Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Carrera911

Neuling - Interesse an 360

Empfohlene Beiträge

Carrera911
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

mein Name ist Frank und ich fahre seit 4 Jahren einen Porsche 997 Carrera. Das Auto ist ein reines Spassauto und wird zwischen 5 und 10 tkm im Jahr bewegt. Auf der Suche nach einem anderen Porsche bin ich irgendwie auch auf einen Ferrari 360 Modena gestoßen.

Mein Budget liegt für den Kauf bis 60 TEUR.

Er muss nicht toll ausgestattet sein, technische Zuverlässigkeit ist mir lieber. Bis zu welcher Laufleistung und ab welchem Baujahr empfehlt Ihr einen Kauf in dem von mir angestrebtem Budget?

Die wichtigste Frage aber....auch ein 11er ist kein Schnäppchen im Unterhalt, aber ich glaube ein Waisenknabe gegen einen Ferrari 360. Wie liegen Versicherung, Verbrauch und v.a. Wartung und Reparaturen? Sind alternativ auch freie Werkstätten im Rhein Main Gebiet zu empfehlen? Ich wohne in Frankfurt und weiß da gibt es Ferrari Ulrich, aber mit meinem niedrigen Budget traue ich mich da fast nicht hin ;-)

Wie gesagt ich bin totaler Anfänger auf dem Ferrari Terrain.

Danke vorab, Frank

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
SManuel
Geschrieben

Ich bin da oft bei Ferrari Ulrich und ich denke anfragen ist garnicht so falsch, man kann mit denen sprechen in bezug Kauf, Preis usw.

F40org
Geschrieben

Hallo Frank,

wenn Du ein gutes Exemplar bekommst, dann halten sich die jährlichen Unterhaltskosten auch im Rahmen. Der Motor ist zuverlässig wie ein Traktor, wenn Du ihn immer schön behandelst und ihm auch immer entsprechenden Flüssigkeitswechsel göhnst.

Schalter oder F1? Bestimmte Vorlieben bei der Farbe?

Wie Du aus diversen 360-Such-Thread entnehmen kannst, wird mittlerweile leider schon sehr viel "Schrott" angeboten. Nimm bei der Besichtigung jemand mit, der sich auskennt mit dem 360iger.

Carrera911
Geschrieben

Mir ginge es in erster Linie um Zuverlässigkeit, also ob Schalter (Überdreher) oder F1 wäre egal. Habe jetzt auch einen Tiptronic 997er und bin zufrieden. Ich bin kein Raser, eher der Cruiser, der auch zwischendurch mal gerne beschleunigt, aber auf keinen Fall ein Rennen o.ä. gewinnen will. Farbe eigentlich auch egal, obwohl ich schwarz nicht so gut fände wegen der Empfindlichkeit.

Aber das sind Nebenkriegsschauplätze. Was kostet denn einen Wartung und wie oft muss bei einer Laufleistung von 5 bis 10 tkm im Jahr das Auto zur Inspektion. Ich habe einfach Respekt davor, weil wenn ich auf die Ferrari Seite von Ulrich schaue mich fast nur Autos um die 200 TEUR anlächeln. Porsche ist zwar auch kein Schnäppchen, aber rein vom Kaufpreis nicht in diesen Regionen angesiedelt.

FerraristiV12
Geschrieben

das kommt alles darauf an, wieviel der Ferrarikunde pro Jahr Ausgeben kann und will. Wenn ich bei 7000km Jahresfahrleistung von ,, Inspektionskosten´´ zwischen 500 u. 1000 Euro lese, denke ich mir: Bitte, wer will solls Zahlen :wink:

Denn was wird denn da gemacht: Flüssigkeitenwechsel/Ölwechsel/Filter ?

1l 10W60 Shell Helix, Agip Racing Öl kann jeder für unter 6 Euro kaufen.

Auch ein Ferrari ist kein Ufo, den Ölwechsel bringt jeder vernünftige Mechaniker hin, oder auch viele selber.

Beim 355 gehören ein paar Schrauben von der Bodenplatte weg, Schraube unten auf, Öl oben rein, fertig. Man sollte nur wissen wieviel man erfahrungsgemäß ! rein tut, da dies mit der Betriebsanleitung nicht unbedingt übereinstimmen muss.

Getriebeölwechsel ist z.B. beim 355 in Minuten gemacht, da kann man das Öl mit einem Schlauch u. Trichter wunderbar von Oben ins Getriebe füllen.

Ich will damit einfach sagen, dass man für diese Jährlichen Arbeiten keinen ,,Fachmann ´´ braucht.

Anhand der Materialrechnungen lässt sich diese Wartung für sich selbst dokumentieren. Ich bezweifle, dass bei einem Wiederverkauf eines 355 oder 360

der fehlende Jährliche Stempel den Wert um die vorher teuer bezahlten Stempel vom Freundlichen mindert. Es ist mitlerweile von beiden Modellen soviel Schrott auf dem Markt, dass für einen Kaufinteressenten nicht die Stempel alleine maßgebend sein sollten. Was nutzen die ganzen Stempel, wenn das Fahrzeug trotzdem ausschaut wie ,,Sau´´ :wink:

Bei dem nach 4-5 Jahren anstehenden großen Service / Zahnriemenwechsel sieht das ganze wieder ganz anders aus. Hier lasse ich dann schon einen richtigen Fachmann ran mit Stempel von einer in der Ferrariszene anerkannten guten Adresse.

Mit all dem will ich einfach sagen, es lässt sich bei der Wartung sehr viel Geld sparen, wenn man dies muss oder will, ohne dabei seiner ,, Diva´´ etwas schlechtes zu tun.

Aktuelle Motor Klassik Zeitschrift:

Ölwechsel 450 Euro, das kostet Ferrari 348 fahren.

Da ist es kein Wunder, dass dann jeder glaubt, Ferrarifahren ist nur für Spitzenverdiener möglich. Wir reden hier über 1/2 Std. Arbeitszeit für nahezu Jedermann oder einen befreundeten ,, Autoschrauber´´ :wink:

Gruß,

FerraristiV12

Carrera911
Geschrieben

Na ja so etwas verhält es sich ja auch bei Porsche. Gekauft ist schnell und wenn man nicht ins PZ geht, spart man relativ gesehen ebenfalls.

Gibt es denn Schwachstellen, die typisch sind für einen 360er? Ihr schreibt es gäbe viel Schrott, was heißt das? Gedrehte km Stände, Autos mit Rennstreckeneinsatz?

Ähnlich wie bei Porsche, schaue ich auf die Ulrich Seite lächelt mich einer an, der aber teurer erscheint als von privat, ok keine Garantie, als auch von freien Händlern.

Aufmerksam geworden bin ich eigentlich auf Ferrari durch einen Gelben mit knapp 50 tkm für ca. 40 TEUR von einem Händler.

Ja und es ist so, als Außenstehender hat man einfach Respekt vor Unterhaltskosten bei so einem Fahrzeug, ging mir aber damals bei Porsche ähnlich.

FerraristiV12
Geschrieben (bearbeitet)

auf die Nachvollziehbarkeit des KM-Standes gilt es besonders zu achten, da eben für viele Käufer ein KM-Stand unter 50000 das Kaufkriterium schlecht hin ist. Dieser Wunsch wird von Verkäuferseite gerne erfüllt :wink:

Sicherlich wird es auch ehrliche Fahrzeuge geben, die mit 48500km verkauft werden, aber Vorsicht ist geboten !

Rennstrecke sehe ich bei den normalen Modenas weniger als Problem als das die Fahrzeuge oftmals einfach nicht vernünftig warmgefahren werden.

( Mit dem Warmfahren tut man sich mit einem Fahrzeug das von unten raus schon richtig Bums hat natürlich leichter, als wenn man immer Drehzahl braucht )

bearbeitet von FerraristiV12
Lars T.
Geschrieben

Hallo Frank,

wie schön, dass auch Du Dich für einen 360 interessierst! Vor drei Wochen habe ich (bei Ulrich!) selber einen gekauft, nachdem ich mich vorher sehr lange Schlau gemacht habe über Wartungskosten, Zuverlässigkeit usw.

Für meinen habe ich bei Ulrich €51.800 bezahlt, also mit einem Budget von €60.000 kommst Du auch beim offiziellen Händler absolut zurecht! Ich wurde dort sehr freundlich behandelt, auch wenn ich für das "billigste" Auto im Angebot kam. Also, keine Scheu, einfach mal vorbeischauen und Dich von den netten Verkäufern beraten lassen.

Einer der wichtigsten Gründe für mich einen 360 zu kaufen, ist sein sehr guter Ruf was Zuverlässigkeit und Wartungskosten betrifft. Immer wieder habe ich von Besitzern gehört, die beschreiben, wie problemlos ihr 360 ist. Ich kenne mehrere 360 mit Tachostände um die 150.000 km, also das sagt schon was.

Persönlich würde ich lieber keinen F1 nehmen, sondern den Handschalter. Der F1 verursacht nämlich einen höheren Kupplungsverschleiss, besonders im Stadt- und Stauverkehr. Und eine neue Kupplung ist teuer...

Persönlich würde ich einen Ferrari am Liebsten bei einem offiziellen Händler kaufen. Den Gelben für etwa €40.000 beim freien Händler kenne ich auch von meiner Suche. Der steht schon seeeeehr lange zum Verkauf, hat wohl seinen Grund...

Sei vorsichtig mit zurückgedrehten Tachostände, das kommt leider zu häufig vor. Auch deswegen würde ich lieber beim "Offiziellen" kaufen, es gibt einfach mehr Sicherheit.

Zu den Versicherungskosten: da ich keine vorherige Sportwagenerfahrung vorweisen kann, zahle ich recht viel. Bis 9.000 km im Jahr und mit Saisonkennzeichen 03-10 bei der Württembergische Exotenversicherung im ersten Jahr €2.000. Das wird dann aber 5 Jahre lang €200 jährlich günstiger, mit zunehmender Erfahrung. Also, nach fünf Jahren nur noch €1000 Vollkasko. Da Du schon einen 997 hast, kannst Du bestimmt günstiger "einsteigen" als ich.

Zu den Wartungskosten, habe ich diese Woche bei einem offiziellen Händler folgende (gerundete) Preise genannt bekommen:

- Jahreswartung: €1300

- Grosse Wartung: €2300

- Zahnriemenwechsel (alle 3 Jahre): €2000

- Neue Kupplung inkl. Einbau: €3900

Günstiger geht´s natürlich auch, wenn Du statt zum offiziellen Händler zu einem freien Spezialisten gehst.

Ich hoffe, diese Infos haben Dir weitergeholfen und Du wirst einen schönen 360 finden :)

Ah, noch was: hier gibt´s fünf Seiten 360-Kaufberatung von einem amerikanischen Ferrari-Magazin, das hilft Dir vielleicht auch weiter:

http://www.forza-mag.com/issues/117/articles/360-buyer-s-guide?page=1#.UqiEgagweUl

schaue ich auf die Ulrich Seite lächelt mich einer an, der aber teurer erscheint als von privat.

Sollte es den hier sein, der Dich anlächelt, muss ich Dich leider enttäuschen, denn den habe ich vor drei Wochen gekauft :) :) :)

http://www.frankfurt.ferraridealers.com/de_de/used/2004/ferrari/360-modena/2004-ferrari-360-modena-red-frankfurt-am-main-for-sale-zffyr51b000134381

Ulrich hat das Inserat zwar bei Mobile.de entfernt, aber auf der eigenen Website steht er immer noch :)

Ciao,

Lars

Gast
Lars T.
Geschrieben

Dieser 360 ist ex Bahrain (2008) und Grossbritannien (2009), Verkauf im Kundenauftrag.

Sailor
Geschrieben

Die Preise für die 360'er sind ja schon ganz schön gesunken. In bin in den Anfängen der Suche nach einem F355. Da liegen die Preise für gute Expemplare ja mindesten bei 45-50t€. Ich glaube, ich muß mich beeilen. Nicht das die 458'er noch billiger werden als die F355.

jo.e
Geschrieben

Also wenn ich mir die Farbkombi anschaue und man mich fragen würde wo der her kommen könnte, hätte ich eventuell auch auf Bahrain getippt :D Das muss natürlich alles nicht schlecht sein, aber dann finde ich ihn zu teuer...

@Lars:

Schon witzig das du die Württembergische bei Saison 03-10 mit 2.000 € als teuer bezeichnest... Ich hatte für meinen 430er auch bei der Württembergischen angefragt und habe dort sogar bereits 4 Fahrzeuge dort versichert und zahle für diese Fahrzeuge bereits 10.000 € Prämie pro Jahr. Trotzdem wollten die für Saison 04-10 von mir 9.000 € Beitrag bei 2.500 € SB... Auch wenn es ein anderes Fahrzeug ist, aber ich habe mich gefreut als ich 2.000 € für Saison 04-10 nun bekommen habe :D Liegt vielleicht auch am Alter...

Lars T.
Geschrieben
@Lars:

Schon witzig das du die Württembergische bei Saison 03-10 mit 2.000 € als teuer bezeichnest... Ich hatte für meinen 430er auch bei der Württembergischen angefragt und habe dort sogar bereits 4 Fahrzeuge dort versichert und zahle für diese Fahrzeuge bereits 10.000 € Prämie pro Jahr. Trotzdem wollten die für Saison 04-10 von mir 9.000 € Beitrag bei 2.500 € SB... Auch wenn es ein anderes Fahrzeug ist, aber ich habe mich gefreut als ich 2.000 € für Saison 04-10 nun bekommen habe :D Liegt vielleicht auch am Alter...

"Teuer" ist sicherlich relativ - habe das auch eher gemeint im Vergleich zu was der Themenstarter vermutlich für seinen 997 bezahlen muss. Einige Kollegen von mir fahren auch Porsche und im Vergleich dazu ist die Ferrari-Versicherung schon deutlich äh... teurer :)

Carrera911
Geschrieben

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Danke auch an Lars für die Auflistung der Kosten.

Ähnlich wie bei Porsche, grösste Herausforderung ist es wohl einen "sauberen Wagen" zu finden. Nur ist eben das Angebot an 360er viel viel knapper. Sehr überschaubarer Markt.

Ja den schwarzen 360er und auch den roten 360er (Glückwunsch!) hatte ich gesehen auf der Ulrich Seite. Werde mich mal etwas in das Thema einlesen.

Die Unterhaltkosten sind stramm, ist eben ein Ferrari.

Nun ist es auch bei Porsche so, dass ich auch in eine gute freie Porschewerkstatt gehe. Gibt es so etwas auch für Ferrari im Rhein Main Gebiet? Es gibt ja auch Dinge, die müssen nicht immer direkt beim Vertragshändler gemacht werden.

Bei meiner Versicherung der WGV (Württembergische Gemeinde Versicherung) werde ich auf jeden Fall mal fragen was es kostet? Die sind mit dem Porsche einigermassen günstig, gut ist ein schwäbisches Auto, da gibt es Heimrabatt ;)

Auf jeden Fall ist der Winter gesichert mit Forschungsarbeiten ;-)

jo.e
Geschrieben

Da bin ich aber mal gespannt ob die WGV dir einen Ferrari versichert. Bei den kleinen Onlineversicherern kam bisher bei mir immer die gleiche Antwort: Nicht versicherbar! :evil:

Eine Versicherung für einen 360er muss trotzdem nicht sehr teuer sein und sicher kann man auch in eine gute freie Werkstatt. Wenn ich die von Lars aufgelisteten Kosten für Service höre, finde ich das schon auch happig...

Pinin1970
Geschrieben

Ich habe meinen auch bei Ulrich gekauft und es war der günstigste Ferrari den sie dort stehen hatten. Ich fühlte mich aber nie als Kunde 2.Klasse, sondern wurde von dem Verkäufer (Herr Bell) gut betreut.

Dennoch gibt es freie Werkstätten im Rhein Main Gebiet die einen guten Ruf haben.

Zum einen die Firma Fehr in Grünberg. Schau dir mal diesen Restaurierung Thread an

http://www.carpassion.com/restaurierung-neuaufbau/52382-restaurierung-ferrari-328-gts-bj-1987-a.html

Ebenso gibt es in Frankfurt noch die Firma Frick bzw. http://www.die-sportwagen-spezialisten.de/ in der Klassikstadt

Carrera911
Geschrieben

Danke, jetzt habe ich erstmal "Futter"....langer Thread.

Klassikstadt in Frankfurt kenne ich natürlich.

Die WGV ist kein online Versicherer, aber meine Anfrage ist bereits raus. Mal sehen was zurückkommt.

Kai360
Geschrieben

Also Leute, dass ist alles sehr relativ.

Man kann jedes Jahr der Werkstatt gut 1000 Euro oder auch mehr in den Rachen werfen, muss es aber nicht.

Die allermeisten Jahre bin ich für Benzin, Reifen gefahren, das wars.

Zum Saisonende einen Ölwechsel selbst gemacht, Fahrzeug durchgesehen, und gut wars.

Alle 3 Jahre dann die Inspektion mit ZR für ca. 3000,-

Und in 7 Jahren in Summe keine 2000 Euro aussergewöhnliche Kosten!

Steuer ist nicht erwähnenswert und VK bei dem Fahrzeugwert nicht zwingend notwendig!

Man kann gerade bei dem KFZ mit etwas Eigenleistung und Geschick und Hirn die Kosten gut im Griff behalten. Verschleissteile und Filter gibt es z. B. bei Ferrari oder direkt beim Zulieferer....O:-)

Carrera911
Geschrieben

Leider bin ich handwerklich total ungeschickt! Ansonsten gebe ich Dir natürlich vollkommen Recht.

Wenn ich viele Dinge selber handwerklich erledigen könnte, wäre ich viel hemmungsloser was den Autokauf angeht. Selbst bei meinem Familien-XC90 kostet die Mechanikerstunde über 100 Euro beim Vertragshändler.

Kai360
Geschrieben (bearbeitet)

Ok, aber für den Jährlichen Ölwechsel oder Bremsbeläge tut es jede gute, nette Werkstatt ums Eck, bei Volvo wie auch Ferrari!

Nur eine Einschränkung:

Beim Einkauf gilt um so mehr, wer billig kauft, kauft zweimal!

bearbeitet von F40org
ilTridente
Geschrieben
Da bin ich aber mal gespannt ob die WGV dir einen Ferrari versichert. Bei den kleinen Onlineversicherern kam bisher bei mir immer die gleiche Antwort: Nicht versicherbar! :evil:

Eine Versicherung für einen 360er muss trotzdem nicht sehr teuer sein und sicher kann man auch in eine gute freie Werkstatt. Wenn ich die von Lars aufgelisteten Kosten für Service höre, finde ich das schon auch happig...

Schon heftig , da freu ich mich das meine Versicherung so günstig ist

Gast
Geschrieben

Was die Versicherung angeht, würde ich mal bei Oldie Car Cover anfragen. Und meinen XC 90 lasse ich bei der freien Werkstatt hier vor Ort warten 45.-/h

biggi512tr
Geschrieben

Hallo Frank,

ich kann Dir für den Ferrari auch nur die WGV empfehlen :)

Musste dort zwar einen Nachweis bringen, wie lange ich Sportwagen über 300 PS fahre - war aber kein Problem. Vorteil ist auch klar, das man keinen Rabattvertrag braucht :)

Fahre auch einen Porsche (hat 60 PS mehr als mein Ferri und wird von der WGV leider nicht versichert da "noch" zu neu) - der ist aber wesentlich teurer als der Ferrari :(

Wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche nach dem richtigen Ferri

Biggi

Habe meinen TR bei einem Ferrarihändler gekauft - war sehr froh da nach den ersten Monaten richtige Schäden zu Tage kamen. Da gibt es doch schon so eine Art "Garantie" auch wenn ich ca. 1/3 des Schaden bezahlt habe (mein Fahrzeug war damals 17 Jahre).

Carrera911
Geschrieben

Die WGV hatte mir auf meine Mail geantwortet, sie versichern keine Exoten und Oldtimer und an die OCC in Lübeck verwiesen. Eigenartig, dachte Biggi hat seinen/ihren (sorry der Nick lässt auf weiblich schließen, was natürlich auch vollkommen ok wäre ;-) )Ferrari dort versichert. Werde da nochmal persönlich nachfragen, schließlich bin ich seit vielen Jahren dort und guter Kunde.

jo.e
Geschrieben

Ob du guter Kunde bist juckt die doch meist nicht. Bin bei der Württembergischen doch auch seit 4 Jahren Kunde und die haben in dieser Zeit ca. 30.000 € Beiträge eingenommen bei keinem Schaden. Aktuell lasse ich dort 10.000 € pro Jahr liegen. Und trotzdem bekam ich das Angebot für Saison 04-10 von 9.000 €...

Habe jetzt eine Versicherung die nach Fahrzeugwert versichert und bin zufrieden..

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...