Jump to content
quax

Für die Selbstschrauber unter uns - Ölwechsel kurz und schmerzlos

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Nick83   
Nick83
Geschrieben

Das ist was für Mädchen.... Jungens wissen wie man ne Ölablasschraube entfernt,ohne sich zu besabbern...:wink:

  • Gefällt mir 1
quax   
quax
Geschrieben

:-)

Mag sein, aber mal so kurz unter dem Auto ohne den Garagenboden zu versauen und praktisch ohne Werkzeug. Ich find es super.

Ich überlege auch, ob ich die Entlüfterschrauben zum schnelle Bremsen entlüften vorn dort bestelle.

Nick83   
Nick83
Geschrieben

Vielleicht haben die ja auch nen Mechaniker im Angebot,den du zur Durchführung der Arbeiten mitbestellen kannst...

Soviel zum Thema selberschrauben...:abgelehnt

planktom VIP   
planktom
Geschrieben

ich hab in fast allen autos den sogennanten >>"Bochumer Stopfen"<<

ist ne super sache: öl kann bei richtig heissem motor gewechselt

werden ohne sauerei oder werkzeug zu benötigen....direkt aus

der wanne mittels schlauch in einen kanister.schlauch gibts mit

verschiedenen winkelgraden so dass man sich das optimale

raussuchen kann und dazu gibts auch nicht mehr die gefahr dass

irgendwann das ölwannengewinde hinüber ist(und das kommt so gut

sicher irgendwann!)...stahlölwannen haben meist eine aus blech gepresste

gewindemutter innen eingepunktet die irgendwann defekt geht...man kann

nochmal nachschneiden und übermass einsetzen,aber irgendwann ist halt sense...

das selbe gilt für aluwannen...immer schön neue(beschichtete) schrauben verwenden

und trotzdem ist irgendwann das gewinde hinüber...bei meinem 5ender

(aktuell fast 400tkm !)ists ne M26 die auch bei behutsamstem anziehen

(mit richtig gutem Drehmomentschlüssel!) mit der zeit so festgeht

dass ich immer angst habe mir reisst die ölwanne auf beim versuch

die schraube zu lösen.....

stopfen rein und gut ist !

das hier gezeigte ist mbm schlicht ne geklaute idee dies schon seit

vielen jahren gibt...ob das federbelastete kugelventil besser ist als

das ventil mit zwei o-ringen und ventilsitz wage ich zu bezweifeln...

quax   
quax
Geschrieben
Vielleicht haben die ja auch nen Mechaniker im Angebot,den du zur Durchführung der Arbeiten mitbestellen kannst...

Soviel zum Thema selberschrauben...:abgelehnt

Das muss ich jetzt nicht verstehen, oder?

Ich finde es gut und innovativ.

quax   
quax
Geschrieben

Hallo Tom,

Bochumer Stopfen kannte ich nicht! Man lernt nie aus. Bin auf das Stahlbus-Teil gekommen, weil ich nach eiem Bremsenentlüfter suchte. Mit dem Gewinde hast Du sicherlich auch recht.

Viele Grüße

Claus

planktom VIP   
planktom
Geschrieben
quax schrieb:

Ich überlege auch, ob ich die Entlüfterschrauben zum schnelle Bremsen entlüften vorn dort bestelle.

 

besser als nichts..aber lies dir lieber nochmal den thread durch :

 

 

quax   
quax
Geschrieben

@Tom

Wenn das beim Entlüften passiert, dann war der HBZ eh nicht mehr 100% ok.

Man kann mit dem Ventil aber auch ohne Bremspedal betätigen, entlüften:

https://www.facebook.com/photo.php?v=357714314295995

SManuel CO   
SManuel
Geschrieben

Nicht schlecht aber Au rostet und wenn sich die Kappe zurostet, was nun ??

planktom VIP   
planktom
Geschrieben

du meinst sicher "Al" ?

quax   
quax
Geschrieben
Nicht schlecht aber Au rostet und wenn sich die Kappe zurostet, was nun ??

Was spricht gegen ein bischen Kupferfett?

Das gibt’s übrigends in 3 Ausführungen:

-Korrosionsgeschützer hochfester Stahl

-Edelstahl

-Eco-Brass (Messing) seewasserfest

me308 VIP CO   
me308
Geschrieben

coole Sache ... (auch Tom scheint ja begeistert :wink:)

Tip kommt für mich 1 Tag zu spät -

habe gestern noch nach herkömmlicher Methode gewechselt

also das volle Programm:

- schmierige, ölige Hände

- spritzender Ölfilter

- heißes Öl über (behandschuhte) Finger

- schmutzige Wanne und Boden

- aber am Ende dicht

alles wie immer :D

Gruß aus MUC

Michael

Allgoier   
Allgoier
Geschrieben

Beim Ölfilterwechsel gibts meistens auch eine sauerei, also von daher kommt es auf die Ablassschraube auch nicht mehr drauf an.

Ich mach es wie gewohnt oder lasse es machen.

quax   
quax
Geschrieben

Das stimmt, aber hängt auch davon ab wo der Ölfilter sitzt.

Bei BMW kann man die Patrone recht einfach wechseln. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber ich fahre mit dem Wiesel max. 5000-7000 km im Jahr. Da mache ich dann einen Ölwechsel aber werde nicht jedes Mal den Ölfilter mit tauschen. Alle 10000 - 15000 km reicht da meines Erachtens aus.

 

Warum auch, denn dieser wird sich bei dieser Laufleistung auch nicht zusetzen.

Bottema CO   
Bottema
Geschrieben

Für den MF 4 würde ich das nicht empfehlen. Das Teil würde zum tiefsten Punkt unter dem Auto. Wenn es dann beim Aufsetzen abreißt läuft die Ölwanne leer

Nold   
Nold
Geschrieben

Hallo at all,

ich habe auch vor lauter Begeisterung die Stahlbusschraube eingesetzt, bin jedoch nicht begeistert, weil die Ablassschraube da. 3cm nach unten übersteht.

Die Gefahr,dass Mann mal hängen bleibt ist doch recht groß. Und wenns dann in den Seealpen auf dem Pass passiert, kommt richtig Freude auf. Ich schaue mir nochmal genau an, aber ich glaube ich schraub die normale Schraube wieder rein.

Ich werde berichten.

 

Grüsse von Manfred

 

quax   
quax
Geschrieben

Also ich bin nach wie vor begeistert. Und beim MF 3 sehe ich auch kein Problem mit dem aufsetzen.

Als ich die Ablaßschraube getauscht habe, habe ich allerdings echt geflucht.

 

Aber nicht wegen dem Stahlbusstopfen, sondern weil die Werkstatt die Ablaßschraube beim letzten Ölwechsel dermaßen angezogen hat, das ich echt Angst hatte, dass dabei das Gewinde abreist.


 

planktom VIP   
planktom
Geschrieben
Am 22.3.2014 at 09:30 schrieb me308:

...habe gestern noch nach herkömmlicher Methode gewechselt

@me308 ...spätestens montag ist wieder ein ölwechsel fällig :lol:

me308 VIP CO   
me308
Geschrieben

boah ey ... Du hast recht ;)

 

was nimmst Du anstelle einer 12mm Innensechskant für eine "Bochumer-Stopfen Größe " ?

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

planktom VIP   
planktom
Geschrieben

zigmal entfallen...

alte nummer # 178959 bzw. # 94858 =># 10276040 => # 10275001 => # 10275011 ?

das müsste M22x1,5 sein :wink:

  • Gefällt mir 1
Nold   
Nold
Geschrieben
Am 1.3.2016 at 22:24 schrieb quax:

Also ich bin nach wie vor begeistert. Und beim MF 3 sehe ich auch kein Problem mit dem aufsetzen.

Als ich die Ablaßschraube getauscht habe, habe ich allerdings echt geflucht.

 

Aber nicht wegen dem Stahlbusstopfen, sondern weil die Werkstatt die Ablaßschraube beim letzten Ölwechsel dermaßen angezogen hat, das ich echt Angst hatte, dass dabei das Gewinde abreist.

Hallo quax,

hab mal wegen der Stahlbus-Ablaßschraube den Abstand zur Strasse an meinem MF3 nachgemessen:

- Stahlbus-Ablaßschraube = 8,5 cm

- Auspuffschelle rechte Seite = 6,0 cm

- vorderer Querträger = 11,0 cm

 

d.h., die Stahlbus-Ablaßschraube ist der niedrigste Punkt in Wagenmitte. Wegen dieser Gefahr (Torankerplatten, überhöhte Strassenpoller, usw.) wechsel ich die Stahlbusschraube wieder gegen die Original-Ablaßschraube.

 

Grüße an die Stahlbus-Anwender

 

von Manfred

 

p.s.: ansonsten ist die Stahlbus-Ablaßschraube ein tolles Teil!

quax   
quax
Geschrieben

Und wieviel ist es mit der normalen Ablassschraube?
Ich sehe da jetzt beim MF3 ehrlich gesagt keine große Gefahr. Allerdings fahre ich auch keine plötzlich stark abfallende Garagenabfahrten. Das ganze müsste man messen, wenn man wirklich mal an so einer Stelle steht, ob da dann tatsächlich eine Gefahr besteht. Hängt ja auch davon ab, wo die Ablaßschraube sich befindet.

 

 

Nold   
Nold
Geschrieben
vor 56 Minuten schrieb quax:

Und wieviel ist es mit der normalen Ablassschraube?
Ich sehe da jetzt beim MF3 ehrlich gesagt keine große Gefahr. Allerdings fahre ich auch keine plötzlich stark abfallende Garagenabfahrten. Das ganze müsste man messen, wenn man wirklich mal an so einer Stelle steht, ob da dann tatsächlich eine Gefahr besteht. Hängt ja auch davon ab, wo die Ablaßschraube sich befindet.

 

 

Hallo quax,

die Original Ablaßschraube steht nicht über die Ölwanne über. Von daher kann man beruhigt Gas geben, ohne dass man sich Gedanken machen muss, wo denn das Dingens ist. Wollte auch nur Bescheid sagen wie die Sache aussieht. Jeder ist schließlich seines eigenen Glückes Schmied.

 

Grüße von Manfred

  • Gefällt mir 1
SManuel CO   
SManuel
Geschrieben (bearbeitet)

Interessante sache.

 

Wobei ich mir da überlege am Kompressor ( PKW ) diese Art von lösung als verlängerung zu nutzen bzw. zu verbauen. Auch ein PKW Kompressor muss man befüllen mit ÖL.

 

 

bearbeitet von SManuel

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×