Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ferrari 308 GTS: Problem mit Lenkstockschalter gelöst !!


Empfohlene Beiträge

ich hab's geschafft!

Ich hatte das Problem, dass sich das Licht nur noch einschalten ließ, wenn ich den "Lights"-Knebel um ca. 45 Grad gedreht hatte oder sich gar nicht einschalten ließ. :evil:

Nachdem ich das Lenkrad demontiert hatte konnte ich erkennen, dass die Drehung am Knebel mechanisch gar nicht bis zur Mitte geleitet wird.

In dem Knebel sitzt der Schalter. Wenn man den Knebel abzieht kommen die Kontakte zum Vorschein. Und genau an einem der beiden Kontakte war die Lötstelle des schwarzen Kabels ab.

post-64626-14435441824927_thumb.jpg

post-64626-14435441826887_thumb.jpg

post-64626-14435441828538_thumb.jpg

Zehn Minuten später war wieder die volle Funktion hergestellt. Was so ein Lötpunkt doch alles ausmacht. :lol:

Jetzt kann die dunkle Jahreszeit kommen...:):)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Interessant, genau dieser Fehler hat sich bei mir am vergangenen Wochenende auch eingestellt. Würde es Dir etwas ausmachen, das Ganze ein wenig genauer zu beschreiben?

Muss das Lenkrad überhaupt ab oder kann man den Knebel auch so abziehen? Wenn ja, wie?

Und wo hast Du die Nuss für's Lenkrad her?

Vorab Danke

.

schöner thread !

das Problem wurde hier noch nicht dokumentiert ... bis jetzt :wink:

Dirk, ich greife dem powermanager hier mal vor

das Lenkrad muss nicht ab (wäre zum ziehen der Nabe auch ein Spezialwerkzeug von nöten - Du kannst aber auch nur das Lenkrad über die 6 Inbus abschrauben - vorausgesetzt die sind nicht rund gedreht - deswegen hier besser eine ganz kleine Nuss statt eines Inbus verwenden) - geht aber, wie gesagt, auch so:

den Lenkstock-Drehschalter kannst Du abziehen - oder falls nicht gleich möglich, leicht mit einer Klinge nachhelfen

20kdfgw.jpg

und jetzt Achtung: mach`das sehr vorsichtig

dabei kann Dir eine kleine Kugel und eine Feder wegspringen -

daher besser vorher ein Tütchen überstülpen - fast wie im richtigen Leben X-)

f48p2.jpg

so sieht es dann evtl. aus: ein Kabel hat sich gelöst (entweder oben oder unten)

vcv2v7.jpg

oben nachlöten:

qxma82.jpg

unten nachlöten:

2ns7wjt.jpg

zum Schluß Drehschalter wieder draufstecken und ...

es werde Licht 8-)

1z5uhac.jpg

Gruß aus MUC

Michael

Genau so geht's. Ich habe allerdings nur beherzt dran gezogen und nicht mit der Klinge gehebelt.

Noch zu der Frage zum Werkzeug für die Lenkradmutter:

Ich habe es bei Dinoparts bestellt. Allerdings musste ich die Mutter mit dem Schlagschrauber lösen :wink: Bei DP gibt's auch die Ersatzmutter. Man soll die Mutter ja nach jedem Demontieren erneuern....

Zum Abziehen der Nabe habe ich einen 3-Arm-Parallel(!)-Abzieher von Hazet benutzt. Dafür musste ich das Lendrad nicht einmal montieren.

Im Nachhinein habe ich den Tipp gelesen, die Mutter für das Abziehen nicht ganz zu lösen, da dann nicht die Gefahr besteht, dass einem das Lenkrad entgegenspringt. :-o

Grüße

Bruno

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...