Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Fahrwerk einstellen beim F430


Empfohlene Beiträge

Moin Moin und frohe Ostern,

der Vorbesitzer meines F430 hat das Fahrzeug leider via Gewindefahrwerk tiefergelegt. So sehr, dass ich weder in meine Tiefgarage, noch sonstwo reinkomme.

Nun meine Frage: welches Werkzeug wird benötigt, um das Fahrwerk einzustellen?

Gibt es im Internet Werksvorgaben was Stürz und Spur angeht?

Vorab lieben Dank für die Hilfe.

Grüße aus Berlin

Richard

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Wenn du das Auto nur zum Angeben brauchst reicht das.

Wenn es eine freie Werkstatt gibt die es für 500 macht, Respekt !

Die Arbeiten für etwa 30,-- Euro die Stunde, oder sie haben doch nen höheren Stundenlohn und schenken dir die Teile die sie zu Einstellung evtl brauchen.

....also bei meinen 2 freien Ferrari Werkstätten hätte das Fahrwerk ausbauen , runterschrauben und neu vermessen 500€ gekostet ( mit Rechnung )

Ferrari Gohm wollte auch knapp 2000€ für die selbe Arbeit :)

Wenn du das Auto nur zum Angeben brauchst reicht das.

Wenn es eine freie Werkstatt gibt die es für 500 macht, Respekt !

Die Arbeiten für etwa 30,-- Euro die Stunde, oder sie haben doch nen höheren Stundenlohn und schenken dir die Teile die sie zu Einstellung evtl brauchen.

Jetzt frag ich aber doch mal, wie hoch ist den der Zeitaufwand anzusetzen, um das Fahrwerk herunter zu drehen und wie lange für die Einstellung?

Nehme ich mal 200,- /Stunde (der Stundenlohn der Werkstatt beinhaltet ja den Einsatz der nötigen Technik) , dann landen wir bei 10 Stunden.

Das kann ich nicht glauben, das dies so lange dauert, aber ich würde mich über entsprechende Aufklärung freuen.

:lol: so ist es - meine freie Werkstatt hat knapp 3 Std. gebraucht und nicht hecktisch gearbeitet , jeder Handgriff ist gesessen ( war dabei und habe zugeschaut ) nach der Aktion fragte ich mich auch wieso der freundliche diese Summe möchte für die selbe Arbeit ?

ich habe auch schon bezüglich der tieferlegung bei ferrari angefragt ,und mir wurde gesagt das die dämpfer ausgebaut werden.

habe jetzt meinen und einen weiteren schon selber gemacht und das ging in eingebautem zustand.ist immer die frage ob der aufwand gerechtfertigt ist.

wenn das fahrwerk nicht zehn jahre gegammelt hat drehts sich ganz eingach runter oder hoch.:-))!

zwei hakenschlüsselO:-)O:-)

aber die größe kenne ich jetzt nicht auswendig.

und bei schlechtem zustand auch noch einen kompatibelen federspanner um den druck von den federtellern zu nehmen.:-))!

Also wenn ich mir ansehe was hier geschrieben wird..........

Brauchst du nen Großen Schraubenzieher und nen ordentlichen Hammer.

Damit meißelst du die Kontermutter auf und drehst die Mutter die die Feder auf höhe hält in die Richtung wo die Höhe hin soll. Dann wieder festhämmern und bei ATU die Spur auf gerade einstellen lassen.

Richtig bzw. perfekt fahren wird er nicht aber ich glaube um das geht es hier auch nicht. Ansonsten verstehe ich die tipps hier nicht. Mit einer Fahrwerksveränderung und der entsprechenden Abstimmung eines Autos das richtig schnell zu bewegen sein soll hat das nichts zu tun.

gruß

Tomy

Wie sich hier immer wieder Leute angegriffen fühlen wenn andere versuchen für nicht unbedingt tausende Euros ihre Autos zu warten.wer einen ferrari fährt und nicht beim freundlichen machen läßt, dürfte so ein auto überhaupt nicht bewegen....

Totaler quatsch und sehr traurig das das hier immer wieder durch kommt.e8nfach ermüdend wenn es immer nur um sowas und den zu erwartenden Wiederverkaufswert geht.

allen anderen einen wunderschönen abend

Wie sich hier immer wieder Leute angegriffen fühlen wenn andere versuchen für nicht unbedingt tausende Euros ihre Autos zu warten.wer einen ferrari fährt und nicht beim freundlichen machen läßt, dürfte so ein auto überhaupt nicht bewegen....

Genauso wie sich hier immer wieder Leute finden die fragwürdige Tipps geben die mit warten eines Autos nichts zu tun haben.

Und wenn dann wieder einer nach nem Spartipp abfliegt schimpfen alle auf dem unverantwortlichen.

Ich würde mich freuen wenn man dem TE detailliert erklärt wie das funktioniert nachdem das so einfach zu Händeln ist. Vielleicht Herr 996gt2rs

Evtl. kann ich sogar was lernen.

Die frage War , welches Werkzeug. Die Antwort hakenschlüssel.

Aber jetzt wissen wir, warum die ganzen Sportwagen abfliegen, weil sie nicht vom freundlichen, sondern von freien Werkstätten tiefer gelegt /gewartet wurden.

Naja jetzt kommt bestimmt noch was:-))!

ich hoffe, dass da noch was kommt. Deinen Text kann man beim besten Willen nicht so stehen lassen. Auweia...

Ich lasse sicher keine Amateure an meinem Auto schrauben.

Dennoch darf mir wohl die Frage gestattet sein, welche Werkzeuge genau dafür benötigt werden.

du brauchst einen,besser zwei hakenschlüssel nach DIN 1810 Form A mit Nase

>klick<

hier mal ein beispiel eines 35..60er (=einstellbaren)

post-91457-14435451335034_thumb.jpg

post-91457-14435451337128_thumb.jpg

post-91457-14435451338963_thumb.jpg

noch fragen ?:D

ps.für die PS3 gibts dafür den CSC für GT5

Also wenn ich mir ansehe was hier geschrieben wird..........

Brauchst du nen Großen Schraubenzieher und nen ordentlichen Hammer.

Damit meißelst du die Kontermutter auf und drehst die Mutter die die Feder auf höhe hält in die Richtung wo die Höhe hin soll. Dann wieder festhämmern und bei ATU die Spur auf gerade einstellen lassen.

Richtig bzw. perfekt fahren wird er nicht aber ich glaube um das geht es hier auch nicht. Ansonsten verstehe ich die tipps hier nicht. Mit einer Fahrwerksveränderung und der entsprechenden Abstimmung eines Autos das richtig schnell zu bewegen sein soll hat das nichts zu tun.

gruß

Tomy

Was hat denn das mit ATU zu tun, wenn wir bei freien Werkstätten nur 1/4 vom Preis bezahlen, welchen der Freundliche aufruft? :???: Wir sprechen ja hier nicht von irgendwelchen Hinterhofwerkstätten, sondern von in der Szene bekannte Unternehmen. Dort wird 100%ige Qualität abgeliefert, was man z.B. von einem Freundlichen in Böblingen nicht behaupten kann.

Erkläre mir doch bitte wo du Rechtfertigung erkennen kannst, für eine Achsvermessung 2.000 € zu verlangen? Wo genau ist denn die Wissenschaft einen Ferrari perfekt einzustellen? Ist doch auch nur ein Gewindefahrwerk, da müssen die selben Parameter eingestellt werden wie bei jedem anderen Auto auch. Welche Werte man nimmt? Da gibt es Erfahrungswerte oder von Ferrari vorgegebene Werte. Ich sehe da keine brutalen Unterschiede zu einem 0 8 15 - Auto in diesem Fall....

Also wenn Du klein wenig handwerklich begabt bist und die Möglichkeit einer Hebebühne bei Dir oder einem bekannten hast kannst Du das runterschrauben auch gut selbst machen. Du brauchst:

- zwei große Dosen Bremsenreiniger

- Drahtbürste

- eine Dose WD40

- Lappen

- zwei Hakenschlüssel zum lösen und kontern der Federteller (gibts für kleines Geld bei eBay)

Fahrwerk ausbauen ist totaler Humbuck und wird gerad gern denen die bereit sind tausende von Euros dafür aus zu geben vorgegaukelt - damit es auch schön nach Aufwand aussieht, und der wird dann ja auch bezahlt.:wink:

Auto auf der Bühne anheben, Räder runter und die Gewinde der Federbeine mit Drahtbürste und Bremsenreiniger richtig gut sauber machen. Hier solltest Du auf keinen Fall unsauber arbeiten - denn Restschmutz drehst Du später in die Gewinde ein. Dann fressen die und Du bekommst sie ggf. nach zwei Jahren niemals mehr auf. Dann muss der Dämpfer gewechselt werden... Also Zeit nehmen und sauber arbeiten.

Dann WD40 drauf, wirken lassen und mit Hakenschlüssel die Federteller von einander lösen indem Du sie entgegengesetzt drehst. Sollte es nicht gehen kannst Du, wie Tomy beschrieben hat, einen richtig richtig großen Schraubendreher nehmen und mit einem Hammer ganz vorsichtig den unteren Federteller losschlagen/klopfen.

Dann den unteren Federteller auf gewünschtes Maß drehen (Restgewinde messen), den oberen danach. Im Anschluß mit den Hakenschlüsseln die beiden Teller sanft, ganz leicht handwarm gegeneinander Kontern. Nicht zu fest - sonst bekommst du sie später nie wieder auf.

Zum Spur- und Sturzvermessen mal gucken und spionieren wo es der Freundliche machen lässt.:wink: Oft machen die es nicht selbst, sondern haben einen qualitativ sehr guten Reifenhändler der das perfekte Equipment und die Werte für Vermessen und Reifenmontagen haben. Mit dem Unterschied: der Freundliche nimmt 200€ für Vermessen, der Reifenhändler direkt 120€... Bei meinem Freundlichen ist das zumindestens so.:wink:

Die Hobbybastler von A.T.U. würde ich persönlich meiden. Da kannste auch selbst Zollstock und Maulschlüssel nehmen. Die haben vielleicht die Spur- und Sturzwerte von einem Golf, oder 3er BMW... Aber für unsere Autos, weiß ich, haben sie die nicht. Und wie hier schon geschrieben wurde "einfach zu A.T.U. und gerade stellen lassen" ist nämlich der Fehler.:wink: Die empfohlenen Werte sind nicht "gerade"

  • Gefällt mir 3

Nun meine Frage: welches Werkzeug wird benötigt, um das Fahrwerk einzustellen?

Gibt es im Internet Werksvorgaben was Stürz und Spur angeht?

1. Handelsübliche Hakenschlüssel, wie von meinem Vorposter sehr schön dargestellt!

2. Die Werksvorgaben bekommst du von jeder Ferrariwerkstatt, bzw. eine jede gute Werkstatt kann die in ihren Unterlagen nachlesen!

ALLERDINGS: Ob du die Werkseinstellung wirklich möchtest steht dann auf einem anderen Blatt. Der 430er (der 360er auch, der 458 nicht mehr so stark) wurde von Ferrari ziemlich untersteuernd (Sicherheit für den normal Sterblichen) ausgeliefert. Allen gemein ist aber eine ziemlich lässige Handhabung der Einstellung des Fahrwerkes werksseitig!

Möchtest du etwas anderes, empfiehlt sich der Gang zu einer Werkstatt die sich nicht nur mit dem 430er auskennt, sondern besser noch auch Rennfahrzeuge in der Challenge betreut. Die stellen Dir dann DEINEN nach DEINEN Wünschen ein! Empfehlen kann ICH da z.B. die Scuderia GT in Irschenberg (mach einfach einen Urlaub in den Alpen, Pässefahren mit dem neuen Fahrwerk!), und da kostet der Spaß dann auch eher 300 -500 Euro, UND du meinst du hättest ein anderes KFZ!

Zusatz: Zum Einstellen des Fahrwerkes (Sturz) werden unter anderem auch Beilagplättchen benötigt, die eine normale Werkstatt kaum vorrätig hat (aber natürlich im Vorfeld besorgen könnte).

  • Gefällt mir 1
Also wenn ich mir ansehe was hier geschrieben wird..........

Brauchst du nen Großen Schraubenzieher und nen ordentlichen Hammer.

Damit meißelst du die Kontermutter auf und drehst die Mutter die die Feder auf höhe hält in die Richtung wo die Höhe hin soll. Dann wieder festhämmern und bei ATU die Spur auf gerade einstellen lassen.

Richtig bzw. perfekt fahren wird er nicht aber ich glaube um das geht es hier auch nicht. Ansonsten verstehe ich die tipps hier nicht. Mit einer Fahrwerksveränderung und der entsprechenden Abstimmung eines Autos das richtig schnell zu bewegen sein soll hat das nichts zu tun.

gruß

Tomy

Es treibt sich scheinbar wieder ein Troll herum , wie so oft im Ferrari Forum hier - Manchmal ist es mir einfach zu blöde irgendwas im Carpassion zu schreiben wegen diesen Personen . Nix brauchbares geschrieben , hauptsache irgend einen scheiß dazu gesagt - dazu wahrscheinlich selbst noch technik fremd irgend ein BWL er .

Also ich finde den 360 bzw 430er nicht komplexer als ein VW Golf 3 . Bremsenwechsel z.B ist kein Hexenwerk weil es ein FERRARI ist - ganz im gegenteil es könnte ein 15 Jähriger Mofa Schrauber erledigen , man kann nichts falschmachen dabei es ist sogar einfacher als bei " normalen " Autos .

Wenn ich bei mir das Fahrwerk mal umstellen lasse, fahr ich hoch zum Ring zu Raeder Motorsport, die stellen dir das Ding tip top auf einer Radlastenwaage mit allem drum und dran ein für ca. 300 bis 500 Euro.

Es treibt sich scheinbar wieder ein Troll herum , wie so oft im Ferrari Forum hier - Manchmal ist es mir einfach zu blöde irgendwas im Carpassion zu schreiben wegen diesen Personen . Nix brauchbares geschrieben , hauptsache irgend einen scheiß dazu gesagt - dazu wahrscheinlich selbst noch technik fremd irgend ein BWL er .

Also ich finde den 360 bzw 430er nicht komplexer als ein VW Golf 3 . Bremsenwechsel z.B ist kein Hexenwerk weil es ein FERRARI ist - ganz im gegenteil es könnte ein 15 Jähriger Mofa Schrauber erledigen , man kann nichts falschmachen dabei es ist sogar einfacher als bei " normalen " Autos .

100% Agree .

Ps war schön Dich heute kennengelernt zu haben

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Ähnliche Themen

    • Der Ferrari F430 wurde vom italienischen Sportwagenhersteller Ferrari in den Jahren 2004 bis 2009 gebaut und war der Nachfolger des bis heute von Ferrari meistverkauften Sportwagen Ferrari 360 Modena. Er war zur damaligen Zeit das Einstiegsmodell von Ferrari. Ausgestattet war der F430 mit einem V8-Mittelmotor mit 360 KW (490 PS) Leistung. Für das Fahrzeug wurden technische Features aus der Formel 1 verwendet, u.a. kam zum ersten Mal ein elektronisch gesteuertes Differential zum Einsatz. Damit konnte man sowohl die Schaltgeschwindigkeit wie auch die elektronische Traktions- und Stabilitätskontrolle auf unterschiedliche Straßenverhältnisse einstellen. Die Höchstgeschwindigkeit lag beim Coupé bei 315 km/h. Als Getriebevariante konnte man sowohl ein 6-Gang Schaltgetriebe, wie auch ein 6-Gang sequentielles F1-Getriebe wählen. Ab dem Jahr 2005 kam dann noch eine Cabrio-Variante, genannt Ferrari F430 Spider, hinzu. Weitere zwei Jahre später, im Jahr 2007, wurde der Modellreihe noch eine gewichtsreduzierte Coupé- (Ferrari 430 Scuderia, 2.523 Exemplare) und im Jahr 2009 eine Spider-Veriante (Ferrari Scuderia Spider 16M, 499 Exemplare) hinzugefügt. Diese beiden Fahrzeuge hatten von Ferrari eine Leistungssteigerung auf 375 KW (510 PS) erhalten und waren um ca. 100 kg leichter als die Serienmodelle. Ebenso wurde die Höchstgeschwindigkeit auf 320 km/h angepasst. Neben diesen vier Straßenmodellen gab es noch eine für die Straße nicht zugelassene Rennversion, genannt Ferrari F430 Challenge, die eine weitere Gewichtsreduzierung auf 1.225 kg erhalten hatte.
    • Richtig Schade um den 430`iger
       
      https://www.20min.ch/story/ferrari-brennt-lichterloh-auf-autobahn-888140039928
    • Hallo zusammen,
       
      leider steht das Jahr bisher ganz im Zeichen von Corona, aber wir brauchen ja etwas auf das wir uns freuen können. Deshalb habe ich nun das "3. Ferrari F131-Treffen" organisiert. Ich habe auch für 2021 wieder auf sehr aufwendige Programmpunkte verzichtet, da eine wirkliche Planungssicherheit leider nicht besteht. Dennoch wird der Tag bei schönem Wetter fantastisch werden!
       
      Änderung:
      Wir haben beschlossen uns etwas zu öffnen und aus dem F430-Treffen ein F131-Treffen zu machen. Dementsprechend wurde der Name auch geändert. Das heißt es dürfen nicht nur F430, Scuderia und 16M teilnehmen sondern auch alle 360er und Challenge Stradale. Es haben mich schon viele 360er Besitzer nach einem Treffen gefragt, da ich ja auch bisher zwischen diesen Modellen gewechselt bin und alle toll finde. Zudem haben ja die 360er mit den 430er auch viele Gemeinsamkeiten. Wir freuen darauf!
       
      Datum:
      Samstag, der 24.07.2021 (bei schlechtem Wetter oder Corona Lockdown Ersatztermin 18.09.2021)
       
      Ablauf:
      10:00 - 12:00
      Gemeinsames Frühstück auf dem Sulzburghof in 73252 Lenningen. Frische Weckle, Butter, hausgemachtes Gsälz, Honig, Wurst & Käse, Kaffee aus der Kanne, Saft und Wasser.


       
      12:00 - 14:00
      Ausfahrt über die Schwäbische Alb: https://goo.gl/maps/brdmXVo4W9HDHDRX6 . Die korrekte Route mit allen Wegpunkten wird wohl nur auf dem Desktop und nicht am Handy angezeigt. Sind ca. 120 km und 2 Stunden mit vielen Kurven.
       
      14:00 - 16:00
      Kaffee, Kuchen oder Bierchen im "Haus am See" in 88512 Mengen. 


       
      16:00 - 17:30
      Ausfahrt über die Schwäbische Alb: https://goo.gl/maps/qKyRnnPh4pU8GTfC7 . Die korrekte Route mit allen Wegpunkten wird wohl nur auf dem Desktop und nicht am Handy angezeigt. Sind ca. 90 km und 1,5 Stunden mit vielen Kurven.
       
      17:30 - Open End
      Abendessen Menü (Fleisch, Fisch oder vegetarisch) im Ochsen in 89188 Merklingen

       
       
      Kosten:
      Die genauen Kosten stehen noch nicht 100% fest, da ich das Menü noch mit dem Restaurant Ochsen besprechen muss. Ich rechne aber insgesamt mit nicht mehr als 70-80 € pro Person. Darin enthalten aber schon das komplette Frühstück wie oben beschrieben, Kaffee und Kuchen und ein 3-Gang-Menü abends. Da kommen eigentlich nur weitere Getränke dazu. Ich denke also der Preis ist kein Grund dem Treffen fern zu bleiben. 
       
      Übernachtung / Teilnehmer mit weiterer Anreise:
      Das Restaurant Ochsen in Merklingen ist zeitgleich auch ein gutes Hotel. Dieses ist ja gleichzeitig auch unser Ziel am Samstag. Vom Abendessen kann man also einfach ins Bett fallen. Unser Startpunkt ist auch nur eine halbe Stunde entfernt. Ich habe ein Kontingent von 10 Zimmern bis zum 30.04.2021 reserviert. Frühstück ist inklusive zu einem Preis von 105,00 € pro Nacht und Zimmer (DZ). Buchen könnt ihr mit dem Stichwort "Ferrari Treffen" unter info@hotel-ochsen-merklingen.de oder 07337/96180.
       
      Anmeldung:
      Bitte ausschließlich über mich. Gerne per PN oder wer meine Nummer hat telefonisch oder WhatsApp mit Angabe, Name, Fahrzeug, Anzahl Personen.
       
      Info/Wunsch:
      Es ist immer relativ aufwendig so einen Tag für alle zu organisieren. Daher bitte ich euch bei einer Zusage auch am ganzen Tag dabei zu sein. Zu oft kam es schon vor "50 km von der Route passen mir gut, da fahre ich mit" oder "morgens habe ich Zeit". Das ist nahezu nicht planbar für mich und ihr nehmt dann auch Anderen den Platz weg, denn mehr als 20 Autos bekommen wir wahrscheinlich nicht gestemmt. Ich würde mich also freuen, wenn ihr bei einer Zusage den ganzen Tag dabei seid. Für Teilnehmer mit weiterer Anreise gibt es ja auch noch das Hotel.
       
      Ich werde hier immer wieder die Teilnehmerliste posten, damit ihr auch einen Überblick habt. Für Rückfragen stehe ich euch gerne zur Verfügung und freue mich ansonsten schon sehr auf einen schönen gemeinsamen Tag mit viel Zeit für gute PS-Gespräche!
       
      Liebe Grüße
      Jochen
    • Hallo zusammen,
       
      als ich gesten Abend zu einer kleinen Feierabendtour starten wollte ging die Fehlermeldung "Aufhängungsanlage " am. Infolge dessen konnte ich die Gänge weder hoch noch runterschalten, dies ging von alleine. Als ich angehalten hatte um das Auto neu zu starten war die Fehlermeldung immer noch da.
       
      Als ich losfuhr bemerkte ich das die Gänge schon bei einer geringen Drehzahl von alleine hochschaltete, d.h. ich könnte nicht richtig beschleunigen. Ich hab das Auto in die Garage gestellt und wollten das Autohaus, in dem ich den Wagen gekauft hatte, um Rat fragen, diese hatte ausgerechnet heute geschlossen. Daher wollte ich euch fragen, ob ihr möglicherweise eine Idee habt was das den sein könnte, im Netz hab ich bei der diesbezüglichen Fehlermeldung nichts passendes gefunden.
       
      Vielen Dank im Voraus 
       
      Gruß Lot 
    • Hallo zusammen,
       
      im August hatte ich meinen schönen schwarzen F430 Spider verkauft. Warum? Das Angebot war einfach zu gut unter Berücksichtigung der Vorgeschichte von dem Auto. Mit dem hatte ich ja wahrlich viel erlebt - sowohl Gutes als auch Schlechtes. Schlechtes aber eher bezüglich des Händlers wo ich ihn gekauft hatte und seiner Vorgeschichte. Ansonsten war mein schwarzer F430 genauso ein treuer Begleiter wie die bisherigen beiden Ferraris. 
       
      Ich setzte mir also ein maximales Budget und machte mich auf die Suche nach einem 360 Spider und beschloss dann das Budget auf 85.000 € zu erhöhen und nach einem Handschalter zu suchen. Ich will jetzt nicht sagen das die Suche sehr lange war, aber sie war schon auch frustrierend. Vor wenigen Jahren war es noch einfacher einen guten 360 Handschalter zu bekommen zu einem annehmbaren Preis. Die Handschalter waren ja beim 360 auch nicht ganz so selten wie beim F430. Meine Besichtigungen liefen aber alle nach dem gleichen Schema ab. Irgendetwas war immer! Entweder völlig undurchsichtige Historie und Herkunft, völlig inakzeptables Scheckheft, schlechter Zustand oder einfach noch viel zu investieren. Hierbei war es egal ob das Auto für 75.000 € oder 90.000 € inseriert war. Scheinbar denken viele "Handschalter = teuer, egal wie das Auto ist". Ich suchte aber das nahezu perfekte Auto und hatte natürlich auch im Hinblick auf Farbe und Ausstattung meine Vorstellungen. Dann gab es natürlich auch noch die potentiell vielleicht noch besseren Autos, aber inseriert für 100.000 - 130.000 € und da schenke ich mir dann einfach einen Anruf. Es kam auch nahezu nichts auf den Markt. Immer die gleichen Autos waren inseriert. 
       
      Einen F430 hatte ich dabei als Plan B nie ausgeschlossen, musste dann aber perfekt sein und auf jeden Fall bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Es musste ein in 2008 gebauter 430 sein, da ich das Getriebe mit den zwei Sensoren wollte. Das wurde quasi vom Scuderia übernommen und eine F1 aus 2008 hatte mit einem 2007er oder davor rein gar nichts zu tun. Woher ich das weiß? Mein erster Ferrari war ein Coupe aus 2009 und mein Spider aus 2007. Das war aufgrund der anderen F1 ein anderes Auto. Als die Leute die F1 vom Scuderia lobten, fand ich den Unterschied nicht sehr groß. Da war ich aber auch mein 2009er Coupe gewohnt. Als ich dann mein 2007er gefahren bin wusste ich wieso so viele von der F1 vom Scuderia begeistert waren. Dann waren für mich die Racing Sitze Pflicht und möglichst viel Carbon. Nice to have waren die Scuderia Embleme ab Werk und die Keramikbremse war ab 2008 sowieso Serie. Farbe sollte sowohl beim 360 als auch beim Plan B gelb sein oder alternativ rot. Gelb als Ursprungsfarbe von Ferrari fand ich schon immer super, vor allem wenn das Auto noch diverse Teile als Kontrast hatte (z.B. beim 360 der Challenge Grill). Aber gelb ist wirklich selten zu finden und dann noch ein Auto bei dem alles passt wäre quasi der Jackpot. 
       
      Ich hatte eigentlich gar keinen Druck, denn vor März/April musste ich auch kein Auto haben. 1-2 Jahre wollte ich aber auch nicht suchen oder so lange die Marktentwicklung abwarten. Eigentlich dachte ich aufgrund Corona werden die Fahrzeug eher noch etwas günstiger, aber das kann ich nicht bestätigen. "Leider" für Interessenten und "gut" für Besitzer. Scheinbar sind Sachwerte weiterhin beliebt und werden noch beliebter. Auf eine wirkliche Wertsteigerung würde ich kurzfristig zwar nicht setzen, aber viel verlieren werden die 360 und 430 auch nicht mehr, denn diese Art von Auto wird es nie wieder geben und die Guten werden auch nicht mehr. Somit ist es ein gewisser Sachwert der zwar auch im Hinblick auf Wartung und Unterhalt wohl nicht sehr attraktiv ist, aber ein Sachwert der vor allem folgenden Komponenten bietet: Spaß, Emotion und Leidenschaft! Und gerade in der jetzigen Zeit und in der Zukunft sind diese Faktoren doch auch sehr wichtig. 
       
      Ein F430 Spider nach meinen Vorstellungen lag doch eigentlich auch deutlich über meinem Budget welches ich mir setzte. Und Autos mit ausweisbarer Steuer gibt es da noch selten, was es aber wieder interessanter für mich machen würde. Zunächst hatte ich mir auch immer die Laufleistung auf maximal 50.000 km gesetzt. Warum? Ich wollte das nächste Auto länger behalten und Ferrari hat ja leider oft noch den Ruf "mit viel km kannst du keinen mehr kaufen" und die Definition "viel" setzen hier ja viele schon ab 60.000 km. Dabei kenne ich Autos mit über 140.000 km ohne große Probleme und auch über 200.000 km gibt es, nur werden die wohl so nie wieder verkauft. Bei einem Porsche würde man bei 60.000 km sagen: "Der ist gerade erst eingefahren." Eigentlich völliger Quatsch, wenn man bedenkt wie viele Modelle doch arge Motorprobleme hatten. Motor und Getriebe schätze ich beim 360 und 430 sehr robust ein und wie immer zählt Historie und Pflegezustand für einen langanhaltenden Spaß. Also beschloss ich zumindest auf 60.000 km zu erhöhen. 
       
      Dann erschien er mir in der Suche eine gelbe Diva. F430 Spider mit ausweisbarer Steuer, Racing Sitzen, viel Carbon, EZ 10/2008 usw. Das Auto stand bei Thomas Sportwagen in Radebeul und dort habe ich auch sofort angerufen. Ich telefonierte mit Herrn Hübler der mich gleich freundlich alle meiner Fragen beantwortete. Nach dem Gespräch dachte ich: "Zu schön um wahr zu sein. Ein nahezu perfektes Auto? Kann der wirklich so gut sein? Sagt ja jeder Verkäufer!" Also blieb nur hin fahren und besichtigen. Ich machte mich also auf die 500 km lange Reise und die Erwartungen waren hoch. Nach einem netten Empfang sah ich dort erst einmal einige Fahrzeuge, die ich noch nie live gesehen hatte, wie z.B. einen schon verkauften SP2. Der F430 stand schon im Verkaufsraum und wartete auf die Besichtigung. Ich hatte sofort ein Gefühl, welches ich bei den bisherigen Besichtigungen nicht hatte. Was für ein Wahnsinns-Auto!!! Der Zustand war wirklich so wie beschrieben und mit 56.000 km auch noch in Ordnung. Die Ausstattung hat mich schon wieder umgehauen. Racing Sitze und sogar mit Alcantara ab Werk, was ich so nicht kannte. Hatte ich noch nie vorher gesehen. Auch teilweise in den Türen und an der Mittelkonsole und dem Subwoofer. Gelbe Nähte passten perfekt. Was man selten bei den 2008er hat waren nicht nur die Carbon Armaturen sondern auch Tacho, Lenkrad und Schaltwippen. Belederte Einstiege, das große Soundsystem, die Carbon Mittelkonsole und der Drehzahlmesser in giallo rundeten den für mich perfekten Innenraum ab. Außen die gelben Bremssättel, die Scuderia Embleme und am Heck die Carbonblende - ich war fast sprachlos. Der Lack war in sehr gutem Zustand quasi ohne Steinschlag. Das wurde erst kürzlich nachlackiert aufgrund Steinschläge und das auch ziemlich gut. Ich habe mich wirklich bemüht etwas zu finden was gegen das Auto spricht. Zweite Hand mit Auslieferung bei Thomas Sportwagen und auch der Zweitbesitzer war dort Kunde. Scheckheft gepflegt bei Ferrari und ein 3 cm dicker Ordner mit Rechnungen und TÜV-Berichten. Neuwagenrechnung über 220.000 €. Der Preis war weder günstig noch teuer, wahrscheinlich aber dem Fahrzeug angemessen. 
       
       
      Nach der Besichtigung und kurzen Probefahrt auf dem Gelände gingen wir in das Büro von Herrn Hübler. Der Cappuccino war ausgezeichnet und sorgte auch noch zusätzlich für die richtige Stimmung. Wirklich clever. 
       

       
      Nach kurzer Verhandlung war klar: Preislich wenig Spielraum, aber ein neues CTEK und das Paletot. Zudem ein neuer großer Service mit Stempel. Technisch hatte ich im Prinzip maximale Sicherheit- Das Auto sollte mit einer Approved verkauft werden und somit wurde schon im Vorfeld der Check gemacht und alle Teile getauscht die den Bedingungen nicht mehr entsprachen. Die getauschten Teile reichten über diverse Querlenker, Magnetventile, Ventildeckeldichtung etc. Da wurden Arbeiten im Wert von ca. 15.000 € ausgeführt, also passte das. Ich hatte auch keinerlei Spiel am Lenkrad, was ich beim 430 selten erlebt habe. Die haben ja oft auch das Problem mit der Lenkstange und der Verzahnung direkt hinter dem Lenkrad. 
       
      Ich bin im größten Schneesturm wieder nach Hause gefahren und am nächsten Tag habe ich noch mit meiner Frau gesprochen. Dann war schnell klar: KAUFEN!!!  Ein supergeiles Auto mit einer einwandfreien und sauberen Historie. Kupplung und Bremse auch bei 25% - es sprach nichts dagegen. Und so freue ich mich jetzt extrem auf das Auto. Jetzt wird noch der Service gemacht und sobald kein Schnee und Salz mehr liegt hole ich die gelbe Göttin ab.
       
      Ich freue mich ab März/April auf den Umbau und auf die Aufbereitung. Es dürfte nicht sonderlich überraschend sein, dass das Auto natürlich einen Kline Endschalldämpfer bekommt.  Bei den Felgen bin ich mir noch nicht sicher. Bezüglich der Aufbereitung habe ich schon einen Plan und ich werde wie immer alles dokumentieren! Ich lasse euch gerne wieder teilhaben und freue mich auf gemeinsame Ausfahrten und Austausch!
       
      Hier noch einige Bilder:
       
       
       
      Liebe Grüße 
      Euer jo.e

×
×
  • Neu erstellen...