Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
gumball

Kaufentscheidung: Turbo S Cabrio / 458 Spider / Huracan Cabrio ?

Empfohlene Beiträge

gumball
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Bin gerade auf der Suche nach was Neuem, mein 991 Carrera S Cab. gefällt mir eigentlich gut, nur ein bisschen mehr Leistung kann es schon sein.

Das Einzige, was Porsche nicht hat, ist der Sound 8-) ansonsten wäre es klar der Turbo S.

Ich brauche ein Alltagsauto, mit Porsche gabs in den letzten 4 Jahren nie ein Problem und es werden schon 20 -25`000 km pro Jahr.

Bentley Continental GT (Speed) Cabrio fällt fast weg, da ich das Coupe hatte, und das Auto einfach zu schwer ist. Da liegen Welten dazwischen wie der Porsche von 300 auf 100 runterbremst...

Beim Aston Martin Vanquish Volante bin ich mir auch nicht sicher, ob das ein guter Alltagswagen ist.

Was meint ihr?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Jamarico
Geschrieben
...mein 991 Carrera S Cab. gefällt mir eigentlich gut, nur ein bisschen mehr Leistung kann es schon sein.

.....Das Einzige, was Porsche nicht hat, ist der Sound 8-) ansonsten wäre es klar der Turbo S.

....Ich brauche ein Alltagsauto, mit Porsche gabs in den letzten 4 Jahren nie ein Problem und es werden schon 20 -25`000 km pro Jahr.

Was meint ihr?

Das ist einfach -> Turbo S

SManuel
Geschrieben

Wenn dein Porsche soweit OK ist, fährt man zu der Firma Ruf ( Tuner Firma ) und lässt den Porsche schneller machen.

Gast Wiesel348
Geschrieben

Test für Alltagstauglichkeit im Sommer:

1. Im Anzug ein- und aussteigen.

2. Seitlich an einer Bordsteinkante zwischen zwei Autos einparken.

3. Ein- und Ausfahrt in ein Parkhaus.

4. Lärmpegel ("geiler" Sound kann einem selber und dem Umfeld auf den Zeiger gehen)

Natürlich liessen sich die Kriterien beliebig verlängern, doch ich denke, dass dieser Parcours bereits ausreicht, um die Liste der zur Auswahl stehenden Autos dramatisch zu kürzen...

chip
Geschrieben
Wenn dein Porsche soweit OK ist, fährt man zu der Firma Ruf ( Tuner Firma ) und lässt den Porsche schneller machen.

Bei den Porsche Saugern ist kaum potential für spürbares Tuning vorhanden daher fällt das flach.

Boemi
Geschrieben

Der RT35 basiert aber doch auf einem normalen Carrera und nicht auf dem 991 Turbo, da müsste es doch die Möglichkeit zum Umbau geben.

Allgoier
Geschrieben

understatement/altagstauglich: Porsche (normal oder Turbo)

Fun faktor: 458

Für Adrenalin: Huracan

Bist du von Kunden abhängig, so wäre Porsche die bessere Wahl.

Entscheide, was dein Bauchgefühl dir sagt.

emuman
Geschrieben

Ich werfe mal den Jaguar F-Type V8S ins Rennen. Der Sound ist nur etwas für Extrovertierte, aber er soll auch sehr viel Spass machen.

chip
Geschrieben

Einfach mal den Titel lesen er will eine Entscheidung zwischen porsche Turbo Ferrari und Lamborghini und kein tuning für seinen 991

cannabis
Geschrieben (bearbeitet)
Einfach mal den Titel lesen er will eine Entscheidung zwischen porsche Turbo Ferrari und Lamborghini und kein tuning für seinen 991

Einfach zwischen den Zeilen lesen. Er hat sich längst entschieden, will aber Aufmerksamkeit.

bearbeitet von cannabis
Jamarico
Geschrieben
Einfach zwischen den Zeilen lesen. Er hat sich längst entschieden, will aber Aufmerksamkeit.

Tja, es gibt auch Leute, die geniessen den Frühling in einem Turbo S Cabrio und hören Helene Fischer, welche in voller Lautstärke aus der Burmester trällert.

http://www.carpassion.com/alltag/55387-atemlos-nacht.html#post1082195

...irgendwie wollen wir alle etwas Aufmerksamkeit, oder?

Gast
Geschrieben

Einfach einen Joint rauchen, dann ist das Thema auch lesenswert. Atemlos durch den Thread.

Allgoier
Geschrieben

Kann auch einen VW Passat empfehlen.

Den kann sich jeder leisten :D

gumball
Geschrieben

Danke für die ganzen Antworten :D

Es wird ziemlich sicher der Turbo S, muss nur noch schauen was ich mit dem Carrera S anfange.

Vermutlich ist Porsche doch die solidere Wahl für den Alltag, weniger Sound aber dafür mehr von allem Anderen.

Gast Tiescher
Geschrieben
Danke für die ganzen Antworten :D

Es wird ziemlich sicher der Turbo S, muss nur noch schauen was ich mit dem Carrera S anfange.

Wo Canabis Recht hat, hat er Recht.

Ich glaube ja nicht, dass diese 1,5 Seiten fundierte Kaufberatung diese Entscheidung bewirkt hat.

gumball
Geschrieben

Würde ich so nicht sagen, mir gefällt sowohl der 458 wie auch der Lambo, und auch der Bentley. Ich bin grundsätzlich offen, darum hab ich ja gefragt.

Nur gab es keinen, der einen 458 als Alltagsauto empfehlen würde...

Auch der Aston gefällt mir, aber leider nicht mit dem Volvo Navi, da harmoniert nichts, ein Kumpel hatte der Vantage, da ging der 2. Gang nach kurzer Zeit nicht mehr rein.

Ansonsten rein optisch ein geiles Teil, von Aussen.

Lambo hab ich keine Erfahrungen, Bentley wie gesagt, tolles Auto zum cruisen, aber brems den mal von 300 auf 100, da hast du Schweiss auf der Stirn.

Ich will auch kein Tuning, soll schon ein fertiges Fahrzeug von Werk aus sein.

Auch der Porsche hat seine Nachteile, die quitschenden Bremsen je nach Witterung, und offensichtlich hat mein PZ das Dach vermurkst, hab jetzt Geräusche links (leise) und rechts (laut), die waren vorher nicht da.

Vorher hatte ich 7 oder 8 BMW`s, nach wie vor die besten Autos in Preis/Leistung, bestes Interieur/Exterieur, State of the Art.

Auch ein AMG war dabei, aber das ist eindeutig nicht meine Marke.

Schlussendlich sind das alles Exoten, ich brauche aber ein zuverlässiges Alltagsfahrzeug. Mit meinem 997 bin ich jede Woche 350 Km zu meiner Freundin gefahren und wieder zurück, A96, nie ein Problem (ausser das der Tank leer war).

Mein 991 hat nach 25`000 Km den 1. kleinen Check-Up gezeigt, und vorher wollte er weder Öl noch sonstwas. Das Ding muss einfach laufen, und zwar perfekt.

Wenn ich das bekomme, ist mir die Marke egal.

Grüsse

gumball

Jamarico
Geschrieben
...das Ding muss einfach laufen, und zwar perfekt.

Wenn ich das bekomme, ist mir die Marke egal.

...genau deswegen ist's einfach: Porsche Turbo S

Gast Wiesel348
Geschrieben

Wenn's der Porsche sein soll, würde ich mir gut überlegen, ob es wirklich der Turbo S sein muss. Aus meiner Sicht sprechen Zentralverschluss (Rad- und Reifenwechsel nur bei Porsche möglich; schränkt Felgenwahl ein insbesondere für Winterräder) und Keramikbremse sowie der höhere Preis dagegen. Die paar PS sind schlicht nicht relevant.

tollewurst
Geschrieben

Eine Nuss für die Räder ist beim Auto dabei, den passenden Drehmomentschlüssel kann man kaufen.

gumball
Geschrieben

Mist, die Keramikbremsen hatte ich nicht bedacht :evil:

Wie siehts mit der Haltbarkeit aus? Gegenüber der Stahlbremse?

Mit den Felgen hab ich kein Problem, fahre momentan auch Sommer / Winter auf der originalen 20 Zoll.

Philippr
Geschrieben
...genau deswegen ist's einfach: Porsche Turbo S

Genau deswegen ist es einfach: Ferrari 458 mit 7-Jahre-Sorglospaket, Stil lebenslänglich inklusive.

Luimex
Geschrieben
Genau deswegen ist es einfach: Ferrari 458 mit 7-Jahre-Sorglospaket, Stil lebenslänglich inklusive.

wäre auch meine Meinung.....

wenn du mal einen 458 fahren willst..... ruf mich an..... :wink:

chip
Geschrieben
Mist, die Keramikbremsen hatte ich nicht bedacht :evil:

Wie siehts mit der Haltbarkeit aus? Gegenüber der Stahlbremse?

Mit den Felgen hab ich kein Problem, fahre momentan auch Sommer / Winter auf der originalen 20 Zoll.

Für dein Einsatz und Fahrprofil dürfte Keramik perfekt passen, ich finde zu so einem high end Produkt wie dem Turbo gehört die einfach dazu wer sie einmal hatte und nicht grade auf der Rennstrecke ruiniert, der will für den Alltag nichts mehr anderes zumal die Revision (falls überhaupt nötig) über Instandsetzung anstatt teurem Austausch immer weiter entwickelt wird und damit die Kosten deutlich senkt

FerraristiV12
Geschrieben

Audi R8 Spyder ?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Bastibo
      Hallo liebe Leute,
       
      habe bereits im Ferrari Forum einen post geschrieben, in dem ich meine Absicht kund getan habe, mir zum 40. einen Sportwagen gönnen zu wollen. Nach vielen Anregungen, auch von @california bin ich dem SLS wieder näher gekommen... 
       
      Ich hatte vor kurzem auf der technoklassik Messe in Essen die Möglichkeit, mich mit Leuten vom AMG Owners Club und dem SLR Owners Club zu unterhalten.
       
      Hier ging es um die Werthaltigkeit der beiden Fahrzeuge (SLS/SLR). Die Meinungen gingen alle in Richtung guter Wertbeständigkeit für beide Fahrzeuge, wobei diese (insbesondere beim SLR Owners Club 😜) beim SLR als kurzfristiger  einsetzend und höher eingeschätzt wurde.
       
      Ob die Talsohle beim SLS erreicht ist, gingen die Meinungen stark auseinander...
       
      Wie seht ihr das?
       
      Worüber wir leider gar nicht gesprochen haben, war der Unterschied vom SLS zum 20 PS stärkeren SLS GT... ich meine nicht die final Edition (hierzu fehlt mir das Geld) sondern den „normalen“ GT... ich denke nicht, dass die 20 PS mehr einen großen Unterschied auf der Straße machen, aber vielleicht in Zukunft für einen Sammler. Ich möchte den Wagen nur im Somner fahren (ca. 2-3.000 km p.a.) und langfristig behalten (10 Jahre und länger).
       
      Was meint ihr, wieviel sollte man für einen SLS GT mehr ausgeben und wie wird sich dieser im Verhältnis zum „normalen SLS“ entwickeln? 
       
      Hat jemand die Stückzahl der GT Modelle?
       
      Letzte Frage... Welche Farben haltet ihr für dauerhaft begehrenswert und wertstabil? Nur Silber und schwarz oder auch alubeam, rot und weiß? 
       
      Glück auf aus Bochum 👋😊
    • Österreicher
      Grüß euch, ich war vorheriges Jahr auf der Suche nach anfangs einen California und liebäugelte mit einen 458 Spider aus dem dann ein AMG GT S wurde. 
       
      Nun ist es soweit und ich möchte mir einen 458 Spider zulegen ( Außen Rot, Innen Schwarz mit rote Nähte) 
       
      Ich habe gelesen das es momentan einige Leute gibt die auf der Suche nach fast dem selben Fahrzeug sind
       
      Die Frage die mich interessiert bzw. was noch nicht gestellt wurde oder ich überlesen habe wäre die was ihr von Fahrzeugen mit "einige" Kilometer haltet.
       
      Ich selbst wäre nicht abgeneigt einen 458 Spider bis zu maximal 30.000 zu kaufen, tendiere aber momentan dazu das es weit weniger sein sollten. 
       
      Ich habe einen 458 Spider gefunden der Nur 2.100 km auf dem Tacho hat, was sehr verführerisch ist da sowas schätze ich mal nicht so oft verfügbar ist.
       
      Der Netto Preis würde sich um die 180.000,- bewegen was natürlich um einiges höher ist als wenn man ein Fahrzeug nimmt das ca. 30.000 drauf hat, so einen findet man um die 150.000 netto.
       
      Meine Frage wäre nun was ihr so davon haltet bzw. ob sich der Preis Unterschied von ca. 30.000.- lohnt oder nicht.
       
      Vielleicht sind ja auch hier ein paar Leute dabei die gerade mit dem Gedanken spielen ihren 458 Spider zu veräußern, sollte das Fahrzeug und Preis/Leistung passen wäre ich auch bereit das Fahrzeug von einer Privat Person zu kaufen.
       
      Liebe Grüße aus Österreich
       
    • F40
      Hallo,
       
      in meinem 458 hört mich der Anrufer nicht. Wo sitzt das Mikrofon der Freisprechanlage?
      Im Ersatzteilekatalog finde ich das Mikro nicht.
      Im Menü finde ich die Möglichkeit das Mikro aus und an zustellen aber es funktioniert trotzdem nicht.
      Hat jemand eine Idee?
       
      LG
      Christian
    • Erprobungsträger
      Hallo Zusammen,
       
      neulich war ich eine Nacht im V8 Hotel in Sindelfingen und habe einen wunderschönen aus Stahlschrott zusammengeschweissten, lebensgrossen Porsche 911 gesehen.
      Leider habe ich nur bescheidene Fotos gemacht, da ich iPhone Fotograf bin.
       
      Jetzt habe ich mir fest vorgenommen ein solches Modell meines 458 Italia zu bauen und mir ins Wohnzimmer zu stellen. Dieser Thread dient dazu, sowohl den Fortschritt zu dokumentieren - mit Bildern - als auch vielleicht den ein oder anderen hilfreichen Tipp zu bekommen (Werner, wenn das klappt und ich meine Fertigkeiten perfektioniert habe, baue ich dir einen zu Weihnachten 👍)
       
      Meine ersten Schritte waren:
      - Anmelden zum Schweisserlehrgang (ich habe vorher noch nie geschweisst)
      - Dann habe ich mir einen günstigen 3D Scanner gekauft, mit dem ich meinen 458 vermessen habe um ein möglichst genaues 3D Abbild der Karosserie zu erhalten. Dieses Model habe ich nun so bereinigt, dass die Karosserie um 1 cm kleiner ist (damit ich mit ca 1cm dicken Stahlteilen wieder auf die originale Größe komme) und die Einlässe (Scheinwerfer, Fenster) habe ich ein klein wenig vergrößert. Die Idee ist zunächst einen Rahmen aus alten Fahrradketten zu bauen (die Aussparungen in den Scheinwerfern und Fenstern bzw. deren Konturen werden etwa mit Fahrradketten modelliert) um dann die Innenfläche mit Schrottteilen "aufzufuellen".
       
      Ich habe mir genug Styroporbloecke geholt, sodass ich erstmal die in der Größe reduzierte Rohform des 458 bauen kann, die ich dann als eine Art Ständer und Vorlage verwenden kann. Da ich keine Riesen CNC Maschine habe, hardere ich momentan ein wenig mit der Frage, wie ich den Italia aus dem Styroporblock schneide. Ich hatte überlegt immer ein wenig "nach Augenmass" zu schneiden, den halbfertigen Styroporblock erneut Laserzuscannen und dann mit meinem 3D Modell vom echten Italia zu vergleichen um zu schauen wo noch wieviel weg muss. So sollte man doch mit viel Zeit und Geduld ans Ziel kommen, oder? Vielleicht hat ja jemand eine bessere Idee von euch? Sobald das Modell steht und der Schweisserlehrgang absolviert ist, sollte der Rest doch eigentlich ganz einfach sein
       
       




×
×
  • Neu erstellen...