Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
JaHaHe

Bilderbuch Mercedes G in seinem ursprünglichen Sinn

Empfohlene Beiträge

JaHaHe
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Danke für die Aufklärung was man in gewissen Kreisen haben muss.

Nervig war der G Trotzdem, weil der Mehari mit dem wir dort mehrfach parken wollten 3 mal in die Lücke gepasst hätte .....

Französische Grüße

J.

PS: in manchen Kreisen ist es auch üblich G Modelle zu haben, allerdings fährt man damit Kaminholz, zieht Pferdeanhänger oder fährt zur Jagdhütte, logisch dass die Wahl dann in der Regel auf kein AMG Modell fällt.

bearbeitet von F40org
PS: Ergänzt
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
JaHaHe
Geschrieben

G-Ländewagen:

post-85698-14435449210227_thumb.jpg

post-85698-14435449211146_thumb.jpg

post-85698-14435449212223_thumb.jpg

G im Schnee:

post-85698-14435449213292_thumb.jpg

Form folgt Funktion und weniger ist mehr:

post-85698-14435449214792_thumb.jpg

Auch offen macht der G eine gute Figur:

post-85698-14435449215653_thumb.jpg

(in dieser Farbgebung natürlich am besten an der Küste)

So einen hätte ich gerne:

post-85698-14435449216491_thumb.jpg

Gruß

J.

JaHaHe
Geschrieben

Liebe Freunde des automobilen Diskurses,

nachdem erklärt wurde, dass im bisherigen G-Bilderbuch nur "krass teure und exklusive AMG Panzer" erwünscht sind, soll dieses Bilderbuch einen Gegenpol darstellen.

Der G wie er erdacht wurde und wie er auch heute noch in vielen Teilen der Welt genutzt wird. Als Geländewagen und Werkzeug. Einfach ein Auto mit dem man alles machen kann, sogar höhere Töchter zum Essen abholen ohne dass die Mutter in Ohnmacht fällt...

Also Hochwildjagd statt Highsnobiety und Kaukasus statt Kasino......

post-85698-14435449257472_thumb.jpg

michi0536
Geschrieben
JaHaHe schrieb:
.......Einfach ein Auto mit dem man alles machen kann, sogar höhere Töchter zum Essen abholen ohne dass die Mutter in Ohnmacht fällt...

Also Hochwildjagd statt Highsnobiety und Kaukasus statt Kasino......

Der "Nicht-AMG" G-Mercedes ist als eines von ganz wenigen Autos derart multifunktional, dass man damit im Sinne der "Reifeprüfung" am gleichen Tag mit der Mutter die einsame Jagdhütte und am Abend mit der Tochter problemlos die Scala besuchen kann....:-)

der verzweifelt die Bilder des dunkelgrünen G-Modells mit beiger Veloursausstattung, den er mit Anfang 20 in Italien fuhr, suchende Michi

JaHaHe
Geschrieben

Wäre die einsame Jagdhütte mit der Tochter und die Scala mit der Mutter nicht interessanter :wink: (Natürlich nur weil die Mutter studierte Musikkritikerin ist und man so besser die Inszenierung erklärt bekommen kann)

Markus Berzborn
Geschrieben

Die Inszenierungen der Scala sind zumeist recht konventionell und bedürfen keiner näheren Erläuterungen. 8-)

Gruß,

Markus

Thorsten0815
Geschrieben

Ich bin diesen Wagen in Deutschland und Canada viele Tausend Km gefahren. Davon ein grosser Anteil im Gelände, also abseits jeder Wege. Ein super Auto für europäisches Terrain (nicht zu breit, man kann in Europa meist auch quer durch den Walde fahren)!

Der G ist fast "unkaputtbar" :D, die Über- und Untersetzung des Getriebe passen gut zum Auto und die Sperren helfen einem aus den tiefen Löcher. Mit Seilwinde geht fast alles.

In Canada hatte ich immer Probleme mit losem Sand in z.B. den Feuerschneisen und ähnlichem. Da ist die kompakte Bauweise und der im Vergleich z.B. zu einem Hummer kleine Radstand mit "dünnen" Reifen, hinderlich.

Z0RR0
Geschrieben

Ich fand das Holzparkett im Professional immer sehr chic.

Gab es das eigentlich auch bei AMG und Brabus?

post-59011-14435449524139_thumb.jpg

JaHaHe
Geschrieben

Grüß Gott die Herren,

 

ich bin bin heute seit langer Zeit einmal wieder G gefahren und habe dem AMG Motor gar nicht vermisst... 

 

Waidmannsheil! 

F70DB647-A2F1-4AE4-873A-9DBD64C0D00E.jpeg

image.jpg

napfekall
Geschrieben

Wunderbares Fahrzeug, auch wenn ich den kurzen Radstand - wie beim Landrover - optisch stimmiger finde. Hätte gerne den LR und den G in der Garage, muss aber jetzt erst mal auf eine Max Bill sparen.

 

hugoservatius
Geschrieben

Obacht bei der Berufswahl...

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • ...ein Traum auf vier Rädern vorgestellt auf fchat:
       
      0196 Left the factory at Sant’Agata on June 21st 1965 and was originally delivered to the Garage du Quai du Mont Blanc, in Geneva, Switzerland. Finished in Blu Tiguillo (Gulf Blue) with Senape (Cream) leather upholstery. The car has an unusual Lamborghini shield, finished in red and white, versus the standard black ornamentation. It is believed that just a few 350 GTs had this special marking
      . The original owner of this car was Ernest Butler, a prominent lawyer and Ferrari collector in Detroit. Mr. Butler purchased the car in Switzerland and brought it to the United States. In 1974, it was acquired by Michael Collins, of California who kept the car until 1983. It then entered the Tom Mittler collection.
      In the early 1990s, the car was acquired by Peter Cohen Ultimate Motors of Orlando. In 1991 a full restoration was undertaken.
      The car has been shown at the Pebble Beach Concours d'Elegance where it won Best in Class.
      Palos Verdes Concourse D’ Elegance winner of the Howard A Darrin Automotive Excellence award.
      Manhattan Beach Concours D’ Elegance 2014 winner of the “People’s Choice”.
       










       
    • Da bahnt sich ja fast ein 308er-Treffen in 2021 an
       
      Gerade nochmal nachgerechnet: Ich kenne im Umkreis von 50 km sogar 7 Stück x08er...
    • Da ist er nun, der offene Pista! ??









    • tipo 33 stradale
      Um Rennsporttechnik auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde ebenfalls 1967 auf dem Turiner Autosalon der für den Straßenverkehr taugliche Tipo 33 Stradale auf den Markt gebracht. Franco Scaglioneentwarf das 230 PS starke Fahrzeug, gebaut wurde es bei Marazzi. Ein besonderes Designelement sind die ansonsten seltenen Schmetterlingstüren. 
      Der Wagen war sehr leistungsstark. Bei einem Gesamtgewicht von 700 kg beschleunigte der Stradale in 5,5 sec auf 100 km/h. Die Werbung sagte über das Auto: „Ein nur oberflächlich domestizierter Rennwagen mit Straßenzulassung“.[3] Der Verkaufspreis war extrem hoch, auch aus diesem Grund wurden bis 1969 nur wenige verkauft. 
      Der Produktionsumfang ist unklar. Zumeist wird davon ausgegangen, dass insgesamt 18 Chassis für das Stradale-Projekt bereitgestellt wurden. Allerdings erhielten maximal 12 von ihnen die Scaglione-Karosserie. Acht Scaglione-Coupés sind heute bekannt.[4] Ob vier weitere Fahrzeuge von Marazzi eingekleidet wurden, ist zweifelhaft.
      Quelle Wikipedia

    • Schon recht flott unterwegs!
       


×
×
  • Neu erstellen...