Jump to content
Stefan O.

Bezugsquellen und andere Fragen zum 308er

Empfohlene Beiträge

Stefan O.   
Stefan O.
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Freundliches Hallöchen in die Runde,

da dies mein erster Post ist, möchte ich mich erst mal Kurz vorstellen. Ich bin Stefan aus Stuttgart, seit mehr als 22 Jahren Alfisti und habe noch ein bisschen Platz in meiner Garage für einen alten Kindheitstraum. Neben einem Alfa Montreal käme da für mich auch der legendäre Ferrari 308 in Frage und ich muss zugeben, dass ich mich ein wenig in den verguckt habe. Nun hoffe ich, dass ich euch hierzu ein wenig Löchern darf.

Ich les jetzt hier schon ne Weile mit und habe auch mitbekommen, dass die Exemplare, die bei Mobile.de und Co. vertickt werden meist ziemliche Gurken sind. Meine erste Frage daher: Wo könnte ich nach guten Exemplaren mit nachvollziehbarer Historie, nicht aus den USA importiert und möglichst zu einem fairen Preis suchen (Muss nicht nur in Deutschland sein)?

2. Frage: Auf was sollte ich besonders achten? Ich weiß, dass es Targas, Coupes, Einspritzer, Vergaser und was weis ich sonst noch gibt. Ist irgendein Modell dem anderen vorzuziehen. Preislich nehmen die sich ja alle nicht viel.

Hab da sicher noch andere Fragen, aber für den Moment habe ich glaub ich genug geschwätzt und würde mich über jede Antwort sehr freuen.

Gruß

Stefan

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
F40org CO   
F40org
Geschrieben

Sehr begehrt sind - verständlicherweise - die Vergasermodell.

Danach kommen gleich die QV.

GTSi - also 2-Ventiler-Einspritzer macht keine Freude und stehen sich die Reifen eckig.

Welches Budget hast Du Dir für die "Expedition 308" zur Seite gelegt?

Nicht alle 308 die angeboten werden, sind zwangsläufig Gurken - aber viele.

Muss er unbedingt rot sein oder vielleicht auch weiß oder blau?

Gewisse Basics sollten im Vorfeld geklärt sein, sonst findest Du nie zu einem Ende.

Es gibt gute Autos, es gibt einige 308er-Spezialisten, die immer Fahrzeuge haben, die nirgendwo im Netz zu finden sind, aber trotzdem zum Verkauf stehen.

  • Gefällt mir 1
Stefan O.   
Stefan O.
Geschrieben

Wow, das nenn ich mal fix. Vielen Dank für die Antwort.

Modell: An einen QV hab ich auch schon gedacht. Vergaser sind dann die Dinos oder? Sind alle GTSi 2-Ventiler?

Budget: Naja, zu verschenken habe ich nichts, aber für ein langfristiges "Investment" würde ich schon einen gerechten Marktpreis bezahlen. Denke so an 30k -40k.

Farbe: Eigentlich hasse ich rote Autos, doch gerade dem 308er stehts verdammt gut. Weiß, schwarz oder blau wäre aber kein k.o.-Kriterium. Silber eher nicht. Hinzu kommt, dass die allermeisten roten 308er infolge der extremen Neigung zum Ausbleichen/Abstumpfen wohl schon mal lackiert wurden, was ich auch nicht so toll fänd.

Spezialisten: Hättest du da ein paar Quellen oder (Geheim-)Tipps (möglichst in Süddeutschland, irgendwo muss man ja mal anfangen ;-) )

Gruß

Stefan

rx7cabrio CO   
rx7cabrio
Geschrieben
Wow, das nenn ich mal fix. Vielen Dank für die Antwort.

Modell: An einen QV hab ich auch schon gedacht. Vergaser sind dann die Dinos oder?

die GTS bzw. GTB sind die Vergaser, ohne "i" und ohne "QV"

Grüße

Sascha

MichaelH CO   
MichaelH
Geschrieben
Sehr begehrt sind - verständlicherweise - die Vergasermodell.

Danach kommen gleich die QV.

GTSi - also 2-Ventiler-Einspritzer macht keine Freude und stehen sich die Reifen eckig.

Nun, die Vergaser sind im wesentlichen nicht viel potenter als gute 2V i's. Alles andere ist eine Mähr. Der QV geht ein wenig besser. QV und 2V i sind allerdings weit unproblematischer als Vergaser im regelmäßigen Betrieb. Und damit meine ich nahezu täglich ab 10Tkm/Jahr. Ja, das ist möglich, es ist oft trocken :-) . So fahre ich fast jedes Jahr meinen GTSi, seit 18 Jahren und - ich habe keine eckigen Räder sowie immer einen Höllenspaß. So wie Heute wieder, Ffm - D - Ffm. Und, ganz viele andere schwören auch auf die Einspritzer 2V/QV als "Alltagsauto" mit wie ich finde faszinierenden Karosseriedesign!

Viele Grüße aus Ffm,

Michael

F40org CO   
F40org
Geschrieben
Nun, die Vergaser sind im wesentlichen nicht viel potenter als gute 2V i's. Alles andere ist eine Mähr. Der QV geht ein wenig besser.

Ich sprach aus meiner ganz persönlichen Erfahrung. Es kann natürlich sein, dass ich immer Pech hatte und die i's immer besonders schlecht und die Vergaser und auch die QV's immer besonders gut im Futter standen. Den größten Spass macht einfach der Vergaser. Er hängt sehr schön am Gas und klingt für mich auch besser wie die anderen Varianten. Der QV steht ihm nicht viel nach. Ich bin z.B. gestern eine längere Strecke mit einem Vergaser und fast die gleiche Strecke dann mit einem QV gefahren. Es gibt sich nicht viel. Hier speilen persönliche Befindlichkeiten eine Rolle, einer liebt den Vergaser, der nächste mag halt lieber den QV.

Wer einen 308er als Alltagsauto nutzt, hat natürlich auch andere Ansprüche an ein Auto. Ich kann mir gut vorstellen, dass man auch mit einem "i" viel Spass haben kann, wenn man ihn täglich bewegt. Wunderschön sind sie ja sowieso alle.

... ich habe keine eckigen Räder sowie immer einen Höllenspaß. So wie Heute wieder, Ffm - D - Ffm. Und, ganz viele andere schwören auch auf die Einspritzer 2V/QV als "Alltagsauto" mit wie ich finde faszinierenden Karosseriedesign!

Die eckigen Reifen bezogen sich auch nicht auf jemand, der das Fahrzeug nutzt - und in keinsterweise wollte ich hier auch jemand auf die Füsse steigen. Ich meinte damit die vielen Exemplare (teils US-Importe) die ewig bei irgendwelchen Händlern schon fast auf das Gnadenbrot warten.

Der Threadstarter sollte sich selbst ein Bild machen und einfach versuchen mit jeder Variante mal eine Probefahrt zu machen. Allerdings sehe ich das angesetzte Budget als absolutes Limit um nicht eine totale Baustelle zu erwerben. Abhängig natürlich auch immer, ob man selbst schraubt oder lieber fährt, so wie ich.

MichaelH CO   
MichaelH
Geschrieben (bearbeitet)

... Alles OK. Non ce problema. Wollte mal ein wenig den Pauschalismus etwas korrigieren.

Und ja - mit dem Budget wird es in jedem Fall, wenn man etwas Gescheites fahren will ohne massiv zu schrauben (naja, mußman halt doch immer wieder), knapp werden. Von Originallack mal ganz zu schweigen (den will man auch nicht wirlich nach 32 Jahren, solange die Neuausführung incl. dem darunter ordentlich ist).

Ganz wichtig sehe ich immer absolute Originalität des Autos. Nicht so wichtig EU oder US. Aber Originalität! Alles was bei Auslieferung dabei war, sollte vorhanden sein. Keine seltsamen "hab ich nicht mehr, weiß ich nicht, nie vom Vorbesitzer bekommen, ...". Service einigermaßen nachvollziehbar, muß nicht unbedingt vom Freundlichen gewesen sein. Am besten hat der Vorbesitzer das Auto über einen langen Zeitraum gefahren. Und nicht 1-2 Jahre der eine, dann der nächste usw..

Im Internet tummeln sich seit langer Zeit immer die gleichen Schabracken. Ich weiß nicht, bzw. Kann nicht beurteilen wie der GTSi in Dresden ist. Wirkt zunächst einigermaßen OK. Zumindest was die Originalität betrifft.

Grüße aus Ffm,

Michael

bearbeitet von MichaelH
  • Gefällt mir 1
me308 VIP CO   
me308
Geschrieben
... aber für ein langfristiges "Investment" würde ich schon einen gerechten Marktpreis bezahlen. Denke so an 30k -40k. ...

... - mit dem Budget wird es in jedem Fall, wenn man etwas Gescheites fahren will ohne massiv zu schrauben ... knapp werden. Von Originallack mal ganz zu schweigen ...

das wird nicht nur knapp....das ist leider komplett unrealistisch :wink:

das Fahrzeug welches Du entsprechend Deiner Ansprüche suchst, ist unter EUR 45.000 nicht zu bekommen... weder Vergaser, nicht 2Vi, nicht 4Vi

und selbst dann wird es noch einiges zu schrauben , zu überholen und zu restaurieren geben - die Preise für gute Fahrzeuge gehen dann bis ca. 55.000

trotzdem viel Glück 8-)

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 1
Stefan O.   
Stefan O.
Geschrieben

Okay, vielen Dank für die interessante Diskussion. Das heißt also, dass weit über die Hälfte der bei Mobile und Co. angebotenen 308er ziemlich abgeranzte Gurken sind. Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Die für 55k und mehr angebotenen Exemplare kann man ja an einer Hand abzählen.

Wenn man wirklich 50k EUR und mehr für ein einigermaßen fahrbereites Exemplar auf den Tisch legen muss, ist es wohl gerade der falsche Zeitpunkt für so eine Anschaffung :( Ich will zwar nicht damit spekulieren, aber in der Hochlage muss man ja auch nicht unbedingt kaufen.

Naja, werde trotzdem mal tiefer in die Materie einsteigen und mir mal ein paar 308er anschauen, dann bekommt man erfahrungsgemäß auch ein besseres Gespür für das Preisgefüge.

Ach ja: Und falls doch noch jemand nen Tipp hat, wo ich sonst noch suchen kann, immer her damit :wink:

Viele Grüße

Stefan

rx7cabrio CO   
rx7cabrio
Geschrieben
Ich will zwar nicht damit spekulieren, aber in der Hochlage muss man ja auch nicht unbedingt kaufen.

Hallo Stefan,

ich denke nicht, dass das mit Hochlage zu tun hat.

Gute Autos werden mit Sicherheit nicht günstiger, eher das Gegenteil.

Schau Dir einfach mal welche an und dann kannst du abwägen, ob Du damit leben kannst, bzw. ob es Dinge sind, die Du selbst erledigen kannst oder nicht.

Grüße

Sascha

me308 VIP CO   
me308
Geschrieben

Stefan,

...Das heißt also, dass weit über die Hälfte der bei Mobile und Co. angebotenen 308er ziemlich abgeranzte Gurken sind ...

nein, nicht unbedingt ... das heisst nur, dass nahezu ALLE "günstigen" Fahrzeuge entweder sofort oder in absehbarer Zeit ARBEIT erfordern, teils viel Arbeit ...auch wenn das nicht in den Anzeigen steht

wenn Du diese Arbeit nicht selbst machen kannst / willst, sind 5 stellige Investitionen sehr schnell zusammen - deswegen der Tip, gleich ein Exemplar zu erwerben, bei dem viele Dinge bereits gemacht wurden und bei dem man davon ausgehen kann, dass man auch mal über längere Strecken verlässlich am Ziel ankommt :wink:

mir sind derzeit 2x 308 QVs in Süddeutschland bekannt, bei denen das der Fall ist -

beide für je EUR 48K zu haben - (bei Interesse pn)

... aber in der Hochlage muss man ja auch nicht unbedingt kaufen.

wie Sascha schon sagte, es gibt hier weder eine Hochlage noch eine spekulative Blase -

die Autos werden langsam aber ständig teurer ... egal ob Vergaser, 2Vi oder QV (und ja, auch die, die schon ewig stehen und solche an denen ALLES gemacht werden muss)

...Naja, werde trotzdem mal tiefer in die Materie einsteigen und mir mal ein paar 308er anschauen, dann bekommt man erfahrungsgemäß auch ein besseres Gespür für das Preisgefüge.

gute Einstellung :wink:

lese Dich erstmal in die Thematik intensiv ein !

hier mal zusammengefasst die letzten Restaurations-threads von 3x8-Modellen

diese geben Dir vorab sehr gute Hilfestellungen und zeigen was man alles machen kann bzw. was an vielen Autos irgendwann gemacht werden muss !

308 GTSi Restauration von Ulla (Ulla)

http://www.carpassion.com/ferrari-308-328-348/52953-308-gtsi-baujahr-1982-komplettrestaurierung.html

308 GTSi Restauration von Jörn (K1010)

http://www.carpassion.com/ferrari-308-328-348/51457-restaurierung-meines-308-gtsi.html

308 GTSi Restauration von Toni (P4AntonLM)

http://www.carpassion.com/ferrari-308-328-348/51910-308-gtsi-restaurierung.html

328 Restauration von Uwe (URicken)

http://www.carpassion.com/ferrari-308-328-348/52382-restaurierung-ferrari-328-gts-bj-1987-a.html

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 2
F40org CO   
F40org
Geschrieben
Ach ja: Und falls doch noch jemand nen Tipp hat, wo ich sonst noch suchen kann, immer her damit :wink:

Für das angedache Budget gibt es NIX, was man empfehlen kann. Gute QV und auch Vergaser wechseln momentan zwischen 50 und 60 sehr schnell die Besitzer. Günstiger werden die guten Autos sicherlich nicht mehr. Also - entweder Budget erhöhen oder selbst neu aufbauen. me308 hat ja schon einige Links gepostet, damit Du mal einen Überblick bekommst.

GT 40 101 CO   
GT 40 101
Geschrieben

Was der Roland geschrieben hat stimmt, basta, das hat mit Empfindungen nichts zu tun.

@ MichaelH, da kannst du dir die Finger wund schreiben, die Leistung der Vergaser und QV sind nunmal weit von denen des 2V Einspritzers zu vergleichen.

!. ich hatte alle drei, der Roland auch.

2. schaut euch mal die alten Tests an, 2Vi 0-100 in 8,0 sec, Vergaser 6,5 und QV 6,0 , bei V-max waren es ca. 30km/h.

Einfach verschiedene Welten.....

Eine andere Frage ist, ob die Leistung bei einem Youngtimer für einen selbst von Bedeutung ist.

So schön die Autos sind, ein bischen Ferrari sollte schon im Ferrari stecken!!

Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 1
MichaelH CO   
MichaelH
Geschrieben

@ MichaelH, da kannst du dir die Finger wund schreiben, die Leistung der Vergaser und QV sind nunmal weit von denen des 2V Einspritzers zu vergleichen.

Um Gottes willen - jedem Tierchen sein Plesierchen ... da sind mir meine Finger dann doch zu schade. :D

Gruß aus Ffm,

Michael

Stefan O.   
Stefan O.
Geschrieben

Vielen Dank für die Diskussion.

Also ich sag das mal so: Wenn ich mich im oberen Viertel der Spannweite bewege, erwarte ich ein nahezu perfektes Exemplar mit nachvollziehbarer Historie, idealerweise vom Erstbesitzer im absoluten Originalzustand und ein lückenloses Serviceheft. Irgendwelche Modifikationen (und sei es nur ne Bohrung für die Handyhalterung) kann ich da nicht akzeptieren. Ich kenne mich bei Ferrari wie gesagt (noch) nicht so aus, aber von meinen Alfas weiß ich, dass der Zusammenhang von Preisvorstellung und Zustand manchmal so gar nicht die gewünschte Proportionalität aufweist.

Hinzu kommt, dass Schwachstellen, vertuschte Unfallreperaturen oder "TÜV-Schweißungen" oft erst dann erkennbar sind, wenn man das halbe Auto zerlegt hat und das ist erfahrungsgemäß erst dann machbar, wenn das Fahrzeug schon in den Besitz übergegangen ist. (ich habe erst gestern hier den sehr beeindruckenden Resaurationsbericht von der augenscheinlich noch gut erhaltenden Bertone gelesen, wo vieles sogar erst nach dem Entlacken zum Vorschein kam).

Lange Rede kurzer Sinn: Wenn der Ferrari irgendwann einmal auf den Restaurationstisch landet und dabei böse Überraschungen zu Tage treten, wäre die Gewissheit tröstlich, dass man dafür bereits einen angemessenen Abschlag erhalten hat. Oder anders ausgedrückt: Die Chance, mit einem teuren Exemplar böse Überraschungen zu erleben ist wahrscheinlich höher, als mit einem billigen positive Überraschungen zu erleben. Der Kaufpreis ist noch lange kein Garant für ein sorgenfreies Leben, wobei der beherzte Eingriff mit dem Schraubenschlüssel für mich nicht unbedingt gleich eine Sorge ist :wink:

Viele Grüße

Stefan

F40org CO   
F40org
Geschrieben
Also ich sag das mal so: Wenn ich mich im oberen Viertel der Spannweite bewege, erwarte ich ein nahezu perfektes Exemplar mit nachvollziehbarer Historie, idealerweise vom Erstbesitzer im absoluten Originalzustand und ein lückenloses Serviceheft. Irgendwelche Modifikationen (und sei es nur ne Bohrung für die Handyhalterung) kann ich da nicht akzeptieren.

Diese Autos gibt es wie die berühmte "Nadel im Heuhaufen", aber es gibt sie. Solch ein Fahrzeug taucht aber in der Regel nur noch auf Auktionen auf. Hier kannst Du aber auch davon ausgehen, dass momentan 6-stellig dafür gezahlt wird, natürlcih der von Dir beschriebene Zustand etc. vorausgesetzt. Trotzdem kannst Du - wenn das Fahrzeug bewegt wird - bei einem Vergaser nochmal 20.000 EUR auf die Seite legen, denn die Motorrevision kommt früher oder später.

Die Chance solch ein Exemplar direkt vom Erstbesitzer zu ergattern ist mittlerweile fast gegen Null. Die Leute informieren sich mittlerweile ziemlich gut, bevor sie solche "Goldstücke" auf den Markt "werfen".

Das hat nichts mit Hype oder rosa Brille zu tun. Ich hab in den letzten Jahren erst ein Fahrzeug gesehen, dass Deinen oben beschriebenen Ansrpüchen gerecht werden würde - das hat vor zwei Jahren für eine sehr sehr hohe Summe den Besitzer gewechselt.

Ulla CO   
Ulla
Geschrieben

Hallo,

wenn man wirklich große Ansprüche hat und vor Überraschungen der unangenehmen Art verschont bleiben will, für den kommt nach meinen Erfahrungen nur ein Resaturationsobjekt in Frage.

Bei meiner blauen Diva war es so, was da z. Teil zutage kam war wirklich interessant :evil:. Bei meinem neuesten Projekt, ein Ferri noch einmal 10 Jahre älter war es 1:1 das Gleiche. Wie schon oft geschrieben waren die Tatsachen und aufgerufenen Preise häufig extrem voneinander entfernt.

Wer einmal das GFK seines Ferraris ab hatte weis wovon ich rede.

Hier eine kleine Kostprobe was einen erwarten kann auch wenn das Fahrzeug äußerlich top aussieht.

post-84103-14435431369131_thumb.jpg

Manche Händler bieten als Dienstleistung endoskopische Untersuchungen für diese Fahrzeuge an.

Das ist der große Vorteil einer Totalrestauration, man weis was man hat. Die Autos sind einfach um die 30 Jahre alt und dadurch natülich reparaturbedürftig.

Noch viel Erfolg bei der Suche.

Ulla

me308 VIP CO   
me308
Geschrieben
...Also ich sag das mal so: Wenn ich mich im oberen Viertel der Spannweite bewege, erwarte ich ein nahezu perfektes Exemplar mit nachvollziehbarer Historie, idealerweise vom Erstbesitzer im absoluten Originalzustand und ein lückenloses Serviceheft. Irgendwelche Modifikationen... kann ich da nicht akzeptieren. ...

wie F40org schon erwähnte, gibt es solche Fahrzeuge auf dem freien Markt nicht !

sollte tatsächlich mal ein Exemplar angeboten werden, geht es nur unter der Hand von Sammler zu Sammler oder - selten - direkt auf Auktionen - und dann sechstellig

bei den derzeit auf dem freien Markt befindlichen Fahrzeugen wirst Du auch bei 50K Exemplaren keine "nuts-and-bolt" Restauration bekommen, d.h. auch diese Fahrzeuge hatten bisher keine "frame-off" Behandlung (und werden in Zukunft alle bekannten Probleme bekommen)

sollte das aber Dein Ziel sein, gilt was Ulla sagt:

kaufe ein halbwegs ordentliches daily-driver Exemplar für 35K/40K und investiere mindestens nochmal 40K (mit viel Eigenleistung) in die Restauration

nur dann kannst Du sicher sein, dass das Fahrzeug so ist, wie Du es Dir vorstellst

alles andere ist unrealistisches Wunschdenken :wink:

Gruß aus MUC

Michael

Stefan O.   
Stefan O.
Geschrieben

Also ich sehe das ähnlich wie Ulla. Wenns gscheid werden soll, muss ich das selbst in die Hand nehmen und verlasse mich nicht auf irgendwelche Aussagen dubioser Verkäufer. Um eine Totalrestauration werde ich früher oder später eh nicht herum kommen, aber nicht, bevor ich meine anderen Projekte abgeschlossen habe. Und bis dahin sollte er für ein paar Sonnenstunden im Monat ein möglichst breites Grinsen in mein Gesicht zaubern. Viel mehr will ich eigentlich nicht.

Ansonsten glaube ich sind wir da alle im großen und ganzen einer Meinung. Es ist nur so, dass ich nicht jeden Schei* zu jedem Preis kaufe. Wenn's n anderer tut, bitte sehr! Ich brauche keinen Ferrari und schon gar nicht gleich morgen. Aber wenn mir einer gut für günstig über den Weg läuft, isser gekauft. :-))!

In diesem Sinne noch viel Freude mit euren Spielzeugen :)

Und @Ulla: Schöner kompakter Restaurationsbericht. Die vielen zermürbenden Ereignisse und Phasen, in denen man schon fast aufgegeben hätte, hast du ja geschick ausgeblendet :wink:

Stefan

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×