Jump to content
mobilz

Große Sportwagencharity beim MSC-Laichingen

Empfohlene Beiträge

mobilz CO   
mobilz
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo liebe Carpassionisten,

 

am 2. August 2015 ist beim Motorsportclub-Laichingen eine große Sportwagencharity.

Wir würden uns sehr freuen wenn sich auch einige Carpassionisten nach Laichingen auf die schwäbische Alb auf den Weg machen.

Geboten sind unter anderem zwei tolle Ausfahrten, eine große Tombola mit tollen Preisen, genügend Zeit

für Benzingespräche bei leckerem Essen und Trinken.

 

Der Charitygedanke lebt vom mitmachen und dem Spaß an der Sache, bitte teilt die Facebookseite, den Termin bei Facebook und ladet alle Eure Freunde ein mit dabei zu sein.

Als Fahrer, Beifahrer oder als Zuschauer.

 

Die Veranstaltung ist zugunsten der "Diabeteskinder Ulm und Umgebung e.V.".

 

Link zur Webseite sportwagencharity.de

 

Spenden für die Tombola, Ideen, Kritik sind hierbei herzlich willkommen.

 

Viele Grüße

Oliver

mobilz CO   
mobilz
Geschrieben

Ralf von EuropeanSportscarTravel bringt am 02.August seinen Ferrari F430 F1 und seinen Porsche Cayman S zum "selberfahren" mit!

Reinsetzen, starten, Spaß haben und was für den guten Zweck tun!

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung und natürlich auf die tollen Fahrzeuge :-)

Anmeldung für die Selberfahrten sind nicht nötig, einfach vorbeikommen und fahren.

mobilz CO   
mobilz
Geschrieben

Anmeldungen zur Charity am 2.August.2015 sind erbeten.

Ich würde mich sehr freuen wenn sich einige CPler für die Charityveranstaltung anmelden :-)

Gerne gesehen sind natürlich Sportwagen aller Altersklassen!!!

 

Grüße

Olli

mobilz CO   
mobilz
Geschrieben

Das Programm für die große Sportwagencharity in Laichingen nimmt so langsam Form an :-)

Einige Aussteller haben sich schon angemeldet und natürlich eine Reihe von Sportwagenfahrern. Wir haben viele Tolle Preise für die Tombola, ein tolles Kinderprogramm und noch vieles mehr.

Wir freuen uns über jeden "Carpassionisten" der sich für die gute Sache einsetzt und mit uns einen schönen Tag in Laichingen verbringt.

 

Anbei einige der angemeldeten Fahrzeuge:

 

21843767pp.jpg

 

21843769dv.jpg

 

21843772cx.jpg

 

21843774np.jpg

 

21843776jp.jpg

 

21843777te.jpg

 

21843779ky.jpg

 

21843782hw.jpg

 

21843784mq.jpg

 

21843786ac.jpg

mobilz CO   
mobilz
Geschrieben

Wir haben nach einem gigantischen Event, bei bestem Wetter, sensationelle 11.500,-€ an die "Diabeteskinder in Ulm und Umgebung e.V." übergeben!

Vielen Dank an alle die zum Erfolg beigetragen haben :lol:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


  • Ähnliche Themen

    • Gast czihak
      hallo zusammen
      ich habe mir im letzten jahr einen 430 zugelegt, ich liebe das auto.
      aber bilde ich mir das nur ein ..........leider muß ich feststellen wenn ich damit unterwegs bin habe ich nur ärger auf der straße.
      das geht los mit kopf schütteln ....vogel zeigen.. und lichthupe wenn ich auf der autobahn etwas schnell überhole.
      war auch schon in italien damit unterwegs ....das ist es genau das gegenteil.
      macht ihr auch diese erfahrung??? geht es euch genau so??
      bitte sagt mir bittte eure erfahrungen.
      grüße an alle
    • Gast czihak
      hallo
      weiß jemand wann in bozen 2018 ferrari treffen ist??
      grüße friedl
    • 308rot
      Pflichttermin  für den Süden 
       
      http://www.fruehlingsfest-theresienwiese.de/programm_oldtimertreffen.htm
       
       
    • san remo
      Um die Trauer wegen der Nichtteilnahme am WWF so gering wie möglich zu halten, beschloß eine Gruppe italophiler Herren wenigstens den schönen Tag für eine Fahrt durch das hessische Mittelgebirge zu nutzen.
      Obwohl, ein Mitfahrer hatte das mit dem frühen "Morgen" etwas falsch verstanden und kam mit einem "Morgan" anstatt  seines  roten Spielmobils, nun ja, e bissje Schwund is immer.
       
      Los ging es wie immer an der Shell Tankstelle in WI Nordenstadt, zuerst mit einer Ehrenrunde durch das benachbarte Delkenheim, gut kann ja mal passieren und dann endlich auf die A66 Richtung FFM.
      (Jetzt zum nachfahren)
      Über die A3 bis Niedernhausen, Heftrich, Wüstenems, Schmitten, das Weiltal bis Weilrod, Bad Camberg/Erbach, Beuerbach, Aarbergen Kettenbach. 
      Das Aartal bis Abzweig Laufenselden, Laufenselden, Zorn, Ransel, die Ranselbergstrecke runter, den Presberg hoch und zur Schlußrast nach Johannesberg/Rheingau ins das Waldhotel Neugebauer. 
      Eine Strecke für den erfahrenen Kenner und Piloten!
      Am heutigen Tag gab es überall Kommunionen, daher waren die Starßen im katholischen Rheingau leer und die Restaurants voll, kannst halt nicht alles haben.
      Die Bemerkung eines Mitfahrers ob der abgelegenen Dörfer, "Spricht man hier noch Deutsch" wurde mit einer gedämpften Heiterkeit aufgenommen, ansonsten war es aber sehr anständig, auch ein Herr aus FFM zeigte seine Zufriedenheit und ein ehemaliger 348 Besitzer lernt jetzt die versteckten Wiedrigkeiten des F430 kennen.
      Wenigstens muste @MVThomas  endlich einmal nicht voraus fahren und  auch dem Tradionalisten @hugoservatius hätte es sicher gefallen.
       
      Herzlichst
      S.R.





      Herumstreunende Waldbesucher bestaunen das "Gelbe Wunder", was sonst?

    • RolandK
      Der Ferrari F355 ist ein Sportwagen mit Mittelmotor, der im Jahr 1994 das Vorgängermodell Ferrari 348 ersetzte. Dieses Modell wurde fünf Jahre lang gebaut und war sowohl als Coupé als auch als Spider und Targa mit herausnehmbarem Dach erhältlich. Der F355 stellte sowohl bezüglich Fahrleistungen, Verarbeitungsqualität und Fahrverhalten einen großen Fortschritt zum 348 dar. Das Fahrwerk war relativ hart abgestimmt, es besaß einen automatischen Niveauausgleich und sorgte damit auch bei hohen Geschwindigkeiten für ruhige Lagen in den Kurven. Lediglich der unbequeme Einstieg, die mitunter hohe Motorlautstärke und mangelhafter Komfort bei langsamen Fahrten wurden von der Fachpresse kritisiert. Die Scheibenbremsen waren innenbelüftet, der F355 war auch bereits mit ABS ausgestattet. Die Karosserie bestand aus Aluminium, sie wurde vom Designer Pinifarina entwickelt. Die Außenhaut ruht dabei auf einem Stahlchassis und einem Hilfsrahmen. Der Ferrari F355 wurde zunächst nur mit Schalt- und ab 1998 auch mit automatisiertem Getriebe angeboten. Dabei handelt es sich um die erste Verwendung des Formel-1-Getriebes in einem Serienmodell von Ferrari. Der Motor, der erstmals mit fünf Ventilen ausgestattet war, hatte knapp 3.500 Kubikzentimeter Hubraum und brachte 381 PS auf die Straße. Damit konnte der F355 innerhalb von 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Vom F355 wurde insgesamt etwa 11.000 Fahrzeuge verkauft, bevor er dann 1999 vom Ferrari 360 abgelöst wurde.

×