Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
eisenhemd

Audi RS6 völlig falsche Werkleistungsangaben

Empfohlene Beiträge

eisenhemd
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi Leute

Ich habe kürzlich den neuen RS6 Probegefahren und war zimlich enttäuscht über die Leistung. Laut Audi soll er 3.9 Sekunden von 0-100 haben. Ich hatte mir eine Stopuhr mitgenommen und kann ziemlich gut damit umgehen. Die Werte von etlichen Messungen lagen alle eher bei ca. 4.8 Sekunden.

Zudem gibt es schon diverse Youtube Videos wo man eigentlich auch auch ganz gut mitmessen kann, jedoch liegen die alle auch etwa bei 4.8. Mir ist schon klar, dass eine Messung mit der Stopuhr nicht so exakt ist wie eine Messungmit Lichtschranken. Jedoch kommt die Messung bei wiederholtem Messen und Durchschnitsrechnungen doch recht genau an die realen Werte.

Ich fahre den S6 Bj. 2007 und dort genau das selbe. Der Wagen hat gemäss Werksangabe 435PS. Auf dem Prüfstand kam Raus, dass er 395PS hat. Audi gibt für den S6 5,2 Sekunden von 0-100 an, was in Realität eher bei 6 Sekunden liegt.

Ein Freund von mir fährt einen RS4 BJ 2007 und hat auf dem Prüfstand anstatt 420PS nur grad 378PS.

Von mir aus gesehen, eine billige Verarschung was Audi da macht. Ich kann ein 8-Zimmer Haus auch nicht als 15-Zimmer Haus verkaufen. Ich finde es eine Sauerei, wenn eine Firma bei den Leistungsangaben den Kunden dermassen übers Ohr haut.

Es gibt viele Käufer die wirklich Wert auf Leistung legen und dafür auch gerne einen guten Preis zu bezahlen bereit sind. Es zeugt von Ingenieurskunst wenn eine Hersteller es wirklich schaft so eine Leistung aus einem Wagen zu holen. Wenn es jedoch schlussendlich nur darum geht einen Wert vorzugaukeln um Käufer zu täuschen dann hat das gar nichts mit Ingenieurskunst zu tun und mit "RS" genau so wenig und DSG Getriebe gibt es schon normalen Autos wie Skoda etc.

Was einmal mit einem so grossartigen Wagen - dem RS4 B5 - begann, ist heute leider nur noch ein Werbeaufhänger bei dem sich die Firma Audi über jeden der so ein Auto kauft einen ablachen kann.

Grüsse

Eisenhemd

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast amc
Geschrieben

0-100 zu messen ist bei solchen Autos eine sehr heikle Sache. Reifentemperatur, Straßenbelag, Lufttemperatur, das spielt alles eine Rolle.

100-200 wäre interessanter und bzgl. Leistung eindeutiger gewesen.

ilTridente
Geschrieben

Stimmt 0-100 ist für den Stammtisch .

100 - 200 rules .

BTW. Die Audis die ich kenne streuen auch deutlich nach unten :-(((°

matelko
Geschrieben

Wenn Audi "völlig" falsche Angaben machen würde, was meinst Du, wie u.a. der Wettbewerb am einfachsten darauf reagiert? Er ließe seine Anwälte von der Leine um unlauteren Wettbewerb nachzuweisen und entsprechende Abmahnungen versenden.

Von gezielt lancierten Diskussionen in der Presse mal ganz zu schweigen...

Ergo würde ich den Fehler erstmal bei Dir selber suchen. :wink:

ilTridente
Geschrieben

andere Hersteller zB. BMW haben aber auch diese schlechten Werte :wink:

Tomy Rampante
Geschrieben

Wenn er und sein Freund die Autos auf den Prüfstand stellen und keiner die angegebene Leistung erreicht, welchen Fehler hat er denn gemacht.

Den einzigen Vorwurf den man machen könnte währe, warum er zu Audi geht wenn er ein schnelles Auto will.:D

matelko
Geschrieben

Gut, dann kommen wir mal etwas weg von der Stammtisch-Emotionalität und wenden uns der etwas sachlicheren Diskussion zu.

Fehler bzw. Abweichungen vom Sollwert werden grundsätzlich in zwei Kategorien unterteilt:

1. Zufällige Abweichungen

2. Systematische Abweichungen

zu 1.:

Zufällige Abweichungen werden durch wiederholte Messungen und anschließender Mittelwertbildung reduziert. Je häufiger die Anzahl an Wiederholungen, desto kleiner der zufällige Fehler. Da er zumindest Mehrfachmessungen vorgenommen hat, ist das schonmal ein guter Ansatz.

zu 2.:

Einige der systematischen Fehler wurden von amc bereits angerissen. Und quer durch dieses Forum findet man noch Dutzende von Diskussionen über systematische Fehler bei Leistungs- und Geschwindigkeitsmessungen sowie Prüfstandsmessungen. Zumal der Themenstarter noch nichts über die verwendeten Prüfstände gesagt hat. Es ist ja heute beispielsweise kein Geheimnis mehr, daß besonders bei Allradfahrzeugen die Fahrzeugelektronik gerne einen Streich spielt und in ein Notprogramm schaltet.

Aber wir können die Liste möglicher systematischer Fehler hier ja mal fortführen...

Gast amc
Geschrieben

@Tomy Rampante:

Hier geht es ja um den neuen RS6. Prüfstandsmessungen von irgendwelchen anderen Audis sind da irrelevant.

Mit dem 0-100 Wert kann man wie gesagt rein gar nichts anfangen (ohne volle Information zu den Details wie Temperaturen, Strecke, Fahrzeugeinstellungen fange ich nichtmal an darüber nachzudenken).

Andi355
Geschrieben

Falsch! bei 200 - 300 trennt sich die Spreu vom Weizen.......

Gast amc
Geschrieben
Falsch! bei 200 - 300 trennt sich die Spreu vom Weizen.......

Tja, nur brauchst Du dafür nicht irgendeinen RS6, sondern einen mit Dynamikpaket Plus (inkl. Keramikbremsen), sonst wird's nichts mit 300 km/h. Und eine passende freie Strecke.

Realistisch machbar im Rahmen von Probefahrten sind 100-200 Werte. Für 200-300 gibt es eh keine Werksangaben mit denen man vergleichen könnte. :wink:

Andi355
Geschrieben

War bezogen auf den Post von ilTridente !

Die Prüfstandsmesserei ist sowieso für die Katz ! Sinn macht es nur Ergebnisse deselben Prüstands zu vergleichen, alles andere ist sinnlos!

driver0083
Geschrieben

Wert vorzugaukeln um Käufer zu täuschen dann hat das gar nichts mit Ingenieurskunst zu tun und mit "RS" genau so wenig und DSG Getriebe gibt es schon normalen Autos wie Skoda etc.

Und inwiefern setzt das jetzt den RS6 herab, bzw. mindert dessen Qualität?

Die 8- Gangautomatik wird ja auch im 100000 Euro 7er sowie im 114i verbaut.

Um nur ein Beispiel zu nennen wo sich die automobile Oberklasse und Brot und Butter- Modell Komponenten teilen.

ilTridente
Geschrieben
War bezogen auf den Post von ilTridente !

Die Prüfstandsmesserei ist sowieso für die Katz ! Sinn macht es nur Ergebnisse deselben Prüstands zu vergleichen, alles andere ist sinnlos!

Da hast Du recht nur messen das die wenigsten

Bärlin
Geschrieben

Bei Audi war doch gerade ein überraschendes Stühlerücken angesagt. Kann ja was damit zu tun haben.

Roaddog
Geschrieben

der RS 6 Avant wurde in der AMS mit 3,5 sec gemessen fuer die 0-100 km/h, auch auf 200km/h unterbot der Testwagen die Werksangabe deutlich. Wer weiss, was handgestoppt drin waere

Ueber die Genauigkeit von Pruefstaenden gibt es eigene Diskussionen.

Und das Stuehleruecken basiert sicher nicht auf den 0-100 km/h Zeiten vom RS 6 Avant :???:

chip
Geschrieben

Wobei man den Presse Autos ja eh immer sehr gute Leistungsfähigkeit attestiert. Die Presse porsche habe ja z.b. Seit Jahren auch s- go xxx als Kennzeichen. Zurück zum turbo: Grade bei Turbos kann ich der Presse über etwas mehr Ladedruck was feines bereitstellen was so nicht beim Endkunden verkauft wird und kaum einer merkt es direkt.

Gast amc
Geschrieben
Und das Stuehleruecken basiert sicher nicht auf den 0-100 km/h Zeiten vom RS 6 Avant :???:

Nein, das hat mit der auch intern erkannten Innovationsschwäche von Audi zu tun. Als wir das hier mal diskutiert haben, wurden wir von den Audi-Fans geteert und gefedert, aber faktisch ist es so. Wenn man von ein paar Zulieferer-Innovationen absieht, die Audi punktuell mal 6 Monate vor dem Wettbewerb hatte, rennen die seit vielen, vielen Jahren Mercedes und vor allem BMW hinterher. Deswegen müssen es nicht schlechte Autos sein, aber wenn man fragt: was gibt es technologisch bei Audi, was es bei BMW oder Mercedes nicht gibt, dann wird es halt ganz ganz dünn.

Felix
Geschrieben

@amc: Interessanter Aspekt. Wenn man da mal gute 10-12 Jahre zurück denkt, an den ersten TT, A2 oder den Bi-Turbo RS4. Zu der Zeit fand ich Audi wirklich innovativ, sowohl technisch als auch im Design.

Gefühlt kam danach eigentlich nur noch diese LED Leuchten und der große Kühlergrill. O:-)

chip
Geschrieben

Felix vergiss nicht den 5 Zylinder der ist noch sehr individuell ansonsten ist für mich audi = Mercedes + BMW : 2

Felix
Geschrieben

Das stimmt, aber Audi hat 5-Ender aber auch gut vermarktet. Volvo hatte den ja auch im Programm, Ford mit den sportlichen Focus Modellen, und selbst als Diesel mochte ich den 270 CDI Fünfzylinder z.B. in der E-Klasse immer sehr gern fahren. Da habe ich viele, viele Kilometer in guter Erinnerung.

Aber es wir schweifen vom Thema ab...

Roaddog
Geschrieben

Das heute Presseautos gut im Futter stehen bezweifel ich nicht. Mir sind die Aussagen nur zu einseitig und wegen einer 0-100 Zeit geht nun wirklich niemand im Vorstand nach Hause. Das hat ganz andere Gruende die amc ja auch schon anspricht, plus sicher noch so einiges mehr. (da es um den RS 6 geht, dachte ich reicht ein Satz dazu :wink:)

Es gibt ja auch Fahrzeuge wie einen Jeep Grand Cherokee SRT8 der einen Boardcomputer hat der die 0-100 Zeit selbst misst. Der Unterschied betrug bis zu einer Sekunde bei der Messung (ich hatte schon ein paar gemacht) , je nach Tageszeit, Tankfuellmenge, Ausstattungslevel (Gewicht) des Fahrzeugs, etc. Da kommen schon einige Faktoren zusammen. Da traue ich halt den Autozeitungen (welche auch immer) immer noch mehr zu als Zeiten per Stoppuhr ermittelt. Wie genau eine App auf dem Handy waere weiss ich nicht, haengt ja von der Hz rate des eingebauten GPS ab, sollte aber schon wesentlich genauer sein, als eine handgestoppte Zeit. Gibt es eine entsprechende App die gut und genau arbeitet ohne, dass manuell Start gedrueckt werden muss?

emuman
Geschrieben
Gibt es eine entsprechende App die gut und genau arbeitet ohne, dass manuell Start gedrueckt werden muss?

Torque für Android kann das.

Eno
Geschrieben
Torque für Android kann das.

... das braucht aber einen entsprechenden OBD2 Adapter. China Teile wohl ab 20$ - andere liegen dann eher so im 100 - 200$ Bereich.

Gruß

Eno.

Need 4 Speed
Geschrieben

Zu bedenken ist auch, dass sich die Werksangaben immer auf Fahrzeuge ohne Sonderausstattung beziehen, der übliche RS-Kunde sich jedoch gerne 100-150 KG an Extras in sein Auto konfiguriert.:D

Viktor
Geschrieben

Ich kann mir nicht vorstellen, womit man 100kg Mehrgewicht ins Auto bringen kann. Meistens ersetzt eine Sonderausstattung eh nur das Satndard-Teil.

Die "Presseautos" laufen bei Audi (und wahrscheinlich nicht nur dort) schon mit dem Vermerk "Presseauto" über die Fließbänder. Klar daß darin nur das Beste und Stärkste, bzw. das mit den wenigsten Toleranzen verbaut wird.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...