Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
GT 40 101

Wertsteigerung Ferrari (k)ein Grund zur Freude!

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
planktom
Geschrieben

gestiegen ?

ich sehe die letzten tage lauter schnäppchen !

die sind aber entweder

...gleich wieder verschwunden...warum auch immer :evil:

...schrotthaufen wie ronaldos 599er der nun schon seit anfang 2009

im netz rumdümpelt und bald verschenkt wird .da haben sich wohl

einige verspekuliert :D

...ferrari und sonstige exoten aller coleur zum schnäppchenkurs in USA :

-308 aus 1980 gelb aus sammlung in bestzustand mit allen belegen,

werkzeug etc.:24K !

-308 aus 1982,vor zwei monaten classiche...1700 meilen.."best in the world" für 32K

etc.

-schöner unverbastelter,leider wegen nur einem spiegel offensichtlich unbeliebter

testarossa aus 1986 mit 39000meilen für 36K

.mondial qv cabrio mit guter historie 2K ! ! !

mondial T cabrio ...16K

-maserati merak 1973 toprestauriert ...7K

etc.etc.etc.:D

TommiFFM
Geschrieben
GT 40 101 schrieb:
Und wenn, was mach ich dann, mir einen anderen Ferrari zu utopischen Träumerpreisen kaufen?:-(((°

Das ist der springende Punkt, Geld wird immer relativ angelegt. Verkaufen lohnt sich also nur, wenn man mit dem Geld woanders mehr Rendite erzielen könnte (auch emotionaler Art natürlich). Das wäre z.B. der Fall, wenn nur der Ferrari, den man selbst hat, im Preis steigt und man ihn gegen ein günstigeres Modell, das nicht gestiegen ist, gerne tauschen würde. Oder horribile dictu :-o, gegen ein Fahrzeug einer anderen Marke, die (relativ) günstig ist. Oder Aktien, Immobilien oder Gold gerade günstig wären. Entgegen aller landläufigen Meinungen ist die Rendite (real, nach Steuern) bei Tagesgeld zur Zeit allerdings so gut wie seit langem nicht mehr. Man muss aber halt an die jeweilige Währung und die Bank glauben :wink:

 

Gott sei Dank steigt mein Ferrari im Wert nicht, sonst würde ich mich gar nicht mehr trauen zu fahren :-(((°

Ansonsten: Man sollte immer auf seine Mutter hören 8-)

  • Gefällt mir 1
dragstar1106
Geschrieben

Bitte nicht noch einen Wertsteigerungsthread, der dann in einer Farb- oder Modelldiskussion mündet und in der Folge Split-Threads entstehen, die wiederum die Verfechter des "eigenen" Modells auf den Plan ruft...frei nach dem Motto "wieviele Fässer Öl kann ich in einem Ferrari transportieren" oder "schaffe ich den 8 Liter Ferrari"

:wink:

Ferrari 18
Geschrieben

Ich weiß nur eines: Wo ein Berg ist, kommt auch wieder ein Tal :wink:

Das die Preise quasi aus dem Nichts ins "Unendliche" steigen ist doch nicht normal.

Wenn ein Modell vor ein paar Monaten noch sagen wir mal 100000 kosten sollte, sind es jetzt 150000. Der nächste denkt sich "ach, versuchen wir mal 170000" usw.

Irgendwann wird diese Blase auch wieder platzen.

  • Gefällt mir 1
Toni RF 355
Geschrieben

Also mir gefällt es schon, dass die Ferrari-Preise jetzt etwas aufgewacht sind. Dauernd nur Porsche, alte 11er immer teurer, das ist doch langweilig. Wenn man in Düsseldorf durch das Meilenwerk/Classic Remise geht, stehen 30 11er rum und vielleicht drei vier Ferraris. Es konnte doch nicht so weitergehen, dass nur die Massen-Porsches im Preis steigen.

 

Nun hat es also die Ferraris erwischt, und auch meinen geliebten 355er. Meine erste Reaktion war: Jetzt KANN ich ihn ja gar nicht mehr verkaufen. Denn bisher ging mir die Frage nach dem nächsten durchaus immer wieder durch den Kopf.

 

Vorteil in meinem Fall: Für mich ist der 355 GTS (den ich seit fünf Jahren in meiner Traum-Combi Rosso/Crema habe) einer der Schönsten, die je gebaut wurden, und ich habe mir schon oft gedacht - mit dem wirst du alt...Dieser Gedanke hat sich jetzt ganz schön verfestigt.

 

Zwei Dinge sind mir natürlich schon klar: Erstens sind die realen Verkaufspreise etwas nüchterner (aber das waren sie vorher ja auch schon); und zweitens können sie ja wieder fallen.

 

Egal. Jetzt genieße ich erst einmal das gute Gefühl, etwas zu haben, das mir große Freude macht und das im Gegensatz zu vielen Konsumprodukten anscheinend sogar noch wertvoller wird.

 

Man könnte das auch als eine Art generelle Wertschätzung für diese schönen Autos betrachten.

Toni

  • Gefällt mir 1
SManuel
Geschrieben

Ich meine Interessant ist es doch und Träumen darf man doch. 8-)

Spyderman
Geschrieben

Wenn Vettel weiter sieht, steigt auch das Image von Ferrari wieder! Und vielleicht auch die Wertschätzung und damit der Preis! :wink:

  • Gefällt mir 1
Martin360
Geschrieben
Ich meine Interessant ist es doch und Träumen darf man doch. 8-)

Wach auf :rolleyes: Alle auf Mobile und Autoscout aufgerufenen Preise sind Mondpreise. Keiner geht für das Geld weg ! Stell doch mal dein Standzeug ein und warte nur 3 Anrufe ab...und ich behaupte: jeder Anrufer holt dich auf den Boden der Realität zurück :wink:

Thorsten0815
Geschrieben
Wach auf :rolleyes: Alle auf Mobile und Autoscout aufgerufenen Preise sind Mondpreise. Keiner geht für das Geld weg ! Stell doch mal dein Standzeug ein und warte nur 3 Anrufe ab...und ich behaupte: jeder Anrufer holt dich auf den Boden der Realität zurück :wink:

Alle? Auch die günstigen? :D

Martin360
Geschrieben (bearbeitet)

Die sind nicht umsonst schon günstig :wink:

Auch da geht noch was am Preis.

Das ganze was ist meine Schlurre noch Wert geheule ist doch echt nervig :evil:

bearbeitet von Martin360
GT 40 101
Geschrieben

Mein zynisch humorvoller Beitrag war ein kleiner Versuch aufzuzeigen, dass diese Wertsteigerungs-Threads überhand nehmen und nerven bzw. steigende Preise echten Auto/ Klassikerfans nichts bringen. Wirkliche Geldnot durch Krankheit, Konkurs oder der Traum vom Eigenheim wären vielleicht Gründe für uns echte Narren, unsere Spielzeuge zu verkaufen.

 

Ich würde meinen kleinen Fuhrpark gerne noch etwas erweitern, A110, R8 Gordini, 355GTB den seltenen 348GTB/ GTS. Wenn sich was findet verspreche ich auch, damit zu fahren und die Autos aus Angst vor verminderter Wertsteigerung nicht zu verstecken :lol:.

 

Erstaunlich finde ich auch den Umgang mit dem Begriff Wertschätzung. Meinem Verständnis nach hat das nichts mit Ansehen, Anerkenneung oder materiellem Wert zu tun. Besonders einigen "Ferraristi" scheint vermeintlich positive Außenwirkung und oberflächliche Anerkennung wichtiger als die Faszination für ihr Auto.

Zumindest ist mir kein Beitrag untergekommen in dem Besitzer eines 300SL-Maserati Ghibli SS-Daytona Spiders oder eines DB5 geschrieben haben: Yippie, mein Klassiker steigt im Wert!:D.

 

Träumen darf man lieber Manuel, du von steigenden, ich von fallenden Preisen. Für echte Passionisten sehe ich keinerlei Vorteile bei steigenden Preisen, zudem wird das Hobby für einige einfach nicht mehr bezahlbar:-(((°

Grüße und allen frohe Ostern

Thomas

  • Gefällt mir 3
Caremotion
Geschrieben

Also darf man den Preisen auf Autoscout und Co glauben, dann ist der CS ja wirklich ne Wertanlage... 2014 habe ich einige für um die 110 000 Sfr gesehen..jetzt ist der günstigste bei 190 000 Sfr :D

Irgendwie glaube ich, dass da was nicht stimmen kann... oder aber ich wäre der beste Automobilverkäufer der Welt..denn alle Fahrzeuge die mich interessieren sind im Preis enorm gestiegen :???::-o

Toni RF 355
Geschrieben

Kurz zur "Wertschätzung". Ob wir das wollen oder nicht, in unserer Marktwirtschaft drücken die Preise sehr wohl etwas aus. Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern, da hatte ich einen alten Porsche für 7000 Mark gekauft und da haben mir meine Kumpels gesagt, was willst Du mit dem alten Karren, der ist doch keine 3000 Mark wert....und sind mit ihrem Kadett oder GTI abgedampft.

 

Ich habe mich damals schon nicht vom Geldwert beeindrucken lassen und habe mir die Autos gekauft, die mir gefallen haben, und lasse das heute, 30 Jahre später, erst recht nicht. Ich kann ja nix dran ändern an den Preisen der Autos. Doch wenn sie - wie jetzt auch bei Ferrari - steigen (egal, wie heftig nun im einzelnen) - dann spiegelt das durchaus die Tatsache wider, dass diese alten Autos in der allgemeinen Achtung gestiegen sind. Und ehrlich, darüber bin ich nicht traurig.

 

Und mal zu den SL-Fahrern. Vor einigen Jahren hatte ich eine Diskussion in der Stuttgarter Messe miterlebt, da war der Chef vom SL-Club Deutschland zum Thema Autos als Wertanlage. Der hat immer wieder das Hohelied davon gesungen, wie toll es sei, ein so schönes Hobby zu haben mit dem SL, und dazu die Gewissheit, dass der Preis so toll steige. Da sind wir mit unseren Ferraris, die sich nach langer Lethargie nun etwas im Preis bewegt haben, Waisenknaben dagegen.

Gruß Toni

Gast Wiesel348
Geschrieben

Brot gibt es seit Tausenden von Jahren.

Der langfristige Preis-Trend zeigt klar nach oben.

Ist nun also die "Wertschätzung" für Brot gestiegen?

Oder ist vielmehr die "Wertschätzung" des Geldes gesunken? :oops:

Ein Auto zu kaufen, weil die Preise mutmasslich steigen, hat doch rein gar nichts mit Wertschätzung zu tun. Sondern nur mit Spekulation.

 

Wie auch immer.

Auffallend ist jedenfalls, dass das Thema "Wertsteigerung" in diesem Forum primär bei Ferrraris diskutiert wird.

 

Ein kleines Beispiel - natürlich ein Einzelfall und damit nicht repräsentativ, aber dennoch interessant: 2012 interessierte ich mich für einen gebrauchten Wiesmann GT MF5 V10. Von diesem Auto wurden genau 57 Stück gebaut. Eine Rarität. Damals sollte der Wagen

EUR 155'000.00 (MWSt ausweisbar) kosten. Drei Jahre und keine 5'000 km später ist derselbe GT für EUR 165'000.00 (MWSt nicht ausweisbar) auf Mobile ausgeschrieben. Nach kurzer Zeit verschwindet er, um nach ebenso kurzer Zeit wieder vom selben Besitzer für nunmehr EUR 184'000.00 (MWSt noch immer nicht ausweisbar) wieder ins Netz gestellt zu werden.

Der Preis ist gestiegen. Nur verkauft wurde das Auto nicht. Wertschätzung?

  • Gefällt mir 3
MVThomas
Geschrieben

Träumen darf man lieber Manuel, du von steigenden, ich von fallenden Preisen. Für echte Passionisten sehe ich keinerlei Vorteile bei steigenden Preisen, zudem wird das Hobby für einige einfach nicht mehr bezahlbar:-(((°

Grüße und allen frohe Ostern

Thomas

  • Gefällt mir 2
GT 40 101
Geschrieben

Herrlich Wiesel, das Beispiel Brot bringts auf den Punkt. Zumindest in Mitteleuropa schlägt man sich i.d.R. nicht mehr um ein Stück Brot, da tendiert die "Wertschätzung" eindeutig nach unten:wink::D.

Thomas,mit dem möglichen "upgrade" hast du absolut recht, das ist ein Argument. Wer gerne mal wechselt (ich zum Beispiel) hat bei der jetzigen Marktlage durchaus die Chance einen top 355er mit bezahlbarem Aufpreis gegen einen 430er zu tauschen.

 

Caremotion, beim CS ist es sicher so, dassdie Preise gestiegen sind. Ich habe das aufgrund der Anpassung meines Versicherungsvertrags in letzter Zeit verfolgt.

 

Über Monate wurden überhaupt keine angeboten, die Autos waren zu realistischen Preisen (um die 110-130.000,-)umgehend verkauft. Nun stehen 8 Stück zum Verkauf, zwischen 160.000 (Novitec) und 300.000,-. Verkauft wird zu diesen Preisen kein Stück,seit Wochen ist der "Bestand" gleich.

 

Das ist doch ein erbärmliches Schauspiel teils unseriöser Händler oder Spekulanten die nie eine richtige Beziehung zu ihren angeblichen Traumautos hatten.

Grüße

Thomas

locodiablo
Nick83
Geschrieben

Dass man sich den Preis aussuchen kann? ;-)

locodiablo
Geschrieben

Genau :D

Ziemlich peinlich sowas, da hätte er wohl lieber auch gleich neue Bilder hochgeladen als nur den Preis zu ändern.

FPB
Geschrieben
Ich weiß nur eines: Wo ein Berg ist, kommt auch wieder ein Tal :wink:

Das die Preise quasi aus dem Nichts ins "Unendliche" steigen ist doch nicht normal.

Wenn ein Modell vor ein paar Monaten noch sagen wir mal 100000 kosten sollte, sind es jetzt 150000. Der nächste denkt sich "ach, versuchen wir mal 170000" usw.

Irgendwann wird diese Blase auch wieder platzen.

Was die Wertsteigerung angeht meine ich das es diesmal einen Unterschied gibt. Blasen bilden sich in der Regel mit geliehenem Geld. Die meisten Fahrzeuge werden wohl ohne Kredit gekauft sondern sind als alternative Anlage gedacht , da man sonst fast keine Renditen mit geringem Risiko erzielen kann. Also hat der Markt und die Aussicht auf niedrige Renditen dafür gesorgt das mehr freies Geld in Oldtimer fliesst. Wenn sich an der Zinssituation nichts ändert bilden Oldtimer eine sichere Alternative. Bei einer Blase müssen viele gleichzeitig verkaufen und die Spirale nach unten beginnt. Da aber keine Belastungen auf den gekauften Fahrzeugen liegt gibt es auch keinen Druck zu verkaufen. Das Ferrari jetzt die Ranglisten anführt liegt wohl an der weltweit geringen Zahl und der Exklusivität. Freue mich für jeden der schon einen Ferrari hat und zusätzlich zur Freude am Fahren auch noch positive Gefühle bezüglich der Wertentwicklung hat.

Mich hat der Mythos Ferrari vor 10 Jahren erfasst und das Gefühl wird ehr stärker als schwächer.

Wertsteigerungen machen mich nicht traurig :-)

Gast RR68
Geschrieben

Also vor ein paar Wochen bin ich noch ausgelacht worden wo ich geschrieben habe das dieses Jahr die 550 Preise bei 100.000€ landen. Nun sind die bei 69.900 bis 99.000€ und die 575 bis 124.900€

Man kann doch auch sich für den Gewinn einen Neueren und besseren Ferrari kaufen.:D

jo.e
Geschrieben

Ich bin schon froh wenn ich ein Auto habe welches gefahren wird und trotzdem relativ wertstabil bleibt. Mehr will ich gar nicht O:-)

Der ganze Hype um die Preise bei einigen Modellen interessiert mich eigentlich nicht. Nur deshalb würde ich sowieso kein Auto kaufen, zumindest nicht mit meinem Geldbeutel :D:D

planktom
Geschrieben
Also vor ein paar Wochen bin ich noch ausgelacht worden wo ich geschrieben habe das dieses Jahr die 550 Preise bei 100.000€ landen. Nun sind die bei 69.900 bis 99.000€...

bitte nicht angebote mit absoluten preisen verwechseln!

wenn ich die "peise" nach dem 07/2014er Burger-Index umrechne

gehts als relativen preis bei ca.19050 burgern los bis hoch zu

25945 burgen.....

in USA gehts (bei aktuellem tageskurs 1€=1,09$)

bei ca.6748 burgern los..bis hoch zu 30674 burgern bei einigen

barchetta die deutlich darüber liegen und immerhin ca 130 angebotenen

550er auf der seite wo ich grad schaue...wobei alle in der region überhalb ca.27000 burgern mal richtig wenig meilen drauf haben

die preise sind nicht gestiegen ! der EURO bzw.BURGER IST NIX MEHR WERT ! .....:D

  • Gefällt mir 1
Gast RR68
Geschrieben

Bei den jetzigen Preisen wird aber wieder etwas mehr auch an 550 angeboten.

Die Preise haben sich nun in 6 Monaten verdoppelt und so werden nun Gewinne mit genommen.....

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • F40org
      Nach dem F60 America zum 60-jährigen Ferrari USA-Bestehen, folgt nun das Modell für 50 Jahre Japan, der Ferrari J50.
       
      Basis ist der 488 Spider. Die Leistung wurde auf 690 PS angehoben.
      Das Auto ist auf 10 Stück limitiert und logischerweise für japanischen Markt bestimmt und natürlich längst "vergeben".
       
      Mir gefällt das Design.





    • Masteryoda
      glaub in dieses Forum passt mein Beitrag am besten.
       
      Wer mal gerne und günstig auf einer Rennstrecke fahren möchte, sollte sich das Kombiticket Museum & Track vom Ferrari Museum in Maranello (oder Modena) anschauen: für 35 Euro "Aufpreis" darf man für 10 Runden bzw. 15 min auf die Strecke in Modena. Es ist zwar nicht leicht einen passenden Zeitslot zu finden, das Team an der Strecke ist aber per email sehr hilfsbereit und falls man mehrere Tage in der Region ist, sollte es schon klappen..
       
      Bei mir hats geklappt, und es war eine super Erfahrung...
       

    • officine
      Hallo zusammen,
       
      kann mir noch jemand eine freie Werkstatt für einen 430er im Rhein Main Gebiet empfehlen ( aber nicht Ulrich in FFM) ?
      Kann leider bei Sportstars T.H. trotz zig  Anrufe und E-Mails niemanden erreichen.
      Und bei Fehr ist "Land unter".
       
      Gruß
      officine
    • Gast czihak
      hallo zusammen
      ich habe mir im letzten jahr einen 430 zugelegt, ich liebe das auto.
      aber bilde ich mir das nur ein ..........leider muß ich feststellen wenn ich damit unterwegs bin habe ich nur ärger auf der straße.
      das geht los mit kopf schütteln ....vogel zeigen.. und lichthupe wenn ich auf der autobahn etwas schnell überhole.
      war auch schon in italien damit unterwegs ....das ist es genau das gegenteil.
      macht ihr auch diese erfahrung??? geht es euch genau so??
      bitte sagt mir bittte eure erfahrungen.
      grüße an alle
    • RolandK
      Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.

×