Jump to content
cemos

550 - Check Engine // Max 3000rpm

Empfohlene Beiträge

cemos   
cemos
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

ich habe meinen '97 550 bei diesem schönen Wetter mal etwas Auslauf gönnen wollen und habe prompt mal wieder ein Problem.

Der Wagen stand ca. 4 Wochen nach dem letzten Werkstattbesuch und großer Inspektion.

Nachdem der Motor warm war, wollte ich etwas zügiger beschleunigen.

Sobald aber 3000u/min erreicht sind wird das Gas weggenommen, "Check Engien" leuchtet auf, dazu im Display "ASR" und danach "Slow down". Nach 2 Sekunden alles wieder aus, bis man wieder 3000 u/min erreicht. Der Wagen fährt also wie in einem Notlauf.

Hat jemand eine Idee was das sein kann?

Danke schonmal für die Hilfe.

schwarzjuergen CO   
schwarzjuergen
Geschrieben

Hallo Cemos

hatte bei meinem 599 ein ähnliches Problem. Ursache ist meistens elektrisch.

Wie alt ist deine Batterie. Lass die mal testen und den Fehlerspeicher auslesen.

Dann weißt du mehr.

Gruß Jürgen

gynny.m CO   
gynny.m
Geschrieben

Hast evtl. Probleme mit einen Radsensor, daß wegen unterschiedlicher Radumdrehung die ASR eingreift?

cemos   
cemos
Geschrieben

Hallo,

danke für die Antworten. Habs heut nochmal probiert und siehe da, mal wieder alles anders.

Nun ist die magische Grenze bei 3500 rpm und es leuchtet nur noch Check Engine auf. Bei 1 von 5 noch Slow down.

ASR ist völlig weg. Der radsensor könnte es übrigens nciht sein, da das Phänomen auch im Stand auftritt.

Sonst noch ne Idee? Kann die Zündung ein Problem sein? Was hängt als Problem an der Umdrehungszahl?

Danke schonmal.

VG

gynny.m CO   
gynny.m
Geschrieben
....Fehlerspeicher auslesen.

Dann weißt du mehr.

Dafür ist die ganze Elektronik schließlich da....

cemos   
cemos
Geschrieben (bearbeitet)

So..kleines Update.

War heut bei Tamsen in Bremen und nach ungefähr 45 Minuten, in denen sich die Elektronik standhaft gegen jedeweden Ausleseversuch gewährt hat, kam raus, dass es immer noch unklar ist. :-/

Ein Fehler der Lamdasonde wird angezeigt. Der Meister meinte aber das würde nicht zum Fehlerbild passen. Lamdasonden würden nicht so krass runterregeln.

Er hat kurz telefoniert und tippt nun auf Benzinpumpen. entweder kaputt oder Filter zu. Im tank ist wohl irgendwo eine Gummibeschichtung die sich lösen kann und den Filter verstopft.

Morgen wird der Druck gemessen und dann wissen wir mehr. Mir kommt das allerdings komisch vor. Wenn die Pumpe zu ist oder Kaputt, warum dreht er solange er kalt ist einwandfrei hoch? Ohne fehler?

Vll. doch nur ganz trivial die Lamdasonde? Wollen die nur Kasse machen?

Hab gerade mal gescahut. benzinpumpe pro Stk. 2500€. Und der hat zwei.

Von Bosch gibt es die auch. Kostet 200€ das Stk. Hat da wer Erfahrung mit?

http://www.autoteiledirekt.de/bosch-1156503.html

Passender Weise auch im Alfa 164 3.0 verbaut...

bearbeitet von cemos
cemos   
cemos
Geschrieben

Es bleibt spannend...

Die Benzinpumpen sind es wohl nicht. Der Druck ist ok. Vielmehr ist nun festzustellen das bei gehaltenen 3000 rpm der Drehzahlmesser langsam auf 1000rpm abfällt ohne aber dass der Motor an Drehzahl verliert.

Nun wird er Drehzahlsensor als Fehler vermutet.

Das klingt nach einer langwierigen und aufwendigen Suche. :???:

Ultimatum CO   
Ultimatum
Geschrieben

lese hier von anfang an mit. das ist schade zu hören, gehörte doch der 550 zu den unkompliziertesten und zuverlässigsten ferrari, die ich bisher hatte. hoffe, der fehler wird gefunden und es bleibt bei einer kleinigkeit. da ich nicht vom fach bin, habe ich auch keine ahnung, ergo auch keinen tip. ich denke, du bist bei tamsen in guten händen.

planktom VIP   
planktom
Geschrieben
...ungefähr 45 Minuten, in denen sich die Elektronik standhaft gegen jedeweden Ausleseversuch gewährt hat, kam raus...

zumindest für den amerikanischen markt gabs mal ne nachrüstaktion für den

OBD stecker...da wurde der ab werk nicht belegte pin 4 nachgerüstet und

mittels "stromklau" auf den ab werk vorhandenen pin 5(=massepin)mit

angeklemmt.

dadurch soll es zumindest bei den dortigen fahrzeugen dann möglich sein

mittels stinknormalem obd II scanner fehlercodes auszulesen....galt für alle

1996..2004er :

355,360,550,575 und enzo.

ich vermute mal stark,dass dieses auch hierzulande funktionieren könnte ?

pin 4 nachrüsten und mit pin 5(auf dem bild rechts neben pin 4)verbinden

post-91457-14435431810911_thumb.jpg

cemos   
cemos
Geschrieben

So. Die Drehzahlsensoren sind es wohl. Es wurden gebrauchte zum Test eingebunden, siehe da. Alles geht wieder.

Nun warten wir auf Ersatzteile. Kostest alles zusammen nun 600€ wenn die Teile da sind.

Also noch einigermaßen überschaubar. :)

Service bei Tamsen war bis hierhin super! Hatte ich nicht erwartet.

BigBlock737 CO   
BigBlock737
Geschrieben

Ingo Laging und seine Truppe sind echt gut. Hatte nicht wirklich was anderes erwartet ;)

gynny.m CO   
gynny.m
Geschrieben
....Die Drehzahlsensoren sind es wohl.......

... und ich saach noch.... :lol:

Schön, daß es so schnell und kostengünstig repariert werden konnte, CU :wink2:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×