Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
M.Bastian

Teilegutachten Spurplatten M5 E60

Empfohlene Beiträge

M.Bastian
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Zusammen,

ich habe auf meinem E 60 M5 H&R Spurplatten in 12mm Dicke an der Hinterachse verbaut.

Hierzu gibt es diverse Teilegutachten im Internet zum Downloaden. Alles gut.

Jetzt habe ich von einem Kumpel von DS-Motorsport auch 12mm Spurplatten bekommen, diese habe ich auf der Vorderachse verbaut, längere Schrauben rein und alles ist gut.

Jetzt hat er aber kein Teilegtachten und keinen Kaufvertrag für die Spurplatten.

Der Versuch bei DS Motorsport ein Teilegutachten ohne Kafvertrag zu bekommen war zwecklos.

Jetzt meine Frage bzw. bitte, hat jemand so ein Gutachten oder einen Kaufvertrag oder eine andere Idee wo ich das Teilegutachten her bekommen könnte.

Auf der Spurplatte steht jedeglich DS-Motorsport 12mm Made in Germany.

Vielen Dank für eure Hilfe im voraus.

MFG

Marco

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
M.Bastian
Geschrieben

Hallo Zusammen,

es gab bei DS-Motorsport keine Chance ein Gutachten zu bekommen und ganz ehrlich ich möchte diese auch nicht mehr an meinem Auto haben!

Ich hab mir jetzt von H&R welche gekauft und alles ist Problemlos gelaufen!!!

MFG

Marco

Eno
Geschrieben
(...) und ganz ehrlich ich möchte diese auch nicht mehr an meinem Auto haben!

Warum das?

Hast du nach Einbau der Teile die Achsparameter entsprechend neu einstellen lassen? (Sturz, Vorlauf und was es da noch so alles gibt)

Gruß

Eno.

M.Bastian
Geschrieben

Hallo Eno,

bei dem verbau von Spuplatten brauchst du keine Achsvermessung machen, da du im Prinzip nur eine Parallelverschiebnung des Rades durchführst.

Dabei spielt nur der Lenkrollhalbmesser eine Rolle, da du durch den Verbau der Spurplatten die "Einpresstiefe" änderst.

Z.b. an der Vorderachse hat der M5 eine ET 18 durch den Verbau der 12mm Spurplatten hast du somit eine ET 6 ( das Rad steht weiter raus ).

Beim M5 darf man nicht unter ET 5 kommen.

Aber warum ich diese DS Platten nicht mehr haben möchte, ist reine Kopfsache. Natürlich sind die genauso gut wie die von H&R, aber wenn du die Telefonate und den E-Mail verkehr mit DS Motorsport wegen des Gutachten geführt hättest würdest du sie auch nicht mehr haben wollen.

MFG

Marco

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hi,
      möchte nächsten Monat meinen M3 gegen einen M5 E39 eintauschen.

      Es wird wohl leider nur ein 99er Modell, wesegen ich gerne wüßte worauf da zu achten wäre (damalige Mängel etc.). Die Laufleistung wird auf jeden Fall unter 60000Km liegen.

      Hat nicht jeder M5 Sitzheizung? Eine Liste mit der damaligen Serienausstattung wäre wünschenswert!

      Ich hätte gerne auch Empfehlungen für besseren Sound, so wie ich gehört habe sind wohl die Eisenmann und Kelleners Anlagen die besten - gibt es da Soundfiles zum runterladen? Ein wenig tieferlegen möchte ich das Fahrzeug dann auch - schreibt einfach mal was dazu.

      Danke vorab,
      Turri
    • Servus liebe Forumskollegen,
       
      lang ists her dass ich mich im Forum beteiligt habe. In den letzten Jahren ist mir der M5 (E60 Limo) nicht aus dem Kopf gegangen. Die Vorzüge sind ja bekannt. Ich schaue immer wieder mal in den Markt hinein und habe jetzt einen Kandidaten entdeckt der fast perfekt für mich ist. Richtiges Model, Laufleistung, Faceflift-Model, Innenausstattung mit weißem Merinoleder, und leztlich stimmt sogar der Preis L usw. Hier der Link:
       
      http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=224186380&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&scopeId=C&isSearchRequest=true&minFirstRegistrationDate=2007-01-01&makeModelVariant1.makeId=3500&makeModelVariant1.modelId=46&pageNumber=1
       
      Meine Frage jetzt: Der konkrete Wagen oben kommt für mich leider finanziell aktuell zu früh. In etwa 1,5 Jahren müsste es passen, aber… wie sieht bis dahin die Preisentwicklung aus? Im Supersport Segment sind in den letzten Jahren die Preise für Klassiker wie einem Diablo oder Carrera GT durch die Decke gegangen. Jetzt ist ein M5 bei weitem nicht so exklusiv wie besagte Supersportler, aber vom Namen sicherlich ein Prestigeauto und dann noch mit einem Motor den es so heute in keiner modernen Limousine gibt. Alleine deswegen würde ich den V10 Sauger dem V8-Bi-turbo vorziehen.
       
      Ich spiele mit den Gedanken ggf. über einen Privatkredit (ca. 10.000 Euro und über 3 Jahre in Raten zurückzahlen) den Fang doch zu machen, aber eigentlich will ich nur für ein Spaßobjekt, mich nicht so verschulden. Meine Frau ist von dem Gedankenspiel alles andere als begeistert und ich will sowas nicht auf Biegen und Brechen durchziehen.
       
      Ich rechne mit ca. 500 – 700 Euro pro Monat an Kosten (Raten + Unterhaltskosten). Es schmerzt halt sehr, weil ich nicht weiß ob in 1,5 Jahren nochmal so ein derart guter Wagen nochmal zu dem Preis vorallem am Markt sein wird. Zuschlagen oder lieber vernünftig bleiben und die Spinnerei sein lassen ?
    • Hallo,
      das hier ist mein erster Beitrag und ich möchte mich als BMW M5 F10 Fahrer vorstellen. Ich habe hier oft im Stillen mitgelesen und würde gerne jetzt am Forumsgeschehen aktiv teilnehmen. Dazu habe ich euch meinen Erfahrungsbericht zum M5 hier reingestellt und freue mich auf eine rege Diskussion.
      Viele Grüße Nico

      ----------------------------------------------------------------

      Dieses mal möchte ich einen Bericht über die Power-Limousine von BMW abgeben.
      Ich habe das Fahrzeug als Langstrecken- und generell als Autobahnfahrzeug angeschafft, denn da gehört der M5 meiner Meinung nach als einziges hin.

      Der Motor:

      ist der zentrale Drehpunkt, um den sich der neue M5 überhaupt dreht. Klar war ein V10 auch was tolles, aber man wird ihn fahrleistungsmäßig nicht vermissen, weil die 680nm Kraft immer und sofort zur Stelle sind, man Schub bis in den Begrenzer ohne Nachlassen hat und ganz entspannt bei 130kmh mit 10l Verbrauch und 2000rpm auf der AB cruisen kann. Meiner Meinung nach hat der M5 wirklich 2 Gesichter, zum einen der rationelle Cruiser, ein ganz normaler 5er halt und dann sobald die Sport-Taste gedrückt wird, kommt das Biest zum Vorschein. Die Beschleunigungsleistungen kann man ab 100kmh wirklich ausnutzen (darunter wird man permanent mit der Traktionskontrolle konfrontiert) und sind ungefähr auf Porsche Turbo 997 Niveau.
      Die Eigentliche Sensation ist meiner Meinung nach nicht die Fahrleistung bei 560 PS, sondern der niedrige Verbrauch von 10-13 Litern Super Plus. Im Alltag ist der M5 genauso sparsam wie ein 335i.

      Das Fahrwerk:

      Ein Alleskönner!!
      Comfort-Modus zum Gleiten. Unebenheiten werden gut abgefedert.
      Sport: Hart, mit viel Rückmeldung am Lenkrad, man spürt die Unebenheiten und den Grip an VA und HA.
      Sport Plus: noch härter, eigentlich für den Alltag nicht wirklich zu gebrauchen.
      Die Stabilität und der Geradeauslauf der M5 ist grandios. Bis zur Endgeschwindigkeit von 305 kmh kommt keine Unruhe auf. Es ist erschreckend wie wenig man von der Geschwindigkeit merkt. 200kmh kommen einem wie 120kmh im Normalauto vor.

      Der M5 soll ja laut Autozeitungen auch sehr sportlich in Kurven zu fahren sein. Ich bin der Meinung das die Landstrasse und auch von mir aus der Nürburgring nix für den M5 sind. Ich habe nur den 335i als Vergleich und der ist auch kein Kurvenräuber. Aber der M5 ist nochmal behäbiger. Da können auch das super Fahrwerk ohne Seitenneigung und die dicken 295er Hinterreifen nichts ändern. Das Sperrdifferential macht dabei jedoch eine gute Arbeit. Man kann jedenfalls aus den Kurven gut rausbeschleunigen.

      Die Bremsen:

      Die Bremsen sind ausreichend dimensioniert, dennoch bremst der M5 als 2 Tonnen-Klotz nicht mit der Leichtigkeit eines Kleinwagen und schon gar nicht eines Sportwagens. Die Bremsen verschleissen dementsprechende im Rekordtempo wenn man es drauf anlegt. Auch auf der HA ist (wahrscheinlich ESP bedingt) relativ viel Verschleiss zu verzeichnen.

      Die Schaltung:

      Das DKG ist wirklich gut gelungen und dem Doppelkupplungsgetriebe von Audi ebenbürtig. Man kann 3 Schaltzeiten konfigurieren von ganz gemütlich bis ultraschnell. Im schnellesten Modus wird wirklich stufenlos und ohne Ruck geschaltet. Die Schaltzeiten sind auf Sportwagenniveau, was auch sicherlich den grandiosen Durchzug des M5 mitbedingt.

      Das ESP/Traktion:

      Traktion hat der M5 reichlich, doch sollte man den Gasfuss mit Köpfchen einsetzen. In den ersten 3 Gängen ist eine volles durchbeschleunigen fast nicht möglich. Auch im Trockenen ist mehr als 3/4 Gas nicht möglich. Die Dosierung des Gaspedals ist je nach Modus schärfer aber insgesamt etwas inhomogen. Drückt man das Pedal im ersten Drittel durch passiert wenig, im zweiten Drittel ist man gut unterwegs, erst im oberen drittel bekommt man die vollen 560PS.
      Die Physik kann man nicht überlisten, dennoch schafft der M5 seine Werksangaben von 4,4 sec auf 100kmh. Auf der AB kann es auch mal sein das die Traktionskontrolle im 3. oder 4. Gang bei 150 oder 180kmh nochmal aufleuchtet. Den Regeleingriff merkt man zwar nicht, aber das permanente flackern des gelben Lämpchens schon.

      Sonstiges:

      Der M5 ist von aussen wirklich laut im Sport-Modus. Man merkt es jedoch im Innenraum überhaupt nicht, daher kommt kein wirkliches Sportwagenfeeling auf. Es kann sein das man durch die Wohnsiedlung fährt und der Nachbar zwei Strassen weiter sagt das er einen schon gehört hat. Die Akzeptanz und der Sozialneid in Bezug auf den M5 sind ausgewogen. Ich habe schon alles erlebt von blöden Sprüchen an der Tanke, bis hin zu "Daumen hoch" von Passanten. Alles in allem ein Wagen der auffällt, zwar vielleicht nicht wie ein Porsche oder Lamborghini aber dennoch wissen viele Leute was da auf der Strasse rollt, trotz der relativ zivilen Optik des M5.

      Fazit:

      Der M5 ist sehr gut gelungen und voll alltagstauglich bei brachialen Fahrleistungen. Gut kontrollierbar und gut dosierbar verdient er meiner Meinung nach das Lob der Presse zurecht. Er fährt in derselben Liga wie die AMGs oder auch der Porsche Panamera.
    • Hallo zusammen,
       
      habe von einem befreundeten Autohändler einen M5 aus 2008 mit ungefähr 200km (also Neuzustand) und Vollausstattung angeboten bekommen. 
      Es wurde regelmäßig ein paar Kilometer auf dem Gelände und den Seitenstraßen bewegt; allerdings noch nicht zugelassen und hatte bisher 2 Inspektionen bei BMW (ca. alle 3-4 Jahre).
      Man sieht ja in den bekannten Gebrauchtfahrzeug Portalen immer wieder Fahrzeuge, die teils schon älter als 5  Jahre alt sind, aber der Kilometerstand noch unter 500 bzw. 1000km liegt.
       
      Habe ihr Erfahrung mit solchen Fahrzeugen? Welche Standschäden können hier auftreten? Würdet Ihr ein solches Fahrzeug erwerben?
      Würde das Fahrzeug günstig bekommen; des Weiteren wird der Wert in Zukunft aufgrund der Seltenheit meiner Meinung steigen.
       
      Klar, Flüssigkeiten und Reifen müssen getauscht werden, aber was ist bei so einer langen Standzeit in der Regel noch hinüber?
       
      Freue mich über Antworten.
       

×
×
  • Neu erstellen...