Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
schrecan

Jugendtraum 512 BB - Unterhaltskosten

Empfohlene Beiträge

schrecan
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Liebe Ferraristi,

seit ich vor vielen Jahren begann, mich für Autos zu interessieren, steht Ferrari an oberster Stelle. So führte mich z.B. der Urlaub nach dem Abi nach Maranello, um dort die F1 Testfahrten in Fiorano zu beobachten und im Ristorante Cavallino zu essen, wie es der Commendatore einst tat. An jedem Ferrari-Autohaus habe ich mir die Nase platt gedrückt, alles was über Ferrari zu lesen war, habe ich verschlungen usw. usw.

Inzwischen sind ca. 20 Jahre vergangen, ich arbeite für Porsche und kann auch einen als Dienstwagen fahren - kein wirklicher "Bedarf" also für einen weiteren Sportwagen. Aber die Liebe für Ferrari ist nach wie vor vorhanden und einen aus meiner Jugendzeit zu besitzen, was früher unerreichbar war, ist nunmehr ggf. möglich.

Ich erinnere mich, dass etwa 1988 in der absoluten Boomzeit der Ferrari-Preise ein 512 BB bis 700.000 DM gekostet hat. Inzwischen bekommt man m.E. einen ganz guten für rd. 150.000 - 170.000 Euro?

Meine Frage an die stolzen 512 BB Besitzer: wie anfällig bzw. "alltagstauglich" ist ein solches Fahrzeug? Mit welchen Unterhaltskosten (Wartung, Reparatur, Steuer, Versicherung, ...) ist bei ca. 1000 - 2000 km pro Jahr zu rechnen?

Ich freue mich auf Eure ehrliche Einschätzung und bin für konstruktive Hinweise ggf. z.B. auch zu alternativen Modellen dankbar!

VG

Andy

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
308rot
Geschrieben

BB hat H-Kennzeichen, daher Steuer vernachlässigbar.

Versicherung kalkulierbar.

Unterhaltskosten unkalkulierbar.

Der Schrauber des Vertrauens sollte in der Familie sein, besser blutsverwandt.

Am Besten selber schrauben.

Beim BB sollte man auch leidensfähiger sein im Vergleich zum BBI, ist aber dadurch aufregender.

Bei langen Standzeiten am Tag zuvor die Vergaser fluten, dann klappts am nächsten Tag mit dem Starten besser.

Der BBi ist vom Sound langweiliger, da er 2 Töpfe mehr hat, allerdings hat er eine überragende Elastizität von unten raus, die dem BB etwas abgeht (vergaserbedingt).

Beide sieht man inzwischen selten, da meines Erachtens die meisten Angst haben, ihre Wagen zu starten, es könnte ja der Zahriemen reißen, wenn man ihn nicht alle 2-3 Jahre wechselt.

Dieser Mist ist immer wieder zu lesen und nicht auszurotten. Es sind dieselben kurze Riemen wie beim 308er und die halten einiges aus.

WI-TR512
Geschrieben

Rechne pro Jahr

25000 EUR

Wenn Du weniger brauchst heb es auf als Rückstellung fürs nächste!

Fürs Kaufen ca. 125.000 EUR.

Dazu Reparaturkosten wegen der Standzeit, geht bis 60.000 EUR.

Summe gesamt: viertel Million

Für viele quasi Kleingeld!

F400_MUC
Geschrieben
Rechne pro Jahr

25000 EUR

Wenn Du weniger brauchst heb es auf als Rückstellung fürs nächste!

Aua. !

Pinin1970
Geschrieben

So schnell kann man einen Jugendtraum pulverisieren!:evil:

Da hätte ich ja gerne mal gewusst weshalb ein 512BB im Jahr 25t€ verschluckt.:-o

Das haben wir mit unserem gesammten Oldtimerfuhrpark im Jahr noch nicht durchgebracht. Und da sind weitaus seltenere Wagen dabei als ein 512BB.:???:

GT 40 101
Geschrieben

Als ehemaliger BB Fahrer würde ich die Antworten von 308rot und Sven (pinin) als richtig und konstruktiv bewerten:-))!

Die Antwort von WI-TR 512 ist für mich ein worst case Szenario.

Wenn man den BB wegen jeder Kleinigkeit zum Ferrari-Händler bringt ist es schon möglich endlos Kohle zu verbraten.

Im Prinzip ist die Technik recht solide, für Perfektionisten sicher die falsche Wahl.

Da stinkts gerne mal nach unverbranntem Sprit und die Vergaser brauchen viel "Aufmerksamkeit".

Für einen Schrauber alter Schule ist dies jedoch keine große Herausforderung.

Die Zahnriemen haben sich in über 30 Jahren qualitativ verbessert, ein Wechsel alle 5 Jahre reicht bei wenig Kilometerleistung allemal.

Bei hat sich beim 365GTC ein schlecht gemachter Motor zerlegt, die Komplettüberholung hat mit viel Eigenleistung ca. €20.-25.000,- gekostet.

Soll heißen, alles machbar, besonders wenn man wie von 308rot beschrieben eiinen blutsverwandten Schrauber hat:-))!

Grüße

Thomas

post-64312-14435428008625_thumb.jpg

post-64312-14435428009899_thumb.jpg

308rot
Geschrieben

Bei 25 tsd müßte eine Komplettlackierung und eine Motorrevision jährlich schon drin sein.:D

Das Problem ist, daß die Maschine bei jedem kleinen Scheiß schon raus muß. (Wasserpumpe undicht, Kompressor zickt, Zahnriemen sowieso).

Ist nicht schwierig, nur zeitintensiv. (Aus- und Einbau ca. 4 Arbeitstage, bei mir zumindest).

Wäre ich jetzt Händler und müßte Garantie geben, würde ich alles mitmachen, was auch nur annähernd kommen könnte, damit ich nicht kurz danach wieder 4 Tage reine Arbeitszeit auf Kulanz opfern müßte.

So entstehen eben Kosten, aber es soll auch Jahre geben im Leben eines BB, wo nichts passiert.

Von daher braucht man meiner Meinung schon eine Menge Pech, um mehr als 5 tsd jährlich zu verbraten, insbesondere bei geringer Fahrleistung, höchstens man möchte der Lieblingskunde inkl. Weihnachtskarte vom Freundlichen werden.

F40org
Geschrieben

Viele "moderne" Freundliche kennen doch einen BB nur noch aus Büchern.

WI-TR512
Geschrieben

Moin Moin, bin gerade auf der Suche nach meinem Spider der die Familie komplettiert. Fahre 15 Jahre 512TR, seit 8 Jahre Projekt Reynard mit V8 Motor 320PS vom 348 Spider. Kenne beides In- und Auswendig.

Leidenschaft hat doch sehr viel mit Leiden Schafft zu tun.

Mach Ferrari zu Deiner Berufung, fang an diese Herausforderung anzunehmen, zahl Lehrgeld, vergieße Tränen der Enttäuschung und hoffe auf Freudentränen die irgendwann eintreffen mögen.

Ferrari hat nichts mit Geld zu tun, Ferrari hat mit Faszination zu tun, der Preis dafür liegt im Herz. Das ist keine Karre, aufgrund solcher Aussagen vor 100 Mitgliedern (des damaligen ...., Ferrari Club Deutschland) erkannte ich, hier bin ich Falsch.

Hier in diesem Forum bin ich Richtig und wenn jemand zu testarossa TR oder M eine Frage hat dann versuche ich zu helfen, damit Träume in Erfüllung gehen. Ich habe hier soviel Unterstützung erfahren, jetzt kann ich zurückgeben sofern gewünscht.

Ich rate: Mach es, tu es, es lohnt. Geld ist vergänglich, Göttlichkeit bleibt.

Euch Allen eine besinnliche Weihnachtszeit &

Freude am Risiko :-))!

Reynard Ferrari Racing

low budget racing team

Stig
Geschrieben

Interessant am 512er finde ich, dass das Angebot und die Auswahl an Fahrzeugen auf dem Markt immer recht gross ist, vorallem sind auch oft welche mit sehr wenig Km zu haben.

Gerade gestern sah ich bei meinem Mechaniker ein Vergaser (BB) mit erst 13'000km, welcher zu haben wäre. Ist ein deutsches Auto, steht aber in der Schweiz.

Obwohl technisch und optisch ein äusserst interessanter 12-Zylinder-Mittelmotor-Ferrari, kommen die Preise der BB/BBi nicht richtig in die Gänge.

Von dem her glaube ich nicht, dass mittelfristig ein potentieller Wertzuwachs den Unterhaltskosten die Waage halten würde. Kosten für "Unerwartetes" ist bei diesen Modellen sicher nicht zu vernachlässigen.

Schon mal hier gepostet, aber trotzdem immer wieder sehenswert:

http://youtu.be/Dt7uQr0YiUs

308rot
Geschrieben

Pefektes Video.

Besser kann man den Wagen nicht in Szene setzen.

Keiner weiß wann die Blase platzt.

Vieleicht liegen die jetzigen Verkäufer richtig oder sie haben Angst vor den Kosten.

Trotzdem ist und bleibt es der letzte 12ender von Ferrari mit klassischem Interieur und einer Stückzahl von mir geschätzten 2000 Übriggebliebenen aller 3 Baureihen.

Gemessen an den folgenden Modellreihen richtig selten.

planktom
Geschrieben

Wobei da manche Kosten sehr heftig erscheinen... :-o

...oder deutlich zu gering ??! ok,der artikel ist drei jahre alt,aber wie kommt man bei

"1,5 arbeitstagen für ventileinstellen auf 900 oder sogar 1000€,

abhängig von den stundensätzen" ? ? ?

sind das italienische arbeitstage mit 4 stunden oder gibts wirklich ferrariwerkstätten welche

solch extrem niedrigere stundensätze (hier,bei angenommen 12 stunden,zwischen 75 und 83, €)

wo selbst vertragswerkstätten von brot und butter autos schon oft deutlich mehr verlangen ??

Pinin1970
Geschrieben

Diverse Ferrari Händler nehmen durchaus einen günstigeren Werkstatt Stundensatz bei alten Ferraris.

GT 40 101
Geschrieben

Stimmt Sven, besonders im Winter wird an Klassikern auch mal "preiwert":D geschraubt.

Auch auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole, es gibt halt 2 Möglichkeiten:

entweder man hat so viel Kohle dass es eh nicht wehtut oder man muß halt schrauben können.

Die in den Berichten genannten Kosten sind wohl "normal", für mich allerdings nicht nachvollziehbar. Der Motor Ein-und Ausbau erfordert Zeit ist aber wie alle Wartungsarbeiten kein Hexenwerk.

Selbst wenn man sich größere Reparaturen mal nicht leisten, läßt man ihn halt eine zeitlang stehen. Das ist bei einem 30-35 jahre alten Ferrari auch kein Drama. Dann richtet man sich wie im Video gesehen seinen Arbeitsplatz daneben ein, sieht täglich seine Schönheit und spart sämtliche Unterhaltskosten:wink::D

Grüße

Thomas

Lars T.
Geschrieben
Selbst wenn man sich größere Reparaturen mal nicht leisten, läßt man ihn halt eine zeitlang stehen. Das ist bei einem 30-35 jahre alten Ferrari auch kein Drama. Dann richtet man sich wie im Video gesehen seinen Arbeitsplatz daneben ein, sieht täglich seine Schönheit und spart sämtliche Unterhaltskosten:wink::D

Grüße

Thomas

Hi Thomas,

ist es letztendlich nicht sogar teurer, so ein Fahrzeug nicht zu bewegen? Habe oft gehört, dass gerade zu lange Standzeiten Probleme verursachen können, wie Leitungen die austrocknen usw.

Ciao,

Lars

cinquevalvole
Geschrieben

Nach ein paar Jahren Standzeit wird eine Wiederinbetriebnahme teuer, das ist klar.

Besser regelmäßig Sport machen mit dem Ding. :wink:

Denke, ein Sonntagsfahrer (5.000 km, freie Werkstatt) kommt mit einem Budget von 5.000.- per anno aus, sofern kein Wartungsstau besteht und alle Teile komplett sind.

F40org
Geschrieben
... oder gibts wirklich ferrariwerkstätten welche

solch extrem niedrigere stundensätze?

Gibt es - z.B. EUR 65 plus MwSt. und man kennt sich auch sehr gut mit den alten Autos aus, betreibt aber gleichzeitig ein erfolgreiches Challenge-Team.

dino246gts
Geschrieben

Was mich interessiert: wie hat sich der TE denn nun entschieden: für oder gegen die Anschaffung eines 512ers? Hat er bereits einen BB ins Auge gefasst?

Gruß

Dino. :wink2:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo,
       
      komme aus dem Porschelager. Ferrari ist für mich ein abslolutes neues Terrain. Nun möchte ich mir nächstes Jahr einen neuen Sportwagen zulegen.
      Kann mir jemand im Vorfeld erläutern welche Kosten für einen Pista auf einen zu kommen. Also Verisicherung, Inspektion u.s.w. Ich weiss das einige Faktoren dabei eine Rolle spielen aber ich brauche nur mal eine Richtung.
       
      Sportlichen Gruß
    • Hallo Carpassion Community,
       
      mein Vater und ich planen in den nächsten 1-3 Jahren uns einen gebrauchten Ferrari 458 Italia anzuschaffen und würden uns gerne über die ungefähren Unterhaltskosten bzw. einen guten Ferrari 458 Preis informieren.
       
      Anbei ein paar Angaben zu uns:
      Wir leben in Österreich Vater Pensionist Einkommen ca. EUR 2.500 Ich bin Angestellter Einkommen ca. EUR 2.100 Wir haben keine Schulden und wir beide können über ca. je EUR 1.000,00 im Monat frei verfügen und der Kaufpreis wird bzw. wurde zum Teil schon angespart.
       
      Versicherungssumme / Steuer für das Fahrzeug ist bekannt.
       
      Der Verbrauch des Fahrzeugs is bekannt.
       
      Ich weiß dass bei dieser Fahrzeugkategorie üblicher Weise nicht über Geld gesprochen wird. Da bei uns jedoch das verfügbare Kapital begrenzt ist ist es absolut notwendig die Kosten so genau wie möglich abschätzen zu können und genau hier bitte ich um eure Hilfe!
       
      Ich benötige die Kosten und Informationen für folgende Punke:
      Was kostet die jährliche Wartung? Ich meine hier keine Standardsätze von EUR 1.500,00 sondern was findet Ihr als Fahrzeuginhaber tatsächlich auf eurer Rechnung wieder. Gibt es größere Wartungen (ich hab gehört alle 100.000 km Motorüberholung für ca. EUR 15.000 ) und wieviel kosten diese? Wie lange hält die Bereifung und was kostet diese? Mir ist klar dass dies vom Fahrstil und vom Reifentyp abhängig ist, es wäre super wenn ihr hierzu euren Fahrstil und Reifentyp anführen könntet . Wie lange halten die Bremsbeläge und was kosten diese? Ebenfalls bitte ich hier um eure Erfahrungswerte und nicht um Werksangaben Wie lange halten die Bremsscheiben und was kosten diese? Bitte Erfahrungswerte . Hab ich etwas vergessen? Bitte anführen Was ist ein üblicher Ferrari 458 Preis? Zum Schluss möchte ich noch sagen bitte schlagt uns bitte keine Alternativen zum 458iger vor. Seit meinem 6ten Lebensjahr als ich den ersten Ferrari vorm Einkaufszentrum gesehen hab (Testarossa) gibt es nur Ferrari oder sonst gar nichts. Ich will auch keinen California. Ich will einen 458iger bei dem jeder Testfahrer egal ob er aus den USA, DE, GB oder Italien kommt vor Freude platzt. Wir werden so ein Fahrzeug nur einmal im Leben besitzen und der einzige Kompromiss den wir eingehen müssen ist dass es ein Gebrauchtwagen wird .
       
      Vorab möchte ich mich schon mal für eure Antworten bedanken.
       
      Viele Grüße aus Österreich
      Nigi
    • Hi Lambofahrer & Fan´s,

      Ich interessiere mich sehr für den Gallardo, leider findet man im web sehr wenig Details über die möglichen Ausstattungvarianten und die Unterhaltskosten...

      Deshalb habe ich dazu einige fragen und hoffe das mir der ein oder andere dabei helfen kann!

      Hierfür schon ein großes DANKE!

      1. Was gibts es alles für Ausstattungspackete?
      2. Was ist in den einzelnen Packeten enthalten?
      3. Was gibt es sonst noch für möglichkeiten bei der Bestellung den Lambo seinen eigenen Vorstellungen nach individuell zu gestallten?

      4. Bei welcher Versicherung am besten ein Angebot machen lassen?
      5. Was kostet ein Gallardo ungefähr an Versicherung - Haftpflicht & Vollkasko bei 100%
      5. Mit wievielen Teuros schlägt eine Jahresinspektion zu buche?
      6. Ein Satz Reifen? Sommer / Winter
      7. Bei welchem Labo Händler am besten bestellen?
      8. Wie lange ist ungefähr die Lieferzeit?

      9. Ist der Gallardo voll Alltagstauglich? Damit meine ich insbesondere den Motor. Hält er bei normalem Umgang den täglichen Betrieb aus? Auch im Winter oder auf Langstrecken?

      So das wars erst mal! Ich freue mich auf Antowrten!

      Viele Grüße

      Shiny
    • Hallo an alle Auto verrückten unter euch,
       
      da ich von Lamborghini ziemlich enttäuscht wurde und ich aufgrund dieser Enttäuschung leider vom Kauf zurücktreten musste kommt jetzt wieder mein zweiter Kandidat in die nähere Auswahl.
       
      der Ferrari 488 hat es mir angetan jedoch möchte bevor ich einen kaufen mal die Meinung von anderen Ferrari Besitzern hören, wie das Auto in Sachen Haltbarkeit und Unterhalt ist. Beim Lamborghini hat mir besonders gefallen, dass das Fahrzeug auf gross Serien Technik beruht und somit enorm haltbar ist. Wie sehen so die Wartungskosten bei einem 488 aus, wieviel kostet ein neuer Satz reifen, wie ist die Haltbarkeit und gibt es irgendwelche Probleme mit den Autos ?
      ich hoffe mir kann jemand hier weiter helfen und mir sagen was ich beachten sollte. Habe mehrere Kandidaten zur Auswahl die alle 7 Jahre Maintanance  haben Und BJ Ende 2016 Anfang 2017 sind. 
       
      Mit freundlichen Grüßen 
    • Hallo, 
       
      Ich bin neu hier im forum und bin auf den mclaren Trichter gekommen. Ich habe schon einige threads gelesen und mich informiert. Ich komme eigentlich aus der Japaner Ecke. Fahre zur Zeit einen gemachten Honda s2000 und im Alltag einen lexus hybrid. Meine finanzielle Situation lässt es nicht zu das ich mir so mal zwischendurch so einen mclaren kaufen könnte, da ich im Prinzip durchschnittlich verdiene. Jedoch soll man ja träumen. 
      Ich hab mal ein paar Fragen die ich so konkret noch nicht gefunden habe. 
      Was kostet ein mclaren 570 an steuern im Jahr?  Kosten Versicherung. Ungefähr. Mir ist klar das es sf Klassen abhängig ist.
      Nehmen wir mal an sf Klasse 12. Saison Fahrzeug von April bis Oktober. Vollkasko.  Was denkt ihr wie weit die Gebrauchtwagen Preise noch sinken werden in den nächsten Jahren? Zur Zeit kann man einen 570 ja bei ca 130.000 € kaufen.  Wartungskosten habe ich schon gelesen das diese so im humanen Bereich liegen sollten bei ca 1500€ pro Inspektion. Carbon keramik bremse ist teuer aber vllt findet man ja einen mit stahlbremse. 
       
      Gruß Marcus 

×
×
  • Neu erstellen...