Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
oli_kf

Steinschlag von vorausfahrendem Auto

Empfohlene Beiträge

oli_kf
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Guten Abend Zusammen!

War heute auf der Bundesstraße unterwegs, meine Freundin war in einem anderen Fahrzeug hinter mir! Vor mir fuhr ein Sprinter mit Anhänger der voller Splitt war. Dieser Splitt wurde durch den Fahrtwind aufgewirbelt und landete schließlich auf meinem Audi.

Jetzt hab ich Dellen im Kühlergrill, Motorhaube und Steinschlag auf der Windschutzscheibe! Natürlich habe ich mir das Kennzeichen notiert und über die Polizei auch den Halter herausgefunden. Diesen netten Herrn russischer Abstammung habe ich auch direkt angerufen und ihm die Sachlage erläutert. Das einzige was ich zu hören bekam war "Das ist keine Kieselstein, das ist Splitt Bljad" und "Ich habe auch Anwalt".

Nun frage ich mich wie denn die Chancen stehen über meinen Anwalt den Schaden ersetzt zu bekommen? Leider hab ich das Fahrzeug nur Teilkasko versichert!

Gruß

Oliver

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
ce-we 348
Geschrieben

Kann man schaffen.

Ich würde zunächst einen Kostenvoranschlag von deiner Werkstatt erstellen lassen. Ist günstiger als ein Gutachten, denn du weißt ja nicht, ob du die Kosten später ersetzt bekommst. Gute Fotos machen, auch Detailfotos, noch nicht reparieren lassen.

Dann Anspruch bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung geltend machen und Reaktion abwarten.

Wenn die Versicherung bestreitet, kannst du deine Freundin als Zeugin benennen und anregen, dass sich die Versicherung ausdrücklich vom VN die Ladung bestätigen und nachweisen läßt.

Wenn das alles nichts hilft, soll die Versicherung einen eigenen Gutachter rausschicken.

Mehr kannst du nicht machen.

Jedenfalls nicht mit vernünftigem finanziellen Aufwand.

Gruß

Christoph

SManuel
Geschrieben

Ich mach das immer so, da sowas seit Jahren immer mehr wird wo die Ladung einfach nicht richtig abgedeckt wird und nicht nur bei Kleinanhänger.

- Anzeige bei der Polizei machen, da keine Ladesicherung vorhanden war,

- Kostenvoranschlag von einer Fach Werkstattmachen lassen mit Bilder,

- Versicherung eigen und gegnerische Info zukommen lassen,

- Anwalt vorsorglich eine Info zukommen lassen.

abwarten was kommt, meist geht das vor Gericht.

oli_kf
Geschrieben

Guten Morgen!

Ich habe heute das Auto gewaschen und gesehen das der Schaden nicht wirklich dramatisch ist! Allerdings ärgert es mich schon sehr, vorallem da der Typ mir so dumm gekommen ist und das der Audi kein Jahr alt ist!

Nun frage ich mich natürlich ob der Aufwand in Relation zum Schaden steht! Ich finde es halt unmöglich das der Typ nicht fähig war die Ladung richtig zu sichern!

schirmi
Geschrieben

Idealerweise hast du eine Verkehrsrechtschutz. Das ganze gleich von Anfang an einem guten Verkehrsrechtanwalt geben, der weiß was zu tun ist.

Wenn du eine Zeugin hast, die bestätigen kann, dass der Kies aufgrund unzureichender Ladungssicherung von dem Sprinter gefallen ist und ein Gutachten bestätigt, dass die Beschädigung davon kommt/ kommen kann sollte das kein Problem sein.

Ich hatte mal etwas ähnliches als mir von einem LKW im Winter Eisbrocken (der Fahrer hatte mal wieder das Dach vom Auflieger nicht freigeschaufelt) aufs Dach geflogen sind und eine Delle reingehauen haben. War keine große Sache - Anwalt hat das recht schnell geregelt.

LittlePorker-Fan
Geschrieben
Ich finde es halt unmöglich das der Typ nicht fähig war die Ladung richtig zu sichern!

... fähig wahrscheinlich schon - wohl eher zu faul ...

ich würde bei so etwas direkt zur Polizei gehen und Anzeige erstatten (§ 22 StVO) und auf Schadenersatz pochen ...

also das ganze gar nicht "als klassischen Versicherungs-Fall" sehen, sondern da hat jemand wirklich einen Sch**ss gemacht.

Vor allem als Ex-Motorradfahrer sind solche Kies/Riesel/Rollsplitt-Verlierer ganz üble und ignorante Zeitgenossen und das ist m.M. auch kein Kavaliersdelikt ...

oli_kf
Geschrieben

Also meint ihr ich sollte noch was unternehmen? Mir gehts jetzt nicht prinzipiell um den Schaden, da dieser doch sehr minimal ist, allerdings find ich diese ignorante Art des Herrn auch unmöglich!

der_ole
Geschrieben

du hast jetzt mehrere post mit tipps und empfehlungen gehört und überlegst immer noch bzw. fragst nochmal nach????

ich möchte nicht unhöflich sein aber wenn du nichts machst, dann lernt der typ vielleicht auch nicht und fährt vermutlich immernoch so durch die gegend.

wenn du keine kosten hast, dann zieh durch und gut.

DonnerR.
Geschrieben

hast du beweise (fotos, videos, zeugen) das der seine ladung nich gesichert hatte, bzw. das deine schäden wirklich von der nicht gesicherten ladung stammen? falls nicht, pech gehabt...

Sepp
Geschrieben

Du sagst, dass der Schaden "nicht wirklich dramatisch" ist. Wozu dann das Ganze? Nur um den Anhängerfahrer zu ärgern/erziehen? Da wäre mir meine Zeit zu schade.

Man könnte den Spieß ja auch umdrehen und sagen, Du wärst zu nah aufgefahren. Also, nicht dass ich Dir das unterstelle, ich war ja nicht dabei, aber dieser Vorwurf könnte m.E. kommen.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...