Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
MX87

Enzo-Nachfolger: Wird er F70 heißen?

Empfohlene Beiträge

MX87
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich finde es interessant welche Designeinflüsse man schon jetzt bei den Erkönigen und dem Teaser sehen kann. Natürlich die angedeutete Nase des Enzo, beim angedeutet kuppelförmigen Fahrgastraum haben wir Anleihen an die Spät-60er Le Mans Boliden (bzw. an dem wiederum an die Boliden angelehnten Glickenhaus P 4/5), die Geriffelte Heckscheibe - sollte sie so kommen - angelehnt an den F40. Dazu natürlich die runden Heckscheinwerfer.

Der Wagen dürfte in seinen Linien um einiges harmonischer werden, als der Enzo, der durch seine Brachialität im Design begeisterte. Dabei muss angemerkt werden, dass der Enzo selbst 10 Jahre später noch frisch aussieht.

Nur wie wird man den neuen Wagen benennen?

Der Enzo hat wohl schon den "heiligsten" Namen aller Ferraris bekommen. Dazu tummelt sich gerade ein Serienmodell mit einem ähnlich heiligen Namen in der Produktpalette: Italia

Vielleicht kommt es zum Comeback von vorherigen Ferrari-Namen?

- Testarossa

- Maranello

- Daytona

Ich würde ja persönlich gerne den neuen den Testarossa-Namen tragen sehen. Der Name hat so richtig Musica in sich :-))!

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
G1zM0
Geschrieben

Wie wäre es einfach und schlicht und mittlerweile Traditionell mit: F70? :-))!

MX87
Geschrieben
Wie wäre es einfach und schlicht und mittlerweile Traditionell mit: F70? :-))!

Fehlt vielleicht der historische Grund ... 1943 war nur das Jahr in dem Ferrari nach Maranello zog in Folge der Bombenschäden am vorherigen Standort. Vielleicht lautet der Name "F70 Maranello", aber ich würde dies eher für einen weniger interessanten Namen halten.

F40org
Geschrieben
Wie wäre es einfach und schlicht und mittlerweile Traditionell mit: F70? :-))!

Würde sich in die momentane schlichte Bezichnungen ala F12 einreihen. We will see - der Name ist eigentlich bei diesem Auto vollkommen sekundär. We will see.

crazyblack
Geschrieben
Würde sich in die momentane schlichte Bezichnungen ala F12 einreihen. We will see - der Name ist eigentlich bei diesem Auto vollkommen sekundär. We will see.

Das passt aber nicht zu der Aussage von LdM, dass es ein emotionaler Name wird, nicht aber wieder Enzo.

ich tippe auf Monte Carlo. Auch, wenn das im Sommer mit dem Nachfolger des Scuderias in Verbindung gebracht wurde.

Registriert wurde er zumindest schon mal.

G1zM0
Geschrieben

Ich weiß nicht, Ferrari Monte Carlo hört sich bescheiden an. Egal für welchen.

Außerdem denke ich da immer an ein anderes Auto.

F40org
Geschrieben

Monte Carlo steht/stand wohl für den 458 "Scud". Pista ist scheinbar auch wieder in die nähere Auswahl für den 458 gekommen.

Schau ma moi. Wenn man bedenkt, dass der F40 auch lange gar keinen Namen hatte - außer dem Projektnamen Le Mans - der F50 auch nicht genau in die "Zeitrechnung" passte.......irgendwie wird er wohl heißen, der Enzo nuovo.

cschaetzle
Geschrieben

Ferrari muss sich an der Konkurrenz orientieren!

FLP991-4SV-12C Grand Sport Super Sport

na gut, anderer Vorschlag:

Wie wärs mal mit nem Ferrari namens Imola oder Monza?

G1zM0
Geschrieben

Imola und Monza würde mir sehr gefallen. Aber nicht für den F70, der soll F70 heißen. :D

MX87
Geschrieben

Emotionaler Name?

Dann bieten sch doch die Namen von ehemaligen Ferrari-Werksfahrern an. Fangen wir mal mit einem der Lieblinge des Commendatore an:

Nuvolari

Ferrari Nuvolari .... klingt doch gut :-))!

Vienna355
Geschrieben
Nur wie wird man den neuen Wagen benennen?

Der Enzo hat wohl schon den "heiligsten" Namen aller Ferraris bekommen.

Wenn Enzo schon vergeben ist, nennen wir ihn einfach Ferrari :D

Nuvolari fände ich übrigens hervorragend. Aber so soll das enden? 2023 kommt der F80 dann als Ferrari Niki und 10 Jahre später der F90 als Gilles? :-o naja...

JoeFerrari
Geschrieben

Dann wirds wohl keinen Ferrari Alonso mehr geben :rolleyes::wink:

Wie wäre es mit Ferrari Abruzzo. Würde mir gut gefallen

fiat5cento
Geschrieben

Grande Enzo vielleicht :D

cschaetzle
Geschrieben
Wenn Enzo schon vergeben ist, nennen wir ihn einfach Ferrari :D

Nuvolari fände ich übrigens hervorragend. Aber so soll das enden? 2023 kommt der F80 dann als Ferrari Niki und 10 Jahre später der F90 als Gilles? :-o naja...

sooo abwegig ist die Idee doch gar nicht. Die Leute müssen halt tot sein, aber wenns einen SP12 EC gibt

und wenn das Legenden aus weit vergangenen Zeiten sind umso schöner

Ein "F 478 Ascari" klingt gut in meinen Ohren

Nach Italia, Modena, Maranello, Fiorano und Enzo gibt es nur noch eine Steigerung in der Ferrari Nomenklatur, und die wird wohl aus Respekt nicht erneut vergeben (vermute ich): Dino

MX87
Geschrieben

Der Dino stand ja mal im Raum als Bezeichnung für das Modell, was später der California wurde (welcher angeblich Wiederum ursprünglich ein Maserati werden sollte). Das neueste V12-Monster Dino zu nennen geht gegen die Historie des Namens, da der historische Dino eben meist (kleine Ausnahmen) immer einen V6 hatte.

Ein wenig OT-Spinnerei: Ein neuer Dino könnte auf dem kommenden Alfa 4C aufbauen und mit dem neuen V6 Bi-Turbo von Maserati antreten. Sowas ist angeblich sogar schon geplant, allerdings als neuer Maserati GranSport. Einen neuen Dino könnte man dann allenfalls als Limited Edition bringen wie der Alfa 8C.

Back To Topic: Emotionale Namen suggerieren auf alle Fälle etwas mit historischer Bedeutung. Die Rennfahrernamen würden ja so gesehen den Scuderia Ferrari Mythos beschwören, mehr geht das auch dann kaum O:-) Schon der 512 Testarossa war eben so etwas.

Spinnen wir mal rum:

Ferrari 712 Nuvolari

Ferrari 712 Gilles Villeneuve

--> Ascari: Da sind Rechtsprobleme mit Klaas Zwart (Eigner des Sportwagenherstellers Ascari) vorprogrammiert.

Klingt halt echt gut finde ich, erst recht mit der Zahl dazwischen. Bei Villeneuve wäre es vielleicht zu makaber, da er am Steuer eines Ferrari verstarb. Da muss schon Fingerspitzengefühl bewiesen werden Den Namen Daytona würde ich, wie erwähnt, auch gerne mal wieder sehen - aber eher für ein GT-Hypercar wie den Aston One-77.

Oder man wird ein wenig tief historisch: Ferrari Caesario (ital. Form von Cäsar)

Dann hätte man gleich den Herrschaftsanspruch im Hypercarsegment dargelegt O:-)

Gast Peter_Pan_
Geschrieben

Also wenn ein Mann mit einer Namensanleihe geehrt werden soll, dann kommt man zuvorderst an Aurelio Lampredi nicht vorbei.

Es gibt faktisch keinen Ingenieur der ersten Stunde, dem FERRARI mehr verdankt als ihm.

Peter G.
Geschrieben

Ferrari Commendatore wäre wohl am passendsten :wink: (falls es grammatikalisch korrekt ist Commendatore einzeln stehen zu lassen, anstatt il Commendatore) :-))!

F40org
Geschrieben

Einen "Commendatore" gabs schon von einem deutschen Kleinserienhersteller.

Ferner gabs ja schon den Enzo, den Nachfolger also wieder nach dem Vorgänger benennen?

PoxiPower
Geschrieben

Wenn der liebestolle, alte Dackel Berlusconi seine Drohung einer Kandidatur wahr macht, erneut Ministerpräsident wird und danach die ganzen Luxussteuern in Italien abschafft, wird das Ding ihm zu Ehren ganz sicher Ferrari Bunga Bunga heißen X-)

Stig
Geschrieben

Ich sag: Ferrari F70 Enzo

7-series
Geschrieben

Wie wärs mit:

"Ferrari Schumacher"? :D

michi0536
Geschrieben
Ferrari Commendatore wäre wohl am passendsten :wink: (falls es grammatikalisch korrekt ist Commendatore einzeln stehen zu lassen, anstatt il Commendatore) :-))!

schöner Gedanke, leider etwas faschistoid, könnte unter Umständen den Kundenkreis jüdischstämmiger Finanzinvestoren abschrecken, jedoch die Verkaufszahlen im Nahen Osten ankurbeln.....

  • Gefällt mir 2
Peter G.
Geschrieben

Öhm, ich dachte das sei Enzo Ferraris Spitzname gewesen? :???:

F40org
Geschrieben

Na ja, "Spitznamen" würde ich das jetzt nicht nennen. Eher eine tiefe Anerkennung an ihn. Don Enzo wäre sicherlich auch nicht ganz verkehrt gewesen, aber er war nun mal "Il Commendatore".

Bärlin
Geschrieben

Commendatore ist doch nicht kontaminiert. Würde er Duce heißen, wär's schon deutlicher.

Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.


×