Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
ulmerle

Ölwanne aufgesessen, gebrochen

Empfohlene Beiträge

ulmerle
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich bin neu hier im Forum und muss nun schon mein erstes Leid berichten.

Bei meiner ersten Ausfahrt heute wollte ich stolz unseren GT MF4 aus 2006 dem guten Freund vorführen und bin in dessen Einfahrt an einer Metalllasche des Hoftores hängen geblieben. Dabei hat es mir die Ablasschraube inklusive Gewindesitz aus der Ölwanne des Motors herausgerissen. 8 Liter Motoröl verbreiteten sich im Hof.

Nun meine Frage: Hat der Motor N62B48B im GT MF4 eine orignal BMW Ölwanne oder ist das ein angepasstes Wiesmann Teil?

Gruß, Roger

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast Wiesel348
Geschrieben

Zuerst einmal herzlich Willkommen im Club der Gecko-Reiter.

Das ist natürlich eine ganz üble Geschichte. Speziell bei deinem schönen Auto: ein V8-Brabbler mit Handschalter!

Technisch kann ich wir nicht weiter helfen. Falls du hier keine Antwort bekommst, frage bei

Drehzahl & Momente, Münster

http://www.drehzahlundmomente.de

oder bei

Autohaus Weishaupt, Meckenbeuren

http://weishaupt-wiesmann.de

nach. Die kennen die Autos.

ulmerle
Geschrieben

Danke Wiesel 348!

Werde am Dienstag bei Weishaupt anrufen, hatte im Vorfeld schon netten Kontakt.

Bei einem Original BMW Teil wäre vielleicht die Beschaffung einfacher.

Gruß,

Kai360
Geschrieben
Dabei hat es mir die Ablasschraube inklusive Gewindesitz aus der Ölwanne des Motors herausgerissen.

Gruß, Roger

NO Problem!

Ein guter Schlosser schweißt Dir da ruck zuck ein neues Gewinde rein mit passender Schraube, fertig!

Wanne runter, hin zum Schlosser (versuchs mal bei einem Landmaschinenhandel, die sind richtig gut, da die Bauern auch alles kaputtkriegen an ihren Traktoren!), reparieren, neue Dichtung besorgen, oder mit "Atmosit" ankleben, fertig!

ulmerle
Geschrieben

Hallo Kai 360,

Danke für Deine Antwort!

Die Ölwanne ist aus Verbundwerkstoff, nix Metall!

Gruß

Kai360
Geschrieben

Hey, dann ist es ja noch einfacher,

einlaminieren mit Epoxidharz, kannste selber machen, oder ein Bootsbauer!

ulmerle
Geschrieben

OK, das wäre eine Variante

GT101
Geschrieben

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Kreise der Wieselverrückten,

und ich denke Du hast Dich richtig entschieden, super schöner Gecko, Kompliment!!!

Bei Deinem Missgeschick frage ich mich allerdings, bis zur Ablassschraube musst Du Dir dann leider auch die fest verschraubte Bodenplatte beschädigt haben, ohne die der GT keine ausreichende Fahrstabilität erreicht.

Wurde diese auch beschädigt ????

ulmerle
Geschrieben

Seltsam, aber durch das Überfahren des Randsteins wurde die Bodenplatte verschont und nur die Ablassschraube herausgerissen. Weißt Du, ob die Ölwanne original von BMW ist?

Gruss

ulmerle
Geschrieben

Mein nächtliches Studium des Internets hat ergeben, dass es sich nicht um die Ölwanne handelt, sondern am Ölfiltergehäuse wurde die Verschraubung abgeschert. Das abgebrochene Teil sah aus wie die Ölablasschraube der Ölwanne, daß auch im Ölfiltergehäuse eine Ablassschraube ist habe ich nicht vermutet.

Also morgen den Wagen auf eine Hebebühne und ich hoffe, dass es mit dem Austausch des Filtergehäuses getan ist.

ulmerle
Geschrieben

Im Endergebnis musste ich die Ölwanne und das Ölfiltergehäuse austauschen!

post-94526-14435451680258_thumb.jpg

post-94526-1443545167729_thumb.jpg

Kai360
Geschrieben
bin in dessen Einfahrt an einer Metalllasche des Hoftores hängen geblieben.

Was bitte hat Dein Freund für eine Lasche mitten im Hof?

Sorry für die deutlichen Worte, aber wie dämlich ist das denn?

Selbst so ein wieseliges Wiesel sollte doch annähernd 10 cm Bodenfreiheit haben!

Die Wanne kannste easy schweißen (lassen), Filtergehäuse besser neu!

Die Kontruktion seitens Wiesmann ist aber auch semioptimal. Bei einem KFZ mit wenig Bodenfreiheit sowohl Ölfilter als auch Ablaßschraube in den gefährdeten Bereich zu hängen...

Kann man machen, muss man aber nicht!

806
Geschrieben

"Sollte", lieber Kai, heißt nicht "hat".

Diese Toranschlagsknubbel sind für manche Modelle ein unüberwindliches Hindernis. Wo ich mit der 806 quasi ungebremst drüberfahre, blieb @ManiMammut mit einem MF5 lautstartk hängen. Schaden kann noch besichtigt werden, der Knubbel ist auf infinitisimale Größe geschrumpft (worden).

Bei ungeschickter Lage und Einfedern wird die vormalige Bodenfreiheit schnell zum "negativen Freigang".

Markus

Kai360
Geschrieben

Toranschlagsknubbel = vollkommen überflüssig. (wer baut sich so einen Mist direkt in die Einfahrt?)

Sagen wir den Knubbeln den vereinigten, totalen Kampf an --- gemeinsam sind wir stark!

Pro Bodenhülsen!

Allgoier
Geschrieben

Warum muss man wegen einem Toranschlag diskutieren ??

Das Teil war im Weg und hat minimalsten Schaden verursacht, den man mit Ersatzteilen richten kann, ohne Probleme.

Hätte gut gehen könne, aber ging halt schief, wie so manch anderes im Leben auch, dann meidet man das nächste mal eben solche Einfahrten.

Gibt doch schlimmeres im Leben als so ein PillePalle.

Zudem ist der Wiesel bzw. der N62B48 Motor wohl wieder Gesund und das ohne gepfusche...

Gast amc
Geschrieben
Warum muss man wegen einem Toranschlag diskutieren ??

Weil wir es können!

Das Teil war im Weg und hat minimalsten Schaden verursacht, den man mit Ersatzteilen richten kann, ohne Probleme.

Unter anderem 8l Motoröl verteilt, von dem mit ganz, ganz viel Glück nichts im Grundwasser gelandet ist. Keine Lappalie.

Ich bin da ganz bei Kai - Tod den Toranschlagsknubbeln!

ulmerle
Geschrieben

post-94526-14435451737064_thumb.jpg

Ihr seid klasse!

Ja, das Öl musste aufgenommen werden und da ich am Ostersonntag gegen 10:00 Uhr die Feuerwehr rief, konnte ich erleben, was 8 Mann mit 2 Besen, einer Schaufel und 5 Sack Ölbinder alles schaffen können! Die Alternative wäre wohl der Kirchgang gewesen!

barney five
Geschrieben

Wenigstens hatten sie die Helme auf, wer weiß was sonst noch alles hätte passieren können ;-)

Nein, ernsthaft ! Im schlimmsten Fall hätte sich noch ein Mitglied der Ölbekämpfungs Spezialeinheit den Kopf an einem dieser saugefährlichen "Toranschlagsknubbel" aufreißen können ;-)

Das kann ganz fix mal passieren... Eben in der Öllache ausgerutscht, und schon hängste mit der Rübe da drauf :D:D:D

Tod den Toranschlagsknubbeln !!!

Eno
Geschrieben

In der Lokalzeitung dann:

"Toranschlagpinöppel löst Großeinsatz der Feuerwehr aus." :D

Wenns nicht so ärgerlich wäre, wärs fast lustig.

Ich drücke die Daumen, dass der Schaden schnell wieder instandgesetzt ist und Du das schöne Wetter entsprechend nutzen kannst.

Gruß

Eno.

Wiesmann666
Geschrieben

Wie hoch ist der "Toranschlagsknubbel" ?? sieht auf dem Foto gar nicht so hoch aus :???:

Grüße Frank

master_p
Geschrieben
Wie hoch ist der "Toranschlagsknubbel" ?? sieht auf dem Foto gar nicht so hoch aus :???:

Grüße Frank

Dadurch, dass sich das Teil noch auf der Einfahrt befindet und damit "bergauf", wird der Winkel nochmal verkleinert, sodass der Abstand zum Boden noch geringer wird.

Ich hasse diese Teile auch, obwohl ich nichtmal (mehr) einen Wagen habe, der darauf aufsetzen würde. Aber schon alleine, weil man beim schräg einfahren auch darauf achten muss, dass da kein Reifen drüberrollt etc. Es geht definitiv eleganter, als mit diesen Toranschlagsknubbel.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...