Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
yvesolution

F355 Marktsituation + Suche im Herbst/Winter?

Empfohlene Beiträge

yvesolution
Geschrieben
Von wo kommst du denn ? Wenn du ernsthaft Interesse an DIESEM F355 hast, Idar Oberstein ist eine knappe Stunde von mir weg und ich mache gerne mal einen Ausflug...da könnte man mal nachschauen...

Komme aus Luxemburg somit bin ich genauso weit entfernt wie du :wink: vielen Dank für den Vorschlag!!

@ Mirou ist es der rote von 1997? Zweimal nein :) 1) wegen der Kilometer, 6900km in 16 Jahren 2) Lenkrad - sonst ist der Wagen perfekt!!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ce-we 348
Geschrieben

Hi,

das wirst du konkret abfragen müssen.

Sieh mal hier, wieviele Rottöne es gibt. Wenn du da nur lange genug drauf siehst, dann sehen die irgendwann alle gleich aus. X-)

http://www.ferrari-collection.net/color/index.html

Gruß

Christoph

yvesolution
Geschrieben
Hi,

das wirst du konkret abfragen müssen.

hab ich gemacht! Danke für den Link! Sehr interessant!

FerraristiV12
Geschrieben

@ Mirou ist es der rote von 1997? Zweimal nein :) 1) wegen der Kilometer, 6900km in 16 Jahren 2) Lenkrad - sonst ist der Wagen perfekt!!

yvesolution
Geschrieben

Wenn du die Suche auch noch vom Lenkrad abhängig machst, kann sich das schon sehr ,,ziehen´´ :(

ich weiss, macht das Ganze nicht einfacher!

Zu den KM:

Viele mit km-Ständen um 50000 sind gedreht. Da musst du erstmal einen ehrlichen finden. Warum sind sie gedreht: siehe auch dein Suchkriterium ,, am liebsten wäre mir einer mit 50000km :wink:

Ich dachte an 50tkm da für mich ein Auto das fast 20 Jahre alt ist ungefähr soviel runter hat, ich verstehe was du meinst... interessanter Ansatzpunkt!!

Ich sehe einen 355 mit 6.900km weit nicht so kritisch. Bei dem km-Stand muss er optisch schon mal perfekt sein. Technisch: Probefahrt machen, sicherlich kann es ,,Standschäden ´´geben ( Simmeringe, Sonst. Dichtungen ), muss aber nicht.

Denn was ist eigentlich schlimmer : Ein Fahrzeug das alle 2 Monate aus der Garage gerissen wird, all zu oft Warmfahrregeln nicht beachtet werden, oder eines das 10 Jahre wirklich ,,geschlafen´´ hat. Bei dem o.g. 355 mit 6.900 km würdest du die km drauffahren, einzig du wärst verantwortlich für den künftigen Zustand.

Interessant wäre jetzt natürlich, wie die 6.900 km zusammengekommen sind:

Langer Dornröschenschlaf oder doch einmal im Monat zur Eisdiele :wink:

da kann uns Mirou wahrscheinlich Details geben!

Mirou
Geschrieben

Hallo Leute

Mein Auto steht beim Autosaloon Singen nur wegend das, was ich geschrieben habe warheit ist.Auto ist jezt nach Grossem Servis fur 5000Eur.Reifen habe ich nicht getauscht.Sind noch originall von Werk.Kann man schauen.Das Auto stand im Samlung meines Freundes , Fussbal EU Meister von 70-80Jahren.Ist mein Freund.Und ich kenne das Auto seid er das als Geschenk bekommen hat.Jezt ist es meins.Das Auto wuerde jede Woche gestartet und 2-3 mal pro Monat leicht gefahren um keine Standschäden zu haben.War im Ferrari STuttgart gekauft und nach Slowakei geliefert.Seid dem in Garage.Ich habe es leztes Jahr gekauft mit meine 964 Gemballa und Dodge Stealth im paket.Er ist jezt fast 70 und will nicht mehr fahren.Rufte mich und so ist es passiert.Aber so viel Autos braucht niemand.Und ich will nur Porsche 964 davon , weill es Uwes eigenes auto ist ....

Ich brauche niemanden ubereden oder drucken.Kann da wieder 10 Jahre steehen , wird nur teuerer.wer interesse hat mus einfach schauen.War schon ein Mitglied Sportboy73 zu besichtigung , der kann mehr da zu sagen ob es so ist.Sind nicht viele moeglichkeiten so eine fast neue F355 bekommen.Viel gluck zum einkauch,hauptsache bringt spass und schonne Zeiten.Ich will nur das es in gutten Händen weiter geht...

Gast
Geschrieben

Das Auto würde ich mir auf alle Fälle mal näher anschauen, schon wegen der Originalwerksbereifung. Und dann würde ich es die nächsten Jahre einmal wöchentlich anlassen und ein paar Minuten laufen lassen, damit der Motor schön warm wird und um Standschäden vorzubeugen.:D:-))!:-(((°

yvesolution
Geschrieben

:D:D nein danke, ich suche ein Fahrzeug kein Standzeug

da könnte ich Jim Glickenhaus zitieren : "Not putting miles on your Ferrari is like not having sex with your Girl Friend so she'll be more desirable to her next Boy Friend."

Jörg_911
Geschrieben
Das Auto würde ich mir auf alle Fälle mal näher anschauen, schon wegen der Originalwerksbereifung. Und dann würde ich es die nächsten Jahre einmal wöchentlich anlassen und ein paar Minuten laufen lassen, damit der Motor schön warm wird und um Standschäden vorzubeugen.:D:-))!:-(((°

Und ich hab schon ein schlechtes Gewissen wenn ich einmal im Winter die Kiste zum anschmeissen muss 8-)

Cavallino Rampante
Geschrieben

Hallo Doctorb,...mit dem "wöchentlichen anlassen und ein paar Minuten laufen lassen" schadest du deinem Fahrzeug nur! Denn das beim Kaltstart entstehende Kondenswasser verdunstet nicht nach nur ein paar Minuten und bleibt am tiefsten Punkt im Endtopf stehen. Ein Ferrari und auch andere Sportwagen müssen bewegt werden, damit auch Motoröl und Getriebeöl langsam auf Temperatur kommt! Im Winter, wenn unsere Fahrzeuge stehen, ist es besser, den Motor gar nicht zu starten!....auch wenn es manchmal juckt!!! In einer absolut trockenen Garage abstellen und gut isses......Gruß

Das Auto würde ich mir auf alle Fälle mal näher anschauen, schon wegen der Originalwerksbereifung. Und dann würde ich es die nächsten Jahre einmal wöchentlich anlassen und ein paar Minuten laufen lassen, damit der Motor schön warm wird und um Standschäden vorzubeugen.:D:-))!:-(((°
Gast
Geschrieben

Ich dachte eigentlich, dass der :D in Verbindung mit dem :-(((° die ironischen Aspekte meines Beitrages ausreichend zum Ausdruck bringen würden. Dem scheint nicht so zu sein.

Dann also nochmal im Klartext:

Ich würde nie für mein zu verkaufendes Fahrzeug damit werben, dass ich den Motor wöchentlich laufen lasse oder alle paar Wochen damit mal kurz fahre um Standschäden vorzubeugen. Natürlich macht man sowas nicht. da hab ich dann schon lieber 69000 "warme" Autobahnkilometer auf der Uhr als 6900 zur Eisdiele ohne, dass der Motor jemals warm gefahren wurde.

Genausowenig würde ich das Alleinstellungsmerkmal von 16 Jahren alten Originalreifen hervorheben. Die taugen nämlich auch nur noch für die Tonne...

So wollte ich meinen Beitrag verstanden wissen.:wink:

Mirou
Geschrieben

Wir sind in diesem forum nicht um sich etwas beweissen oder jemanden beweissen wer besseren Fachmann ist.Jeder soll si kaufen was er will und auf was reicht sein bank konto..

Hofe alle verstehen.Respekt an allen beteiligten

P.S ich habe schriftlich von Ferarri Werkstatt das mein in Top zustand ist. Ich weis nicht wie andere ausseehen und es ist mir auch egal

GeorgW
Geschrieben
...Genausowenig würde ich das Alleinstellungsmerkmal von 16 Jahren alten Originalreifen hervorheben. Die taugen nämlich auch nur noch für die Tonne...

So wollte ich meinen Beitrag verstanden wissen.:wink:

Hallo,

immerhin lässt sich anhand der alten Reifen der geringe KM-Stand schlüssig nachvollziehen. :-))!

Der Rest sollte nochmal genauer hinterfragt werden, kalt starten und lauwarm wieder abstellen ist für den Motor jedenfalls nicht gut.

Gruß, Georg

Gast Tiescher
Geschrieben

Der Rest sollte nochmal genauer hinterfragt werden, kalt starten und lauwarm wieder abstellen ist für den Motor jedenfalls nicht gut.

Gruß, Georg

Stimmt. Deswegen starte ich meinen auch immer lauwarm und stelle ihn kalt wieder ab. :confused:

Holgi348ts
Geschrieben

Nehmen wir doch die Ironie mal wieder ganz raus...:wink:

Am besten wäre es wohl, wenn die Autos jeden Tag richtig warm gefahren würden.

Wenn es schon sein muss, daß der Wagen eine Pause machen muß, dann ganz Pause.

Ergibt sich eine Gelegenheit, in einer Winterpause bei gutem und trockenem Wetter eine Tour zu fahren, bei dem das Öl richtig auf Temperatur kommt, schadet das weder dem Auto noch dem Fahrer.:-))!

yvesolution
Geschrieben

kleiner Update:

Der F355 aus Idar Oberstein über den hier im Thread gesprochen wurde; ich rief da letzte Woche an um einen Termin zu vereinbaren, da sagte man mir der Wagen wäre verkauft, er steht aber immer noch bei mobile.de & Co inseriert.... was soll das? Auf meine Mails antworten die auch nicht?

Ich habe mir dann gestern einen 94er F355 GTB in Belgien angeschaut, ich wusste nicht dass der Händler der den Wagen vor 13 Jahren verkauft hatte aus welchem Grund auch immer das Serviceheft dem Kunden nicht ausgehändigt hatte. Der neue Kunde hatte anscheinend im Frühling eine komplette Revision machen lassen, keine Rechnung vorhanden, ich sagte zum Händler dass dann wahrscheinlich nichts gemacht wurde, dann antwortete er, dass er sich das Gleiche gedacht hat... der Wagen hatte kleine Rostblasen an der B/C Säule

Innenraum sah verlebt aus, Motorraum schmuddelig, und dann verlangen die noch 46t€... So dass die Suche weitergeht - obwohl ich so genervt bin dass ich keine Lust mehr habe :cry:

Ciao

Konbanwa
Geschrieben

Ich nehme mal an, dass der Kunde beim Kauf schon gesagt hat, dass er eh keinen Service machen lassen wird und das Heft gleich in den Müll kann.

Sonst kann ich mir echt nicht erklären, warum kein Heft vorhanden sein könnte X-)

Halt die Ohren steif, die Perle wird noch kommen.

Ach wie leicht war dagegen der Kauf beim 430er - aber wer was besonderes will muss leider auch etwas leidensfähig sein :wink:

Grüße

Christian

Jörg_911
Geschrieben (bearbeitet)

Guck Dir diesen mal an

http://bit.ly/16ySosR

Den hatte ich damals auch im Visier, steht eigentlich gut da und hat nachvollziehbare Historie.

Lediglich Tür innen am Leder verkratzt und hinten rechts mal nen Rempler mit einer Hebebühne beim Service im Autohaus Neuser.

Ich hab auch noch Bilder vom Wagen zuhause falls Du Interesse hast.

Gruß

Jörg

bearbeitet von Jörg_911
yvesolution
Geschrieben

sieht interessant aus, ist leider ein Airbag Modell :-))!

yvesolution
Geschrieben

so langsam geb ich den Kampf auf...

Ich hatte gestern bei mobile einen F355 entdeckt so wie ich ihn mir vorstelle, da der Wagen im Süden NRW steht und ich da vor Jahren studiert habe, hätte ich mir einen Spass daraus gemacht in meine "alte Heimat" zu fahren um mir den Wagen anzuschauen... mit anschliessendem Abstecher in die Stadt...

heute wollte ich am Telefon erste Details erfragen bevor ich da hoch fahren würde...

so wortkarg habe ich selten jemanden erlebt. Mann O Mann, ich rufe doch an um eventuell einen Wagen zu kaufen, nicht um jemanden zu ärgern... ich könnt kotz**

Ich fragte ihn ob er mir was über den Wagen erzählen kann, seine Anwort war, was

ich denn wissen möchte...

Ich : Welche Arbeiten wurden gemacht?

Er: Alles.

Ich: Wann wurde der ZR gewechselt?

Er: Vor 2 Tagen

Ich: Von wem?

Er: Von mir.

...

Auf meine Frage hin ob der Wagen Rostblasen an der C Säule hat, meinte er jeder hätte das, und ich würde das wissen... :wink: Dann habe ich ihn noch gefragt ob ein Kompressionstest vorliegt, darauf hin meinte er man bräuchte keinen da der Wagen ein Bordkomputer hat und der warnen würde falls etwas nicht in Ordnung wäre.... :lol:

dann wurde ich noch abgewimmelt da er anscheinend einen Kunden neben sich stehen hat, hoffentlich kam wenigstens da eine flüssige Konversation zustande! :D

Sailor
Geschrieben

Ich sehe seit gut einem halben Jahr regelmäßig bei mobile und Co rein. Mein Eindruck ist, daß die F355 teurer werden. Unter 40000€ gibt es wenige und die sind nach spätestens 2 Wochen weg. Wenn "neue" eingestellt werden, liegt der Preis meistens über 50T€. Es gibt auch einen, der ist schon seit über zwei Jahren für weit über 50T€ drin. Da sind doch wohl schon 10T€ Inserats- und Zinskosten aufgelaufen.

Ich würde die Suche auch nach Italien ausdehnen.

Mit Ryanair nach Bergamo und dann mit einem Leihwagen ein bißchen herumfahren. Wenn nichts dabei ist, hatte man immer noch ein paar nette tage in Norditalien.

.. und die leute sind da sicher gesprächiger.

Vienna355
Geschrieben

Wie schon vor einem halben Jahr geschrieben - sie werden weniger und die Preise ziehen leicht an.

Auch noch einmal - Lenkrad ohne Airbag lass mal als Kriterium außen vor, solche Modelle gab es gerade mal im ersten Jahr. Auf ein Nicht-Airbag Lenkrad lässt sich das leicht und kostengünstig umrüsten.

Bei Italien hab ich immer ein mulmiges Gefühl, da lässt sich allzu oft die Historie nicht nachvollziehen. Und dann wäre da noch die italienische Mentalität - die Wichtigkeit eines Service hat dort sicher nicht einen vergleichbaren Stellenwert wie in unserer Region. Von vorsätzlicher Manipulation von Daten und Fakten mal ganz abgesehen. Das erinnert mich an eine Anekdote erinnert. Am Anfang der Eurokrise habe ich eine Diskussion geleitet, bei der der Chef einer internationalen Investmentfirma gesagt hat, er mache sich weniger Sorgen um Griechenland als um Italien. Denn "die Italiener wissen am besten, wie man etwas verschleiert" (er hat damit auf die Meldung falscher Zahlen der Griechen nach Brüssel angespielt, die viele Jahre niemandem aufgefallen sind) - natürlich distanziere ich mich von solch diskriminierenden Aussagen! O:-)

Gast Tiescher
Geschrieben
Ich sehe seit gut einem halben Jahr regelmäßig bei mobile und Co rein. Mein Eindruck ist, daß die F355 teurer werden. Unter 40000€ gibt es wenige und die sind nach spätestens 2 Wochen weg. Wenn "neue" eingestellt werden, liegt der Preis meistens über 50T€. Es gibt auch einen, der ist schon seit über zwei Jahren für weit über 50T€ drin. Da sind doch wohl schon 10T€ Inserats- und Zinskosten aufgelaufen.

Ich würde die Suche auch nach Italien ausdehnen.

Mit Ryanair nach Bergamo und dann mit einem Leihwagen ein bißchen herumfahren. Wenn nichts dabei ist, hatte man immer noch ein paar nette tage in Norditalien.

.. und die leute sind da sicher gesprächiger.

Nehmen wir doch mal an, ich würde meinen F355 GTS (rot/schwarz, 2.7) verkaufen wollen. Mit über 80tkm auf der Uhr, in meinem (2. Händen) seit 7 Jahren. Alle Kinderkrankheiten gemacht, alle Wartungen in einer kleinen Werkstatt meines Vertrauens ausgeführt. Die Reifen sind gut. Der Erstlack ist Swizöl-gepflegt. Wertgutachten letztes Jahr über 65.000 Euro.

Was würde ich für den Wagen haben wollen? 40.000 Euro? 50.000 Euro? Nein, ich würde ihn nicht unter 60.000 Euro hergeben und alle, die sich etwas auskennen, wissen, dass sie damit ein solides Fahrzeug erwerben, in welches sie wahrscheinlich nicht im ersten Jahr des stolzen Besitzes 10.000 Euro versenken müssten.

Was will ich damit sagen? Vergesst die billigen Gurken, sucht nach einem Fahrzeug, was seinen Preis wert ist. Und nein, meiner ist nicht zu verkaufen.

lg0c-1-c4ca.jpg

Gruß Björn

yvesolution
Geschrieben

Lenkrad umbauen geht nicht sorry, möchte nicht mit einem Wagen rumfahren der aussieht wie eine Bastelbude...

@ Tiescher verstehe deine Überlegung, frage mich aber ob ein F355-Neuling soviel Geld für

einen F355 mit dieser Laufleistung ausgeben würde...

In Frankreich stehen im Moment mindestens 3 F355 seit Wochen rum alle zwischen 40 u 50t€, genau so wie ich ihn suche, verkauft wurde keiner... ich hab nicht die Zeit ein paar Hundert Kilometer zu fahren um mir den Wagen anzuschauen...

Der rote aus Oberhausen steht ja auch schon seit Monaten zum Verkauf... und der seht auf Anhieb nicht schlecht aus, trotzdem fand er keinen Käufer.

Ne echt, entweder ich habe die nächsten Wochen/Monate Glück oder ich lass es...

Die bessere Alternative wäre sowieso ein Esprit Sport300 8-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Wenn ich die Reaktion sehe, die eine bloße Kaufabsicht auslöst, dann sind die bisherigen Angebote wahrscheinlich doch gerechtfertigt.
      Kann mir mal einer eine Glaskugel geben, ...wie wird sich das mit dem F40 weiterentwickeln, stockt die Wertentwicklung, wird sie gar wieder Rückläufig oder steigen die Preise weiter und 2014 knackt der F40 die halbe Mio-Marke ?
      Man bedenke, es ist eine Kapitalbindung von nicht unerheblicher Größe und ein richtiges Spielzeug ist das nicht mehr, eher ein "Schonzeug"
      Auch liegen zwischen F40 und F40 Welten, wie ich feststellen durfte.
      Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich auf Leute getroffen bin, die sich mit solchen Fahrzeugen beschäftigen und nicht nur reden, sondern tatsächlich diese Wagen besitzen oder vermitteln.
      Erstaunlich war für mich, das ich anfangs hier und da nachgefragt habe, auch mehr oder weniger wertvolle Antworten erhalten habe, aber halt nichts brauchbares.
      Erst jetzt bekam ich per Mail und Telefon Kontakt zu den oben beschriebenen Branchenkennern.
      Es ist so, das man nicht einfach hergehen kann um einen F40 zu erwerben, das ganze ist wie ein Kult, man erwirbt einen Mythos und wer diesen Mythos besitzt entscheidet wer ihn kaufen darf.
      Sicherlich entscheidet auch die Kaufsumme aber beim F40 nicht ausschließlich, zumindest nicht bei ausgesuchten top Fahrzeugen mit kpl. Wartungs- und Eignerhistorie.
      Diese Leute geben ihre Lieblinge meist nicht wegen wirtschaftlichen Schwierigkeiten ab, da spielen andere Gründe eine Rolle und daher sind die Anbieter in der komfortablen Situation, sich den neuen Owner auszusuchen.
      Was auch erstaunlich und für mich nicht so ganz nachvollziehbar ist, das die Besitzer sich Öffentlich nicht als F40 Owner, bzw. Sammler exotischer Fahrzeuge zu erkennen geben.
      Eigentlich hatte ich bisher den Standpunkt vertreten, diese schönen Fahrzeuge auch Interessierten zu zeigen und sich an der Technik und den Mythos gemeinsam mit anderen zu erfreuen.
      Ein Mythos lebt doch von der Begeisterung derer, die ihn nicht in der Garage zu stehen haben.
      Sollte sich meine Suche lohnen, werde ich das kaum hier veröffentlichen, aber mit einigen User werde ich dann meine Freude schon teilen
    • Hallo in die Runde,
       
      ich habe mir einen 1996 F355 GTS gekauft, allerdings hatte er nur einen Schlüssel und eine graue Funkfernbedienung. 
       
      wer kennt sich mit Ersatzschlüsseln und -Fernbedienungen aus. Habe Angst, dass der Drücker irgendwann den Geist aufgibt, und dann?
       
      wer kann mir helfen?
       
      lg
      jo
    • Hallo Leute, hab mal eine Frage.
      Ich besitze schon über 20 Jahr einen 308GTBi und wenn ich ehrlich bin, will ich unbedingt einen Targa.
      Ich überlege, ob ich den 348er oder F355 nehmen soll...
      Ich wüsste nicht, welcher schöner ist, darum will ich die Alltagstauglichkeit und Folgekosten mit einbeziehen.
      Aber auch eine evtl. Wertsteigerung.
      Auf ein paar Euro bei der Anschaffung kommt es mir nicht darauf an.
      Kann mir da jemand einen guten Rat geben?
      Herzliche Grüße, Heinz
    • Servus miteinander!
       
      Ich weiß zwar, dass es entsprechende "Ferrari Werkstatt gesucht in XX" gibt - ich wollte jedoch ganz genau auf das Modell 355 fokussieren, da es doch seine Eigenheiten hat ...
       
      Ich habe bisher diverse doch widersprüchliche Aussagen im Umfeld betreffend Autohaus Pichler in Wels /Gohm bei Wien, Modena Racing Parndorf etc. erhalten  - Lag sicher auch daran, dass der eine einen 84er Testarossa hatte, einer einen 355er, der andere einen 599 GTO ...also alle Ferraris aber komplett unterschiedliche Autos aus anderen Epochen..
       
      Worauf ich abziele: es gibt sicher einige "Ferraritaugliche" Werkstätten , aber wer ist in Ost Ö wirklich ein Spezialist für den F355 ?
       
      Lg
      Niki
    • Servus miteinander!
       
      Nach kurzer aber intensiver Suche nach einem meiner Lieblingsautos (F355 GTS, Schalter, rosso) bin ich fündig geworden und habe letzte Woche zugeschlagen. Bisher habe ich bereits knapp 600km hinter mir und muss sagen ich bin (bis auf 2 Schrecksekunden) total begeistert und süchtig nach dem Auto!
       
      Nach Übernahme gleich die 1. Schrecksekunde: keine 5 gefahrene km flackert schon die Slow Down Leuchte – schnell war die Euphorie weg, dachte das gibt’s ja gar nicht wie in einem schlechten Film… zum Glück war der Verkäufer telefonisch gleich erreichbar, ironischerweise bin ich zeitgleich bei Ferrari Gohm bei Wien vorbeigefahren  - er meinte vl. liege es an der niedrigen aktuell gefahrenene Drehzahl bei offener klappe – nun wie auch immer, das Leuchten war plötzlich weg und seither nicht wieder aufgetaucht – ich dachte mir, der Wagen hat gespürt, ein neuer Reiter hat die Zügel in der Hand 😉 Nun ja die restlichen 85 + 371 + 101 km waren ein Traum (bis auf 2. Schrecksekunde: beim Start nach Übernachtung im Freien bei Starkregen, schüttelte sich der Motor extrem unrund ohne Gas anzunehmen – purer Schock ! aber nach ca. 10sek war der Spuk wieder vorbei und seither auch bei Kaltstarts nicht mehr erlebt….)
       
      So, nun mein FAZIT:
       
      -          Unfassbar emotionales + analoges Fahren: man spürt jeden km/h ungleich intensiver als mit aktuellen Autos
       
      -          Überraschend traktionsstark: ASR / ESP hat mir nie gefehlt – passender ehrlicher Antrieb, wenn ich bei meiner Giulia Q mit Ihren 510 Biturbo PS  an der Hinterachse richig anschiebe ist es vorbei:  ohne Helferlein, da kannst nur mehr Wedeln wie der Wauzi mit dem Heck……
       
      -          Die Außenwahrnehmung: also, dass ein 23 Jahre alter Ferrari dermaßen auffällt, positiv bei Autofans und ehrlich gönnenden Freunden, so wie negativ bei den Neidern hätte ich nicht gedacht – der eine oder andere gratulierte mr zum „neuen“ Ferrari – das Gesicht nach meiner Antwort, dass der Wagen 23 Jahre alt ist … OHNE WORTE! Spricht anscheinend für den guten Zustand des Autos….
       
      -          Der Verbrauch: ich bin  zwar auch einiges auf der AB gefahren – aber da auch mit gut 120 – 170 kmh und hatte meinen Spaß auf der Landstraße ABER: 13,5 Liter Schnitt waren doch sehr positiv überraschend….
       
      -          Lenkung: das einzige, dass nach meinen Recherchen gegenüber dem Vorgänger 348er sich verschlechtert haben soll, ist die Lenkung: für meinen Geschmach zu indirekt, aber klar nach GTR und aktuell die GiuliaQ, die schon einlenkt wenn man nur daran denkt, und als 90er Sportwagen – ist halt so -  ABER die Leichtgegängigkeit vor allem bei geringer Geschwindigkeit, wie bei einem aktuellen Audi hat mich dann schon gestört – ZUM GLÜCK: die Sporttaste hat alles wieder „gerettet“ stramm genug untenrum…
       
      -          Elektronisches Fahrwerk: also die Sportaktivierung hat bei mir zwar die Lenkung „erhärtet“ aber beim Fahrwerk hab ich nix gemerkt, ist das normal ? bei meinem GTR / meiner aktuellen Giulia war da ein RIESEN-Unterschied....
       
      -          Langstreckentauglichkeit / Sound: Also hunderte Kilometer auf der Autobahn sind absolut nicht das Metier des F355 – zum Sound: habe die original Anlage mit CAPRISTOP Klappe: nun ja eh schön, aber ich denke die Youtube und CP Einträge zur Capristo Anlage haben mich versaut, da werde ich wahrscheinlich nachbessern…😉
       
      Alles in allem bin ich bisher TOTAL begeistert von „Bella Macchina“! 😃

×
×
  • Neu erstellen...