Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Schaden - wer haftet?


Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Foren-Mitglieder,

also ich habe eine Bekannte, dessen Sohn körper- und geistig behindert ist.

Mein Sohn hat mit ihm gespielt und plötzlich hat der Behinderte angefangen mit einem Stock zu fuchteln – und traf auf einmal in mein Auto.

Nun meine Frage: Wer haftet bei Schäden?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

@melon,

eigentlich stellt man sich hier erst einmal vor!!

Aber das scheint komplett außer "Mode"...

@Manuel,

wozu brauchst du ein Foto um die Frage zu beantworten??

Mein Nachbar war Richter und hat ein geistig behindertes Enkelkind, das auch gerne mal nen Stein auf Autos wirft, der hatte neulich das selbe Problem.

Wer haftet hängt u.A. davon ab wie alt das Kind ist (bis 7J. nicht "deliktfähig") auf den geistigen Zustand. Eltern haften nur dann, wenn Sie ihre Aufsichtspflicht verletzen. Letztlich sehr komplex mit viel möglichen Urteils-Varianten

Grüße

Thomas

die würde aber evtl. auch nicht zahlen (wollen oder müssen)

BGB § 828

(3) Wer das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ist, sofern seine Verantwortlichkeit nicht nach Absatz 1 oder 2 ausgeschlossen ist, für den Schaden, den er einem anderen zufügt, nicht verantwortlich, wenn er bei der Begehung der schädigenden Handlung nicht die zur Erkenntnis der Verantwortlichkeit erforderliche Einsicht hat.

Könte hier evtl. der Fall sein

Hallo Melone,

bitte, bitte lös den Sachverhalt auf und sag uns einfach, dass das ein ganz missglückter Weihnachtsscherz ist und Du nur uns "doofen" CP-Foristen und Auto-Fetischisten zu unüberlegten, lächerlichen Antworten bezüglich lächerlicher Kratzerchen an ihren geliebten goldenen Kälbern bringen wolltest (was Dir schon ganz gut gelungen ist..). Denn ich kann und will einfach nicht glauben, dass jemand sich wirklich allen Ernstes einen Bagatellschaden, verursacht von einem Kind mit geistigem Handicap ( oder von dessen Erziehungsberechtigten) ersetzen lassen möchte ( und das an Weihnachten....)

völlig fassungslose Grüße

Michi

P.S.:

Wenn Du eine Anzeige wegen schwerster mutwilliger Sachbeschädigung mit einem gefährlichen Baseball-Stecken gegen das Kind formulieren möchtest, schreib bitte anstatt "Behinderter" einfach "Mensch mit Behinderung" , das ist der korrekte Ausdruck. Oder Du schickst mir per PN einfach Deine Kontodaten, damit ich Dir den Kratzer an Deiner Karre als Weihnachtsgeschenk ersetzen kann.

  • Gefällt mir 5
Hallo liebe Foren-Mitglieder,

also ich habe eine Bekannte, dessen Sohn körper- und geistig behindert ist.

Mein Sohn hat mit ihm gespielt und plötzlich hat der Behinderte angefangen mit einem Stock zu fuchteln – und traf auf einmal in mein Auto.

Nun meine Frage: Wer haftet bei Schäden?

Fröhliche Weihnachten!

...und Du nur uns "doofen" CP-Foristen und Auto-Fetischisten zu unüberlegten, lächerlichen Antworten bezüglich lächerlicher Kratzerchen an ihren geliebten goldenen Kälbern bringen wolltest (was Dir schon ganz gut gelungen ist..). Denn ich kann und will einfach nicht glauben, dass jemand sich wirklich allen Ernstes einen Bagatellschaden, verursacht von einem Kind mit geistigem Handicap ( oder von dessen Erziehungsberechtigten) ersetzen lassen möchte ( und das an Weihnachten....)

..

Na ja, die Frage war in meine Augen erstmal rechtlicher Natur und die Antworten haben gezeigt, daß sogar der Gesetzgeber aus gutem Grund es so vergesehen hat, das in diesem Falle wahrscheinlich wohl niemand haftbar zu machen ist.

Ob man darüberhinaus aus moralischen, ethischen Gründen fals man dennoch im Recht wäre auf sein Recht verzichten solte ist meines Erachtens, ist noch mal eine andere Sache und mit "gütlich Einigen" eine Option.

Ob man gar nicht erst fragen darf oder antworten solte um sich nicht einer vermeindlichen Lächerlichkeit preiszugeben..das halte ich aber noch für ne ganz andere Sache.

......dabei ist es doch nur Blech ;-)

Genau! Und die Regulierung kostet ja auch nur Geld. Davon haben wir eh genug und müssen dafür auch nicht arbeiten - also was soll's.....

Ich möchte Dich mal sehen, wenn Dir jemand einen Stock auf Dein penibel gepflegtes Fahrzeug haut. Wenn Du danach in glänzende Kinderaugen schaust, dann geht Dir das Herz auf und alles ist gut......!?

Grundsätzlich stimme ich aber insofern zu, dass es dafür kein Forum oder sonstiges braucht. Dafür reichen Anstand, Manieren und der Respekt vor fremden Eigentum. Als Vater des Kindes wäre es mir so schon unangenehm genug und ich würde mich um eine Regulierung bemühen. Als Geschädigter braucht man nicht überreagieren und redet vernünftig mit dem Vater des Kindes und sicherlich wird eine Lösung gefunden.

  • Gefällt mir 4

Hallo,

 

in unserem Rechtsstaat glaube ich an überhaupt nichts mehr :evil:

 

Wer im elferteam angemeldet ist sollte dort mal den Thread mit dem Staatsanwalt lesen - es entbehrt sich jeglicher menschlicher Logik was dort für Urteile gefällt werden..

 

Glaubt bitte nicht wenn ein Vorfall für den gesunden Menschenverstand "logisch" erscheint das dies dann auch von Versicherern oder Gerichten so gesehen wird!

 

Euch noch ein frohes Weihnachtsfest!

 

Jörg

Ich bin mal auf einem Schaden sitzen geblieben! Und ob Kind mit oder ohne Handycap spielt dabei keine Rolle.

Bei mir ist ein Kind von 5 Jahren mit dem Fahrrad an der kompletten Seite mit dem Lenker am geparkten Fahrzeug lang. Die Eltern hatten zwar eine Haftplicht, aber die zahlte nicht weil das Kind eben unter7 Jahre ist und da die Mutter in unmittelbarer Nähe war auch keine Verletzung der Aufsichtspflicht vorlag.

Also mein Pech und ich durfte zahlen!

Mir als Vater wäre es unangenehm und ich würde ohne Zögern den Schaden ersetzen, aber das Verständnis haben leider nicht alle.

Auch musste ich schon feststellen das Eltern gehandycapter Kinder oft eine komische Einstellung haben.

Bin mir nicht sicher, wer da eine "komische Einstellung" hat.

Besonders Kinder mit geistiger Behinderung erfordern in jeder Hinsicht rund um die Uhr Aufsicht und Aufmerksamkeit, kenne ich leider aus unserer Familie. Zudem gibt es viele Eltern behinderter Kinder, die durch diesen Umstand an der Grenze des Existenzminimums leben.

Dass dein Auto von einem Kind beschädigt ist ärgerlich, aber du scheinst es wirtschaftlich überstanden haben.

Wenn irgendwelche unerzogenen "Rotzlöffel" sowas vorsätzlich oder aus Ignoranz gegenüber fremdem Eigentum machen, ist dies ein ganz anderes Thema!

Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 1

Sicherlich ist ein schaden immer Blöde aber wir düfen auch nicht vergessen das sehr viele Personen in D. das Geld von einer Versicherung zubekommen versuchen die garnicht einem zustehen.

Darum finde ich es sehr Interessant wie manche einen schaden angeben.

Ich Entschuldige mich auch wenn ich etwas Blöde frage, wegen Bilder und mehr Infos usw. Aber nur so bekommt man doch ein genaues Bild von der Ursache. Hinzu kommen sehr viele kleinigkeiten die man beachten muss, einige Versicherungen prüfen das ja auch aber nicht alle.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...