert auch nichts !

Ich bin kein Sachverständiger, ich war auch nicht dabei, aber da zählt man einfach 1 und 1 zusammen. Hier trifft das eine auf das andere zusammen.

Und es bestätigt sich wieder, warum ich nach einem Werkstattaufenthalt keine Probefahrt wünsche. Weil ich schon oft miterlebt habe, wie man mit solchen Fahrzeugen umgeht.... (Soundcheck, gib ihm, Poserfahrten, ...)

Das ist meine Meinung zu dieser Sache, jeder kann sich selbst was zusammenreimen. Am Ende wird nur der Fahrer wissen, was wirklich passiert ist und mit der Wahrheit wohl nie ans Licht gehen.

seifertp
Geschrieben

Wer ohne Fahrfehler ist, werfe den ersten Stein...

Eine große Wartung / Reparatur ohne Probefahrt durch einen versierten Mechaniker / Meister ist für mich unvorstellbar :-o

VG

Peter

JazP
Geschrieben
Das ist meine Meinung zu dieser Sache, jeder kann sich selbst was zusammenreimen. Am Ende wird nur der Fahrer wissen, was wirklich passiert ist und mit der Wahrheit wohl nie ans Licht gehen.

Du hast pauschal geschrieben, dass es "definitiv ein Fahrfehler" gewesen sei. Da steht nicht, dass es Deine Meinung ist oder nur eine Vermutung.

Ich erinnere mich an einen Lamborghini-Unfall vor gar nicht langer Zeit. Damals waren zwei Enthusiasten auf dem Weg nach Hause. Sie kamen von einem Sportwagentreffen und sind, laut Aussage, sehr schnell gefahren. Wenn ich jetzt, wie Du vorschlägst, 1 und 1 zusammenzähle, erhalte ich auf einen rücksichtslosen Raser, der ein Rennen mit seinem Bekannten gemacht hat. So war es aber nicht, wie man inzwischen weiß!

Wenn ein Sportwagenfahrer verunfallt, kann ich schon nicht mehr hören, wie die Leute ihr Kopfkino starten und über die dummen, rücksichtslosen Raser schimpfen. Ohne darüber nachzudenken, dass es vielleicht andere Ursachen gegeben hat. Ich finde, das Gleiche kann man erwarten, wenn ein Mechaniker einen Unfall baut.

Deshalb fände ich es prima, wenn Du mit dem Zählen von Einsen aufhörst.

Allgoier
Geschrieben (bearbeitet)
Du hast pauschal geschrieben, dass es "definitiv ein Fahrfehler" gewesen sei. Da steht nicht, dass es Deine Meinung ist oder nur eine Vermutung.

Hobby-Jurist ?

Ich steh zu meiner Aussage und es wird wohl bei nasser Straße mit Heckantrieb und full throttle so gewesen sein ! Es muss nicht immer ein Raser sein, es muss aber auch nicht immer ein technischer defekt vorliegen (der Mensch ist nie schuld, die Autos machen die Fehler... schon mal daran gedacht, dass das Auto das macht, was der Fahrer vorgibt und wenn die Straße nass ist und man auf der geraden Gas gibt, dann geht einem halt mal der Hintern auf Glatteis).

Was bitte soll denn für ein technischer defekt vorliegen, damit das Fahrzeug einen abflug macht ? Vielleicht hat der Mechaniker die z.B. Spurstange nicht befestigt, hoppla, wieder menschliches versagen.

Die Lambo-Story ist doch wieder was ganz anderes, Du weichst hier jetzt total vom Fall ab.

PS: zählen tu ich gerne.... mein Geld auf meinem Konto :D

PPS: wie auch immer, war nicht mein Auto und auch nicht meine Schuld. Hab mein Senf dazugegeben und fertig, dafür ist ein Forum da, um sich zu unterhalten. Nun ist Wochenende und schönes Wetter, da mach ich doch glatt eine Ausfahrt, aber mit Verstand !

bearbeitet von Allgoier
Gast amc
Geschrieben

Es muss nicht immer ein Raser sein, es muss aber auch nicht immer ein technischer defekt vorliegen.

...

Die Lambo-Story ist doch wieder was ganz anderes, Du weichst hier jetzt total vom Fall ab.

Der erste Satz stimmt völlig, und genau deswegen ist es besser in solchen Fällen vermutend zur formulieren anstatt Tatsachen zu behaupten. Weil - und da ist der Hinweis auf die Lambo-Geschichte treffend - es manchmal doch ganz anders ist als man denkt. Ja, ziemlich wahrscheinlich ist hier jemand sehr unvorsichtig gewesen, es könnte aber auch ein technischer Defekt gewesen sein oder es könnte ein Tier über die Straße gelaufen sei, was auch immer. Wir wissen es einfach nicht. Solange es keine Aussagen dazu gibt einfach den Ball etwas flacher halten.

Da geht es nicht um Hobbyjuristerei, sondern um Menschen die von sich in öffentlichen Foren etwas über sich lesen was vielleicht nicht stimmt. Und auch für den Normalbürger in der Bäckerschlange ist "definitiv ein Fahrfehler" was anderes als "Ich kann mir das nur als Fahrfehler erklären". Dreh die Perspektive mal um, und ich denke Dir wird klar warum JazP darauf herumhackt.

JazP
Geschrieben

Ich meine es übrigens nicht böse, auch wenn mein erster Beitrag ironisch war.

Gast oly2905
Geschrieben

Hmm ... Wenn ich mein Auto zur Werkstatt gebe, erwarte ich es in besserem Zustand zurück als abgegeben. Wenn dem nicht der Fall ist , wird es unangenehm. Wenn ich Schrott zurück bekäme wird es ganz unangenehm. Egal aus welchem Grund.

Da vereinzelte Forumsmitglieder, auch Wiesmann- Fahrer, diese Erfahrung bereits durchlebten, bedurfte es tatsächlich langwieriger juristischer Auseinandersetzungen.

Zum Thema zurück: Schade um den Wiesmann !

SManuel
Geschrieben

Hihihi, wenn ich ein Fahrzeug abgebe, verlange ich Sorgfalt und das geht.

Bekäme ich je einen Anruf das mein Wagen Verunfallt ist, ( hoffe ich jedoch niemals ) gibt es mit Sicherheit von meiner Seite aus große Probleme.

Sowas ist nach meiner Meinung bei einem Sportwagen unverzeihlich.

Ein Unfall hat nicht in einer Probefahrt zu passieren, ich verlange da volle 100% und das ist nicht unmöglich wie auch das Vorausschauendfahren. Mit der Dummheit der anderer immer Rechnen. Wenn ein Fahrzeughalter es schafft wird es eine Firma doch auch wie hinbekommen. Manchmal glaube ich wirklich das bei einigen der Kopf abschaltet und die überhaupt nicht wissen was passiert wenn es passiert.

Andere Frage: Warum langwieriger juristischer Auseinandersetzungen.

Der Fall ist doch klar, man gibt den Wagen ab in einem super zustand und man erhält den Wagen kaputt zurück !! Schuldfrage steht da doch ganz klar.

15wiesmann12
Geschrieben

QUOTE=seifertp;1123848]Wer ohne Fahrfehler ist, werfe den ersten Stein...

Eine große Wartung / Reparatur ohne Probefahrt durch einen versierten Mechaniker / Meister ist für mich unvorstellbar :-o

VG

Peter

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...