Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Auspuffklappe / Unterdruckdose / Slow Down F355


Vienna355

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe bei meinem Wagen eben einen Zahnriemenwechsel mit großem Service durchführen lassen, inkl. einiger Zusatzsachen wie z.B. neue Batterie, Gasdruckdämpfer Fronthaube, Achsmanschetten (sicher ist sicher). Ich hab mir Aus- und Einbau des Motos live gegönnt, was für mich als Laien spannend war. Hat alles toll geklappt und den zahlreichen Ausfahrten im Sommer steht nichts im Weg.

Eine Sache ist noch offen, im wahrsten Sinn des Wortes, nämlich die Bypassklappe am Y-Rohr des Auspuffs. Ich habe dort eine Capristo-Klappe verbaut, die sich allerdings nur mehr manuell bewegen lässt und daher grundsätzlich immer offen ist. Scheinbar ist die Membrane in der Unterdruckdose kaputt. Hier setzen meine folgenden Fragen an

  • Was ist das Problem, wenn die Klappe immer offen ist? Ich sehe keines (allenfalls die Lautstärke, falls einen das stört)
  • Mir wurde von mehreren Ferrari-Mechanikern gesagt, dass die ständig offene Klappe (=Race Modus) die Krümmer entlastet, aber die Kats (v.a. im Leerlauf) belasten kann. Das mit den Krümmern klingt für mich logisch, aber hätte jemand eine Erklärung für die These zum Kat?
  • Zum Ölmessen haben wir den Motor im Stand warm laufen lassen und nach einiger Zeit ist die Slow Down angegangen. Auch dieses "Phänomen" wurde mit seinerzeit von 2 oder 3 Ferrari-Mechanikern mit gänzlich offener Capristo-Klappe erklärt (also wieder Race-Modus). Und wie schon einmal in der Vergagenenheit geht die Slow Down wieder aus, sobald man den Wagen ein bisschen mit höheren Drehzahlen bewegt, wobei auch schon 2.000 bis 3.000 Touren reichen. Auch hier die Frage nach einem logischen Grund, wüsstet ihr dafür irgend eine Erklärung?
  • Abgesehen davon, die Slow Down zeigt in erster Linie eine zu hohe Kat-Temperatur an, richtig? Der heiße Kat kann aber auch nur das Symptom sein, was könnten denn sonst noch Ursachen bzw. Auslöser der Slow Down sein - Steuergerät? Lambdasonde? Temperaturfühler?
  • Frage zur Slow Down und Check Engine - ich dachte immer es gibt für jede Seite ein seperates Kontrolllicht, meiner scheint nur jeweils eines zu haben.

Bin gespannt was die Experten hier zu alledem meinen. O:-)

Übrigens, ich wollte auf Metallkats umrüsten lassen, da ich Angst vor uzerbröselnden Keramikkats hatte. Welch Wunder, meiner hat bereits Metallkats - passt also, brauch ich nicht mehr auf weiße Auspuffrohre achten. :-))!

CU

Wolfgang

P.S. Hat jemand vielleicht ein Bild vom Innenleben eines Keramikkats?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Zitat:

Eine Sache ist noch offen, im wahrsten Sinn des Wortes, nämlich die Bypassklappe am Y-Rohr des Auspuffs. Ich habe dort eine Capristo-Klappe verbaut, die sich allerdings nur mehr manuell bewegen lässt und daher grundsätzlich immer offen ist. Scheinbar ist die Membrane in der Unterdruckdose kaputt. Hier setzen meine folgenden Fragen an

[*]Was ist das Problem, wenn die Klappe immer offen ist? Ich sehe keines (allenfalls die Lautstärke, falls einen das stört)

Die Geschichte mit immer offenen Klappen ist so eine Sache... Die Challenge Fahrzeuge hatte ja auch keine Klappe (nur offen) und denen gehen die Krümmer auch kaputt. Meine Werkstatt (fährt selber einen F355 an Bergrennen) sagt, die Abgasgeschwindigkeit bei offenen Klappen kann ebenfalls zu Krümmerproblemen führen...

Aber da sollen die Profis mehr dazu sagen. Der eine sagt offen lassen, der andere sagt offen macht auch Probleme.

Check engine/Slow down lampen hat der 355er mit Mototronic 2.7 jeweils eine Anzeige pro Kat...also zwei.

Grüsse Mike

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

mach doch mal einen kurzen schlauch auf die unterdruckdose und blase da mal rein!

dann merkst du sofort wenn die membrane gerissen ist ! ist membrane gerissen dann ist die klappe auch immer offen......

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

danke mal für die ersten Meinungen.

mach doch mal einen kurzen schlauch auf die unterdruckdose und blase da mal rein!

dann merkst du sofort wenn die membrane gerissen ist ! ist membrane gerissen dann ist die klappe auch immer offen......

ich habe am oberen Auslass der Unterdruckdose gesogen, womit sich die Klappe hätte bewegen müssen - hat sie nicht, ergo putt. Den Schlauch hab ich mal runtergenommen und die Dose verschlossen, damit keine Falschluft angesaugt wird. Passt das?

Und Günni, wie ist deine Meinung zu einer permanent offenen Klappe?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Technisch gesehen macht die immer offene Klappe nichts. Ist eben nur immer laut.

Slow down hat nichts mit der Klappe zu tun. Wenn Du Metallkats drin hast, kannst Du die Vescovinis deaktivieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hast du eine capristo klappe verbaut? :-o bei der original ferrari klappe kannst du den schlauch schon abziehen und es wird sich nicht's bewegen!

danke mal für die ersten Meinungen.

ich habe am oberen Auslass der Unterdruckdose gesogen, womit sich die Klappe hätte bewegen müssen - hat sie nicht, ergo putt. Den Schlauch hab ich mal runtergenommen und die Dose verschlossen, damit keine Falschluft angesaugt wird. Passt das?

Und Günni, wie ist deine Meinung zu einer permanent offenen Klappe?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

ein guter bekannter hatte auch die klappe bei der fahrt immer offen! uuuuund...... die krümmer gingen trotzdem kaputt :-o die original krümmer kannst du vom material her auf den schrott schmeißen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Letzte Woche hatte ich dasselbe Thema.

Weil mir der Fuchsauspuff mit offener Klappe zu laut war, habe ich die Serienanlage einbauen lassen.

Vom Material her machte die Serienanlage aber nicht so einen wertigen Eindruck wie die Edelstahl-Fuchsanlage und der Klang war dann doch ein wenig kastriert.

Der geplante Kompromiss war also der Rückeinbau der Fuchsanlage mit zusätzlicher manueller Klappensteuerung.

Leider konnte die Klappe irgendwie nicht elektrisch geschaltet werden (aber sie funktioniert).

Am Ende fixierte Herr Sauer (der Werkstattmeister, ex-Challenge-Rennmechaniker und F355 Besitzer) die Klappe auf dauergeöffnet mit dem Argument, dass ein evt. Motorschaden bei nicht-öffnen der Klappe schwerer wiegt als das laute Geräusch.

Da ich letztes Jahr einen Motorschaden hatte, gehe ich jetzt kein Risiko mehr ein...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am Ende fixierte Herr Sauer (der Werkstattmeister, ex-Challenge-Rennmechaniker und F355 Besitzer) die Klappe auf dauergeöffnet mit dem Argument, dass ein evt. Motorschaden bei nicht-öffnen der Klappe schwerer wiegt als das laute Geräusch.

Wenn die Klappe immer zu ist, wäre das natürlich extrem schlecht. Aber sofern die Feder nicht gebrochen oder erlahmt ist, ist die Position grundsätzlich offen.

Technisch gesehen macht die immer offene Klappe nichts. Ist eben nur immer laut.

Slow down hat nichts mit der Klappe zu tun. Wenn Du Metallkats drin hast, kannst Du die Vescovinis deaktivieren.

Unabhängig von der Meinung der Ferrari-Mechaniker muss es da irgend einen Zusammenhang geben. Tritt wirklich nur auf wenn die Klappen permanent offen sind, im Reise- bzw. Sportmodus ist die Slow Down auch bei längerem Stau oder Leerlauf noch nie gekommen. Früher habe ich daher im Stau immer auf Reisemodus umgeschaltet, bloß gibt es eben bei mir derzeit auf Grund der defekten Unterdruckdose nur Racemodus.

Das mit den Vescovinis ist mir grundsätzlich klar, ich würde halt gerne die Zusammenhänge verstehen. Daher meine Frage, was neben Steuergerät noch Auslöser sein kann, Lambdasonden? Temperaturfühler?

Günni, dass meiner die Capristo-Klappe hat solltest du doch noch wissen, hast ihn ja selbst gecheckt! :-o Mein Steuergerät sieht aber etwas anders aus als deines, hat ein Display das den jeweiligen Staudruck anzeigt.

Die Dose habe ich bestellt - ist mit 40 Euro nicht so teuer, dafür sind die Versandspesen mit rund 30 Euro recht happig.

CU

Wolfgang

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Günni, dass meiner die Capristo-Klappe hat solltest du doch noch wissen, hast ihn ja selbst gecheckt! :-o Mein Steuergerät sieht aber etwas anders aus als deines, hat ein Display das den jeweiligen Staudruck anzeigt.

hallo wolfgang...... achsoooo......... das ist doch auch schon wieder eine zeit her! :cry:

wenn du schon die staudrucksteuerung vom capristo verbaut hast, kann auch der sensor im steuergerät defekt sein! oder die unterdruckdose.........

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

..., ich würde halt gerne die Zusammenhänge verstehen.

CU

Wolfgang

Moin Wolfgang, meinen Hinweis auf die detaillierten Erklärungen in einem Beitrag von 2010, den ich weiter oben verlinkt hatte, hast Du gesehen, oder? :wink:

Gruß Björn

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Wolfgang, meinen Hinweis auf die detaillierten Erklärungen in einem Beitrag von 2010, den ich weiter oben verlinkt hatte, hast Du gesehen, oder? :wink:

Gruß Björn

Ja, danke :-))! bin grad am lesen und ununterbrochen stört jemand... :evil:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

so, jetzt bin ich mit Björns Thread durch - kannte ich eh schon, aber dennoch bleiben Fragen offen. Zunächst ein möglicher Zusammenhang zwischen permanent offener Klappe und Slow Down bei längerem Motorlauf im Stand sowie die möglichen Ursachen (Temperaturfühler, Steuergerät, Lambdasonde).

Aus Erfahrung kann es nichts Schlimmes sein - weder hat die Slow Down je permanent geleuchtet oder wurde gar eine Zylinderbank abgeschaltet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

...aber dennoch bleiben Fragen offen. Zunächst ein möglicher Zusammenhang zwischen permanent offener Klappe und Slow Down bei längerem Motorlauf im Stand sowie die möglichen Ursachen (Temperaturfühler, Steuergerät, Lambdasonde).. .

ursache ist mbm das motorsteuergerät ! :D

so kenne ich von verschiedenen motoren mit motronic

die anweisung vor erfassen irgendwelcher werte im leerlauf erst

eine probefahrt durchzuführen und dies nach längerer zeit im leerlauf

ggf.zu wiederholen..grundsätzlich sind motornicen adaptiv,d.h..sie

versuchen durch hinterlegen von vorsteuerwerten für bestimmte

situationen immer schnell das passende "profil" greifbar zu haben.

bei längerer zeit im leerlauf gehen z.b.irgendwann die lüfter an,der

klimakompressor schaltet zu was dazu führen kann dass die

leerlaufdrehzahl in den keller geht...dagegen steuert eine motronic

erstmal durch verstellen des zündzeitpunkts richtung früh(siehe auch den letzten absatz >>Zündzeitpunkt und Abgas<< auf den letzten beiden seiten dieses doc.)und erst

danach(weil langsamer) mittels erhöhung der ansteuerung des leerlaufregelventils...

wenn man dazu noch,wie hier zu lesen ist,weiss ...

Die beiden wichtigsten Eingangsgrößen sind Drehzahl und Last.

dürfte klar sein warum die slow down angehen könnte :D

dazu kommen auch noch alterung der temperaturfühler sowie lambdasonden etc.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Unfortunately, your content contains terms that we do not allow. Please edit your content to remove the highlighted words below.
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...