Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Nordsport83

Differentialöl V12 Vantage?

Empfohlene Beiträge

Nordsport83
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Kann mir jemand sagen welches Differentialöl Aston Martin für den V12 Vantage verwendet? Auf der letzten Inspektionsrechnung musste ich aufgrund dieses Postens erstmal tief durchatmen...

Keine Arbeiten mehr ohne Kostenvoranschlag...X-)

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Kai360
Geschrieben

Immer einen Blick wert!

Ölwegweiser

Ist laut denen in Spezialprodukt! Kannst ja mal anfragen!

bertl
Geschrieben

Wie hoch war der Preis für dein durchatmen?

Nordsport83
Geschrieben

Beim offiziellen freundlichen 4,5 Liter für rund 250€ / Liter. Gehört zum Standardumfang der 4 Jahresinspektion. ±1250€ für einen 5L-Kanister. :-(((°

bertl
Geschrieben

Nun ja, da solltest Du etwas schmerzfrei sein und danken das nicht schlimmeres fehlte oder defekt war.

Aber unsere Liebe zu unserem Hobby ist ja fast grenzenlos :)

Kai360
Geschrieben

Da hätte ich auch tief durchgeatmet. So ein Preis für ein Öl ist auch mir neu!

Stell doch mal die Anfrage bei Liqui Moly!

Deren oder Motul Öle fahre ich in jedem Auto!

Motul Ölberater

Need 4 Speed
Geschrieben

Ist zwar jetzt ein Schwenk zum Motorölverbrauch, doch checke den V12 insbesondere nach längeren Autobahnfahrten mit ordentlich Tempo, dann nimmt er sich schon ein wenig Öl. Mit länger meine ich mehere hundert Kilometer. Da hat er bei mir zum ersten Mal nennenswerten Verbrauch gezeigt, vorher hat er auf mehreren tausend Kilometern keinen messbaren Verbrauch gezeigt. Also nicht einlullen lassen, sondern regelmäßig kontrollieren, beser ist das.

Need 4 Speed
Geschrieben

Ach ja, im Kofferraum mitnehmen muss man das Öl nicht, außer Du fährst damit in Urlaub. Sooo viel verbraucht er dann doch nicht.

bertl
Geschrieben

Das kann ich nur bestätigen, war mit meinen in Monaco und zurück, kein echter verbrauch über den man sich sorgen manchen müsste. ca. 3000km. Eine Reserve in den Kofferraum kommt für mich nie in Frage.

Auf der einen Seite eine Mörderauto punkto Ausstattung und auf der anderen Seite Öl im Kofferraum das Gerüche verbreitet im besten fall.....

Nordsport83
Geschrieben

Ja, den Ölverbrauch sollte man im Auge behalten so 1 Liter auf 15tkm nimmt er sich. Aber ist ja kein Problem, der Peilstab ist ja gut zugänglich und Nachfüllen geht auch recht gut ohne den halben Motorraum einzuölen.

Aston Spezi
Geschrieben
Ich finde es etwas schade, dass AM keine automatische Öl Anzeige/Messung im Display hat.

Hallo Dailydriver,

Aston Martin hat seit Ende 2010 sehr wohl eine Ölstands-Überwachung welche im Fahrzeugdisplay angezeigt wird. Funktionsweise wie folgt:

Das System zeichnet den Motorölstand jedes Mal auf, wenn der Kraftstofftank mit 25 oder mehr Litern Kraftstoff gefüllt wird.

Der in der Ölwanne des Motors installierte Sensor meldet dem zentralen, elektronischen Steuergerät, wenn der Motorölstand die MIN-Marke am Ölmessstab erreicht hat. Wenn das passiert, reagiert das System wie folgt:

• Das Fahrerinformationsmodul zeigt die Meldung „OIL LEVEL LOW, ADD 1L“ (Ölstand niedrig, 1l einfüllen).

• Der Fahrer hört ein einzelnes Warnsignal.

• Das Fahrerinformationsmodul zeigt das gelbe Warndreieck.

• Wenn kein Motoröl nachgefüllt wird und sich der Ölstand weiter verringert, zeigt das System auch weiter dieselbe Meldung an.

• Das Motorsteuergerät speichert einen P250f-Code.

Wenn die Zündung aus und dann wieder eingeschaltet wird und kein Öl aufgefüllt wird, erscheint die Meldung erst wieder, wenn das nächste Mal 25 oder mehr Liter Kraftstoff getankt werden.

Das System entbindet den Eigentümer jedoch nicht, von der in der Bedienungsanleitung geforderten, regelmäßigen Kontrolle mittels Messstab.

Mit besten Grüßen

Aston Spezi

Aston Spezi
Geschrieben
Kann mir jemand sagen welches Differentialöl Aston Martin für den V12 Vantage verwendet?

Hallo Nordsport83,

zuerst einmal gibt es kein Differenzial Öl beim V12 Vantage, sondern Transaxle Öl, da sich Getriebe und Differenzial ein Gehäuse und damit auch das Öl teilen. Somit wird an dieses besondere Anforderungen gestellt.

Nachdem es anfänglich beim V8 Vantage, in dem dieses Getriebe zuerst eingesetzt wurde, zu Beanstandungen in Bezug auf die Schaltqualität gab, hat man in Zusammenarbeit mit der Firma Castrol, einem Tochterunternehmen der BP, ein Öl entwickelt welches den Anforderungen gerecht wurde. Dieses ersetzte dann das Öl eines anderen Herstellers welcher nicht bereit war Aston Martin in gleicher Weise entgegen zu kommen.

Das dieses Transaxle Öl sehr speziell ist, kann man auch daran erkennen, dass Castrol dieses nicht auf dem freien Markt anbietet und es nur über Aston Martin Vertragshändler bezogen werden kann. Auch ist es nicht auf der Castrol Homepage gelistet. Es handelt sich um Castrol BOT 270A und die unverbindliche Preisempfehlung seitens AM beträgt € 26,10 netto pro Liter. Daraus ergibt sich bei einem Ölinhalt von 4,5 Litern beim V12 Schaltgetriebe ein Betrag von € 117,45. Beim Sport Shift Getriebe des V12 S sind es nur 3,2 Liter und somit € 83,52.

Bei dieser Kalkulation sind weder der Händleraufschlag, noch die Mehrwertsteuer enthalten.

Mit besten Grüßen

Aston Spezi

Nordsport83
Geschrieben
Hallo Nordsport83,

zuerst einmal gibt es kein Differenzial Öl beim V12 Vantage, sondern Transaxle Öl, da sich Getriebe und Differenzial ein Gehäuse und damit auch das Öl teilen. Somit wird an dieses besondere Anforderungen gestellt.

Nachdem es anfänglich beim V8 Vantage, in dem dieses Getriebe zuerst eingesetzt wurde, zu Beanstandungen in Bezug auf die Schaltqualität gab, hat man in Zusammenarbeit mit der Firma Castrol, einem Tochterunternehmen der BP, ein Öl entwickelt welches den Anforderungen gerecht wurde. Dieses ersetzte dann das Öl eines anderen Herstellers welcher nicht bereit war Aston Martin in gleicher Weise entgegen zu kommen.

Das dieses Transaxle Öl sehr speziell ist, kann man auch daran erkennen, dass Castrol dieses nicht auf dem freien Markt anbietet und es nur über Aston Martin Vertragshändler bezogen werden kann. Auch ist es nicht auf der Castrol Homepage gelistet. Es handelt sich um Castrol BOT 270A und die unverbindliche Preisempfehlung seitens AM beträgt € 26,10 netto pro Liter. Daraus ergibt sich bei einem Ölinhalt von 4,5 Litern beim V12 Schaltgetriebe ein Betrag von € 117,45. Beim Sport Shift Getriebe des V12 S sind es nur 3,2 Liter und somit € 83,52.

Bei dieser Kalkulation sind weder der Händleraufschlag, noch die Mehrwertsteuer enthalten.

Mit besten Grüßen

Aston Spezi

Danke für die ausführliche Antwort. Ich habe mir inzwischen einmal die Mühe gemacht und bei einem englischen Aston Martin Händler angefragt.

Ei der Daus! 18.10 Pfund / Liter :-o

Habe jetzt noch mal persönlich Rücksprache gehalten mit dem Werkstattleiter und offensichtlich liegt hier wohl ein Versehen vor. Ende der Woche weiss ich genaueres.

Kai360
Geschrieben

Habe jetzt noch mal persönlich Rücksprache gehalten mit dem Werkstattleiter und offensichtlich liegt hier wohl ein Versehen vor. Ende der Woche weiss ich genaueres.

250 Euro zu 26,10 € / Liter ist die Nachfrage sicher wert!

Schön wie gut das Forum hier helfen konnte, und wie detailliert die Info von user "Aston Spezi" kam.

Der Name ist offensichtlich Programm!

4200 Spyder
Geschrieben

Hallo zusammen,

auf der 4-Jahresinspektionsrechnung meines DB9 Volante war folgender Posten aufgeführt:

704349 DIFFÖL 75W-90 SPIRAX 2 Liter à 30,67 € netto.

Handelt es sich dabei um das fragliche Öl?

Grüße,

Marc

Aston Spezi
Geschrieben

Hallo 4200 Spyder,

bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Alle 8-Zylinder Modelle, der V12 Vantage, sowie der DBS und DB9 mit Handschaltung verfügen über eine Transaxleeinheit in der Getriebe und Differenzial in einem gemeinsamen Gehäuse untergebracht sind.

Bei allen anderen V12 Modellen handelt es sich um eine Wandler-Automatik mit angeflanschtem Differenzial. Das bedeutet, dass das Differenzial in einem separaten Gehäuse, mit separater Ölversorgung, untergebracht ist.

Da es kaum DB9 Fahrzeuge mit Handschaltung gibt, gehe ich auch in Deinem Fall von einer Automatik aus. In diesem Fall ist das in Deiner Rechnung genannte Öl, das Richtige, aber nicht identisch mit dem V8 Getriebeöl.

Mit besten Grüßen

Aston Spezi

4200 Spyder
Geschrieben

Hallo Aston Spezi,

deine Annahme ist korrekt, ich fahre den DB9 mit Wandler-Automatik. Vielen Dank für die Aufklärung.

Viele Grüße,

Marc

Nordsport83
Geschrieben

So noch mal eine letzte Rückmeldung von mir zu dem Thema:

Man war bei der Rechnungsstellung recht kreativ gewesen und hat statt 4,5 Liter Öl - 4,5 mal 12x1 Liter Öl abgerechnet (Box of 12). Also insgesamt 54 Liter Öl. Damit hätte ich genug Öl für die nächsten 48 Jahre gehabt. O:-)

Der Differenzbetrag wurde mir sofort Bar erstattet. Im Nachhinein alles gut.

Aston Spezi
Geschrieben
So noch mal eine letzte Rückmeldung von mir zu dem Thema:

Man war bei der Rechnungsstellung recht kreativ gewesen und hat statt 4,5 Liter Öl - 4,5 mal 12x1 Liter Öl abgerechnet (Box of 12).

Der Differenzbetrag wurde mir sofort Bar erstattet. Im Nachhinein alles gut.

Dies kann, sollte aber nicht passieren. Hier die Erklärung wie es passiert ist. Aston Martin gibt für das Öl eine Teilenummer die jedoch mit PK (Packungseinheit) endet. Das sagt dem Händler, dass sich der Preis auf die Gesamtmenge der Packung bezieht.

Enthält eine Packung nun 12 ein Liter Gebinde muss der Preis der Preisliste natürlich durch 12 geteilt werden; das ergibt den Literpreis.

Shit happens :D

Mit besten Grüßen

Aston Spezi

Kai360
Geschrieben
Nach 700KM nach der Inspektion beim AM Händler mit Ölwechsel, bekam ich ein rotes Warndreieck und die Ölanzeige "Ölstand prüfen und nachfüllen"......

der Ölwechsel wurde doppelt elektronisch gemessen.....

Soviel zu der Beständigkeit des 12 Zylinders.

Wäre dann wohl doch eher der Klassiker:

Nicht sorgfältige Arbeit in der Werkstatt

und / oder

spinnende Elektronik (oder einfach nur falsche Interpretation der Meßwerte? wobei wir wieder bei Punkt eins wären).

Mach Dir mal keinen Kopf. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr, sehr groß, dass kurz nach einem Werkstattaufenthalt ein zu niedriger oder zu hoher Ölstand auf die dort durchgeführten Arbeiten zurück zuführen ist, insbesondere wenn vorher kein oder nur geringer Ölverbrauch feststellbar war.

Es arbeiten überall Menschen, und die machen nun einmal ab und an Fehler!

P.S.: Diese elektronische Ölstandskontrolle ist mir eh suspekt! Ein guter Ölpeilstab in Händen eines Retromonteurs lügt nicht!

Weiß du z.B. im übrigen, dass wenn du direkt nach Öl- und Filterwechsel den Öltand auf MAX auffüllst, dann den Mortor startest, anschließend dieser auf ca. MIN steht! Wird gerne vergessen, auch mal in der Werkstatt. Der Ölfilter muss ja erst noch gefüllt werden!

Kai360
Geschrieben

Kennst du die TOP FIVE der Deutschen Handwerkersprüche?

1. Das war ich nicht, das war schon!

2. Das hatten wir noch nie!

3. Oh, oh, oh, das wird teuer. Wobei jedes "Oh" für 50 Euro mehr gegenüber dem Kostenvoranschlag steht.

4. Brauchen sie eine Rechnung?

5. Ist mir gerade entfallen, "hatte ich noch nie!" O:-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...