Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
cemos

Defekt elektrisches System - Tacho Ausfall beim 599

Empfohlene Beiträge

cemos
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem nach meinem 550 Maranello einen 599 GTB aus 2007 gegönnt.

Zustand ist super, alles TipTop bis auf eine Kleinigkeit bei der ich hoffe das Ihr mir helfen könnt.

In unregelmäßigen Abständen, vermeintlich bei Schlaglöchern oder nach starker Beschleunigung, fällt fährend der Fahrt die komplette Tachoeinheit aus (Bildschirm, Drehzahlmesser etc.), danach gehen alle Warnlampen an un der Tacho scheint "Neu zu starten", Bildschirm startet neu. Abschließend zeigt das System nach dem Neutstart an "Defekt elektrisches System".

Motor, Getriebe etc. sind völlig unbeeindruckt und laufen weiter.

Hat jemand eine Idee was der Fehler hier sein könnte? Wo kann ich suchen?

Vielen Dank schonmal.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
darnaut
Geschrieben

Hallo,

Ich kann dir zwar keine Antwort auf Deine Frage geben, hoffe aber auf eine von Dir :-)

Ich fahre ebenfalls 550 und mich reizt der 599 sehr - kannst Du vielleicht kurz Deine Eindrücke zum direkten Vergleich der beiden Modelle zum Besten geben? Wie ist der Unterschied beim Beschleunigen? Wie ist der Unterschied ab 200KM/H, Handling?

Einfach Fragen, die man sich so stellt *ggg*

Würd mich freuen irgendwas von Dir zu lesen - vielen Dank!

Kai360
Geschrieben

In unregelmäßigen Abständen, vermeintlich bei Schlaglöchern oder nach starker Beschleunigung, fällt fährend der Fahrt die komplette Tachoeinheit aus

Dazu fällt mir an sich

direkt "Fehler in der Stromversorgung" ein.

Entweder + - seitig oder Masseseitig!

Mal den Stecker der Hauptstromversorgung prüfen, oder noch einfacher, zuerst einmal die Sicherung ersetzen.

Kontakte nachbiegen und mit Kontaktspray einsprühen. Achtung, dort am besten Tunerspray von Kontaktchemie nehmen, nicht das aggressive WD40 oder Caramba!

cemos
Geschrieben

Hallo,

Danke für den Hinweis. Das werd ich mal prüfen!

Zur Frage des Vergleichs 550 vs 599 werd ich ein separates Thema eröffnen.

VG

Cemos

darnaut
Geschrieben

Ich bitte darum!!!! ;-)

asterix@lux
Geschrieben

...ich auch :wink:

Phonehaus
Geschrieben
Am 19.8.2014 um 21:42 schrieb cemos:

Hallo zusammen,

ich habe mir vor kurzem nach meinem 550 Maranello einen 599 GTB aus 2007 gegönnt.

 

Zustand ist super, alles TipTop bis auf eine Kleinigkeit bei der ich hoffe das Ihr mir helfen könnt.

 

In unregelmäßigen Abständen, vermeintlich bei Schlaglöchern oder nach starker Beschleunigung, fällt fährend der Fahrt die komplette Tachoeinheit aus (Bildschirm, Drehzahlmesser etc.), danach gehen alle Warnlampen an un der Tacho scheint "Neu zu starten", Bildschirm startet neu. Abschließend zeigt das System nach dem Neutstart an "Defekt elektrisches System".

 

Motor, Getriebe etc. sind völlig unbeeindruckt und laufen weiter.

 

Hat jemand eine Idee was der Fehler hier sein könnte? Wo kann ich suchen?

 

Vielen Dank schonmal.

Hallo habe gerade Deinen Beitrag gefunden,bei meinem 599 gleiches 

Baujahr habe ich das gleiche Problem.Gab es für das Problem eine Lösung ? 

 

Besten Dank im Voraus .?

Turbo-Matse
Geschrieben

Hallo,

das Ergebnis würde mich auch brennend interessieren. Bitte um Antwort.

F40org
Geschrieben

Der Threadersteller @cemos war zuletzt am 14. April 2015 online. 

 

Ich befürchte, dass aus dieser Richtung so schnell kein Feedback zu erwarten ist. 

au0n0m
Geschrieben

Vermutlich hat er den Wagen längst verkauft 

Spritottl
Geschrieben

Hallo an alle, die es noch interessiert,

Ihr müsst die komplette Tachoeinheit ausbauen und euch die Stecker genau anschauen. In den allermeisten Fällen, ist ein loser Pin der Fehler. Also an jedem einzelnen Kabel ziehen. Einer davon steckt nicht mehr richtig. 

 

90% der elektrischen Fehler die sich so oder so ähnlich äußern, haben den Ursprung an einem losen Pin. Ist leider so bei Ferrari. Hatte ich schon zur Genüge.

 

Lasst mich wissen wenn ihr es habt. Bis dahin wünsche ich viel Glück 

 

Grüßle 

 

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Liebe Freunde!
       
      Ich habe meine Aranea erst vor ca 3 Monaten bekommen und dachte schon, ich wäre nicht in der Lage, ein Betriebshandbuch sinnerfassend zu lesen.
       
      Dem ist aber offensichtlich doch nicht so.
       
      Nach bereits mehr als 10Tkm in dieser kurzen Zeit und vielen Versuchen genau nach Handbuch gelingt es mir weder die Uhr einzustellen noch von total km auf km per diem umzuschalten.
       
      Ich kann zwar mittels der einen Taste zwar bis zu dem Punkt gelnagen, an dem die Stunden vorgestellt werden können sollten, dann aber ist finito. Ebenso bei den Minuten.
       
      Keine Vorrückung der Ziffern ist möglich.
       
      Ok. Wenn ich aus dem Programm dann wieder drauszen bin, zeigt Aranea eben eine falsche Uhrzeit an. Damit könnte ich ja noch leben, habe deswegen ja auch noch eine Reserveuhr am Handgelenk. Die Umschaltung auf die Temperaturanzeige und das automatische Zurück zur (klarerweise immmer falschen) Uhrzeit funktionier allerdings perfekt.
       
      Aber:
       
      Der Total km Zähler und der (lt Handbuch angeblich resetable Tageskilometerzähler) bleiben jeweils nach Araneas Belieben in der Anzeige. Ich kann also nicht wählen, welche Anzeige ich haben jeweils möchte. Je nach Laune zeigt das Auto einmal dies und einmal jenes an. Irgendwann (auf Grund welcher Parameter habe ich noch nicht herausgefunden), springt die Anzeige manchmal mitten unter der Fahrt um. Derzeit zeigt Aranea die (von mir nicht zu restenden) Tageskilometer an und macht auch keine wie immer gearteten Anstalten, den Gesamtstand anzeigen zu wollen, weil ich das wollte. Gut, eine Diva eben. Aber so geht's ja auf Dauer auch nicht.
       
      Hat da vielleicht irgend jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Und weisz vielleicht sogar jemand einen "Schmäh", die gewünschte Anzeige zu errreichen?
       
      Danke für Eure Anteilnahme
       
      und liebe Grüsze
       
      ARETINO
    • Von einem Händler aus Schweden mit 350 Km auf dem Tacho, aber laut Eintrag über 2000 km. Aufgelöst wird das wohl im kommenden Video. 
       
       
    • Hallo an Alle!
      Mir war bei der letzten Ausfahrt aufgefallen, dass der Tacho bei Geschwindigkeiten unter etwa 30 km/h leicht rumzuckelt.
      Über 30 km/h verhält er sich "normal". Hat das schon mal wer gehabt von euch oder eine Idee was da sein kann?
      Vielen Dank im Voraus und nette Grüße aus Oberösterreich,
      Christian
    • Da ich für meinem Pantera ein Km/h Tachoblatt brauchte habe ich mir welche aus 0,7mm Alu anfertigen lassen. Diese Blätter wurden schwarz lackiert und danach direkt bedruckt.( keine Folie). Bei Interesse PN.

      helmut2


    • Der Nachfolger des 575 Maranello heißt nicht, wie überall vermutet, 600 Imola, sondern 599 GTB. Hier der offizielle Pressetext aus Italien:

      Mit dem Ferrari 599 GTB stellt der Automobilhersteller aus Maranello den stärksten je im Hause mit dem springenden Pferdchen entwickelten 12-Zylinder vor.

      Der neue Wagen wird im Rahmen der Automobilshow in Detroit vom Vizegeneraldirektor der Ferrari S.p.a., Ingenieur Amedeo Felisa, angekündigt.

      Das neue 2-türige Modell mit Mittelmotor ist mit den fortschrittlichsten und technisch höchstentwickelten Ausstattungen des Hauses Ferrari versehen und stellt somit einen neuen Maßstab bezüglich Sportlichkeit, Fahrvergnügen und Design dar.

      Der Ferrari 599 GTB zeichnet sich durch außergewöhnliche Leistungen aus, mit denen er sich an die Spitze seiner Fahrzeugkategorie setzt: Das V12-Triebwerk mit 5.999 ccm stammt direkt aus dem Supersportwagen “Enzo Ferrari” und leistet, bei 7.600 U/Min., 620 PS, womit der neue Wagen ein Verhältnis von Gewicht zu Leistung von 2,6 kg/PS aufweist.

      Chassis und Aufbau sind vollständig aus Aluminium gefertigt und sind neuester Ausdruck der Erfahrung des Hauses Ferrari mit dieser Fertigungstechnik.

      Dank dem unverwechselbaren Pininfarina-Design zeichnet sich der Ferrari 599 GTB durch einen aggressiven doch gleichzeitig eleganten Stil aus, der perfekt mit der notwendigen Aerodynamik, um die außergewöhnlichen Leistungen sicherstellen zu können, harmoniert.

      Der neue Wagen tritt an die Stelle des 575M Maranello, der, gemeinsam mit dem 550 Maranello im Jahre 1996 präsentiert und von dem insgesamt 5.700 Stück produziert wurden – ein Rekord für Ferrari in diesem Fahrzeugsegment.

      Die 2-türigen 12-Zylinder Berlinette sind das Symbol der Ferrari-Produktion und reichen von den berühmten 250 GT und 275 GTB zum 365 GTB4 bis hin zum bereits erwähnten 575M Maranello.

      Der Ferrari 599 GTB wird offiziell am 28.Februar 2006 auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt.

      Sieht doch unheimlich scharf aus, oder!?!




×
×
  • Neu erstellen...